Druckpillen, die die Potenzliste der Medikamente nicht beeinflussen

Hypertensive Patienten leiden häufig an Impotenz. Der Grund dafür ist eine Verletzung der Durchblutung, eine Verengung der Blutgefäße und eine Ausdünnung der Gefäßwände. Antihypertensiva verschärfen die Situation.

Viele Tabletten mit hohem Blutdruck wirken sich negativ auf die sexuelle Stärke aus. Es gibt jedoch Medikamente gegen Druck, die die Potenz von Männern nicht beeinflussen. Dazu gehören ACE-Hemmer, Sartane und Calciumantagonisten.

Beta-1-adrenerge Blocker, zentrale Antihypertensiva und Diuretika wirken sich äußerst negativ auf die erektile Funktion aus. Überlegen Sie, welche Medikamente Sie sicher einnehmen sollten und wie Sie die Wirksamkeit bei Bluthochdruck im Allgemeinen wiederherstellen können.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Hypertonie und Impotenz

Die Erektion ist ein hämodynamischer Prozess. Damit das Mitglied eines Mannes elastisch und stark wird, muss eine bestimmte Menge Blut hineinfließen. Bei normaler Funktionsweise des Herz-Kreislauf-Systems geschieht alles schrittweise.

Adamour  Alle Erektionspillen sind gleich

Erstens tritt eine Erregung in der Großhirnrinde auf, wonach ein Nervenimpuls vom Rückenmark zugeführt wird, der die Synthese von Stickoxid in den Kavernenkörpern des Penis verursacht. Nach der Freisetzung von Stickoxid entspannt sich die glatte Muskelstruktur der Corpora Cavernosa allmählich, die Gefäße dehnen sich aus und Blut gelangt in den Penis.

Wenn ein Mann an Bluthochdruck leidet, ist der Mechanismus des Beginns einer Erektion gestört. Hoher Blutdruck ist mit Ausdünnung und schlechter Fülle der Penisgefäße behaftet.

Aufgrund des hohen Blutdrucks ist es für einen Mann viel schwieriger, eine Erektion zu erreichen und aufrechtzuerhalten. Darüber hinaus ist Bluthochdruck mit Komplikationen behaftet, die die Situation weiter verschärfen können. Komplikationen von GB, die die Wirksamkeit negativ beeinflussen, sind:

  1. Schlaganfall (hämorrhagisch und ischämisch).
  2. Myokardinfarkt.
  3. Ischämische Herzkrankheit.
  4. Hypertensive Krise.
  5. Zerebrale Störungen.
  6. Atherosklerose.
  7. Herzversagen.

Es ist äußerst schwierig für Patienten, die an Bluthochdruck und Diabetes leiden. In diesem Fall ist die Wiederherstellung einer Erektion sehr problematisch. Die Situation wird durch die Tatsache verschärft, dass mit einem erhöhten Zuckergehalt im Blut das Endothel der Penisgefäße zerstört wird und der Mann den Riser nicht physisch erreichen kann.

Welche Medikamente gegen Bluthochdruck verursachen sexuelle Impotenz?

Die negative Wirkung von Tabletten auf den Potenzdruck ist offensichtlich. Viele blutdrucksenkende Medikamente senken den Blutdruck, verschlechtern aber gleichzeitig die erektile Funktion erheblich.

Darüber hinaus verursachen einige Medikamente zur Senkung des Blutdrucks vorzeitige Ejakulation, trockenen Husten, anhaltende Kopfschmerzen, Schwindel und eine Reihe anderer Nebenwirkungen.

Die männliche Kraft wird negativ beeinflusst:

  • Diuretika.
  • Beta-Blocker.
  • Antihypertensiva der zentralen Wirkung.

Betrachten Sie jede Gruppe in der richtigen Reihenfolge.

Diuretika stabilisieren den Blutdruck, indem sie die Produktion und Trennung von Urin verbessern. Durch den Entzug von überschüssiger Flüssigkeit aus dem Körper ist es möglich, eine vasodilatierende Wirkung zu erzielen und dementsprechend den Blutdruck zu stabilisieren.

Diuretika wirken sich jedoch äußerst negativ auf die sexuelle Funktion von Männern aus. Es wurde festgestellt, dass Cyclomethiazid, Hypothiazid, Hydrochlorothiazid, Oxodolin, Indapamid und Veroshpiron Impotenz verursachen können.

Adamour  Effektive Übungen zur Steigerung der Potenz

Beta-Blocker senken den Blutdruck, indem sie die Sekretion von Renin und Angiotensin II hemmen. Medikamente werden häufig bei der Behandlung resistenter Formen von GB eingesetzt. Beta-Blocker lassen sich gut mit anderen blutdrucksenkenden Tabletten kombinieren und verringern die Wahrscheinlichkeit von Herzinfarkt und Schlaganfall.

Leider reduzieren die meisten Medikamente in diesem Segment die Wirksamkeit. Metoprolol, Bisoprolol, Nebivolol, Betaxolol, Atenolol wirken sich also negativ auf die männliche Stärke aus.

Antihypertensiva mit zentraler Wirkung werden heutzutage selten eingesetzt, da solche Medikamente häufig Nebenwirkungen verursachen, einschließlich orthostatischer Hypotonie.

Antihypertensiva mit zentraler Wirkung verursachen höchstwahrscheinlich Impotenz. Es ist ratsam, diese Art von Medikamenten nur bei hypertensiven Krisen einzunehmen, wenn Sie den Blutdruck fast sofort senken müssen. Clonidin, Moxonidin, Physiotens, Moxonitex beeinträchtigen den Riser.

Fairerweise ist anzumerken, dass die potenzielle Generation von Betablockern der neuen Generation, Carvedilol und Celiprolol, praktisch keine negativen Auswirkungen hat.

Hypotonische Medikamente sind harmlos gegen Potenz

Nicht alle blutdrucksenkenden Medikamente wirken sich negativ auf die erektile Funktion aus. Heutzutage gibt es viele Medikamente, die den Blutdruck wirksam senken, aber keine Impotenz verursachen.

Bei Bluthochdruck ist es für Männer sicher, Angiotensin-II-Rezeptorblocker, Angiotensin-Converting-Enzym-Inhibitoren und Kalziumkanalblocker einzunehmen.

Betrachten Sie jede Gruppe einzeln:

  1. ACE-Hemmer. Heute sind die Medikamente der Wahl. Reduzieren Sie den Blutdruck, indem Sie das Enzym blockieren, das für die Umwandlung von Angiotensin in Renin verantwortlich ist. Pillen helfen, Myokardhypertrophie, Herzinfarkt, Schlaganfall und koronare Herzkrankheit zu verhindern. ACE-Hemmer beeinträchtigen die Wirksamkeit nicht. Captopril, Zokardis, Lotensin, Berlipril, Prestarium, Amprilan, Enap, Perineva, Tritace usw. sind für männliche Macht völlig sicher.
  2. Angiotensin-II-Rezeptorblocker (Sartane). Dies sind die neuesten Medikamente. Angiotensin-II-Rezeptoren werden blockiert, wodurch ein Anstieg des Blutdrucks verhindert wird. Unterschied in guter Verträglichkeit und langer Wirkung. Beeinflussen Sie nicht die Potenz. Die besten Sartans sind Valsartan, Candesartan, Teveten, Lozartan Teva, Lorista, Lozap, Diovan, Mikardis, Twinsta.
  3. Kalziumkanalblocker. Kann die körperliche Ausdauer erhöhen, wirkt bei Arteriosklerose und verursacht keine Blutdrucksprünge. Calciumantagonisten können keine Impotenz verursachen. Die besten Medikamente dieser Gruppe sind Amlodipin, Verapamil, Cardil, Diazem, Cordaflex, Tenox, Amlovas.

Calciumkanalblocker können in Verbindung mit ACE-Hemmern und Sartanen eingenommen werden.

Wie kann man eine Erektion mit Bluthochdruck wiederherstellen?

Hypertonie ist eine chronische Krankheit, die nicht ein für alle Mal geheilt werden kann. Es ist jedoch durchaus realistisch, die Krankheit zu kompensieren und dadurch die Lebensqualität erheblich zu verbessern.

Adamour  Die Gesundheit von Männern

Um GB zu kompensieren, müssen Medikamente eingenommen werden. Wir haben bereits hypotonische Mittel untersucht. Erneut wird es nur minimale Schäden durch Sartane, Kalziumkanalblocker und ACE-Hemmer geben. Diese Medikamente sind für die männliche Macht fast völlig unbedenklich.

Natürlich ist die Behandlung nicht auf die Einnahme von Pillen beschränkt. Die Liste der verbindlichen Maßnahmen umfasst:

  • Diät Eine ungesunde Ernährung wirkt sich nachteilig auf den Verlauf von GB aus. Beim Verzehr von Junk Food können sich hypertensive Krisen, Arteriosklerose und andere Komplikationen entwickeln. Bei der Behandlung der erektilen Dysfunktion bei hypertensiven Patienten sollte eine Diät befolgt werden. Das Menü sollte von Produkten dominiert werden, die die Wirksamkeit erhöhen – Nüsse, Fisch, Fleisch, Obst, Gemüse, Beeren, Meeresfrüchte, Milchprodukte.
  • Mit dem Rauchen aufhören, Alkohol, Drogen. Diese Maßnahme ist für alle hypertensiven Patienten erforderlich.
  • Mäßige körperliche Aktivität. Bei arterieller Hypertonie ist ein zu intensives Training kontraindiziert. Es wird ausreichen, mehr zu laufen, Yoga und den Pool zu besuchen und Nordic Walking zu machen.
  • Normalisierung des Tages. Sie müssen 6-8 Stunden schlafen, vermeiden Sie Überlastung.

Ist es für hypertensive Patienten möglich, Medikamente einzunehmen, um die Wirksamkeit zu erhöhen? Natürlich ja. Aber nicht alle Riser-Pillen sind sicher. Ergos, Viagra, Sildenafil, Cialis und andere PDE-5-Hemmer wirken nicht. Auch Mittel für die intracavernöse Verabreichung (Papaverine, Alprostadil, Kaverdzhekt) werden den Kernen nicht verschrieben.

Die Ärzte sind sich einig, dass Sie mit GB einige Salben, homöopathische Mittel und Nahrungsergänzungsmittel verwenden können. Hypertensive Patienten sind geeignet für Impaz, peruanischen Maca, Lovelace Forte, Tribestan, Heparinsalbe, Himcolin, Maxoderm.

Shahinclub Deutschland