Die Wirkung von Glycin auf die Wirksamkeit bei Männern

Bei der Behandlung verschiedener Optionen für Impotenz werden verschiedene Stoffwechselmittel verwendet. Sie helfen, die aufgetretenen Verstöße gegen biochemische Prozesse wiederherzustellen, die Blutversorgung der inneren Organe einschließlich der Fortpflanzungssphäre zu verbessern, dh indirekt sowohl die männliche als auch die weibliche Potenz zu verbessern. Ein solches Medikament ist Glycin. Um zu verstehen, wie Glycin die Wirksamkeit beeinflusst, müssen der Wirkungsmechanismus und die Verwendungsmerkmale allgemein beschrieben werden.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Zusammensetzung und Form der Freisetzung

Glycin enthält die Aminosäure Glycocol, eine austauschbare, die mit der Nahrung in den menschlichen Körper gelangen oder von selbst synthetisiert werden kann. Somit ist Glycin eine absolut natürliche Substanz für den menschlichen Körper, daher werden Nebenwirkungen und die Möglichkeit einer Überdosierung praktisch ausgeschlossen.

Glycin ist nur in Tablettenform erhältlich, Tabletten sind zur sublingualen Anwendung bestimmt. Eine weißliche Tablette mit Flecken wird direkt unter die Zunge gelegt, wo sich viele Blutgefäße befinden, sodass das Medikament sehr schnell vom Blut aufgenommen und über einen kurzen Zeitraum über Organe und Gewebe verteilt wird.

Angesichts dieser pharmakokinetischen Merkmale besteht keine Notwendigkeit, andere Dosierungsformen, insbesondere Injektionen, zu erstellen.

Merkmale des Wirkmechanismus

Glycin ist durch seinen Wirkungsmechanismus eine Neurotransmitter-Hemmwirkung sowie ein Regulator bestimmter Stoffwechselprozesse im Gehirn. Nach dem Eindringen in den systemischen Kreislauf breitet es sich schnell auf alle Organe und Gewebe aus und dringt in alle Körperflüssigkeiten ein. Es wandelt sich metabolisch um, zersetzt sich unter Bildung von Kohlendioxid und Wasser.

Die Hauptwirkungen von Glycin sind:

  • Verringerung der psycho-emotionalen Erregung, des Konflikts und der Aggressivität;
  • Förderung der sozialen Anpassung;
  • Verbesserung der Stimmung;
  • Normalisierung des Schlafes und des Wach-Schlaf-Zyklus im Allgemeinen;
  • Steigerung der geistigen Leistungsfähigkeit sowie Aktivierung von Prozessen, die eine bestimmte Konzentration und Konzentration der Aufmerksamkeit erfordern;
  • eine Abnahme der Schwere einer Vielzahl von autonomen Störungen, einschließlich bei Frauen in den Wechseljahren;
  • Verbesserung der Stoffwechselprozesse im Gewebe des Gehirns;
  • Verringerung der toxischen Wirkung von alkoholischen Getränken und anderen schädlichen Substanzen.

Daher ist die Wirkung von Glycin auf das Gehirn ziemlich umfangreich, und die meisten Arten von Impotenz bei Frauen und Männern haben eine gemischte Genese, einschließlich psychischer Probleme. Deshalb ist die Verwendung von Glycin zur Verbesserung der Wirksamkeit sehr ratsam.

Adamour  Ursachen für schwache Potenz bei jungen Männern

Wie Glycin die Wirksamkeit verbessern kann

Glycin für die Wirksamkeit ist indirekt aufgrund seiner Wirkung auf Stoffwechselprozesse nützlich. Die Verwendung dieser medizinischen Eigenschaft ist erforderlich, wenn ein Mann an einer Verletzung der erektilen Dysfunktion einer psychogenen oder gemischten Genese leidet.

Die Vorteile dieses Arzneimittels sind wie folgt.

Ein Patient jeden Geschlechts wird weniger aggressiv und freundlicher, spürt einen Anstieg von Energie und Selbstvertrauen. Dies trägt sowohl zur externen als auch zur internen Attraktivität einer Person bei und es wird möglich, nach neuen Sexualpartnern zu suchen.

Die Verringerung der allgemeinen Angst führt dazu, dass sich ein Mann oder eine Frau im Vorfeld des Geschlechtsverkehrs und der sexuellen Liebkosung darauf konzentriert, Vergnügen zu erlangen, und nicht auf den Gedanken, ob die Erektion voll sein wird oder nicht. Auch wenn die Kombination aus Erregung und anhaltender Erektion nicht sofort auftritt, entsteht diesbezüglich keine Panik mehr.

Die Verbesserung der Wirksamkeit während der Einnahme von Glycin wird nicht nur bei Männern, sondern auch bei Frauen festgestellt. Eine Zunahme des positiven Selbstwertgefühls und eine Abnahme der psycho-emotionalen Erregung tragen zu einer positiven Stimmung bei. Bei Frauen in den Wechseljahren nehmen Manifestationen wie Erröten, trockene Haut, Blutdruckschwankungen ab oder verschwinden vollständig. So hört eine Frau auf, ihre Minderwertigkeit zu fühlen, ist darauf eingestellt, sexuelle Befriedigung zu erhalten.

Shahinclub Deutschland