Die Wirkung von Bier auf die Potenz

Menschen, die mit Medizin in Verbindung gebracht werden, sprechen immer wieder über die Gefahren von Bier für Männer. Erwähnt wird die Bildung einer Alkoholabhängigkeit im Laufe der Zeit, wobei ein Mann häufig Bier konsumiert, wobei letzteres die Wirksamkeit äußerst negativ beeinflusst. Statistiken besagen, dass die Abhängigkeit von Bieralkohol im Vergleich zu Wodka viel schneller entsteht.

Im Laufe der Zeit verschlechtert sich nicht nur die körperliche, sondern auch die geistige Gesundheit, es wird ein Rückgang der Kraft und eine Verschlechterung des Selbstwertgefühls beobachtet. Liebhaber dieses Getränks sind sich jedoch sicher, dass es nicht nur nicht schädlich ist, sondern sogar erhebliche Vorteile bringt.

Schauen wir uns an, wie Bier die Potenz und den Zustand des gesamten Körpers beeinflusst und welche Prozesse im Körper während seines langen und regelmäßigen Gebrauchs ablaufen.

Lassen Sie uns zunächst über die Bestandteile dieses schaumigen Getränks sprechen und eine visuelle Tabelle erstellen:

VitamineDas zur Herstellung des Getränks verwendete Malz enthält B-Vitamine, Folsäure und deren Derivate – Folsäure.
PflanzenfaserEine Person sollte 30 Gramm Pflanzenfaser pro Tag konsumieren, von denen 1/3 eine lösliche Fraktion sein sollte. Das Trinken einer begrenzten Menge Bier kann 17% der erforderlichen löslichen Pflanzenfasern liefern, was zur Senkung des Cholesterinspiegels und zur Vermeidung von Verstopfung beiträgt.
SpurenelementeDank Malz enthält das Getränk über 30 Mikroelemente, in einem Liter sind fast 50% der täglichen Magnesiumdosis enthalten, Phosphor in einer Menge von 40%, 20% Kalium und sogar etwas Kalzium. Es ist zu beachten, dass das Getränk in Behältern aus Metalllegierungen gebraut wird. Daher kann es etwas Kupfer oder Zink enthalten. Bierhefe selbst ist eine Quelle für Eisen, Kupfer, Zink, Molybdän, Selen und Chrom. Das Bier enthält auch Silizium – dieses Element ist notwendig, damit der Körper Kollagen erzeugt, das Teil des Gewebes ist.
EthanolSolche Substanzen sind in allen alkoholischen Getränken enthalten und beeinträchtigen beim Verzehr in großen Mengen die Gesundheit. Studien haben gezeigt, dass geringe Mengen Ethanol in einigen Fällen eine Schädigung des Gefäßsystems des Gehirns, die Entwicklung einer ischämischen Herzpathologie und Diabetes verhindern und zur Produktion von gutem Cholesterin beitragen.
MaltodextrineDas Getränk enthält eine beträchtliche Menge nützlicher Substanzen – Maltodextrine. Es sind komplexe Kohlenhydrate, deren Aufspaltungszeit ziemlich lang ist. Dementsprechend erfolgt die Freisetzung von Glucose allmählich, wodurch die Entwicklung einer Hypoglykämie verhindert wird.
hüpfenDiese Komponente unterscheidet Bier von anderen Alkoholen. Die positiven Eigenschaften von Hopfen werden durch seine entzündungshemmende und bakterizide Wirkung angezeigt. Antibakterielle Resistenz bieten die Säuren in der Pflanze – Polyphenole, natürliche Antioxidantien, die den Körper vor dem Einfluss freier Radikale schützen. Auch die im Getränk enthaltenen Antioxidantien verhindern das Altern und die Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Daher sind die Substanzen, aus denen Bier besteht, zum größten Teil vorteilhaft und für den Körper notwendig. Streitigkeiten werden durch den Kaloriengehalt von Bier verursacht, der sich negativ auf das Gewicht von Getränkeliebhabern auswirken kann.

Wenn Sie jedoch das Etikett auf der Flasche sorgfältig prüfen, können Sie feststellen, dass 200 ml des Getränks nur 90 Kilokalorien enthalten. Alkoholfreies Bier in ähnlicher Menge enthält nur 34 Kalorien. Bei alledem haben Männer, die das Getränk missbrauchen, einen „Bierbauch“. In diesem Fall handelt es sich nicht um Kalorien und die oben genannten Substanzen, sondern um Phytoöstrogene, die den hormonellen Hintergrund des Körpers negativ beeinflussen.

Trotz der Tatsache, dass Östrogene zu den weiblichen Sexualhormonen gehören, die von den Eierstöcken produziert werden, sind sie auch im männlichen Körper vorhanden, jedoch in geringeren Mengen. Die Hoden sind zusammen mit der Nebennierenrinde an der Produktion dieser Hormone im stärkeren Geschlecht beteiligt. Die Östrogenproduktion bei Männern ist jedoch größtenteils eine Transformation von Testosteronmolekülen. Wenn Sie überlegen, ob Bier im Hinblick auf das Vorhandensein von Östrogen nützlich ist, sollten Sie zunächst die positiven Eigenschaften für Männer auflisten:

  • Sie sind in der Lage, ein akzeptables Cholesterin aufrechtzuerhalten.
  • in Verbindung mit Testosteron für ein verbessertes Muskelwachstum sorgen;
  • einen stabilen Zustand des Nervensystems aufrechterhalten;
  • Bei unzureichendem Östrogen sind weder Frauen noch Männer gegen eine Abnahme der Libido immun.

Wenn Männer älter werden, kommt es zu Veränderungen des natürlichen Hormonhaushalts. Der Spiegel des Hormons Testosteron nimmt allmählich ab, während mit zunehmendem Alter bei Männern ein Anstieg des Östrogens auftritt. Bei unzureichendem Testosteron beginnen überschüssige Fettablagerungen, was im Bauch besonders gefährlich ist. In diesem Bereich wird Testosteron in Östrogen umgewandelt, wobei eine Zunahme der Menge zu einer Verschlechterung der allgemeinen Gesundheit führt.

Überschüssiges Östrogen ist mit Depressionen und Stress behaftet, Gynäkomastie, erektile Dysfunktion können auftreten, die Testosteronproduktion wird unterdrückt und die Fettablagerung erfolgt auf weibliche Weise.

Der Östrogenspiegel kann auch nicht nur aufgrund des Alters, sondern auch aufgrund des Lebensstils aufgrund einer falsch ausgewählten Ernährung ansteigen, wenn die Produkte auf der Speisekarte viele dieser Substanzen enthalten.

Der Einfluss von Bier auf die Potenz von Männern wirkt sich bei häufigem Gebrauch negativ auf das Aussehen einer Person aus. Die Gemeinsamkeiten eines Mannes werden weiblicher. Die Liste der unerwünschten Gerichte, die den Östrogenspiegel erhöhen, umfasst Soja, das Bestandteil vieler Milch- und Fleischprodukte ist, sowie Desserts, Hülsenfrüchte, einschließlich Bohnen, Bohnen und Erbsen.

Der Östrogenspiegel steigt mit dem Missbrauch von Kaffee. Und schließlich sollte einer der wichtigsten Vertreter von Alkohol in Betracht gezogen werden – Bier, das eine wichtige Wirkung auf den männlichen Körper hat, insbesondere auf die männliche Potenz – Östrogene, die Hormone in den Körpern des stärkeren Geschlechts hemmen, werden zum Grund für die Bildung sexueller Dysfunktion.

  • Fett wird an den Seiten, Hüften abgelagert;
  • der Beckenbereich erweitert sich;
  • es kommt zu einem Überwachsen der Brustdrüsen;
  • manchmal nimmt die Tonalität der Stimme zu;
  • nimmt in der Größe des Penis ab.

Für solche globalen Veränderungen reicht es aus, täglich etwa eineinhalb Liter Bier zu konsumieren. Wissenschaftler führten Experimente durch, an denen Nutztiere beteiligt waren. Die Essenz des Experiments bestand darin, sie mit Pflanzen zu füttern, die Phytoöstrogene enthielten.

Infolgedessen hatten experimentelle Patienten gesundheitliche Probleme – Tiere verloren die Fortpflanzungsfähigkeit. Basierend auf dieser Erfahrung können wir den Einfluss von Bier auf die Potenz annehmen – es ist unwahrscheinlich, dass es positiv ist, ebenso wie die Fähigkeit, Nachkommen zu produzieren.

Adamour  Vibrationshahnringe

Lassen Sie uns darüber sprechen, wie sich Biermissbrauch auf die Potenz auswirkt. Das Auftreten und die Entwicklung männlicher Merkmale ist ohne Testosteron nicht möglich – dieses Hormon ist nicht nur die Hauptsache für Männer, sondern wandelt sich unter bestimmten Bedingungen auch leicht in Phytoöstrogen um. Darüber hinaus hat die Transformation keinen Rückwärtshub. Es ist Testosteron, das die Hauptwirkungen auf eine Erektion hat. Viele Mitglieder des stärkeren Geschlechts mit einem Rückgang des Hormonspiegels neigen dazu, depressiv zu werden und den sexuellen Kontakt abzulehnen.

Bier und Potenz sind nicht kompatibel, wenn das Getränk in großen Mengen konsumiert wird. Die Produktion von Testosteron erfolgt in den Hoden, die unter dem Einfluss einer alkoholhaltigen Getränkeatrophie im Laufe der Zeit. Eine weitere Nebenwirkung des Alkoholmissbrauchs ist eine beeinträchtigte Leberfunktion, die zur Produktion von Enzymen führt, die Testosteron zerstören.

Regelmäßiges Trinken ist mit Problemen bei der Kontrolle und Erektion der Ejakulation behaftet. Bier hat auch Probleme mit Impotenz, wenn der Blutstrom zu den Genitalien nicht ausreicht:

  • Unterdrücktes Testosteron verschlechtert die Ejakulatqualität.
  • Spermien werden weniger mobil.
  • Es wird schwierig, einen Orgasmus zu erreichen, da bei ständigem Bierkonsum die subkortikale Struktur des Gehirns allmählich geschädigt wird.
  • Bier wirkt sich negativ auf das Urogenitalsystem aus, einschließlich der Nieren, was auch die Potenz verringert.
  • Wenn die Befruchtung erfolgreich ist, besteht ein hohes Risiko für die Geburt von Kindern mit einer Vielzahl von körperlichen und geistigen Defekten.

Nach dem Trinken stabilisiert sich das männliche Fortpflanzungssystem für mindestens einen Monat. Gleichzeitig wirkt sich Alkohol während dieser Zeit weiterhin negativ auf die Spermien aus, was zu einer Hemmung der Spermien und einer Veränderung der Struktur des Ejakulats führt.

Wichtig! Das Sperma wird im Abstand von drei Monaten aktualisiert. Wenn ein Kind gezeugt werden soll, sollten Sie mindestens für diesen Zeitraum aufhören, Alkohol zu trinken.

Und noch ein Punkt im Zusammenhang damit, wie Bier den männlichen Körper beeinflusst. Selten, wer dieses Getränk alleine trinkt, gehen verschiedene Snacks, fetthaltige und würzige Fleischgerichte und Würstchen mit Würstchen, frittierte Lebensmittel dazu. Ein solches Menü kann nur den Cholesterinspiegel beeinflussen, eine Verstopfung der Blutgefäße ist auch ein negativer Punkt, der auch die Wirksamkeit verringert.

Unter Berücksichtigung aller Veränderungen in der Funktion von Organen und Systemen beim Trinken von Bier gibt es natürliche Sorgen und Zweifel, da Männer nicht bereit sind, ein leckeres Getränk abzulehnen. Schwedische Wissenschaftler beschlossen, einen positiven Beitrag zur Stimmung der Massen zu leisten, indem sie nachweisen und dokumentieren, dass Bier auch ein Faktor sein kann, der die Libido positiv beeinflusst. Um diesen Effekt zu erzielen, müssen Sie jedoch zwei Regeln befolgen:

  • Überschreiten Sie nicht die Tagesmenge des Getränks – das maximale Volumen für Männer beträgt nicht mehr als einen halben Liter.
  • Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Qualität des Getränks und seine Vielfalt. Leider wird modernes Bier mit Bierpulver gebraut, das heißt, das Produkt ist offensichtlich unnatürlich. Aus diesem Grund ist seine Verwendung sehr zweifelhaft.

Es ist erwiesen, dass die Ursache für die Entwicklung von Gesundheitsproblemen häufig die Verwendung von dunklem Bier ist. In der Anfangsphase und mit geringen Mengen unterstützt Bier jedoch die Gesundheit der Nieren, da es ein natürliches Diuretikum ist. Durch die Einnahme begrenzter Mengen Bier wird die Arbeit des Herzens und der Blutgefäße gestärkt, die Organwände gestärkt, der Appetit und die Stoffwechselprozesse verbessert, die Bildung von Blutgerinnseln verhindert, die Darmflora normalisiert und die Bildung von Nierensteinen verhindert.

Fehler im Text gefunden? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste. Wir werden es beheben!

Jedes alkoholische Getränk wirkt sich negativ auf die Wirksamkeit bei Männern aus. Bier, das in seiner Zusammensetzung Phytoöstrogene enthält, ist jedoch für die Funktion des männlichen Fortpflanzungssystems und die Fortpflanzungsfähigkeit am schädlichsten. Diese Tatsache wurde in mehreren groß angelegten Studien nachgewiesen. Wir werden verstehen, wie Bier die Potenz und den Zustand des Körpers eines Mannes als Ganzes beeinflusst. Kann ein Hopfengetränk gesund sein und wie viel kann ohne gesundheitliche Beeinträchtigung getrunken werden?

Bier trinken ist für viele Männer ein Muss geworden. Es ist üblich, es nicht nur an Feiertagen zu trinken, sondern auch als Erfrischungsgetränk in der Hitze oder um Stress am Ende des Arbeitstages abzubauen. Währenddessen hat Bier, obwohl es ein alkoholarmes Getränk ist, die gleiche nachteilige Auswirkung auf die Gesundheit von Männern wie starker Alkohol. Aber es gibt einige gute Dinge beim Biertrinken.

Gaius Julius Caesar sagte auch: "Bier … ein hohes und allmächtiges Getränk." Darin wurde eine beträchtliche Menge an Substanzen gefunden, die für den Körper nützlich sind, einschließlich solcher, die die Wirksamkeit günstig beeinflussen.

Hopfen, Malz und Bierhefe, aus denen Bier hergestellt wird, enthalten Vitamine und Mineralien. Einige von ihnen werden durch Gärung zerstört, aber viele gehen unverändert in ein schaumiges Getränk.

  1. Magnesium und Kalzium sind an der Produktion des männlichen Haupthormons Testosteron beteiligt und wirken sich positiv auf die Potenz und die Fortpflanzungsfunktion aus.
  2. B-Vitamine verbessern das Herz-Kreislauf-System: Erhöhen Sie die Durchblutung, erhöhen Sie die Empfindlichkeit der Genitalien.
  3. Östrogene verhindern die Bildung von Krebszellen im Körper und verringern die Wahrscheinlichkeit, an Diabetes mellitus zu erkranken (was eine der Ursachen für eine beeinträchtigte Potenz ist).
  4. Zink und Selen sind an der Produktion von Testosteron beteiligt, dessen Mangel zwangsläufig zu Potenzproblemen führt.
  5. Xantohumol – ein in Hopfen vorkommendes Flavonoid, hemmt die Aktivität krebserzeugender Enzyme und verhindert die Entwicklung onkologischer Erkrankungen des Urogenitalsystems.

So schützen die im Bier enthaltenen nützlichen Bestandteile vor Krebs, verbessern die Durchblutung der Beckenorgane und tragen zur Produktion von Testosteron bei Männern bei. Dies führt zu einer Steigerung der Libido, einer verbesserten Erektion und Qualität der Samenflüssigkeit.

Es stellt sich heraus, dass Bier trinken eine gute ist? Wo sind dann die Mythen über die schädlichen Auswirkungen des betrunkenen Getränks auf die Potenz? In Wirklichkeit ist nicht alles so einfach: Die Menge des konsumierten Bieres und der dazugehörige Snack sind von großer Bedeutung.

Adamour  Mollige Nächte, was zu tun ist - normal oder nicht

Bier wird selten in kleinen Mengen konsumiert. Abends fließt es in Gesellschaft von Freunden buchstäblich wie ein Fluss: Sie können mehrere Liter gleichzeitig trinken. Regelmäßiger Missbrauch eines betrunkenen Getränks hat negative Auswirkungen auf die Gesundheit. Auch die männliche Potenz wird angegriffen.

Tatsache ist, dass die im Bier enthaltenen Phytoöstrogene ein Analogon zu weiblichen Sexualhormonen sind. Ihre Aufnahme in den Körper eines Mannes hemmt die Produktion von Testosteron, das für eine stabile sexuelle Funktion verantwortlich ist. Deshalb wirkt sich Bier nachteilig auf die Potenz aus: Weibliche Hormone beginnen im männlichen Körper zu dominieren, wodurch das sexuelle Verlangen allmählich verschwindet, Probleme mit einer Erektion und Schwierigkeiten mit der Ejakulation auftreten.

Die Situation wird durch die schädlichen Wirkungen von Ethanol verschärft. 2 Liter 5% Bier enthalten die gleiche Menge Alkohol wie 250 g Wodka. Dies bedeutet, dass beim Missbrauch eines betrunkenen Getränks die gleichen Nebenwirkungen für die Wirksamkeit beobachtet werden:

  • Durchblutungsstörungen in den Beckenorganen – ein Blutstrom zum Penis für eine normale Erektion wird unzureichend;
  • eine Verlangsamung der Stoffwechselprozesse im Körper, die zur Entwicklung von Fettleibigkeit führt (einer der Faktoren, die die Wirksamkeit verringern);
  • verminderte Empfindlichkeit des Penis;
  • Störung der Leber, wodurch Enzyme produziert werden, die Testosteron zerstören;
  • allmähliche Schädigung der subkortikalen Struktur des Gehirns, die für das Erreichen und die Helligkeit des Orgasmus verantwortlich ist;
  • verminderte Funktionsfähigkeit der Hoden.

Beträchtliche Schädigung des Körpers verursacht einen Snack, mit dem sie Bier trinken. Die Verwendung von Pommes Frites, Würstchen, Würstchen und getrocknetem Fisch fördert die Bildung von Cholesterinplaques an den Wänden der Blutgefäße, erschwert die Durchblutung und verursacht noch größere Probleme mit der Wirksamkeit.

Durch die häufige Verwendung eines schaumigen Getränks in großen Mengen entwickelt sich schnell ein Bieralkoholismus. Im Laufe der Zeit kann er einen Mann zu völliger Impotenz führen.

Ärzte warnen davor, dass übermäßiger Bierkonsum früher oder später die Gesundheit von Männern beeinträchtigen wird. Je mehr ein betrunkenes Getränk getrunken wird, desto weniger sexuelles Verlangen entsteht und desto weniger lebhafte Orgasmen werden.

Damit das Trinken von Bier nur einem Mann zugute kommt und die Potenz nicht beeinträchtigt, empfehlen Ärzte, verschiedene Regeln zu beachten:

  1. Wählen Sie ein hochwertiges Getränk und kontrollieren Sie das Verfallsdatum.
  2. Überschreiten Sie nicht die zulässige Dosierung: Die für den Körper sichere Menge ist eine Schaumdose mit einem Volumen von 0,5 l pro Tag.
  3. Sie können nicht öfter 2-3 mal pro Woche essen.
  4. Zwischen jedem Getränk sollten mindestens 2 Tage vergehen.
  5. Beißen Sie kein Bier mit fetthaltigen Lebensmitteln, vermeiden Sie geräuchertes Fleisch.
  6. Nicht mit anderen Alkoholarten mischen.

Die Empfehlungen sind einfach, aber für viele Männer ist es ziemlich schwierig, ihnen zu folgen. Die Gewohnheit, täglich Bier in Litern mit einem fetthaltigen Snack zu trinken, ist nicht so einfach auszurotten. Sie müssen nur verstehen, dass der Missbrauch Ihres Lieblingsgetränks dazu führen kann, dass Sie keine Kinder bekommen und keine Impotenz haben. Kein Wunder, dass sie sagen: "Bier weckt das Verlangen, macht es aber unmöglich, es zu erfüllen."

Aufgrund des Einflusses der allgegenwärtigen aggressiven Werbung, die die Verwendung von Bier als obligatorisches Merkmal des Lebens echter Männer fördert, sind Millionen von Männern begeisterte Anhänger dieses berauschenden Getränks geworden.

Viele von ihnen ruhen sich nicht einmal mehr ohne eine alkoholarme Dosis ihres Lieblingsbiergetränks aus.

Gleichzeitig wundert sich die Mehrheit der Männer, die begeistert einen Schaumstoffhut von einem Becher abblasen, nicht, ob Konzepte wie Bier und Potenz miteinander vereinbar sind. Darüber hinaus werden im Informationsbereich ständig Zusicherungen über die Natürlichkeit und die positive Wirkung von Bier auf die Gesundheit der Verbraucher gehört.

Und die eigene Erfahrung des Bierkenners zeigt, dass nach dem Trinken einer beschlagenen Flasche Müdigkeit und Angstgefühle in den Hintergrund treten, die Energieladung des Getränks die Durchblutung erhöht und durch sexuelle Stimulation eine Erektion stimuliert. Eine solche positive Wirkung von Bier auf die männliche Potenz ist jedoch nur vorübergehend und verbessert in Wirklichkeit nicht die sexuelle Gesundheit, was später jeder Pivoman bestätigt.

Wenn Sie die mit Konservierungsstoffen gefüllte pulverisierte Burda nicht berücksichtigen, die mit dem heimischen Markt überflutet ist, der nichts mit einem echten Getränk aus Malz und Hopfen zu tun hat, und sich ausschließlich auf anerkannte weltweite Marken der natürlichen Gärung konzentrieren, dann gibt es in der Natur einige vorteilhafte Eigenschaften von Bier für das männliche Verbrauchersegment.

Laut deutschen und tschechischen Forschern sind in einem frischen Bernsteingetränk, das hochwertigen Selektionshopfen enthält, nützliche Substanzen wie:

  1. Ätherische Öle.
  2. B-Vitamine, die das Nervensystem positiv beeinflussen.
  3. Mineralien: Eisen, Kupfer (beteiligt an der Bildung roter Blutkörperchen), Magnesium (Stärkung des Herzmuskels), Zink (notwendig, um Insulin zu erzeugen).

Es wird auch angemerkt, dass die Verwendung von Bier dazu dient, die Bildung von Nierensteinen, Cholelithiasis und die Bewältigung von Schlaflosigkeit zu verhindern. Bei der Erörterung dieser Tatsachen zu Propagandazwecken versuchen die Werbetreibenden jedoch nicht zu veröffentlichen, dass der Einfluss von Bier auf die männliche Macht äußerst negativ ist, und eine Errichtung eines prestigeträchtigen Niveaus nach chronischem Missbrauch eines solchen „Gesundheitselixiers“ ist einfach unerreichbar.

Darüber hinaus werden die gesundheitlichen Vorteile, für die Hersteller auf diese Weise werben, nicht direkt vom Produkt selbst, sondern nur von seinen Inhaltsstoffen gebracht. Um die sexuellen Fähigkeiten der Männer zu erhalten, ist es sinnvoller, aus einer großen Masse anderer Lebensmittelprodukte dieselben Vitamine, Mineralien und anderen nützlichen Substanzen zu gewinnen.

Der negative Einfluss von Bier auf die Potenz ist so weit verbreitet, dass es möglich ist, eine ganze traurige Martyrologie der Organe des männlichen Körpers zu verfassen, die durch Bier „unschuldig getötet“ wurden und deren Verletzung eine Erektion schwächt oder sogar zunichte macht.

  1. Bieralkoholismus. Dieses Konzept entstand im Zusammenhang mit der Begeisterung für dieses schaumige alkoholarme Getränk, dessen regelmäßiger Konsum süchtig macht. Es versteht sich, dass 0,5 l 5% iges Bier so viel Ethylalkohol enthalten wie in 50 ml Wodka. Und da Amateure, besonders bei heißem Wetter, einen halben Liter nicht aufhören, ist ein alkoholischer Schlag auf die Leber sehr bedeutend. Infolgedessen – eine Verletzung des hormonellen Hintergrunds und des Anhangs – Probleme mit einer Erektion. Bieralkoholismus wirkt sich besonders stark auf Jugendliche aus. Eine frühe Biersucht führt automatisch zu einer frühen Impotenz.
  2. Bierherz-Syndrom. Die negative Wirkung von Bier auf die Potenz ist auch mit Störungen des Herz-Kreislauf-Systems verbunden. Beim Verzehr einer großen Menge berauschender Flüssigkeit, die sehr schnell in den Blutkreislauf eindringen kann, fließt der Blutkreislauf über, das Herz dehnt sich aus und erfüllt seine Aufgaben kaum. Darüber hinaus erweitert das im Bier enthaltene Kobalt die Wände des Herzens und trägt zum Auftreten von Krampfadern bei. Infolgedessen kann ein schwaches Herz nicht normal Blut pumpen. Aufgrund der schlechten Durchblutung – eine schwache Erektion und im Laufe der Zeit – Impotenz.
  3. "Bierbauch." Hinter ihm ist die Männlichkeit nicht zu erkennen. Darüber hinaus ist der abstoßende Bauch nicht nur ein gedehntes Flüssigkeitsreservoir. Die Verwendung von Bier führt an sich nicht zu einer übermäßigen Vollständigkeit, aber die stärkehaltigen Verbindungen und Kohlendioxidblasen in ihrer Zusammensetzung tragen zu einem gesteigerten Appetit bei und reizen die Magenwände. Die bevorstehende Fettleibigkeit ist mit dem Erwerb von Diabetes und einer Verringerung der Produktion des männlichen Hormons Testosteron behaftet. Es ist keine Zeit für Bettkomfort.
  4. Effemination. Vertreter einer starken Hälfte der Menschheit, die süchtig nach dunklem Bier sind und es regelmäßig in festen Mengen aufnehmen, laufen Gefahr, eine Genstörung zu bekommen, wenn ihr Körper beginnt, weibliche Sexualhormone zu produzieren. Die Unattraktivität der männlichen Figur aufgrund des großen Abdomens wird durch das Auftreten vergrößerter Brustdrüsen, die Ausdehnung der Beckenknochen und die Abrundung der Hüften verstärkt. Darüber hinaus hat der begeisterte „Bierlaib“ eine dünnere Stimme, und die weibliche Hysterie manifestiert sich in der Figur. Der Grund dafür ist das Vorhandensein von pflanzlichen Phytoöstrogenen (Prototypen weiblicher Hormone) in Hopfen, die die Produktion von Testosteron hemmen.
Adamour  Eine Erektion kann aufgrund der Wasserpfeife verschwinden

Je mehr Bier und je länger es konsumiert wird, desto weniger zieht es Frauen an. Dann – Unfruchtbarkeit und Impotenz. Kein Getränk, auch nicht das leckerste und beliebteste, ist es nicht wert.

ACHTUNG! Die im Artikel veröffentlichten Informationen dienen nur zu Informationszwecken und sind keine Gebrauchsanweisung. Fragen Sie unbedingt Ihren Arzt!

Bier und Potenz sind zwei unvereinbare Dinge. Aber nicht immer. Bier gilt als ziemlich gefährliches Getränk, das das Hormonsystem zerstört. Der Hauptbestandteil von Bier, Hopfen, ist der Hauptschuldige.

Wie Alkohol die Potenz beeinflusst, kann hier nachgelesen werden. Der zusätzliche, versteckte Einfluss von Bier erfordert einen separaten Artikel.

Es ist Hopfen, der dem Bier einen charakteristischen Geschmack verleiht, gleichzeitig aber Phytoöstrogene, pflanzliche Analoga der vom weiblichen Körper produzierten Hormone und Östrogene liefert. Und liefert sie in großen Mengen!

Als Referenz: An einem Tag produziert der Körper einer Frau 0,3 Milligramm Östrogen, was ausreicht, damit eine Frau eine Frau ist.

Der Östrogengehalt in nur einem Liter Bier ist fast hundertmal höher!
Drei Liter Bier enthalten so viel, wie der weibliche Körper in einem Jahr produziert!

Bei Frauen führt eine solche Explosion von Östrogenen zu Fettleibigkeit, endokrinen Problemen, Haarwuchs im Gesicht, der Wahrscheinlichkeit, ein gesundes Baby zu bekommen, und den anderen unten aufgeführten Problemen.

Für Männer und Frauen Bier:

  • Fördert die Entwicklung von Krampfadern und Bluthochdruck
  • Biertrinker verursachen Gelenkschmerzen und Schwellungen
  • Die Unterdrückung der Magenfunktion kann zu Magenkrebs führen
  • Depressionen der Bauchspeicheldrüse tragen zur Entwicklung einer Pankreatitis bei
  • Es stört das Gehirn und führt zu Gedächtnisstörungen und Denkstörungen
  • Im Laufe der Zeit verursacht die Dehnung der Herzmuskulatur Ischämie, Arrhythmie und Herzinfarkt
  • Verursacht bei ständigem Gebrauch in jeder Sekunde eine Hepatitis-Leberzirrhose
  • Verbessert Nierenprobleme, wenn es Probleme mit ihnen aufgrund von Überlastung gibt

All diese "Reize" ruinieren nicht nur die Potenz der Menschen, sondern können auch zu völliger Impotenz führen.

Beim Brauen von Bier, einschließlich alkoholfreiem Bier, ist Hopfen der Hauptbestandteil. Weiter kann man nicht weitermachen …

Bierliebhaber bekommen einen Magen und das Hauptproblem, nicht einmal in Bezug auf die Ästhetik, sondern in Bezug auf viszerale Fettleibigkeit, die für die Gesundheit sehr gefährlich ist, schwellen die Brustdrüsen an, die Libido nimmt ab und verschwindet, und erektile Dysfunktion beginnt sich zu manifestieren.

Bei Männern verschiebt Bier das hormonelle Gleichgewicht auf die weibliche Seite, Fett wächst in den Hüften, in der Taille, Muskeln werden durch Fett ersetzt. Deutschland und die Tschechische Republik sind am stärksten von Bier abhängig.

Ein Biersprichwort ist in der Tschechischen Republik beliebt:

Ein Bierliebhaber ist wie eine Wassermelone mit einem Bauch, der wächst und die Spitze trocknet. "Der Teufel ist jedoch nicht so schrecklich, wie er gemalt wird." Der weise Paracelsus sagte: "Alles Gift und alle Medizin, alles wird durch die Dosis bestimmt."

Weitere Informationen gelten nicht für Jugendliche, da der Schaden durch Bier für sie überproportional hoch ist als die nachstehend aufgeführten Vorteile.

Die Tatsache, dass Bier das Wachstum der Libido und die sexuelle Aktivität von Männern und Frauen beeinflusst, ist bewiesen und gerechtfertigt. Es wurde betont, dass dies der Fall ist, wenn 1 Pint Bier für Männer und halb so viel für Frauen getrunken wird. Nicht mehr! Andernfalls ist der Effekt umgekehrt.

Hopfen ist nicht nur ein „Unhold des Bösen“, sondern ein Aufbewahrungsort für Vitamine, Mineralien und sogar ätherische Öle, die für das Leben notwendig sind.
Ein Liter gutes Bier enthält ein Fünftel Vitamin B2, Pantothensäure ein Viertel, Vitamin B6 ein Drittel der täglichen Norm. Das darin enthaltene Kalzium und Magnesium schützt die Nieren und die Gallenblase vor dem Auftreten von Steinen.

Bier lässt die Gefäße expandieren. Im Falle eines sitzenden Lebensstils kann dies mit einem Besuch in einem Badehaus oder einem körperlichen Training verglichen werden. Vielleicht kann dies die weit verbreitete Abhängigkeit von Computerspielern von Bier erklären. Das Spiel verursacht inneren Stress. Der Körper des Bieres bekommt Entspannung …
Sie müssen sich jedoch daran erinnern, in was sie ihr Herz verwandeln: einen gedehnten, trägen Muskelbeutel, der für das wirkliche Leben wenig geeignet ist …

Shahinclub Deutschland