Erektionsprobleme

Erektionsstörungen sind die häufigste Beschwerde von Männern beim Arzttermin. Wir werden herausfinden, was die Ursachen für Impotenz sein könnten und wie sie gelöst werden können.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Keine Erektion durch Stress

Die Ursache für eine Abnahme der Libido wird häufig zu einem psychischen Trauma, dh es liegt eine psychogene erektile Dysfunktion vor. Später kann der Mann bereits das sogenannte Syndrom der Erwartung eines sexuellen Versagens erwarten. Was bedeutet das? Normalerweise sieht es so aus: Ein Mann ist so fixiert auf das Bedürfnis, den besten Sex zu bekommen, dass er statt Erregung Erregung und eine Abnahme der erektilen Funktion bekommt. Dies ist ein ziemlich häufiges Phänomen, unter dem junge Männer häufiger leiden.

Ein solches Problem ist charakteristisch für unsicherere junge Menschen, die Zweifel an ihren Fähigkeiten haben. Jede sexuelle Annäherung bei solchen Männern unterliegt einer übermäßigen Kontrolle, dh der Mann fungiert als Beobachter für die Reaktionen seines Körpers (Erwartung einer Erektion). Solche Handlungen lenken ihn vom Geschlechtsverkehr ab und entfernen ihn zunehmend von sexuellen Aktivitäten.

Adamour  11 effektive Übungen zur Verbesserung der Gehirndurchblutung

Natürliche sexuelle Reaktionen und Erektionen entfernen sich zunehmend von ihrer Natürlichkeit und verlieren an Spontaneität, so dass die Entwicklung und Aufrechterhaltung einer qualitativ hochwertigen Erektion unmöglich oder schwierig wird. Was bekommt ein Mann dadurch? Natürlich ein weiterer Rückschlag im Bett.

Wie kann man bei einer solchen erektilen Dysfunktion helfen? Die Hauptsache ist, die Symptome zu erkennen während:

  1. Angst vor Geschlechtsverkehr, Angst, Selbstzweifel.
  2. Eine solche Entwicklung ist zu erwarten, wenn ein Mann bereits an neurotischen Störungen, Depressionen, Ängsten, Phobien und Zwangsneurosen leidet.
  3. Somatisch ist jede Pathologie, die zur Entwicklung von Impotenz und erektilen Störungen führte, die durch das Angstsyndrom der Erwartung eines Versagens verschlimmert wurden. Bei solchen Patienten werden bei fast 70% Potenzprobleme festgestellt.

Faktoren, die zu einem Erektionsproblem führen

Ein scheinbar gesunder Mann kann aus mehreren Gründen eine Erektion verlieren. Diese Faktoren sind:

  1. Schwankungen der sexuellen Funktion innerhalb der Physiologie.
  2. Begleitende Neurose und Depression.
  3. Körperlicher oder emotionaler Stress kann zu einem vorübergehenden Erektionsverlust führen.
  4. Manchmal gibt es keine Erektion nach Alkohol oder vor dem Hintergrund eines bereits entwickelten Alkoholismus.
  5. Ein längerer Auftakt zur Intimität kann auch zu einer Schwächung einer Erektion führen.
  6. Verstöße gegen sexuelle Funktionen können bei Männern auftreten, die sich in der falschen Umgebung befinden, sowie bei einer negativen Bewertung durch einen Partner (sieht aus wie Vorwürfe, Kritik).
  7. Das Vorhandensein von echten sexuellen Störungen, organischer Pathologie, Impotenz, erektiler organischer Dysfunktion.
  8. Übermäßige Übung.
  9. Geisteskrankheiten, die zu Persönlichkeitsstörungen führen.

Das Problem der erektilen Dysfunktion betrifft häufig diejenigen Männer, die Drogen nehmen und medizinische Eingriffe durchlaufen haben. Dies ist eine erektile Dysfunktion iatrogenen Ursprungs. Sie führen dazu: die ständige Einnahme von Medikamenten, Betäubungsmitteln, die chirurgische Behandlung der Beckenorgane sowie nach Verletzungen, Strahlentherapie in der Beckenhöhle, Chemotherapie.

Arzneimittel, die zu erektiler Dysfunktion führen:

  1. Diuretika
  2. Antihypertensiv.
  3. Hormonelle Medikamente der Nebennierenrinde (Glukokortikosteroide).
  4. Präparate zur Behandlung von Magengeschwüren aus der Gruppe der H2-Antagonisten.
  5. Antiandrogene Medikamente, die die Produktion männlicher Sexualhormone unterdrücken.
  6. Antihistaminika (bei der Behandlung von allergischen Erkrankungen).
  7. Chemotherapeutika, dh zytotoxisch zur Behandlung von Tumoren.
Adamour  Permanente Erektion

Was tun, wenn keine Erektion vorliegt?


Was ist in diesem Fall zu tun, wenn Sie Probleme mit der Erektion haben? Zuerst müssen Sie die Ursache verstehen und beseitigen.

Es ist einfacher, mit erektiler Dysfunktion umzugehen, die durch Müdigkeit, Stress und emotionalen Stress verursacht wird. In solchen Fällen helfen Sie, ruhen Sie sich aus, legen Sie ein Regime fest und schlafen Sie mindestens 8 Stunden lang gut.

In schwereren Fällen müssen Sie einen Spezialisten konsultieren, um Medikamente wie Antidepressiva oder Beruhigungsmittel zu verschreiben.

Wenn die Ursache der Impotenz organisch ist, müssen Sie eine der Behandlungsmethoden wählen:

  • Die Verwendung von First-Line-Medikamenten wie Sildenafil, deren Überprüfung seine Wirksamkeit bestätigt. Der Wirkstoff hemmt, dh hemmt das Enzym Phosphodiesterase, daher wird die Wirkung von Stickoxid verstärkt. Wie Sie wissen, verursacht diese Verbindung eine Gefäßerweiterung, daher tritt eine Erektion auf. Kavernenkörper sind schnell mit Blut gefüllt, was einem Mann einen langen Geschlechtsverkehr und lebendige Empfindungen ermöglicht. Der Preis für Sildenafil liegt im gleichen Bereich wie bei den meisten anderen Arzneimitteln dieser Gruppe, und Sie können es mit einer Qualitätsgarantie auf unserer Website kaufen. Ein weiteres Beispiel ist das Generikum Tadalafil, das den Handelsnamen Cialis trägt. Sie können Tabletten mit Tadalafil kaufen, die alle therapeutischen Wirkungen des Originalarzneimittels vollständig wiederholen, so dass Cialis so schnell an Popularität gewann. Tadalafil ist gut verträglich. Die einzigen Nebenwirkungen sind leichte Muskelschmerzen, Schwindel und verstopfte Nase. Andere Effekte sind sehr selten.
  • Andere Medikamente, die in die Corpora Cavernosa injiziert werden. Zu einer Zeit war die Methode zur Behandlung von erektilen Störungen sehr verbreitet. Was wird eingeführt? Die Verwendung von Alprostadil, dh synthetischem Prostaglandin, ergibt ein gutes Ergebnis. Es kann mit anderen Medikamenten kombiniert werden. Der Nachteil dieser Methode ist der Schmerz, weshalb viele Männer sie ablehnen. Bei häufigen Injektionen können Komplikationen in Form von Mikroröhrchen und eine Krümmung des Penis auftreten. Laut Ärzten führt der intrakavernöse Drogenkonsum häufig zu Priapismus – einer pathologisch langen Erektion.
  • Wenn die Erektion für eine lange Zeit verschwunden ist, können Sie die Methode der intraurethralen Verabreichung von Medikamenten verwenden. Das heißt, die Medikamente, die eine Erektion verursachen, werden in die Harnröhre injiziert. Häufiger verwendetes Alprostadil, dh ein synthetisches Analogon von Prostaglandin E1. Das Medikament aus der Harnröhre wird absorbiert und gelangt in den Blutkreislauf, wobei es die Kavernenkörper erreicht. Die Vorteile der Methode sind, dass Injektionen in die Corpora Cavernosa vermieden werden. Das Verfahren ist jedoch nicht weit verbreitet, da es für Männer einfacher ist, eine Pille zu schlucken, als jedes Mal ein Medikament zu injizieren, was ebenfalls teurer ist. Ein weiterer Nachteil der Methode ist, dass Sie immer ein Kondom verwenden müssen und die Einführung des Arzneimittels häufig ein brennendes Gefühl in der Harnröhre verursacht.
  • Für diejenigen, die durch konservative Therapie nicht geeignet sind oder denen nicht geholfen wird, bietet die moderne Medizin andere Möglichkeiten. Zum Beispiel Vakuumverengungstherapie. Mit einer Pumpe oder einem Vakuum bildet sich um den Penis ein Unterdruck, der zu Blutfluss und Erektion führt. Auf diese Weise hat ein Mann die Möglichkeit, Geschlechtsverkehr zu haben, der jedoch nicht länger als 30 Minuten dauert. Natürlich ist die Methode ziemlich unpraktisch und führt nicht zu einer dauerhaften Wirkung, weshalb sie nicht viele Unterstützer gewonnen hat. Aber für einige Männer wird es nach Angaben empfohlen.
  • Chirurgische Methoden zur Behandlung der erektilen Dysfunktion bestehen in der Herstellung einer Prothese. Wird in äußerst seltenen Fällen verwendet, da die meisten Patienten auf eine medikamentöse Therapie ansprechen. Indikationen für einen chirurgischen Eingriff sind eine Verletzung des arteriellen Blutflusses zum Penis, um die Steifheit des Organs wiederherzustellen.
Adamour  Normale Penisgröße

Die Behandlung der erektilen Dysfunktion ist derzeit recht gut entwickelt und verwendet verschiedene Methoden, die Arzt und Patient gemeinsam wählen. Selbst in schweren Fällen, in denen keine Erektion vorliegt, ist es meistens möglich, das Problem durch Medikamente zu lösen. Erektionsstörungen sind noch kein Satz.

Blog »Potenz verbessern» Probleme mit einer Erektion – das Los der Mehrheit

Shahinclub Deutschland