Die Wirkung von Protein auf die Wirksamkeit bei Männern (2)

Heutzutage greifen viele unerfahrene Sportler und Menschen, die sich dazu entschließen, ihre Muskeln aufzupumpen, zunehmend auf Sporternährung zurück. Und aus diesem Grund nehmen Streitigkeiten um das Protein, seine Vorteile, seinen Schaden und insbesondere die Auswirkungen auf die Potenz zunehmend zu.

Protein und Potenz

Fast 90% des Proteins besteht aus Protein, dem Hauptbaustoff für Muskeln und den gesamten Körper. Es gibt 5 Arten: Kasein, Molkenprotein, Milch, Ei und Soja. Nur Sojaprotein kann die Wirksamkeit negativ beeinflussen, da Soja Phytoöstrogene (Analoga des weiblichen Hormons Östrogen) enthält. Für eine spürbare Wirkung von Sojaprotein auf die Wirksamkeit muss es jedoch längere Zeit in großen Mengen konsumiert werden. Der Rest des Proteins für die Potenz ist absolut harmlos.

Es kommt häufig vor, dass eine Person, die von der negativen Wirkung auf die Potenz überzeugt ist, bei der Einnahme von Protein einen Placebo-Effekt verursacht. Das heißt, eine Person provoziert nicht bewusst eine Abnahme der Potenz.

Die Hauptsache ist nicht zu vergessen, dass Protein nur ein Zusatzstoff ist und nicht durch Grundnahrungsmittel ersetzt werden sollte. Die Proteindosis sollte 40-50% der täglichen Proteinaufnahme nicht überschreiten. Wählen Sie ein Protein sollten bekannte Unternehmen mit einer nachgewiesenen Erfolgsbilanz sein, und Sie sollten auch auf seinen Preis achten.

Ein sehr billiges Protein sollte Ihren Verdacht erregen, da es sich als Fälschung herausstellen kann und bestenfalls kein Protein enthält. Im schlimmsten Fall enthält es Steroide, die für den gesamten Körper sehr gefährlich und schädlich sind, insbesondere die Potenz. Protein ist auch bei Menschen mit individueller Proteinunverträglichkeit und Nierenversagen kontraindiziert.

Es ist besser, 3-4 mal täglich Protein zu sich zu nehmen, das in Portionen bis zu 40 g aufgeteilt wird. Die Größe der täglichen Proteindosis kann anhand der Formel berechnet werden: 1-1.5 g Protein pro 1 kg Ihres Körpers.

Wie Sie sehen können, ist ein Protein absolut harmlos für die Wirksamkeit, wenn es richtig ausgewählt und richtig verwendet wird. Und viele Faktoren wirken sich nachteilig auf die Potenz aus: Rauchen, Alkohol, Alltagsstress, ein sitzender Lebensstil, die Qualität der Lebensmittel und die Art ihres Verzehrs, die Qualität der Umwelt, die Nichteinhaltung des Trainings- und Ruheplans. Nach dem Training benötigt der Körper Zeit, um sich zu erholen und die verbrauchte Energie wieder aufzufüllen. Dieser Prozess ist besonders im Schlaf aktiv, sodass Schlafmangel Ihre Gesundheit und Potenz am negativsten beeinflusst.

Protein ist ein beliebtes Sportergänzungsmittel, das auf natürlichen Proteinmischungen basiert. Die Basis des Proteins sind Proteine ​​und Polypeptide, dh organische Substanzen, die eine Kette von Aminosäuren enthalten, die durch eine kovalente Bindung verbunden sind.

Proteinvitamine und Shakes sind übliche biologisch aktive Nahrungsergänzungsmittel, die die körperliche Verfassung von Sportlern und normalen Menschen verbessern können, die Muskelentlastung erlangen möchten. Die systematische Verwendung begrenzter Proteindosen aus konzentriertem Protein ermöglicht Folgendes:

  • Wiederherstellung der positiven Stickstoffbilanz
  • Normalisierung des Stoffwechsels durch Stimulierung biochemischer Reaktionen
  • Gewährleistung der vollen Leistung einer strukturellen oder mechanischen Funktion
  • bilden ein robustes Zytoskelett, das die Zellform unterstützt
  • Stärkung der Immunabwehr des Körpers
Adamour  Erhöhen Sie die Potenz (2)

Männer können das Protein, das sie benötigen, aus hochwertigen Lebensmitteln erhalten. Die größte Menge an Protein ist in Lebensmitteln tierischen Ursprungs enthalten, beispielsweise in Fleisch und Fisch, Eiern und Hüttenkäse sowie in Meeresfrüchten. Die pflanzliche Proteinquelle sind Pilze, Getreide und Hülsenfrüchte, die einen geringeren biologischen Wert haben und weniger absorbiert werden.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Proteinwirkung

Das Protein gelangt zusammen mit Nahrungsmitteln und biologisch aktiven Zusatzstoffen in den Körper und aktiviert das Muskelwachstum über den mTOR-Signalweg. Die Substanz wirkt auf die Matrix-RNA von Muskelzellen, wodurch das Körperfett reduziert wird. Darüber hinaus führt eine bestimmte dynamische Aktion zu:

  • Steigerung der Energieerzeugung. Aminosäuren wirken als zusätzliche Energiequelle und laden den Körper lange Zeit mit den Kräften auf, die zur Vervollständigung einer bestimmten Anzahl von Sätzen erforderlich sind
  • Hemmung der Myostatinsynthese
  • Unterdrückung des Katabolismus. Die Wirkung wird durch die Hemmung der Sekretion von katabolen Hormonen erreicht

Muskelgewebevergrößerung

Protein stimuliert eine aktive Muskelmasse. Es ist ein Baumaterial, das am Mechanismus der Proteinsynthese beteiligt ist. Ein Athlet, der ein hartes Training absolviert hat, benötigt eine Proteinernährung. Die notwendige Proteinreserve nach Durchführung schwerer körperlicher Übungen ist erforderlich, um die Zerstörung des Muskelgewebes und die Entwicklung eines katabolen Zustands zu vermeiden. Aminosäurematerial, das aus Hilfsprodukten oder Additiven erhalten wird, ist auf die Reparatur von postkatabolischen Läsionen und die Entwicklung von Muskelgewebe gerichtet.

Adamour  Nach dem Morgen verschwand die Erektion

Protein ist eine universelle Energiequelle, mit der Sie den Gehalt an Insulin und Wachstumshormon im Blut erhöhen können. Diese Effekte sorgen für Muskelwachstum und Stärkung des Knochenskeletts. Der Einfluss von Aminosäuren und Insulin führt zu einer Verringerung der Sekretion von katabolen Hormonen (Cortisol, Aldosteron, Katecholamine), die das Muskelvolumen verringern.

Abnehmen

Die Verwendung von Protein ist für Sportler und andere Menschen erforderlich, die sich beim Abnehmen an die Grundsätze eines gesunden Lebensstils halten. Die Aufnahme von Aminosäuren trägt zu:

  • Wiederherstellung der Schutzfunktionen
  • die Freisetzung von Proteinen des Bindegewebes der Dermis
  • Erhöhen Sie die Festigkeit und Elastizität der Haut
  • Verhindern Sie vorzeitige Falten
  • die Produktion von lebenswichtigen Polypeptiden (Hämoglobin, Enzyme)
  • Erhöhen Sie das Energieniveau mit minimaler Leistung

Proteinschaden

Synthetisches Protein darf von erwachsenen Männern und Frauen jeder Altersgruppe eingenommen werden. Aminosäuren aus Lebensmittelrohstoffen sind natürlichen Ursprungs und schädigen den menschlichen Körper nicht.

Das Verbot der Verwendung von Proteinmischungen gilt für Personen mit individueller Unverträglichkeit gegenüber Protein oder anderen Bestandteilen eines biologisch aktiven Nahrungsergänzungsmittels. Die Proteinaufnahme mit erhöhter Empfindlichkeit des Körpers kann zur Entwicklung einer schweren Magen-Darm-Störung oder einer schweren allergischen Reaktion führen.

Durch die Verwendung von Protein ausgelöste Verdauungspathologien treten normalerweise aufgrund einer Darmdysbiose oder eines Mangels an Enzymen auf, die für den Proteinabbau verantwortlich sind. Verdauungsstörungen können durch Durchfall und Blähungen, Bauchschmerzen und Verstopfung kompliziert werden. Darüber hinaus erhöht der häufige Verzehr von Protein das Risiko einer Dehydration.

Hochwertige Proteine ​​verringern nicht die Stärke der männlichen Potenz. Nahrungsergänzungsmittel aus billigen Rohstoffen, die Phytoöstrogene enthalten, können die sexuelle Gesundheit schädigen. Die Einnahme einer großen Anzahl von Analoga weiblicher Sexualhormone führt zu einer Abnahme des sexuellen Verlangens und einer verminderten Testosteronsekretion.

Protein ist ein Nahrungsergänzungsmittel, das eine hohe Proteinkonzentration von bis zu 80-90% enthält.

Protein wird hauptsächlich von Sportlern verwendet, um das Muskelvolumen zu erhöhen, da Protein das "Baumaterial" der Muskelmasse ist. Die häufigste Frage zu einer bestimmten Substanz ist, ob Protein die Wirksamkeit beeinflusst.

Protein wird von Sporternährungsherstellern in drei Formen hergestellt:

  • Molke, die aufgrund ihrer Bestandteile in Konzentrat und Isolat unterteilt ist.
  • Ei, das verwendet wird, um die Muskelmasse zu erhöhen und einen "Relief" -Körper zu schaffen.
  • Soja ist in seinen Eigenschaften fast dasselbe wie Ei, wird aber von Vegetariern verwendet.

Jede dieser Proteinarten besteht hauptsächlich aus Protein, enthält aber auch Fette und Kohlenhydrate, jedoch in kleinen Dosen. Dank natürlicher Inhaltsstoffe kann Protein von Männern in jedem Alter eingenommen werden.

Experten empfehlen die Verwendung von Molkenprotein, da es im Vergleich zu anderen Molkenproteinen besser und gesünder ist. In Abwesenheit von Gesundheitsproblemen und beim Geschlecht beeinträchtigt selbst die Verwendung von Sojaprotein weder die Gesundheit noch eine hochwertige Erektion.

Adamour  Was verursacht eine plötzliche Erektion

Wenn es um die Gefahren von Protein für die Potenz geht, meinen sie Steroide. Das wirkt sich negativ auf die Potenz eines Mannes aus! In hochwertigem Protein gibt es keine Zusatzstoffe, die für die Gesundheit von Männern schädlich sind. Ein Protein von schlechter Qualität kann Soja und Phytoöstrogene enthalten, was sich sehr negativ auf die Wirksamkeit auswirken kann, da Phytoöstrogene der Prototyp weiblicher Sexualhormone sind.

Protein kann die Gesundheit und Potenz schädigen, jedoch nur bei individueller Proteinunverträglichkeit. Solche Fälle sind jedoch äußerst selten.

Beeinflusst Protein die Potenz, wenn es unkontrolliert und in großen Mengen konsumiert wird? Nach den Ergebnissen von Studien kann bei einer Überdosierung von Protein nur eine leichte Dehydration des Körpers beobachtet werden. Deshalb müssen Sie beim Verzehr von Protein genügend Wasser trinken, damit das Protein absorbiert werden kann. Die Wirkung von Protein auf die Wirksamkeit bei Überdosierung wurde nicht gefunden.

Die Wirkung von Protein auf die Potenz: Mythen und Wahrheit

Protein ist ein natürliches Nahrungsergänzungsmittel. Es stimuliert die natürlichen Stoffwechselprozesse im Körper von Männern und beeinträchtigt in keiner Weise seine sexuellen Fähigkeiten. Es gibt keine Wirkung von Protein auf die Wirksamkeit.

Was braucht ein Mann für guten Sex ohne Krankheit? Die Energie.

Protein gibt diese Energie als Quelle. Protein versorgt die Körperzellen mit der notwendigen Energie. Eine optimale Proteinaufnahme stärkt nicht nur die Muskelmasse, füllt den Körper mit Energie, sondern schafft auch die notwendige Versorgung.

Eines der Probleme mit der Potenz bei einem Mann ist die Schädigung der Nerven im Unterkörper. Protein wird helfen, diese Nerven wiederherzustellen, was die Wirksamkeit verbessert – Wissenschaftler der Northwestern Feinberg University (USA) kamen während der Forschung zu diesem Schluss. Protein hilft auch bei der Regeneration von Blutgefäßen, die alle Organe und Körperteile eines Mannes, einschließlich der Genitalien, mit nützlichen Substanzen versorgen.

Betrachten Sie den Verdaulichkeitsgrad von Proteinen in verschiedenen Produkten:

  • Hühnereier – 97%
  • Milch – 97%
  • Fisch und Fleisch – 94%
  • Weizen und Weizenprodukte – 86%
  • Haferflocken – 86%
  • Sojaprodukte und Soja – 78%
  • Reis – 76%

Ärzte stehen der Proteinaufnahme größtenteils positiv gegenüber, was durch die Tatsache erklärt wird, dass sie Protein enthält – den „Builder“ der Muskelmasse. Der Körper sollte Protein aus natürlichen Produkten erhalten – Hüttenkäse, Eier, Fisch und andere, aber wenn dies nicht möglich ist, ist Protein eine ausgezeichnete zusätzliche Proteinquelle für den Körper.

Die offizielle Medizin hat sich bereits eine Meinung darüber gebildet, wie Protein die Potenz beeinflusst – es ist positiv, aber gleichzeitig gibt es ein Verbot seiner Verwendung für Menschen mit chronischen Krankheiten. Protein schadet gesunden Menschen nicht.

Shahinclub Deutschland