Die Ursachen und Prinzipien der Behandlung der schnellen Erektion

Sie mögen mir nicht glauben, aber alle Ihre Ängste vollständig zu beseitigen ist nicht nur möglich, sondern auch vollständig machbar. Finden Sie heraus, wie Sie dies selbst erreichen und leben Sie ohne Angst!

Antidepressiva sind Arzneimittel, die eine ausgeprägte psychotrope Wirkung auf den menschlichen Körper haben. Medikamente werden empfohlen, um Depressionen und Depressionen zu beseitigen, und sie beeinflussen die Konzentration von Neurotransmittern. Eine Störung des Geisteszustandes eines Mannes führt zu Lethargie, Lethargie, schlechter Laune und negativem emotionalem Hintergrund. Unangemessene Angst und Unruhe, nervöse Spannungen treten auf. Aus diesem Grund verschreibt der Arzt dem Patienten Antidepressiva, die das Wohlbefinden des Patienten normalisieren, Schlafstörungen beseitigen, den Appetit wiederherstellen und die normale Stimmung wiederherstellen. Antidepressiva und Potenz, sind diese beiden Konzepte kompatibel? Wie wirken sich Drogen auf die Potenz von Männern aus und lohnt es sich überhaupt zu trinken? Können sie die Potenz erhöhen oder umgekehrt ihre Abnahme provozieren? Wie wirken sich Antidepressiva auf den männlichen Körper aus? Die moderne pharmakologische Industrie präsentiert eine riesige Liste von Arzneimitteln, die zur Beseitigung des depressiven Syndroms und von psychischen Störungen beitragen.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Wie man Erektionsprobleme überwindet

Eine Reihe von organischen und psychologischen Faktoren können Störungen im Zyklus sexueller Reaktionen verursachen und Probleme wie den Verlust des sexuellen Verlangens oder der sexuellen Erregung, Schwierigkeiten beim Orgasmus, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr und Abneigung gegen Sex verursachen. Obwohl nicht genau bekannt ist, wie viele Menschen im Laufe ihres Lebens an diesen und anderen sexuellen Funktionsstörungen leiden, deuten wissenschaftliche Erkenntnisse darauf hin, dass ihr Prozentsatz sehr hoch ist.

Adamour  Kurze Potenz

Organische und psychologische Faktoren sind gleichermaßen für sexuelle Funktionsstörungen verantwortlich. In einigen Fällen führt eine Kombination dieser beiden Faktoren dazu. Organische Ursachen Jede Krankheit, die mit dem Nervensystem, dem hormonellen Zustand oder der Durchblutung zusammenhängt, kann zu sexuellen Funktionsstörungen führen.

Die Qualität einer Erektion ist ein Indikator für die Potenz eines Mannes. Die Angst, dass Sex keinen Erfolg haben wird, provoziert genau das, was ein Mann wörtlich „männliche Wechseljahre“ bedeutet, was eine schrittweise Abnahme der Männer bedeutet.

Jeder Mann befand sich mindestens einmal in seinem Leben in einer Situation, in der seine Erektion beim Sex schnell verschwand. Dieser Zustand wird Detumeszenz genannt. Wenn ein Mann gesund ist und alle Systeme seines Körpers normal funktionieren, bleibt die Penisspannung auf dem richtigen Niveau. Manchmal kommt es jedoch vor, dass einige Vertreter der stärkeren Geschlechtsaufrichtung ziemlich oft verschwinden.

Angst ist nicht so schrecklich, wie es scheint :) Hier finden Sie einen gültigen Weg, um all Ihre Ängste vollständig loszuwerden. Klicken Sie auf den Link und lesen Sie, wie Sie es tun können!

Normalerweise schwächt sich eine Erektion nach dem Geschlechtsverkehr, dh nach einer Ejakulation, schnell ab. Zuerst wird der Penis weich, nimmt um die Hälfte ab und kehrt dann in seinen normalen Zustand zurück. Dies liegt daran, dass das Blut die Corpora Cavernosa verlässt, die für die Vergrößerung des Penis verantwortlich sind. Die Dauer dieses Prozesses hängt ganz von den individuellen Eigenschaften des Mannes ab.

Was ist, wenn dies beim Sex passiert? Dieser Zustand wird als pathologisch angesehen und erfordert eine Klärung der Ursachen. Die Begegnung mit solchen Problemen unterschätzt das Selbstwertgefühl eines Mannes, er verliert das Vertrauen in seine eigenen Fähigkeiten und hat Angst vor dem bevorstehenden Geschlechtsverkehr. Das Ergebnis solcher Erfahrungen kann die Entwicklung schwerer psycho-emotionaler Störungen sein: Um richtig zu bestimmen, was in dieser Situation zu tun ist, muss ein Mann selbst herausfinden, welche Faktoren die Schwächung der erektilen Funktion während des Geschlechtsverkehrs oder vor Beginn verursacht haben.

Verminderte Erektion. Impotenz

Was zeichnet eine schlaffe Erektion aus? Einige junge Männer, hauptsächlich junge Männer, glauben, dass Potenzprobleme nur bei ziemlich älteren Menschen auftreten können. Und darin liegen sie völlig falsch, denn intime Beziehungen können nicht nur durch völlige Impotenz, sondern auch durch andere Probleme überschattet werden. Was ist der Unterschied zwischen einer trägen und einer ausreichenden Erektion? Eine unvollständige Erektion äußert sich zunächst in der schwachen Elastizität des Penis sowie seiner unzureichenden Härte und unvollständigen Zunahme.

So kann ein Mann Probleme mit dem Eindringen des Penis in die Vagina haben.

Denken Sie daran, dass manchmal die Unfähigkeit, eine Erektion und einen Geschlechtsverkehr zu erreichen, zum Beispiel der Hormonstatus – eine Abnahme der Testosteronsekretion; Wie groß ist die Angst des Mannes, wenn er nach dem Geschlechtsverkehr bereits weiß.

Warum verschwindet das Verlangen zusammen mit einer Abnahme der Erektion beim Sex? Hier einige davon: Die erste erfolglose Erfahrung des sexuellen Kontakts mit einem Partner. Dieser Grund kann alle weiteren sexuellen Verhaltensweisen von Männern prägen. Der erste sexuelle Kontakt ist sehr wichtig für das Selbstwertgefühl und das Selbstvertrauen der Männer. Vor allem, wenn nicht nur das erste Geschlecht erfolglos war, sondern auch mehrere nachfolgende Kontakte.

IMPOTENZ – STÖRUNG DER BILDUNGSFUNKTION – Sexualtherapie – Kaplan H.S.

Die Kenntnis der Hauptprozesse, die zum Einsetzen der Peniserektion beitragen, hilft dem stärkeren Geschlecht, Potenzprobleme zu vermeiden und über viele Jahre ein volles Sexualleben aufrechtzuerhalten. Impulse entstehen im Gehirn eines Mannes und breiten sich dann über das Rückenmark auf die Knoten und Nerven des Genitalorgans aus. Daher ist die Potenz der Penisvergrößerung nicht nur das Ergebnis einer taktilen Stimulation, sondern auch eine Reaktion auf Gedanken, Erinnerungen, erotische Fantasien und Erfahrungen.

Adamour  Ist es möglich, Potenz zurückzugeben

Die Potenz eines Mannes hängt auch von der Arbeit des peripheren Nervensystems ab, das die Arbeit aller inneren Organe reguliert.

„Die Mechanik einer Erektion ist das Gegenteil eines Adrenalinstoßes, Blutgefäße, der die glatten Muskeln im Penis beeinflusst und die Durchblutung verringert.

Warum verschwindet eine Erektion beim Sex? Ein einziger Fall von Erektionsverlust beim Geschlechtsverkehr ist keine Pathologie und tritt bei Männern häufig auf. Die Hauptsache ist, temporären Fehlern keine Bedeutung beizumessen und sie als zufälliges Ereignis zu betrachten. Eine andere Sache ist, wenn ein Versagen zu einer psychischen Störung führte, bei der es bei jedem Geschlechtsverkehr zu sexueller Verlegenheit kommt.

Eine solche sexuelle Verlegenheit beeinträchtigt das Vertrauen des Mannes in seine Fähigkeiten erheblich und kann infolgedessen zu Angst vor sexueller Intimität und einer vollständigen Ablehnung sexueller Beziehungen führen. Um dies zu vermeiden, müssen die genauen Ursachen für den Erektionsverlust ermittelt und beseitigt werden, bis sie dauerhaft sind. Die Gründe für das Verschwinden einer Erektion während des Geschlechtsverkehrs 1. In den allermeisten Fällen des Verschwindens einer Erektion während oder vor dem Geschlechtsverkehr gibt es psychologische Gründe.

Solche Gründe sind in der Regel individueller Natur, von denen die häufigsten sind:

Sexual Failure Alert Syndrom

Vergessen Sie den Penis und die Erektion. Tipp zwei – haben Sie keine Angst, neue Liebhaber zu finden. Mit einem neuen Partner können Sie viel besser abschneiden als mit dem vorherigen, der bereits über Ihre schwache Erektion Bescheid weiß.

Was sind die Ursachen für eine schwache Erektion und was kann mit einer Erektion getan werden, um sie zu vervollständigen, und das völlige Fehlen einer Erektion sowie eine Abnahme der Libido. aufgrund von Arbeit, Konflikten, Unsicherheit oder Zukunftsangst).

Was Experten sagen Wenn eine Erektion beim Geschlechtsverkehr verschwindet, spricht man in der Medizin von erektiler Dysfunktion. Der Grund für das Verschwinden einer Erektion ist eine schwache Fülle des Penis mit Blut, weshalb er an Stabilität verliert. Warum dies passiert, sehen Sie unten. Am häufigsten werden solche Fehler bei Vertretern der starken Hälfte nach vierzig beobachtet. Die Ursache für Potenzstörungen bei Männern im Erwachsenenalter kann ein Mangel an männlichen Hormonen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Diabetes sein.

Der Schuldige an der schwachen Potenz sind häufig Erkrankungen des Nervensystems. Junge Menschen hingegen leiden unter einer schwachen männlichen Kraft aufgrund von Verletzungen des Penis oder der Beckenorgane. Regelmäßiger Stress, Depressionen und Neurosen wirken sich negativ auf die Funktion eines wichtigen männlichen Organs aus. Oft kann unter den Ursachen eine psychologische Fehlpaarung festgestellt werden.

Sexologie und Sexopathologie – Psychogene sexuelle Störungen

Akuter oder chronischer Stress ist die häufigste Ursache für erektile Dysfunktion. Stress ist die Reaktion des Körpers auf einen Stressor. Ein Stressor oder eine Ursache von Stress kann alles sein, was eine gemessene Lebensweise stört. Abhängig von den Eigenschaften des Stressors werden zwei Formen von Stress unterschieden:

Es ist gekennzeichnet durch eine Abnahme der Erektion und eine Verschlechterung der Libido. oder völlige Abneigung, sich auf intime Beziehungen einzulassen, manchmal Angst.

Es gibt zwei Faktoren für sexuelle Dysfunktion: Organische Störungen umfassen Erkrankungen des Urogenitalsystems, Läsionen der endokrinen Drüsen, Läsionen der tiefen Hirnstrukturen, Läsionen, die durch eine Lokalisierung des pathologischen Fokus der Myelitis der Wirbelsäule, Multiple Sklerose, Tumore, Rückenmarksverletzungen usw. gekennzeichnet sind. Psychogene Faktoren sind wiederum unterteilt endogen angeboren, konstitutionell und exogen reaktiv, situativ.

Adamour  Schnelle Erektion Was soll ich tun

Da organische Störungen nicht in die Zuständigkeit von Psychologen fallen, konzentriert sich diese Arbeit auf den psychologischen Hintergrund sexueller Dysfunktion. Es gibt verschiedene Klassifikationen von Potenzstörungen. Ich werde die häufigste Klassifikation basierend auf dem physiologischen Konzept der Stadien und Komponenten des Kopulationszyklus und auf der Theorie der Funktionssysteme geben. P. Gruppe – Pseudo-Impotenz-Gruppe – Störungen der neurohumoralen Komponente der Kopulationsgruppe Gruppe – Verletzung der mentalen Komponente Gruppe – Verletzung der Erektionskomponente Gruppe – Verletzung der Ejakulationskomponente Notwendig auch es scheint den Begriff Impotenz zu klären, der weiter auftreten wird.

Impotenz ist eine Erkrankung, bei der ein Mann keinen Geschlechtsverkehr durchführen oder beiden Partnern keine sexuelle Befriedigung bieten kann. Der Begriff "Impotenz" ist in der modernen sexologischen Literatur fast nicht mehr gebräuchlich. Dies ist sowohl auf die Unsicherheit des Begriffs zurückzuführen, der in den frühen Stadien der Entwicklung der Sexopathologie ein breites Spektrum von Störungen von Unfruchtbarkeit bis zu verschiedenen Formen sexueller Dishormonien bezeichnete, als auch auf seine Verwendung in einem anderen Sinne als Symptom, Syndrom und sogar als nosologische Form.

In dieser Arbeit werde ich versuchen, Verstöße gegen die sexuelle Funktion nicht nur bei Männern, sondern auch bei Frauen zu berücksichtigen. Funktionelle sexuelle Störungen sind eine der fast obligatorischen Komponenten von Depressionen, die in der Struktur neurotischer Erkrankungen viel häufiger vorkommen als allgemein angenommen.

PSYCHOGENE SEXUELLE STÖRUNGEN

Ich bin absolut gesund in Bezug auf das, was ich heute gelernt habe. Aber Tatsache ist, dass ich die Aufregung nicht gespürt habe! Da weiß ich nicht, wie sie reagieren kann. Sie mag mich auf jeden Fall! Ist sie in mich verliebt ist eine Frage. Sie hatte vorher eine komplizierte Beziehung und vielleicht braucht sie sie jetzt überhaupt nicht.

Trotzdem gibt es keinen Grund zur Angst, auch wenn der Arzt Sie zwei oder drei Jahre alt macht, sprechen sie von einer minimalen Verringerung dieses Unterschieds.

Mann, 61 Jahre alt, verheiratet 40 Jahre alt Es gibt Probleme mit einer Erektion. Sagen Sie mir, wohin ich gehen soll. Ein Mann, 54 Jahre alt, vor 4 Jahren geschieden Vor kurzem hat es nicht immer geklappt, es kommt zu Aussetzern. Frau, 62 Jahre alt, verheiratet, 38 Jahre alt. Wie kann man unter bestimmten Einschränkungen die Potenz des Mannes verbessern? Ein Mann, 57 Jahre alt, heiratete 36 Jahre. Etwas ist schief gelaufen, aber ich möchte nicht aufgeben. Mann, 72 Jahre alt, Witwer 8 Jahre alt Nach 60 Jahren begann die Libido abzunehmen, die Erektion ist geschwächt. Welche Pillen empfehlen Sie? Frau, 64 Jahre alt, ledig.

Was ist, wenn er beim Geschlechtsverkehr eine Erektion hat? Ein Mann, 56 Jahre alt, heiratete 31 Jahre. Vor einem Jahr ist meine Mutter gestorben. Zwei Jahre lang war sie sehr krank und stand nicht auf. Seitdem haben die Beziehungen zu seiner Frau im Bett nicht geklappt. Meine Frau ist 4 Jahre jünger als ich.

Shahinclub Deutschland