Erektile Dysfunktion oder Impotenz Anzeichen, Komplikationen, Ursachen, Diagnose, Behandlung,

Erektile Dysfunktion (ED) ist ein Zustand, bei dem ein Mann keine Erektion erreichen oder aufrechterhalten kann, die für einen zufriedenstellenden Verkehr ausreicht. ED kann ein kurz- oder langfristiges Problem sein.

ED wird manchmal als Impotenz bezeichnet, ist jedoch ein weniger häufig verwendeter medizinischer Begriff und sollte nicht mit nichtmedizinischen Bedeutungen des Wortes verwechselt werden.

ICD 10 F52 und N48.4 Code.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Symptome

  • Eine Erektion ist vorhanden, aber nicht jedes Mal, wenn ein Mann es will.
  • Die bestehende Erektion hält nicht lange genug an. Nicht genug für vollen oder zufriedenstellenden Sex
  • Völliger Mangel an Erektion.

Trotz der hohen Prävalenz des Problems ist die erektile Dysfunktion kein normaler Bestandteil des Alterns. ED kann auch eines der Symptome einer anderen Krankheit sein. Darüber hinaus wird in ca. 80% der Fälle eine physikalische Ursache festgestellt.

Adamour  Das beste Mittel gegen männliche Potenz

Sexuelle Themen werden in unserer Gesellschaft nicht offen diskutiert. Ärzte wissen jedoch, dass das Problem ernst genug ist. Urologen und Andrologen sind professionell an erektiler Dysfunktion beteiligt und können dem Patienten helfen, fließend zu sprechen.

Komplikationen

Die Hauptkomplikationen der ED hängen mit der Beziehung zu einem Partner und der Unfruchtbarkeit zusammen.

  1. Unzufriedenes Sexualleben;
  2. Verlust der Affinität zwischen Partnern, Spannungen;
  3. Depression, Angst, geringes Selbstwertgefühl;
  4. Unfruchtbarkeit;

Depressionen, Angstzustände und ein geringes Selbstwertgefühl können eine Reihe von eigenen Gesundheitsproblemen verursachen und auch die ED verschlimmern.

Gründe

Das Alter ist ein Faktor, der das ED-Risiko erhöht, ist jedoch nicht seine Ursache.

Körperliche Gesundheit im Zusammenhang

  1. Typ 2 Diabetes
  2. Herz- und Blutgefäßerkrankungen;
  3. Atherosklerose;
  4. Hoher Blutdruck;
  5. Chronische Nierenerkrankung;
  6. Multiple Sklerose;
  7. Peyronie-Krankheit;
  8. Komplikationen nach der Behandlung von Prostatakrebs;
  9. Verletzungen des Penis, des Rückenmarks, der Prostata, der Blase oder des Beckens;
  10. Komplikationen nach Operationen an den Urogenitalorganen;
  11. Übergewicht, Rauchen, Alkohol, körperliche Inaktivität und andere negative Faktoren im Zusammenhang mit dem Lebensstil.

Medikamente

ED kann eine Nebenwirkung bestimmter Medikamente sein. Solche wie:

  1. Medikamente, die den Blutdruck senken;
  2. Antiandrogene – Medikamente zur Behandlung von Prostatakrebs;
  3. Antidepressiva;
  4. Beruhigungsmittel oder verschreibungspflichtige Beruhigungsmittel;
  5. Appetitzügler (normalerweise bei der Behandlung von Magengeschwüren verschrieben).

Psychologisch

Psychologische oder emotionale Faktoren können den Verlauf der ED verschlechtern. Und auch, um seine Ursache zu werden. Vor allem, wenn die Liste mehrere Probleme enthält:

  • Angst vor sexuellem Versagen;
  • Angst;
  • Depression;
  • Schuld
  • geringes Selbstwertgefühl;
  • Stress.

Diagnostik

Jede Untersuchung beginnt mit einer Krankengeschichte. Der Arzt wird eine Reihe von Fragen zum Sexualleben stellen.

Er wird anbieten, sein Vertrauen in das Erreichen und Aufrechterhalten einer Erektion zu bewerten. Er wird herausfinden, wie oft sich eine ausreichende Erektion bildet und wie oft es ausreicht, Geschlechtsverkehr zu haben. Ist es möglich, einen Orgasmus oder eine Ejakulation zu erreichen und wie oft. Fragen Sie nach der Zufriedenheit mit dem Sexualleben und der Anziehungskraft. Fragen Sie nach einer morgendlichen Erektion.

Adamour  Die Penisvergrößerung ist der effektivste Weg

Er wird auch eine Krankengeschichte sammeln und einige Merkmale eines Lebensstils herausfinden. Wie das Vorhandensein von schlechten Gewohnheiten, das Niveau von Stress und körperlicher Aktivität. Je vollständiger die Anamnese erfasst wird, desto genauer wird die Diagnose gestellt.

Es folgt eine körperliche Untersuchung – Untersuchung des Penis, Beurteilung der Verteilung der Vegetation im Körper, Messung der Herzfrequenz und des Blutdrucks.

Laborstudien umfassen eine breite Palette von Parametern – Tests auf Hormonspiegel, Marker für Atherosklerose, Diabetes mellitus, eine Reihe anderer Krankheiten, allgemeine Analyse von Urin und Blut.

Ultraschall und Dopplerographie der Genitalien und des Urogenitalsystems sind vorgeschrieben.

In Kliniken mit moderner Ausstattung können Ärzte nächtliche Erektionen untersuchen und einen Injektionstest durchführen. Im ersten Fall wird ein spezieller Ring auf den Penis gelegt, der die Anzahl, den Grad der Fülle und die Dauer der nächtlichen Erektionen festlegt. Normalerweise gibt es drei bis fünf. Bei einem Injektionstest wird eine medizinische Substanz in die Penishöhle eingeführt. Dieses Medikament verursacht eine Erektion, die untersucht wird. Manchmal wird das Medikament in die Harnröhre injiziert.

Behandlung

Die Behandlung ist immer komplex. Zunächst wird empfohlen, den Lebensstil zu ändern – schlechte Gewohnheiten aufzugeben, zu diversifizieren und die körperliche Aktivität zu steigern. Manchmal ist es notwendig, kontinuierlich eingenommene Medikamente zu ersetzen. Die Auswahl eines neuen Werkzeugs sollte von einem spezialisierten Spezialisten durchgeführt werden.

In einigen Fällen ist eine psychologische Beratung erforderlich.

Die nächste Stufe ist die Auswahl von Medikamenten, die zur Entstehung und Aufrechterhaltung einer Erektion beitragen. Zum Beispiel:

Alle diese Substanzen sind nicht kompatibel mit Nitraten (Arzneimittel zur Behandlung von Angina pectoris) und Alpha-Blockern (zur Vergrößerung der Prostata). Und die Kombination kann zu einem unkontrollierten Blutdruckabfall führen.

Es gibt eine Reihe von Medikamenten, die zur Entstehung und Aufrechterhaltung einer Erektion beitragen. In jedem Fall ist der behandelnde Arzt mit seiner Auswahl beschäftigt.

Für den Fall, dass in der Untersuchungsphase Probleme festgestellt wurden, liegt der Schwerpunkt auf der Therapie der Grunderkrankung. Zum Beispiel wird der Arzt bei einem Mangel an Testosteron synthetische Hormone verschreiben. Die Verschreibung von Testosteron bei Kreislaufproblemen oder neurologischen Pathologien ist jedoch nutzlos und sogar gefährlich.

Adamour  Die besten Nahrungsergänzungsmittel für die Potenz

Nicht medikamentöse Therapie

Achtung! Viele Nahrungsergänzungsmittel, die als natürliche Heilmittel gegen erektile Dysfunktion eingesetzt werden, enthalten verstecktes (in der Zusammensetzung nicht angegeben) Sildenafil. Dies ist mit einer Überdosis des Arzneimittels und lebens- und gesundheitsgefährdenden Nebenwirkungen behaftet. Diese Additive bestehen auch nicht die erforderlichen Tests und können mit anderen toxischen Substanzen kontaminiert sein. Bestellen Sie niemals online, im Fernsehen, Radio oder in Zeitungen verkaufte Beilagen. Besprechen Sie geplante Einkäufe immer mit Ihrem Arzt.

Vakuumgeräte

Es gibt eine Reihe von Geräten, die eine Erektion verursachen. Typischerweise ist dies eine Abdeckung (Zylinder), die am Penis getragen wird, und eine Pumpe, die Luft aus der Abdeckung pumpt. Und auch ein elastischer Ring, der an der Basis des Penis getragen wird.

Mit diesen Geräten können Sie Blut in die Penishöhle pumpen, und der Ring hält dieses Blut beim Geschlechtsverkehr. Tragen Sie den Ring sollte nicht länger als 30 Minuten sein.

Nebenwirkungen sind Taubheitsgefühl, Zyanose, Hämatome und schwächende Erektionen. All dies hat jedoch in der Regel keinen Einfluss auf die Helligkeit der Empfindungen und die Fähigkeit, einen Orgasmus zu erreichen.

Sportübung

Ausdauerübungen helfen dabei, ein optimales Gewicht zu halten und den Stoffwechsel zu normalisieren. Verbessern Sie die kardiovaskuläre Aktivität.

Beckenbodenübungen verbessern die Durchblutung der Genitalien und fördern eine normale Erektion.

Die chirurgische Behandlung

Chirurgie ist die letzte Therapielinie. Es wird in extremen Fällen verwendet, wenn andere Mittel nicht funktionieren.

Die Operation kann eine Korrekturoperation bei Peyronie, die Rekonstruktion der Arterien (im Falle einer Blockade) und die Implantation von Prothesen umfassen.

Vorbeugung

Die Prävention von ED umfasst die Aufrechterhaltung eines gesunden Lebensstils, die Aufrechterhaltung eines normalen Körpergewichts und der geistigen Hygiene. Rechtzeitige Erkennung von Krankheiten und deren Behandlung.

Shahinclub Deutschland