Die Wirkung des Rauchens auf die Potenz

Es gibt viele Faktoren, die die männliche Macht beeinflussen, und einer davon ist das Rauchen. Wenn Sie stark rauchen, empfehlen wir Ihnen daher dringend, sich mit den Auswirkungen des Rauchens auf die Potenz und den möglichen Folgen dieser schädlichen Angewohnheit für Männer vertraut zu machen.

Laut Statistik raucht jeder dritte Einwohner des Planeten Erde. Starke Raucher können keinen Tag ohne eine Packung Zigaretten leben, und wenn früher ein von Tabakrauch umgebener Mann als ein gewisses Symbol für Freiheit, Abenteuerlust und Romantik angesehen wurde, gilt das Rauchen heute als universelles Problem. Zigaretten sind die Zerstörer des Genpools der Erde.

Auf der ganzen Welt ist es höchste Zeit, eine Massenkommunikation über die Verknüpfung von Konzepten wie Rauchen und Potenz bei Männern durchzuführen. Der einzige Grund, warum diese Maßnahmen nicht durchgeführt werden, besteht darin, dass sie für Hersteller von Tabakerzeugnissen und Arzneimitteln, die die Funktion des Herz-Kreislauf-Systems normalisieren, nicht vorteilhaft sind.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Potenz und erektile Dysfunktion

Bevor Sie das Problem der Auswirkung des Rauchens auf die männliche Stärke verstehen, sollten Sie verstehen, welches Prinzip eine Erektion ist und was Impotenz ist.

Das männliche Glied besteht aus porösen Körpern und enthält eine große Anzahl von Gefäßen, durch die Blut zu den männlichen Genitalien fließt. Während der sexuellen Erregung wird eine große Menge Blut in den Körper gegossen, das im Bereich poröser Körper verstopft ist. Dieses Schema treibt die Würde der Menschen an. Nach dem Orgasmus öffnen sich die porösen Körper und geben Blut aus den männlichen Genitalien ab.

Adamour  Creme zur Verlängerung einer Erektion

Impotenz ist eine Abnahme der Libido eines Mannes. Bei einer Abnahme der männlichen Stärke wird eine schwache Erektion oder deren absolute Abwesenheit beobachtet. Eine Abnahme der Potenz geht mit einer psychischen Barriere und dem Selbstzweifel eines Mannes einher. Dies führt zu einem völligen Mangel an sexueller Anziehung zum anderen Geschlecht.

Der negative Effekt der Zigarettenzusammensetzung auf den männlichen Körper

Die Wirksamkeit bei Männern wird nicht durch die Verwendung von Rauch beeinflusst, sondern durch die in Zigaretten enthaltenen Substanzen. Und es ist nicht nur Nikotin. Eine Zigarette enthält ungefähr 5000 verschiedene Harze, Zusatzstoffe, Duftstoffe und so weiter. Von diesen schädigen 60 den menschlichen Körper.

Die Zusammensetzung von Zigaretten umfasst solche toxischen Substanzen wie Nikotin, Acetaldehyd, Kohlenmonoxid, Isopren, Ammoniak, Harze, Cadmium und Blei, Methan, Phenol, Blausäure.

Und diese sind weit entfernt von allen Bestandteilen eines Tabakerzeugnisses. Sie können auch Produkte von geringer Qualität berücksichtigen, deren Auswirkungen auf den Körper noch gefährlicher sind als bei Zigaretten höherer Qualität.

Um zu verstehen, wie Rauchen die Potenz bei Männern beeinflusst, lohnt es sich herauszufinden, welche Störungen in einer Person beobachtet werden, wenn sie den oben genannten Substanzen ausgesetzt werden.

  • Nikotin ist eine schwache Droge, die ein Gefühl von nicht starker Erregung, Schwindel und guter Laune vermittelt. Es verengt die Blutgefäße im Körper, was die normale Blutversorgung beeinträchtigt. Dies wirkt sich aufgrund der geringen Blutversorgung des Penis negativ auf die Potenz aus. Neben einer Erektion beeinflusst die Substanz das Herz-Kreislauf-, Nerven-, Atmungs- und Harnsystem sowie hormonelle Ungleichgewichte.
  • Acetaldehyd macht bei Rauchern süchtig und macht süchtig. Es zerstört DNA-Zellen und wirkt sich nachteilig auf die Nachkommen des Rauchers aus. Diese Substanz beeinflusst das Auftreten von Pathologien in der nächsten Generation.
  • Kohlenmonoxid stört das Herz-Kreislauf-System, verhindert die Sauerstoffsättigung der Körperzellen, setzt sich an den Lungenwänden ab und führt bei Rauchern häufig zu Husten und Atemnot, was den Menschen beim Geschlechtsverkehr stört.
  • Isopren setzt sich auch auf den Schleimhäuten der Atemwege und in der Lunge ab. Kann Schleimhautreizungen und Verätzungen verursachen. Es führt zur Entwicklung von Krebs der Lippen, des Mundes und der Lunge.
  • Ammoniak – dieser Stoff wird im Allgemeinen bei der Herstellung von Haushaltschemikalien verwendet. Es ist einer der Hauptbestandteile von Ammoniak. Das Eindringen in große Mengen in den Körper führt zu schweren Vergiftungen.
  • Harze setzen sich in der Lunge ab und verursachen chronische Bronchitis und Lungenkrebs.
  • Cadmium und Blei wirken sich verheerend auf die Nieren aus, tragen zum Auswaschen von Kalzium aus den Knochen bei und machen die Blutkapillaren zu zerbrechlich. Blei wird durch den Blutfluss durch den Körper transportiert und setzt sich in den Organen ab.
  • Methan ist ein giftiges Gas, das Vergiftungen, Schwindel, Übelkeit und Erbrechen verursacht. Kann Potenzprobleme verursachen.
  • Phenol reizt die Schleimhäute der Luftröhre, des Rachens und der Speiseröhre. Es provoziert Husten und Eiteransammlung in den Bronchien. Es kann ein Provokateur von Krebs der oben genannten Organe werden.
Adamour  Nach der Beschneidung, was Sie wissen müssen, damit es keine Komplikationen und Deformationen gibt

So beeinflussen Zigaretten die Potenz und den Körper eines Mannes als Ganzes.

Viele Menschen, die naiv rauchen, glauben, dass alle flüchtigen Öle und schädlichen Zusatzstoffe in Zigaretten auf dem Filter verbleiben und eine minimale Menge an Giften in die Lunge gelangt. Das Urteil von Experten wird Sie enttäuschen – weniger als achtundvierzig Prozent der Substanzen, die im Tabakprodukt enthalten sind, sind im Zigarettenfilter eingeschlossen.

Fakt ist: Eine Person, die bis zu zwei Packungen Zigaretten pro Tag raucht, kann im Alter von vierzig Jahren an Potenz verlieren. Wenn sie jedoch mit dem Rauchen aufhört, wenn der Körper gesund ist, besteht die Möglichkeit, Impotenz bereits mit fünfzig Jahren loszuwerden.

Raucherkrankheiten

Nikotin und Teer, die Teil des Tabakrauchs sind, tragen zur Verengung der Blutgefäße und zur Bildung von Plaques bei, was zu einer schlechten Blutversorgung der inneren Organe und Gewebe führt. Raucher erhöhen auch das Risiko für Myokardinfarkt und Erkrankungen der Herzkranzgefäße stark.

Rauchen stört die Produktion von Testosteron im Körper. Tabakrauch verhindert die Produktion dieses Hormons im Körper, was zu einer mangelnden Anziehungskraft auf Frauen führt und das sexuelle und soziale Leben eines Mannes stört.

Bei Prostatitis kann Rauchen auch die Harnwege schädigen und die Aktivität des gesamten Urogenitalsystems stören. Eine Blutstase in den Beckenorganen ist ebenfalls möglich, was zu Folgen wie Prostataadenomen führen kann.

Nikotin reizt das menschliche Nervensystem, weshalb Raucher nervöser und aggressiver sind als diejenigen, die einen gesunden Lebensstil führen.

Die Wirkung des Rauchens auf die Potenz

  • Studien zufolge sind von den hundertprozentig Impotenten etwa siebzig Raucher. Große Zahlen, richtig? Die Auswirkung des Rauchens auf die Potenz ist offensichtlich, aber nicht jeder zigarettenabhängige Mann ist bereit, mit der Sucht aufzuhören.
  • Die Gemeinheit von Tabakerzeugnissen ist, dass bei einem Mann im Durchschnitt nach fünf Jahren des Rauchens offensichtliche Anzeichen einer sich verschlechternden Erektion auftreten. Daher hat der Raucher nicht die Möglichkeit, seine "Funktionalität" sozusagen vorher und nachher zu vergleichen.
  • Auch was sehr wichtig ist, beeinflusst das Rauchen die Größe des Penis bei einem Teenager. Wenn ein Mann schon in jungen Jahren mit dem Rauchen anfängt, hat er aufgrund der Tatsache, dass nicht genügend Blut in den Penis gelangt, jede Chance, eine kleine Würde zu "verdienen".
  • Rauchen beeinflusst die Spermienqualität von Männern. Tabakrauch tötet gesundes Sperma ab, so dass der Samen flüssig wird und nicht mehr zur Befruchtung geeignet ist.
  • Aufgrund der Verengung der Gefäße wird der männliche Penis auch beim Geschlechtsverkehr weniger fest und elastisch. Intimitäts- und Orgasmusempfindungen sind ebenfalls schwach. Aus diesen Gründen mangelt es an sexuellem Verlangen.
Adamour  Bei schwacher Potenz was zu tun ist

Mit dem Rauchen aufhören und die Potenz wiederherstellen

Männer, denken Sie sorgfältig darüber nach, was für Sie wichtiger ist – ein helles und angenehmes Sexualleben, gute Gesundheit und glückliche Kinder oder Abhängigkeit von Nikotin?

Laut Statistik haben fünfzehn Prozent der rauchabhängigen Männer Erektionsprobleme. XNUMX Prozent der Raucher, die XNUMX Jahre alt sind, sind impotent oder haben große Potenzprobleme. Und dies, während der Prozentsatz der Nichtraucher, die mit Potenzproblemen konfrontiert sind, selbst über das Alter von fünfundvierzig Jahren nur etwa sechzehn Prozent beträgt.

In den meisten Fällen kann sich die Potenz nach Beendigung des Rauchens wieder normalisieren, vorausgesetzt, der Mann hat keine Krankheiten, die die Genitalien betreffen.

Im Durchschnitt kehrt die Potenz eines Mannes sechs Monate nach Beendigung des Rauchens zurück. Es lohnt sich, diese Sucht loszuwerden, und nach einigen Monaten kann der Mann eine Verbesserung der Erektion spüren. Der Geschlechtsverkehr wird länger dauern und die Gefühle der Intimität sind heller und vielfältiger.

Dyspnoe, die zuvor durch die geringste körperliche Anstrengung verursacht wurde, verschwindet. Die Immunität wird wiederhergestellt, ein ständiger Husten verschwindet, besonders wenn man morgens quält.

Auf diese Weise wirkt sich die Raucherentwöhnung auf die Potenz aus, und wir sind sicher, dass sich das Ergebnis lohnt (sowohl im wörtlichen als auch im übertragenen Sinne des Wortes).

Um die Wiederherstellung der Potenz zu beschleunigen und den Körper von Nikotin zu reinigen, müssen Sie Sport treiben (zum Beispiel haben wir hier über die Auswirkungen des Laufens auf die Potenz gesprochen). Wenn Sie vorher nicht davon abhängig waren, befolgen Sie eine Diät und eine gesunde Diät, trinken Sie viel Flüssigkeit.

Es ist auch zu bedenken, dass Sie auf keinen Fall das Rauchen aufgeben und dann von vorne beginnen sollten. Die beste Möglichkeit, die Sucht in der Vergangenheit zu verlassen, besteht darin, die Dosis der gerauchten Zigaretten schrittweise zu reduzieren, anstatt sofort mit dem Rauchen aufzuhören. Dies ist eine sanftere und sicherere Art, das Verlangen nach Tabak zu vergessen.

Angesichts der Tatsache, dass Nikotin ein schwaches Medikament ist, ist es höchste Zeit, es aus den Verkaufsregalen auszuschließen. Alle qualifizierten Ärzte sagen, dass etwa 70% der Männer, die an Impotenz leiden, diese aufgrund des regelmäßigen Rauchens erworben haben.

Es kann gefolgert werden, dass Rauchen eine der schädlichsten Gewohnheiten ist, die den menschlichen Genpool im Allgemeinen und die Potenz eines Mannes im Besonderen beeinflussen.

Wir hoffen, Sie verstehen jetzt, ob Rauchen die Potenz beeinflusst und welche Auswirkungen dies auf die männliche Gesundheit hat. Wir hoffen auch, dass die meisten unserer Leser, die dieses Material gelesen haben, weiterhin beschließen werden, die Nikotinsucht aufzugeben. Gesundheit!

Shahinclub Deutschland