Eine Überprüfung der Medikamente zur Behandlung von erektilen Dysfunktionen bei Männern

Erektile Dysfunktion kann bei jedem Mann auftreten, unabhängig von Alter und Lebensstil. Bei einem 20-jährigen Mann, einem erwachsenen 30-jährigen Herrn und einem über 50-jährigen Mann können Probleme auftreten. Alle haben jedoch unterschiedliche Ursachen für erektile Dysfunktion, und die Krankheit selbst kann sich auf unterschiedliche Weise manifestieren. In diesem Artikel helfen wir Ihnen herauszufinden, welche Medikamente zur Behandlung von Funktionsstörungen in bestimmten Situationen am besten eingesetzt werden.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Wenn Medikamente benötigt werden

Manchmal schwächt sich eine Erektion einmal ab und erholt sich schnell – in diesem Fall ist die Ursache der erektilen Dysfunktion nicht schrecklich (zum Beispiel ist der Patient nach der Arbeit müde oder hat einen Streit mit seiner Frau, ist nervös). Um eine Erektion zu verbessern, müssen Sie nicht zu einem Spezialisten laufen – beruhigen Sie sich einfach, entspannen Sie sich oder verwenden Sie ein mildes natürliches Stimulans.

Adamour  Erektionsprobleme

In anderen Fällen kann regelmäßig eine erektile Dysfunktion auftreten. Es ist sehr wichtig, die Ursache festzustellen – wenn es sich um eine Krankheit handelt, müssen wir sofort mit der Behandlung beginnen. Dies kann eine schwerwiegende Krankheit sein – Diabetes, Erkrankungen des Zentralnervensystems, Entzündung der Prostata, Adenom oder Tumor in der Prostata, Hoden, hormonelle Störungen, Verletzungen des Urogenitalsystems und andere Gesundheitsprobleme.

Sie können selbst keine Diagnose stellen – Sie müssen in die Klinik kommen und Tests machen. Nur auf der Grundlage der Ergebnisse einer medizinischen Untersuchung ist es möglich, Medikamente zur Beseitigung der Krankheit und Medikamente zur Behandlung der erektilen Dysfunktion auszuwählen.

Methoden zur Wiederherstellung der männlichen Macht

Der Erfolg bei der Korrektur einer Erektion hängt von der Vernachlässigung der Pathologie ab, die die erektile Dysfunktion verursacht hat. Wenn die Krankheit in den Anfangsstadien identifiziert wurde, ist die Behandlung relativ einfach und die Erektionsfähigkeit kehrt schnell zurück. Wenn die Krankheit begonnen hat und kompliziert ist (z. B. Impotenz aufgetreten ist), muss sie lange behandelt werden (manchmal dauert die Therapie 6-10 Monate).

Hormonelle Medikamente werden nur auf ärztliche Verschreibung verkauft.

Bis die Ursache der Störung beseitigt ist und eine natürliche Wiederherstellung der Erektion erfolgt, kann sie mit Medikamenten stimuliert werden. Es gibt verschiedene Pillen, Salben, Cremes, deren Zweck es ist, die erektile Funktion von Männern zu verbessern. Das Wirkprinzip dieser Stimulanzien hängt davon ab, was in ihrer Zusammensetzung enthalten ist:

  1. Arzneimittel mit Phosphodiesterase-Inhibitoren vom Typ 5. Dies ist das wichtigste und stärkste Aphrodisiakum, das die Durchblutung der Genitalien schnell erhöht und dadurch Störungen vorübergehend beseitigt und eine starke und lange Erektion verursacht. Solche Medikamente umfassen die bekannten Viagra-, Cialis- und Udenafil-Tabletten.
  2. Präparate mit NO-Synthase-Aktivatoren. Das Wirkprinzip dieser Mittel basiert auf der Verringerung des Muskelkrampfes und der Aktivierung der Blutversorgung in den Genitalien. Das beliebteste Medikament in dieser Kategorie gilt als Impaza.
  3. Hormonelle Drogen. Arzneimittel dieser Gruppe werden in Apotheken und nur nach ärztlicher Verschreibung abgegeben. Sie haben eine starke Wirkung und einige Kontraindikationen – sie werden nur als radikale Maßnahme zur Behandlung von erektilen Dysfunktionen verschrieben, die durch einen Mangel an Testosteron oder einem anderen Hormon verursacht werden.
  4. Tabletten, Kapseln, Salben, Gele mit natürlicher Zusammensetzung. Die meisten Nahrungsergänzungsmittel sind solche Medikamente: Tribestan, Yakortsev-Trockenblume, Ogoplex, Goldenes Pferd, Tiger Force, Goldener Drache usw. Solche Medikamente haben im Vergleich zu den oben aufgeführten künstlichen Stimulatoren eine geringere Wirksamkeit. Sie können Verstöße nicht sofort beseitigen, können eine Erektion nicht sofort verlängern – sie müssen innerhalb weniger Wochen eingenommen werden, die angesammelten Mikroelemente haben allmählich ein wiederherstellendes Ergebnis.
Adamour  Potenzverbessernde Nahrung (2)

Top drei

Unter den oben aufgeführten Medikamenten sind Viagra, Cialis und Levitra die beliebtesten und wirksamsten (laut Bewertungen von Männern mit Behinderungen). Deshalb beschäftigen wir uns etwas mehr mit diesen Werkzeugen.

Seit vielen Jahren gilt es als der stärkste Stimulator der männlichen Erektion. Es muss 30-40 Minuten vor dem geplanten Geschlechtsverkehr eingenommen werden. Gültig für 7-10 Stunden. Der Preis für eine 25-mg-Tablette beträgt 610 Rubel. Eine konzentriertere Version von Viagra kostet etwas mehr: Der Preis für eine Tablette mit 50 mg – ab 650 Rubel.

Das Medikament gilt als der stärkste Stimulator der männlichen Erektion.

Dieses Tool hat auch seine Nachteile. Zunächst einmal ist dies eine beeindruckende Liste von Kontraindikationen. Blaue Tabletten für die erektile Funktionalität können nicht auf leeren Magen und mit einem Geschwür eingenommen werden, da das Medikament Magen-Darm-Erkrankungen (Gastritis, Erosion, Geschwür) hervorrufen kann. Sie können keinen Erektionsstimulator mit Alkohol einnehmen, da dies zu einem starken Anstieg des Blutdrucks und damit zu einer Beeinträchtigung der Herzfunktion führt.

Genau wie Viagra sollte dieses Medikament eine halbe Stunde vor dem geplanten Sex eingenommen werden. Aber das Mittel wirkt viel länger als die berühmte blaue Pille – der Mann wird die Verbesserung der erektilen Funktion nach Cialis 36 Stunden lang beobachten. Aufgrund der längeren Wirkung ist der Preis des Arzneimittels höher als der von Viagra: Die Kosten für eine Tablette betragen etwa 960 Rubel.

Natürlich hat das Medikament auch Kontraindikationen. Von den wichtigsten Verboten für die Anwendung von Cialis sind Probleme mit dem Herz-Kreislauf-System zu erwähnen (da das Medikament gegen erektile Dysfunktion zur Erhöhung des Blutdrucks beiträgt).

Adamour  Wie man die Potenz senkt (2)

Levitra ist das dritte Medikament, das als das beste Mittel gegen erektile Dysfunktion bei Männern gilt. Im Gegensatz zu seinen Konkurrenten beginnt Levitra viel schneller zu handeln. Bereits 20 Minuten nach Einnahme der Pille kann ein Mann eine ziemlich starke Erektion erleben. Die Dauer des Effekts ist jedoch etwas geringer – eine Verbesserung wird für etwa 4 Stunden beobachtet. Preis des Produkts: Eine 5-mg-Tablette kostet etwa 740 Rubel. Eine konzentriertere Tablette (20 mg) – ab 820 Rubel.

Die Hauptkontraindikation für die Einnahme des Arzneimittels sind Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems bei Männern (aus dem gleichen Grund wie bei anderen Pillen – Levitra erhöht den Druck). Aber zusammen mit Alkohol können Sie die Droge nehmen, die Anweisung ist nicht verboten.

Was ist wichtig über die oben genannten Medikamente zu wissen: Alle Medikamente (außer hormonelle Medikamente) sind keine Medikamente und behandeln keinen Mann. Sie lindern das Symptom nur vorübergehend. Nachdem die Substanz, die Teil des Arzneimittels ist, aus dem Körper ausgeschieden wird, kehren die Symptome der erektilen Dysfunktion wieder zum Mann zurück. Deshalb sollten Medikamente zur Verbesserung der Erektion in keinem Fall die vom Arzt verordnete medizinische Behandlung abbrechen. Stimulanzien können ausschließlich parallel zu Medikamenten eingenommen werden – dann wird die Erektion gestärkt und die Krankheit besiegt!

Shahinclub Deutschland