Erektion die ganze Nacht häufiges Wasserlassen

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Ursachen der nächtlichen Erektion

Ein Indikator für einen guten Potenzzustand bei Männern ist eine regelmäßige Erektion. Es ist eine anhaltende Erektion, die Ihnen einen vollständigen Geschlechtsverkehr ermöglicht. Es ist erwähnenswert, dass die erste Erektion bei Jungen bereits in der Kindheit auftreten kann. Bei Jugendlichen tritt dieser Zustand häufig auf. Normalerweise tritt eine Erektion mit ausreichender Erregungsstimulation auf. Aber was bedeutet eine nächtliche Erektion? In der Tat ruht sich der Körper zu dieser Tageszeit aus und eine Stimulation ist einfach unmöglich.

Arten der Erektion

Was ist diese Erektion? Eine Erektion ist ein Prozess der Penisvergrößerung aufgrund des aktiven Blutflusses durch die Arterien. Der Blutabfluss wird infolge einer Blockade des venösen Abflusses unterbrochen. Erst nach diesem Vorgang wird ein vollständiger Geschlechtsverkehr möglich. Schwammige und höhlenartige Körper des Penis sind mit Blut gefüllt. Sie sind von mehreren Schiffen umgeben, die sie versorgen.

In der Natur gibt es individuelle Merkmale der Erektion und Erregung. Diese Merkmale bestimmen den Grad der Penisvergrößerung. Jeder junge Mensch hat seine eigene Genitalgröße, die die Erektion in einem bestimmten Rahmen bestimmt. In der Medizin gibt es nur drei Arten von Erektionen:

  • Reflex;
  • Psychologisch;
  • Nacht (spontan).

Reflex wird bei Männern als natürliche Erektion angesehen, die durch Stimulation und Berührung des Penis auftritt. Die Erregung erfolgt durch die Übertragung eines Impulses auf den Penis durch einen bestimmten Reiz. Diese Impulse treten auch in die Nervenenden des Rektums und der Blase ein. Ferner dringt der Impuls schnell in die Teile des Gehirns ein. Die Reflex-Erektion zeichnet sich dadurch aus, dass die Nervenenden auch ohne Kenntnis dieses Prozesses automatisch auf Erregung reagieren.

Die psychische Vergrößerung des Penis hängt direkt von der Arbeit des Gehirns ab. In diesem Fall erfolgt die Erregung zuerst im Gehirn, dann treten Impulse in das Rückenmark ein. Und nur von diesen Zentren werden die Impulse zu den Erregungszentren des Penis transportiert. Die Durchblutung des ganzen Körpers nimmt zu. Infolge dieser Aktion tritt bei Männern eine Erektion auf.

Das Geheimnisvollste ist eine nächtliche Erektion. In diesem Fall nimmt das Bewusstsein eines jungen Mannes überhaupt nicht teil. Es ist erwähnenswert, dass sich die nächtliche Penisvergrößerung von Kindheit an manifestiert und bis ins hohe Alter andauert. Daraus folgt, dass die Erregung nachts und morgens beim Erwachen die absolute Norm ist. Darüber hinaus ist es ein Indikator für Gesundheit und männliche Stärke. Die Anzahl der nächtlichen Erektionen pro Nacht kann unterschiedlich sein. Im Durchschnitt erfährt ein junger Mensch 3-5 Anregungen, die 20-40 Minuten dauern.

Merkmale einer nächtlichen Erektion

Das Vorhandensein einer nächtlichen Erektion bei Männern, deren intimes Leben unregelmäßig ist, wird als Voraussetzung angesehen. Dies weist auf eine normale Durchblutung und das Fehlen einer Stagnation im Beckenbereich hin. In dieser Hinsicht wurden zahlreiche Untersuchungen durchgeführt, die auf die Art dieses Prozesses hinweisen. Es ist also seit langem bekannt, dass bei kleinen Kindern im Alter von 3 bis 8 Monaten eine nächtliche Erektion bis zu fünf Mal pro Nacht beobachtet wird. Penisschwellungen treten am häufigsten vor dem Hintergrund des REM-Schlafes auf. REM-Phasen treten am häufigsten bei kleinen Babys auf.

Bei Jugendlichen wird eine nächtliche Erektion durchschnittlich bis zu viermal pro Nacht beobachtet. Ein reifer junger Mann erfährt während der Nacht alle zwei Stunden eine Vergrößerung des Penis. Dies wird als ausgezeichneter Indikator für eine gesunde Potenz angesehen. Gleichzeitig ist die Dauer eines solchen Blutflusses zu den Genitalien ziemlich hoch – 4-50 Minuten. Diese Indikatoren sind jedoch ausschließlich individuell und hängen von den Merkmalen des Körpers, dem Vorhandensein von Begleiterkrankungen und den Arbeitsmerkmalen ab.

Bereits in einem relativ reifen Alter ist die Anzahl nächtlicher Erektionen reduziert. Im Durchschnitt tritt eine unbewusste Erregung bei Männern 2-3 Mal über Nacht auf. Das Auftreten einer Penisvergrößerung in der Nacht wird auch von folgenden Faktoren beeinflusst:

  • Tiefschlaf. Eine gute nächtliche Erektion tritt bei Männern auf, deren Schlaf ziemlich stark und voll ist.
  • Starker Stress. Die Anzahl der nächtlichen Erregungen wird bei Stressübertragung vor dem Schlafengehen deutlich reduziert. Es kann auch sein, dass überhaupt keine Erregung auftritt.
  • Gesundheitsprobleme. Verschiedene Krankheiten können sich negativ auf diesen Prozess auswirken.
  • Der Gebrauch von Alkohol. Wenn Sie vor dem Schlafengehen Alkohol trinken, verringern Sie die Wahrscheinlichkeit einer nächtlichen Erektion erheblich. Gleiches gilt für die Verwendung von Schlaftabletten, Beruhigungsmitteln.
  • Lebensweise. Das Fehlen eines gesunden Lebensstils, das Vorhandensein von schlechten Gewohnheiten und Inaktivität erhöhen das Risiko, Potenzpathologien zu entwickeln. Die Anzahl der nächtlichen Penisvergrößerungen ist stark reduziert.

Was sind die Ursachen für Erektionen im Schlaf?

Bisher wurde eine Liste der Hauptursachen dieses Prozesses nicht endgültig identifiziert. Es ist jedoch klar, dass es zwei Hauptfaktoren für die Erregung gibt: physiologische und emotionale. Dies gilt nicht nur für die Nacht, sondern auch für die morgendliche Erektion. Vor dem Hintergrund der Physiologie findet dieser Prozess mit einer Kombination mehrerer Reaktionen statt, die kontinuierlich im Körper eines Mannes auftreten. Solche Reaktionen werden sowohl im Traum als auch in einer Zeit voller Wachsamkeit beobachtet.

Während des Schlafes sind die Gewebe des Penis wie Blut mit Sauerstoff gesättigt. Auch die Freisetzung von nützlichen Substanzen für Männer, dem Hormon Testosteron, in das Blut wird verstärkt. Aufgrund dieser positiven Faktoren kann die Penisvergrößerung nachts bis zu fünfmal auftreten. Die stärkste Erektion tritt während der REM-Phase auf. Nach vielen Studien wurde festgestellt, dass während der REM-Phase diejenigen Teile des Gehirns aktiviert werden, die sich in unmittelbarer Nähe der für die Erektion verantwortlichen Bereiche befinden.

Adamour  Erektionsring gut oder schlecht

Wenn die nächtliche Erektion verschwindet, können wir über einige Fehlfunktionen im Körper sprechen. Einige Experten erklären die nächtliche Erektion damit, dass sich die Blase über Nacht füllt und Druck auf die Prostata ausübt. Eine unbewusste Durchblutung des Penis kann aufgrund einer übermäßigen Freisetzung von Testosteron auftreten. Während des REM-Schlafes wird die Arbeit aller Körpersysteme aktiviert. Diese Gründe sind physiologisch.

Eine Erektion vor dem Hintergrund emotionaler Ursachen ist immer mit den individuellen Erfahrungen eines Mannes verbunden. In der Regel kann vor dem Erwachen eine Vergrößerung des Penis aufgrund eines erotischen Traums auftreten. Solche Träume werden ziemlich oft von Männern besucht. Und was interessant ist, ein junger Mann kann durch solche Dinge erregt werden, auf die er im wirklichen Leben nicht einmal achten wird. Im Allgemeinen kann eine nächtliche Erektion seitens des emotionalen Faktors auftreten mit:

  • Gute Gesundheit;
  • Mangel an Stress;
  • Solider Schlaf;
  • Mangel an Müdigkeit;
  • Schlaf neben einer Frau.

Wenn die Penisvergrößerung nachts nicht auftritt, können wir über einige Abweichungen sprechen. Eine nächtliche Schwellung des Penis tritt also nicht auf, wenn Schlafstörungen, nächtliche Angstgefühle, häufiger Schlafmangel, Schlaflosigkeit, zu heiße ungesunde Räume, übermäßige Müdigkeit nach einem anstrengenden Arbeitstag und verschiedene Krankheiten auftreten.

Die Hauptursachen für häufiges Wasserlassen bei Männern in der Nacht und Behandlungsmerkmale

Die meisten Vertreter des stärkeren Geschlechts ignorieren das Auftreten eines solchen Symptoms wie häufiges Wasserlassen und argumentieren ihr Verhalten mit der Abwesenheit von Schmerzen. Oft führt dieses Verhalten von Männern dazu, dass dysurische Störungen das persönliche Leben und die soziale Anpassung einschränken und auch die Lebensqualität verschlechtern. Unaufmerksamkeit für das Symptom führt zur Entwicklung schwerer Krankheiten und erschwert den Behandlungsprozess. Deshalb ist es beim Auftreten häufigen Wasserlassens wichtig, so schnell wie möglich zu verstehen, was das häufige nächtliche Wasserlassen bei einem Mann bedeutet.

Mehr zum Wasserlassen

Tagsüber setzt eine Person normalerweise etwa 75% der verbrauchten Flüssigkeit frei, was ungefähr 1500 ml entspricht. Der Rest der Flüssigkeit wird über die Haut und den Darm ausgeschieden.

Die Anzahl der Urinierungen bei einer gesunden Person, die keine Probleme mit dem Harnsystem hat, überschreitet das 5- bis 6-fache nicht. Wenn Sie öfter auf die Toilette gehen, sollten Sie auf den Zustand Ihres Körpers achten und wenn möglich die Hilfe eines Spezialisten in einer medizinischen Einrichtung in Anspruch nehmen.

Die Anzahl der Dränge zur Toilette kann über den Zustand nicht nur des Urins, sondern auch des Fortpflanzungssystems sprechen. Schwere Krankheiten können durch häufiges Wasserlassen bei Männern in der Nacht angezeigt werden. Gründe, Behandlung, Diagnose können nur von einem Spezialisten durchgeführt werden.

Abweichungsklassifikationen

Häufiges Wasserlassen ist ein Phänomen, bei dem die Anzahl der Toilettenfahrten das Sechsfache überschreitet.

Derzeit gibt es verschiedene Arten dieser pathologischen Erkrankung:

  • häufiges Wasserlassen nach körperlicher Aktivität bei Menschen mit Urolithiasis;
  • häufiges Wasserlassen bei Männern ohne Schmerzen in der Nacht als Symptom einer Prostatakrankheit;
  • häufiges nächtliches Wasserlassen und dessen völliges Fehlen tagsüber als Symptom für neurotische Zustände.

Es ist erwähnenswert, dass die Ursache für häufiges nächtliches Wasserlassen bei neurotischen Erkrankungen von Frauen häufiger ist als beim stärkeren Geschlecht.

Häufiges Wasserlassen bei Männern. Mögliche Ursachen des Symptoms

Häufiges Wasserlassen kann ein Symptom für viele Krankheiten sein.

Hier sind einige von ihnen:

  • akute und chronische Blasenentzündung;
  • Urethritis in akuter und chronischer Form;
  • Erkrankungen der Prostata, Prostataadenom;
  • Prostatitis;
  • onkologische Erkrankung der Prostata;
  • Diabetes mellitus;
  • Pyelonephritis;
  • Blasenhyperaktivität;
  • Geisteskrankheit.

Die oben genannten Krankheiten sind schwerwiegende pathologische Zustände der Harnröhre. Aus diesem Grund ist es äußerst wichtig, rechtzeitig einen Spezialisten in einer medizinischen Einrichtung zu kontaktieren.

Diagnose Wann sollten Sie sich an einen Spezialisten wenden?

Ein Mann sollte auf jeden Fall einen Arzt konsultieren, wenn:

  • Der Drang, auf die Toilette zu gehen, tritt plötzlich nach kurzer Zeit auf und wird stark, kaum zurückgehalten.
  • unbekannte Ursachen für häufiges Wasserlassen bei Männern in der Nacht, es gibt mehrere Erwachen in der Nacht;
  • die Anzahl der Urinierungen übersteigt sechs, kann zehn oder mehr Mal erreichen;
  • Der Prozess des Urinierens wird schwierig und erfordert Anstrengungen eines Mannes.
  • Eine kleine Menge Flüssigkeit wird beim Wasserlassen freigesetzt.

Darüber hinaus können bei einem Mann gleichzeitig Symptome auftreten, darunter Fieber, Schüttelfrost, Fieber, Unwohlsein, Schwindel und Schmerzen im unteren Rückenbereich. Ein ungewöhnlicher Ausfluss aus der Harnröhre während des Wasserlassens sollte den Mann ebenfalls alarmieren.

Beim ersten Besuch bei einem Spezialisten wird sich der Arzt für den Lebensstil des Patienten interessieren und die Menge der verbrauchten Flüssigkeit angeben. Eine bestimmte Diagnose wird von einem Spezialisten nach Erhalt der Studienergebnisse gestellt, nämlich:

  • eine klinische Blutuntersuchung, die es ermöglicht, das Vorhandensein entzündlicher Prozesse im Körper eines Mannes auszuschließen oder zu bestätigen;
  • eine biochemische Blutuntersuchung, die umfassende Informationen über die Menge an Harnsäure, Harnstoff sowie über den Zustand der Nieren liefert;
  • Klinische Analyse des Urins, mit der Sie das Vorhandensein von Salzen, Proteinen, Blutpartikeln und Schleim unbekannter Herkunft feststellen können.

Wenn die oben genannten Studien für die Diagnose nicht ausreichen, hat der Arzt das Recht, zusätzliche Studien zu ernennen, wie z.

  • Ultraschalluntersuchung der Nieren und der Blase;
  • Abstrich von der Harnröhre mit Bacosow;
  • Computertomographie.

Die letztere Methode wird von einem Spezialisten verschrieben, wenn die Ergebnisse des Ultraschalls das Vorhandensein von Steinen in einer oder beiden Nieren des Patienten zeigten, jedoch keine genaue Bestimmung ihrer Größe zulassen.

Symptom möglicher Genitalinfektionen

Unregelmäßige sexuelle Beziehungen ohne spezielle Verhütungsmittel können bei Männern sexuelle Infektionen verursachen, von denen eines der Hauptsymptome häufiges Wasserlassen ist. Krankheitserreger werden durch Krankheitserreger verursacht, deren lebenswichtige Aktivität zur Niederlage der Prostata und der Samenbläschen beiträgt. Die Anzahl der Anrufe auf die Toilette nimmt zu.

So können die Ursachen für häufiges Wasserlassen bei Männern in der Nacht bei folgenden Erkrankungen des Fortpflanzungssystems verborgen bleiben:

In diesem Fall kann häufiges Wasserlassen mit starken Schmerzen einhergehen. Bei Chlamydien wird ein häufiges Wasserlassen auf die Toilette ausschließlich während einer Zeit allgemeiner Schwächung des Immunsystems beobachtet, wodurch die Anzahl pathogener Bakterien stark zunimmt.

Zur Behandlung des schnellen Urinierens, das ein Symptom einer schweren Krankheit ist, werden verschiedene Gruppen von Arzneimitteln verwendet.

Hier sind die Hauptbehandlungsbereiche:

  1. Mittel mit harntreibenden Eigenschaften, deren Basis Pflanzenmaterial ist. Solche Medikamente tragen zur Abgabe von Zahnsteinen und zur Freisetzung von Toxinen bei und erhöhen die Diurese.
  2. Medikamente, die helfen, die saure Umgebung des Urins zu normalisieren. Zubereitungen dieser Gruppe werden von einem Spezialisten verschrieben, wenn die Ursachen für häufiges Wasserlassen bei Männern in der Nacht in der Gegenwart von Steinen und Kristallen in den Nieren liegen.
  3. Uroantiseptika mit bakteriziden Eigenschaften, die zur Zerstörung von Krankheitserregern beitragen.
  4. Antibiotika, die vom behandelnden Arzt verschrieben werden, wenn die Ursache für häufiges Wasserlassen bei Männern in der Nacht urogenitale Infektionen und sexuell übertragbare Krankheiten sind.
  5. Antiprotozoen-Medikamente zur Zerstörung der einfachsten Organismen wie Chlamydien und Ureaplasma.
  6. Arzneimittel mit antiviraler Wirkung. Sie werden von einem Spezialisten verschrieben, wenn häufiges Wasserlassen ein Symptom für eine Virusinfektion ist.
  7. Für die Behandlung von Prostatakrankheiten verschreiben Experten selektive alpha-adrenerge Blocker.
Adamour  Ist Impotenz geheilt

Eine kompetente Behandlung kann nur von einem Spezialisten mit engem Profil verordnet werden, nachdem alle erforderlichen Studien durchgeführt und eine Anamnese gesammelt wurden. Selbstmedikation ist strengstens untersagt.

Prävention von häufigem Wasserlassen bei Männern

Die Verhinderung des Auftretens dieses Phänomens sollte unbedingt nur dann durchgeführt werden, wenn häufiges Wasserlassen bei Männern ein gefährliches Symptom für eine bestimmte Krankheit ist.

In allen anderen Fällen ist eine Prävention nicht erforderlich.

Um die Entwicklung urologischer Erkrankungen nicht auszuschließen, müssen einige sehr einfache Regeln beachtet werden.

  1. Sexuelle Handlungen müssen geschützt werden.
  2. Gesunde Ernährung und Alkohol aufgeben. Kontrolle über die Menge des verbrauchten Salzes.
  3. Ein regelmäßiger Arztbesuch. Einhaltung aller Empfehlungen und fachkundigen Beratung.

Risikogruppe

Die Risikogruppe umfasst Männer über fünfzig. Laut Statistik treten bei Männern dieser Altersklasse Erkrankungen der Prostata und der Harnwege auf.

Darüber hinaus sind Männer mit promiskuitivem Geschlechtsverkehr, bei denen es zu Genitalinfektionen mit häufigem Wasserlassen kommt, gefährdet.

Wann wird häufiges Wasserlassen als natürliches Ereignis angesehen?

Diese Situation kann normal sein, wenn eine Person tagsüber eine große Menge Flüssigkeit konsumiert. Darüber hinaus kann bei einigen Menschen ein ähnliches Symptom eine Reaktion des Körpers auf eine Stresssituation sein.

Darüber hinaus kann häufiges Wasserlassen durch folgende Faktoren verursacht werden:

  • Einnahme von Medikamenten mit harntreibender Wirkung;
  • die Verwendung von Diuretika;
  • Abhängigkeit von Bier, anderen alkoholischen Getränken;
  • Unterkühlung, eine Erkältung.

In den oben genannten Situationen ist eine übermäßige Anzahl von Fahrten zur Toilette die Norm.

Nachwirkungen

Eine vorzeitige Berufung auf einen Spezialisten in einer medizinischen Einrichtung kann zu einer Verschlimmerung der Symptome und zur Weiterentwicklung von Krankheiten führen.

Es besteht keine Notwendigkeit, den psychologischen Faktor auszuschließen. Schnelles Wasserlassen kann die Qualität des Lebensstils eines Mannes beeinträchtigen, sein intimes Leben und seine soziale Anpassung beeinträchtigen. Probleme mit dem Harnsystem können zu einem Rückgang des männlichen Selbstwertgefühls führen.

Darüber hinaus ist es sinnvoll zu verstehen, dass das Vorhandensein onkologischer Erkrankungen durch ein derart harmloses Symptom wie häufiges nächtliches Wasserlassen bei Männern angezeigt werden kann, dessen Ursachen so schnell wie möglich festgestellt werden müssen.

Abschließend

In Stresssituationen kann häufiges Wasserlassen auftreten. In diesem Fall erfordert dieser pathologische Zustand keinen medizinischen Eingriff und verschwindet nach einiger Zeit. In allen anderen Fällen sollte häufiges Wasserlassen bei Männern alarmieren. Gründe, Behandlung und zusätzliche Empfehlungen werden von einem Arzt verschrieben.

Es ist äußerst wichtig, rechtzeitig einen Spezialisten zu konsultieren, da eine gleichgültige Einstellung zu dem aufgetretenen Problem die bestehenden Symptome verschlimmern und zur Weiterentwicklung pathologischer Prozesse beitragen kann. Infolgedessen wird die Behandlungsdauer erheblich verlängert.

Darüber hinaus ist daran zu erinnern, dass häufiges Wasserlassen das Vorhandensein einer sexuellen Infektion im Körper eines Mannes anzeigen kann. Dieser Zustand kann nicht nur die Fortpflanzungsfunktion von Männern negativ beeinflussen, sondern auch zu Unfruchtbarkeit führen.

Nächtliche Erektion

Die nächtliche Erektion ist kein pathologischer Zustand. Normalerweise wird die Penisstimulation 2-3 Mal pro Nacht beobachtet. Gleichzeitig fühlt sich der Mann nicht unwohl, es gibt kein Schmerzsyndrom.

Eine Erektion, die von negativen Symptomen begleitet war, wurde Priapismus genannt.

Unsere Leser empfehlen

Unser regelmäßiger Leser hat Potenzprobleme mit einer wirksamen Methode beseitigt. Er hat es selbst getestet – das Ergebnis ist 100% – vollständige Beseitigung von Problemen. Dies ist ein natürliches Heilmittel auf der Basis von Kräutern. Wir haben die Methode überprüft und beschlossen, sie Ihnen mitzuteilen. Das Ergebnis ist schnell. EFFEKTIVE METHODE.

Entwicklungsfaktoren provozieren

Nächtliche Erektionen bei Männern sind normal, insbesondere wenn kein normales Sexualleben stattfindet. Die Penisvergrößerung wird mehrmals in der Nacht und am Morgen aufgezeichnet. Das Phänomen ist auf einen Blutstrom zum Organ zurückzuführen. Dies ist möglich, wenn keine stagnierenden Prozesse und keine normale Durchblutung vorliegen. Die vorgestellte Frage wurde wiederholt von Ärzten untersucht. Studien haben die wahre Ursache der nächtlichen Erektion identifiziert. Es ist bemerkenswert, dass dieses Phänomen auch für Babys im Alter von 3 bis 8 Monaten charakteristisch ist.

Genitalschwellungen werden in der REM-Phase aufgezeichnet. Es ist charakteristisch für kleine Kinder. Bei Jugendlichen wird ein ähnliches Phänomen etwa viermal pro Nacht beobachtet. Ein erwachsener Mann erlebt alle 4 Stunden eine Erektion. Das angegebene Zeitintervall ist ein ausgezeichneter Indikator für eine gesunde Potenz.

Wichtig: Eine Erektion dauert ungefähr eine Stunde, ohne dass sich ein Mann unwohl fühlt. Ein bestimmter Zeitraum kann jedoch abhängig von den individuellen Eigenschaften des Körpers schwanken. Die Dauer einer Erektion wird durch die menschliche Leistung, körperliche Aktivität und das Vorhandensein chronischer Pathologien beeinflusst.

Mit zunehmendem Alter nimmt die Anzahl der nächtlichen Erektionen ab, der Vorgang wird über die gesamte Nachtperiode nicht mehr als zweimal beobachtet. Die Penisvergrößerung ist auf folgende Faktoren zurückzuführen:

  • Tiefschlafphase. Für einen gesunden Mann mit einem gesunden und vollen Schlaf ist dies die Norm;
  • stressige Situationen. Eine dauerhafte nervöse Belastung wirkt sich negativ auf den Erregungsprozess aus und verringert die Anzahl der Erektionen.
  • pathologische Prozesse im Körper. Krankheiten beeinflussen diesen Prozess;
  • Alkoholmissbrauch. Alkohol erhöht die Libido, verringert aber gleichzeitig die "Effizienz" des Penis;
  • Medikamente. Die meisten Medikamente, insbesondere Schlaftabletten und Antidepressiva, beeinflussen den Zustand des Zentralnervensystems, der die Vergrößerung des Penis beeinflusst.

Die endgültige Liste der Gründe für das Auftreten einer Erektion ist noch nicht vollständig erstellt. Die allgemeinen Optionen sind oben dargestellt, andere Faktoren werden derzeit untersucht. Laut Ärzten spielt die emotionale und körperliche Verfassung eines Mannes eine wichtige Rolle bei der nächtlichen Erektion.

Auf der Ebene der Physiologie wird die Entwicklung des Prozesses durch die Reaktionen beeinflusst, die im menschlichen Körper auftreten. Sie werden sowohl nachts als auch tagsüber aufgezeichnet.

Die Nachtruhe geht mit einer Sauerstoffsättigung des Penisgewebes einher. Diese Wirkung fördert die Freisetzung von Blut, was mit der Produktion von Testosteron einhergeht. Die REM-Phase ist für die Aktivierung von Teilen des Gehirns verantwortlich, die in engem Kontakt mit den Bereichen stehen, die die Penisvergrößerung regulieren. Das Fehlen einer Vergrößerung des Penis über Nacht weist auf eine Fehlfunktion des Körpers hin.

Oft ist eine Erektion mit einer überfüllten Blase verbunden, die Druck auf die Prostata ausübt. Diese Aktion provoziert den Blutfluss und die Penisvergrößerung. Ein unbewusster Prozess ist mit einer unkontrollierten Produktion von Testosteron verbunden.

Auf der Ebene der Emotionen ist der Prozess mit den Erfahrungen und der inneren Stimmung des Mannes verbunden. Nächtliche Erektion des Charakters für einen gesunden Menschen, der nicht unter Stress leidet. Seine Abwesenheit weist auf Müdigkeit, Schlafmangel, unruhigen Schlaf und Anomalien im Körper hin.

Wann soll der Alarm ausgelöst werden?

Einige Männer denken ernsthaft über die Möglichkeit nach, eine nächtliche Erektion auszuschließen. Dieses Problem ist relevant, wenn die Erkrankung von Schmerzen und Beschwerden begleitet wird. Negative Symptome werden durch pathologische Prozesse im Körper verursacht.

Adamour  Ursachen für schlaffe Erektion und Behandlungsmethoden

Bei Beschwerden empfehlen die Ärzte eine umfassende Untersuchung. Es ist möglich, dass die Schmerzursache in stagnierenden Prozessen in den Beckenorganen liegt. Zusätzlich geprüfte Schiffe. Eine systematische Vergrößerung des Penis ist charakteristisch für folgende Zustände:

  • Diabetes mellitus;
  • Schilddrüsenerkrankung;
  • hormonelles Ungleichgewicht;
  • Pathologien des Rückenmarks;
  • Wirbelsäulenverletzungen;
  • langfristige medikamentöse Therapie;
  • chirurgische Eingriffe mit Komplikationen.

Die Untersuchung des Körpers zeigt die Hauptursache für die Abweichung. Basierend auf den Ergebnissen verschreibt der Arzt eine komplexe Therapie mit Medikamenten.

Priapismus in der Nacht

Nachtaufregung wird nicht immer als Norm angesehen. In der medizinischen Praxis gibt es den Begriff "Priapismus". Es wird im Dunkeln beobachtet und geht mit einer pathologischen Vergrößerung des Penis einher. Der Mann fühlt sich unwohl, Schmerzen, die Genitalien sind zu hart. Ejakulation löst das Problem nicht, Linderung tritt nicht auf.

Der nächtliche Priapismus geht mit mehreren Stunden Erektion einher, die nicht aufzuhalten sind. Die Beseitigung des Problems hilft bei der rechtzeitigen Therapie. Priapismus ist charakteristisch für:

  • psychische Störungen;
  • verlängerte medikamentöse Behandlung mit direkter Wirkung auf den Penis;
  • Blutkrankheiten;
  • Alkoholmissbrauch;
  • Onkologie.

Das Vorhandensein einer Pathologie wird durch eine starke Erektion angezeigt, die bis zu 8 Mal am Tag auftritt. Mangel an normalem Nachtschlaf, häufiges Erwachen, Beschwerden im Penis, Schwierigkeiten beim Wasserlassen. Die Krankheit ist schwierig und erfordert Medikamente. Negative Symptome treten systematisch 2-3 mal am Tag auf. Es ist schwierig, Priapismus vollständig zu überwinden, in einigen Fällen ist ein chirurgischer Eingriff angezeigt.

Laut Männern ist eine nächtliche Erektion oft mit einer Frau verbunden, die in der Nähe schläft. Gleichzeitig gibt es keine sexuelle Anziehung. Die Ejakulation kommt schnell, sie lindert den Zustand des Mannes, aber nicht lange. Um den Allgemeinzustand zu verbessern, muss die Grundursache beseitigt werden, die zur Entwicklung des Priapismus geführt hat.

Behandlung der Pathologie

Studien haben gezeigt, dass Priapismus keine Krankheit ist, sondern eine Folge des depressiven und depressiven Zustands eines Mannes. Eine Untersuchung des Gehirns bestätigte die Annahme. Die Medizin bietet verschiedene Möglichkeiten, um einen depressiven Zustand zu beseitigen:

  • Einnahme von Psychopharmaka und Antipsychotika;
  • Psychotherapie-Sitzungen;
  • Hypnose;
  • Autotraining.

Die Therapie ist komplex, die Anwendung einer der vorgestellten Methoden wird den Zustand des Mannes nicht verbessern. Eine lange und richtige Therapie führt zu einem gesunden Schlaf und beseitigt unangenehme Symptome des pathologischen Prozesses.

Psychopharmaka und Antipsychotika

Um eine starke Erektion nachts zu beseitigen, ist es notwendig, den emotionalen Zustand zu normalisieren. Zu diesem Zweck wird eine Gruppe von Medikamenten eingenommen, die sich positiv auf das Zentralnervensystem und das Gehirn auswirken.

Alle Psychopharmaka sind bedingt unterteilt in:

  • Beruhigungsmittel;
  • ausgeglichen;
  • aktivieren.

Einige Gruppen von Medikamenten haben drei Wirkungen gleichzeitig. Die Einnahme von Medikamenten verbessert den Allgemeinzustand, normalisiert die Funktion des Zentralnervensystems und aktiviert die Prozesse im Gehirn.

Die beliebtesten Medikamente sind Lerivon, Paxil, Maprotiline und Mianserin. Die Art des Arzneimittels, seine Dosierung und Dauer der Therapie werden vom Arzt je nach Allgemeinzustand des Mannes verschrieben.

Das Hauptziel der medikamentösen Therapie ist die Wiederherstellung des emotionalen Gleichgewichts. Diese Aktion wirkt sich positiv auf die Funktion des Gehirns und des Nervensystems aus.

Psychotherapie-Sitzungen

Psychotherapie ist ein ganzheitliches System zur Beeinflussung des emotionalen Zustands einer Person. Die Methode basiert auf der korrekten Einstellung einer Person auf positive Weise. Ein kompetenter Psychotherapeut aktiviert das Gehirn des Patienten.

Psychotherapie wirkt sich konsequent auf den Körper aus. Es wird sowohl zu therapeutischen als auch zu prophylaktischen Zwecken eingesetzt. Der richtige Effekt ermöglicht es Ihnen, mit depressiven Zuständen umzugehen, die eine pathologische Vergrößerung des Penis aktivieren.

Methoden der Psychotherapie werden in Kombination mit Medikamenten angewendet. Als eigenständiger Prozess weist das System eine hohe Effizienz auf. Während eines Gesprächs mit einem Therapeuten wird die Ursache für emotionale Zusammenbrüche und eine allgemeine Verschlechterung des Zustands ermittelt. Der Therapeut hilft bei der Lösung neurotischer Konflikte, lehrt die Anpassung an widrige Bedingungen und reduziert die Belastung durch Stresssituationen.

Autotraining

Autotraining ist ein wirksamer Weg, um Muskel- und Nervenspannungen abzubauen. Der Unterricht zielt darauf ab, die richtige Stimmung zu entwickeln, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Normalisieren Sie bei einer unkontrollierten nächtlichen Erektion den emotionalen Hintergrund und stellen Sie die Aktivität des Nervensystems wieder her. Autotraining funktioniert auf einer unbewussten Ebene, sie leiten eine Person zu den richtigen und effektiven Handlungen.

Wenn Sie den grundlegenden Aufgaben folgen, erhalten Sie ein klares emotionales Bild des Zustands, in dem sich die Person befindet. Die Regulation des Nervensystems beseitigt Stress und erhöht den Widerstand des Körpers gegen negative Faktoren.

Die meisten Probleme der Menschheit werden durch einen instabilen emotionalen Hintergrund verursacht. Regelmäßiges Autotraining zusammen mit einer Reihe von Medikamenten ist der Schlüssel zu guter Gesundheit und einem stabilen Nervensystem.

Vorbeugende Maßnahmen

Die beherrschende Stellung in der Frage der Kontrolle über eine Erektion spielt ein nervöser Zustand. Eine Person, die positive Emotionen empfängt, wird automatisch vor den negativen Auswirkungen von Stress und nervöser Belastung geschützt. Das normale Funktionieren des Zentralnervensystems ist der Schlüssel zum ununterbrochenen Funktionieren des gesamten Organismus.

Unkontrollierte Penisvergrößerung – Mangel an regelmäßigem Sexualleben. Die Normalisierung des dargestellten Aspekts wirkt sich positiv auf den Allgemeinzustand des Mannes aus. Stress wird durch systematische Ejakulation ständig abgebaut. Die Folge davon ist gute Laune und das Fehlen einer schmerzhaften unkontrollierten Erektion.

Die dritte Position im Algorithmus der vorbeugenden Maßnahmen wird eingenommen – die rechtzeitige Beseitigung pathologischer Zustände. Oft tritt eine schmerzhafte Erektion mit der Entwicklung von entzündlichen Erkrankungen im Körper auf. Eine jährliche Untersuchung ermöglicht es Ihnen, Pathologien in einem frühen Stadium zu identifizieren und mit ihrer wirksamen Beseitigung zu beginnen.

Der Penis eines Mannes kann mehrmals pro Nacht aufstehen. Pathologie ist oder ist die Norm, die begleitenden Symptome bestimmen. Es gibt keine spezifische prophylaktische Therapie für die Krankheit. Priapismus hat keine Voraussetzungen für die Entwicklung, es ist unmöglich, seinen Fortschritt vorherzusagen. Statischen Daten zufolge ist die Entwicklung der Krankheit spontan und ursachenlos.

Um die Wahrscheinlichkeit einer schmerzhaften Erektion zu verringern, können Verletzungen, Entzündungen und Tumorbildung im Körper vermieden werden. Priapismus ist eine Art Krankheit, ohne sichtbare provozierende Entwicklungsfaktoren. Die richtige sexuelle Aktivität und die Überwachung des Allgemeinzustands verhindern negative Folgen für das Fortpflanzungssystem. Nächtliche Erektion ohne Schmerzen ist die Norm, alles andere ist eine ausgeprägte Pathologie.

Haben Sie ernsthafte Probleme mit POTENTIAL?

Haben Sie Probleme mit ERECTION? Haben Sie viele Werkzeuge ausprobiert und nichts hat geholfen?

Diese Symptome sind Ihnen aus erster Hand bekannt:

  • träge Erektion;
  • Mangel an Verlangen;
  • sexuelle Dysfunktion.

Der einzige Weg Operation? Warten Sie und handeln Sie nicht mit radikalen Methoden. Potenzial zur Steigerung ist MÖGLICH! Folgen Sie dem Link und finden Sie heraus, wie Experten die Behandlung empfehlen.

Shahinclub Deutschland