Entwicklung der Impotenz, ihrer Stadien – Ursachen, diagnostischen Methoden und Behandlung

Ein Mann und seine männliche Kraft sind zwei parallele Konzepte, in der Gesellschaft wird es als eines angesehen. Aufgrund der Mentalität geraten viele Vertreter der starken Seite nach dem ersten Versagen im Bett in eine Depression und verschärfen dadurch die Situation. Impotenz hat fast immer bestimmte Stadien des Auftretens. Wenn anfänglich regelmäßig und sehr selten Fehlschläge auftreten, kann mit der Zeit ein vollständiger Verlust der männlichen Kraft auftreten.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Was ist schlechte Impotenz?

Impotenz ist Impotenz bei sexuellen Aktivitäten. Die volle Wirkung des männlichen Gliedes ist aufgrund einiger Abweichungen im Körper nicht möglich. Die Impotenz beruht auf einer Abweichung in der physiologischen Funktion einer Erektion oder einem Mangel an qualitativer Potenz während des gesamten sexuellen Aktes. Die Medizin nennt diesen Prozess erektile Dysfunktion.

Das Sexualleben hängt stark vom Lebensstil einer Person ab. Dementsprechend ist es schwierig, Normen oder Standards für die Bestimmung der Krankheit festzulegen. Spezialisten berücksichtigten die Vielfalt aller Fälle und setzten Standards für die Diagnose.

Es gibt einen vorübergehenden Verlust der erektilen Funktion, das heißt, es ist nicht immer möglich, während eines sexuellen Aktes eine Ejakulation zu erreichen.

Adamour  Laufen und Kraft - Einfluss auf die männliche Aktivität

Eine Erektion verschwindet ganz oder teilweise;

Schnelle Ejakulation, wenn eine Person sehr schnell zum Orgasmus kommt. Gilt nur für erfahrene Männer;

Während der Handlung kann der Penis mehrmals an Härte verlieren;

Die Libido nimmt ab – die Anziehungskraft kann fast vollständig verschwinden oder einfach abnehmen.

Warum tritt das Anfangsstadium der Impotenz auf?

Die Entwicklung der Krankheit provoziert eine Reihe von physiologischen Prozessen im Körper. Die Schlüsselsysteme, die für einzelne Teile der sexuellen Funktion verantwortlich sind, sind das vaskuläre, neurogene, psychologische System sowie der hormonelle Hintergrund. Die Erektion ist ein sehr komplexer Prozess, bei dem viele Zyklen erforderlich sind, um das männliche Organ zu stärken.

Alles beginnt mit der Übertragung eines Impulses vom Gehirn auf das Rückenmark. Berichten zufolge wirkt sich dies dann auf die Arterien aus, die den Blutfluss umleiten. Ein Impuls zum Gehirn kommt nach der Freisetzung bestimmter Hormone, die wiederum die Entspannung der Schließmuskeln in den Venen hervorrufen. Ein ebenso wichtiger Faktor nach Erreichen einer Erektion ist die Aufrechterhaltung der Potenz während des gesamten Aktes.

Wenn eine Person gesund ist, wird die Potenz fast sofort provoziert, es dauert nur 1 Minute.

Angesichts mehrerer Hauptgruppen von Potenzproblemen wurde eine schlechte Empfindlichkeit klassifiziert:

Organisch – die Gründe für diese Form sind physiologische Eigenschaften im Körper. Höchstwahrscheinlich treten in einem bestimmten Stadium des Erregungszyklus Ausfälle, Anziehung, Verlust des Blutflusses zum Organ oder bestimmte Probleme mit Nervenfasern auf.

Psychogen – Pathologie zu Beginn einer Erektion, dh ein Erregungsimpuls, der die Hauptursache für den Beginn der Erregung sein sollte, bildet sich einfach nicht;

Mischform – kombiniert Probleme organischen und psychogenen Ursprungs. Oft wird eine schwache Impotenz durch eine der Arten der Krankheit hervorgerufen, und dann tritt die zweite bei.

Das Anfangsstadium wird oft durch einen der Faktoren provoziert:

Körperlich schwierige Arbeit, die zu Überlastung führt;

Verschiedene Anomalien im endokrinen System;

Abweichungen nervöser Natur;

Übergewicht oder Untergewicht;

Verschiedene vaskuläre Pathologien;

Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, einschließlich Hypotonie oder Bluthochdruck;

Schwere Lebererkrankungen, insbesondere solche, die zu Leberversagen führen;

Die Verwendung von Schadstoffen, die für schlechte Gewohnheiten wichtig sind – Rauchen, Alkoholismus, Drogenabhängigkeit;

Verschiedene mechanische oder physikalische Läsionen des männlichen Organs;

Aufgrund des Drogenkonsums;

Ersatzmissbrauch von Sex;

Kulturstörung ist normaler Sex.

Impotenzstadien

Die Krankheit tritt nicht für immer auf, da das Problem zunächst nur vorübergehend ist. Es ist wichtig, die ersten Symptome der Läsion rechtzeitig zu bemerken, damit die verbleibenden Stadien einfach verhindert werden. Die Hinterlist der Krankheit liegt im schrittweisen Auftreten, anfangs bemerkt praktisch niemand das Vorhandensein von Abweichungen, da die Symptome auf banale Faktoren wie Müdigkeit zurückzuführen sind, aber das Problem ist bereits aufgetreten.

Adamour  Medizinische Eigenschaften und Kontraindikationen von Ginkgo biloba

Die Krankheit hat viele provozierende Faktoren, daher werden die Stadien in allgemeiner Form dargestellt. Betrachten Sie den Weg in Stufen:

Auslösemechanismus. In der ersten Phase weiß der Mann noch nichts über die aufgetretene Impotenz, da das Problem nur auftritt, dh es bildet sich eine Krankheit, die zu einer Verschlechterung der Wirksamkeit führt. Es wurde angenommen, dass das Problem bei Funktionsstörungen in allen Pathologien des Körpers, im mentalen Zustand oder in externen Faktoren liegt;

Das Anfangsstadium der Manifestation. Jetzt beginnt die Krankheit bereits aufzutreten, aber die Symptome sind gering, so dass viele die Manifestationen nicht beachten. Das Problem kann solche Indikatoren haben: Sie müssen sich anstrengen, um den Körper zu einer Erektion zu bringen oder ihn die ganze Zeit in einem aufgeregten Zustand zu halten, das Verlangen nimmt leicht ab, die Regelmäßigkeit des Liebesakts nimmt ab. Diese Faktoren weisen auf Prozesse hin, die bereits Probleme hervorrufen.

Auftreten von wahrnehmbaren Signalen. Mit der Zeit wird die Entwicklung von Impotenz ausdrucksvoller. Ein Partner kann schnell einen Orgasmus erreichen, Schwierigkeiten haben, eine Erektion zu erreichen, oder einen schlechten Potenzzustand haben. Jetzt kann eine Person periodische „Ausfälle“ im Bett erleben, wenn es nicht möglich ist, eine ausreichende Erregung zu erreichen. Die Symptome sind bereits spürbar, werden jedoch auf Müdigkeit, Stress, Depressionen, Ehepartner und Streit mit seiner Frau zurückgeführt.

Das Auftreten von Impotenz. Es ist möglich zu beurteilen, dass eine Person dieses Problem nach 5 erfolglosen sexuellen Erfahrungen hintereinander hat. Es wird deutlich, dass Probleme nicht länger ignoriert werden können. Es ist nicht notwendig, dass der Ehepartner jetzt alle Anzeichen einer erektilen Dysfunktion hat. Für einen jungen Mann sind alle Manifestationen ziemlich gefährlich und sollten alarmierend sein.

Totaler Kraftverlust. Wenn ein Mann nichts tut, fehlt einfach eine Erektion. Der Beginn eines völligen Mangels an männlicher Kraft kennzeichnet schwerwiegende Pathologien des Körpers. In diesem Stadium wird der Liebesakt nicht mehr ausgeführt, bei dem der Wunsch vorhanden sein kann.

Es ist wichtig zu wissen, dass nicht alle Arten von Fehlfunktionen des Körpers nach diesem Algorithmus verlaufen, beispielsweise hat die psychogene Form einen unvorhersehbaren Beginn und ein unvorhersehbares Ende der Funktionsstörung.

Adamour  Amphetamin-Erektion

Foto von #Shuba # Norka2 (flickr.com)

Vorübergehende Impotenz – Behandlung

Die organische Form der Krankheit erfordert die Behandlung der Grundursache, und dies erfordert eine Diagnose. Nachdem die Ursache der männlichen Impotenz gefunden wurde, ist eine Behandlung erforderlich. Es gibt 4 Hauptrichtungen für die Behandlung:

Medikamente. Medikamente beeinflussen gezielt die erektile Funktion. Die meisten von ihnen zielen auf die sofortige Wirkung ab – dies ist Viagra, Levitra oder Cialis;

Alternative Behandlung. Es impliziert die Verwendung von Volksheilmitteln, um die Funktion der sexuellen Funktion zu verbessern. Hervorragende Mittel sind: Honig und Abkochungen damit, Ingwer, Alkoholtinkturen auf Ginseng, Walnüsse;

Normalisierung des Lebensrhythmus. Es wird empfohlen, ein Schlafmuster zu beobachten, sich gesund zu ernähren und Stress vorzubeugen.

Chirurgische Intervention. Der Arzt kann den Blutfluss zum Organ manuell anpassen oder eine Prothese herstellen, die das männliche Organ nachahmt.

Komplette Impotenz – Prävention

Um das Fortschreiten der Krankheit zu verhindern, sollten einfache Empfehlungen verwendet werden:

Geben Sie dem Körper ausreichend Ruhe – schlafen Sie mindestens 7 Stunden am Tag. Bei harter Arbeit lohnt es sich, Pausen einzulegen und ein Wochenende zu verbringen.

Schlechte Gewohnheiten ablehnen;

Beschäftige dich nicht mit Selbstzufriedenheit;

Beseitigung chronischer Krankheiten;

Regelmäßige sexuelle Aktivität;

Führe ein geordnetes Sexualleben;

Finden Sie emotionalen Kontakt mit einem Partner.

Impotenz Weg – Bewertungen

"Er hat niemandem erzählt, wie sich Impotenz entwickelt hat, weil ich sehr schüchtern war, so sehr, dass ich dem Arzt nichts über das Problem erzählen konnte. Mit zunehmendem Alter verschwand die männliche Macht vollständig, was zu Maßnahmen führte. Ich entschied mich für alle Methoden, aber nicht für die Operation. Volksheilmittel, Drogen, die den Rhythmus des Lebens verändern – alles zusammen angewendet. Im Laufe der Zeit bemerkte ich, dass es eine starke Anziehungskraft und Gelegenheit gab, immer noch ein aktives Sexualleben zu führen. "

"Er führte die Behandlung durch, aber es war keine Zeit, sich voll darauf einzulassen, also entschied er sich für eine Operation. Alles erwies sich als recht gut, die Erektion verbesserte sich erheblich und die Rehabilitation dauerte nicht lange. Wir konnten fast sofort wieder ihren Dienst aufnehmen. “

Abschluss

Impotenz ist kein Satz. Wenn ein Problem rechtzeitig entdeckt und die Behandlung begonnen wird, kann es durch gemeinsame Anstrengungen mit einem Ehepartner besiegt werden. Aber wenn alles dem Zufall überlassen wird, wird Impotenz das Leben für immer ruinieren.

Shahinclub Deutschland