Die Potenz ist gesunken, was zu tun ist

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Warum sich die Potenz verschlechtert: Gründe

Die Antwort auf die Frage, warum sich die Potenz verschlechtert hat, liegt in verschiedenen Bereichen. In der Medizin werden drei Arten von erektiler Dysfunktion unterschieden, von denen jede ihre eigenen Räumlichkeiten hat.

Typischerweise liegen Faktoren, die zu sexueller Schwäche führen, in folgenden Bereichen:

  • Psychologische Sphäre;
  • Störung des Gefäßsystems;
  • Veränderungen im Hormonverhältnis.

Die Gründe, die die Potenz verschlechtern können, sind mehr als ein Dutzend:

  • Exposition gegenüber regelmäßigem Stress;
  • Chronisches Müdigkeitssyndrom;
  • Schwierigkeiten in den Beziehungen zu einem Partner, ihre Unattraktivität;
  • Neurotische Störungen;
  • Verletzungen von Kindern und Jugendlichen, die Angst vor Intimität oder eine negative Einstellung gegenüber Frauen verursacht haben;
  • Erfolgloser Geschlechtsverkehr;
  • Eine Reihe von somatischen Erkrankungen: Bluthochdruck, Diabetes, Herzerkrankungen, Arteriosklerose, Pathologien des Urogenitalsystems, Funktionsstörungen des endokrinen Systems, Läsionen des Zentralnervensystems, sexuell übertragbare Infektionen;
  • Verletzungen und erfolglose Operationen;
  • Androgenmangel;
  • Mangel an motorischer Aktivität;
  • Sucht nach Tabak und alkoholischen Getränken unterschiedlicher Stärke;
  • Fettleibigkeit
  • Hohes Cholesterin;
  • Langfristige medikamentöse Therapie;
  • Berufliche Tätigkeiten im Zusammenhang mit gefährlicher Produktion;
  • Bestrahlung und Chemotherapie.

Die erektile Funktion kann sich auch verschlechtern, wenn ein Mann mit dem Rauchen aufhört. Insbesondere dieses Problem ist charakteristisch für Raucher mit langjähriger Erfahrung. Bei einer scharfen Abstoßung von Nikotin braucht der Körper, in dessen Stoffwechsel die Substanz bereits integriert ist, Zeit, um wieder aufzubauen.

Es gibt zusätzliche Reaktionen, die die sexuelle Schwäche verschlimmern:

  • Erhöhte Reizbarkeit;
  • Nervosität;
  • Kopfschmerzen.

Ab welchem ​​Alter nimmt die Potenz bei reifen Männern ab?

Was ist männliche Wechseljahre? Es ist bekannt, dass die Fähigkeit eines Mannes zur Fortpflanzungsfunktion vom Spiegel der Sexualhormone (Androgene) im Körper abhängt.

Der Spiegel an Sexualhormonen kann jedoch nicht nur aufgrund des Alters, sondern auch aufgrund von Begleiterkrankungen, Lebensstil und schlechten Gewohnheiten sinken. Es ist bekannt, dass die Aufrechterhaltung eines gesunden Lebensstils zur Fortsetzung der Fortpflanzungsperiode von Männern führt.

Umgekehrt können schlechte Gewohnheiten und chronische Krankheiten bei Männern nach 40 Jahren und in einem jüngeren Alter zu Wechseljahren führen. In welchem ​​Alter sind Anzeichen von Wechseljahren aufgrund natürlicher Ursachen?

Am häufigsten beginnt die Potenz bei einem relativ gesunden Mann im Alter von 50 bis 60 Jahren und älter abzunehmen. Dies hängt alles von den individuellen Eigenschaften des Körpers ab. Es sollte beachtet werden, dass es manchmal zu einer vorübergehenden Abnahme der Wirksamkeit kommt, unabhängig vom Alter. Bei schweren Erkrankungen kann es zu einer vollständigen Impotenz kommen.

  1. Chronische Müdigkeit, Überlastung. Ständige körperliche und moralische Überlastung führt dazu, dass die männliche Potenz abnimmt. Wenn Sie jedoch die Arbeits- und Ruheform anpassen, die Last ausgleichen und dem Körper erlauben, sich zu erholen, kann der Zustand leicht beseitigt werden.
  2. Stress, anhaltende Depression. Die Potenz bei Männern hängt direkt von der Stimmung ab. Um Probleme zu vermeiden, müssen Sie lernen, wie Sie aus unangenehmen Situationen herauskommen, sich auf ein Autotraining einlassen. Mit besonderer Sensibilität kann es sich lohnen, über einen Jobwechsel nachzudenken.
  3. Fettleibigkeit Die Ursachen für Übergewicht sind bekannt: systematisches Überessen, Bewegungsmangel, Bewegungsmangel, Hormonversagen und Biermissbrauch. Der letzte Grund wirkt sich direkt auf die Qualität der Potenz aus. Da Hopfen (ein Bestandteil von Bier) ein Analogon des weiblichen Sexualhormons enthält, das sogenannte Phytoöstrogen. Dadurch entsteht nicht nur ein Bierbauch und eine weibliche Figur, sondern auch durch die systematische Aufnahme von Phytoöstrogen in den Körper – Männer verlieren an Kraft.
  4. Typ 2 Diabetes mellitus.
  5. Strich.
  6. Herz-Kreislauf-Erkrankungen (ohne geeignete Behandlung kommt es zu einer Verletzung der Blutversorgung der Beckenorgane – Impotenz).
  7. Die Wirkung von Alkohol, Drogen, Tabak.
  8. Ausgelöste entzündliche Erkrankungen der männlichen Geschlechtsorgane und sexuell übertragbare Infektionen können nicht nur zu einer Schwächung der Potenz führen, sondern auch zu einer vollständigen Impotenz.
  9. Schädliche Arbeitsbedingungen (z. B. Arbeit in einer chemischen Industrie, Auswirkungen toxischer Substanzen auf den Körper, die die Funktion des gesamten Organismus beeinträchtigen können)
  1. Erektionsstörungen, Impotenz.
  2. Reduzierung der morgendlichen Erektion oder ihres vollständigen Verschwindens.
  3. Schwindel, Störungen im Herz-Kreislauf-System (Herzschlag).

Warum manifestiert sich die Menopause nicht nur in einer Abnahme der Fortpflanzungsfunktion, sondern auch in anderen physiologischen Manifestationen? Da Sexualhormone viele Indikatoren im Körper beeinflussen, fast alles, und wenn eine Person unwohl ist, sind es genau die Schwachstellen, die am meisten leiden werden.

Der Höhepunkt kann nicht nur von körperlichen Problemen begleitet sein, wenn es um eine Abnahme der Potenz und einer Reihe anderer Anzeichen geht, sondern auch von Abweichungen psychologischer, neurologischer Natur:

  1. Erhöhte Reizbarkeit, grundlose Angst, Angst.
  2. Das Gedächtnis ist beeinträchtigt, die Konzentrationsfähigkeit ist eingeschränkt.
  3. Neurose.
  4. Vermindertes sexuelles Verlangen.
  5. Schlaflosigkeit.

Alle diese Zeichen können auftreten oder nicht, alles hängt von den Eigenschaften des Körpers ab.

Potenzprobleme bei Männern wirken sich auf das Selbstwertgefühl, die Lebensqualität und das Wohlbefinden aus.

Was tun, wenn eine Fehlfunktion auftritt, die Potenz geschwächt behandelt wird, der Zufluss von Medikamenten den Zustand der Fortpflanzungssphäre beeinflusst?

Der Zustand während der Wechseljahre bei einem Mann wird durch vom Arzt verschriebene Medikamente sowie durch traditionelle Medizin angepasst.

Heilpflanzen tragen zur Steigerung der Wirksamkeit bei. Vor der Anwendung ist jedoch eine ärztliche Beratung erforderlich, um unvorhergesehene Auswirkungen zu vermeiden. Es werden Heilpflanzen wie Weißdorn, Hirtenbeutel und verschiedene Sammlungen verschiedener Pflanzenarten verwendet.

Eine erhöhte Potenz wird durch den Einsatz von Hormonen reguliert. Potenz nach 50-60 Jahren braucht umfassende Unterstützung, in der Regel verschreibt der Arzt Medikamente zur kontinuierlichen Anwendung. Sie können die Behandlung ab jedem Problemalter beginnen, und die Wirksamkeit mit regelmäßigen Maßnahmen wird in der Regel wiederhergestellt.

Adamour  Warum verschwindet eine Erektion mit 20

Die Prävention männlicher Schwäche besteht aus sehr einfachen Maßnahmen, auf die jeder Vertreter der starken Hälfte zurückgreifen kann. Dazu gehören:

  1. Ablehnung von schlechten Gewohnheiten. Ärzte haben bereits gezeigt, dass rauchende Männer schneller an Potenz verlieren als ihre nicht rauchenden Kollegen. Probleme mit einer Erektion führen auch zu einem Verlangen nach Alkohol.
  2. Körperliche Aktivität. Sport hilft dabei, alle Körpersysteme in guter Form zu halten, auch sexuelle.
  3. Normale Ernährung Mit der Diät sollte ein Mann eine ausreichende Menge an Protein, Vitaminen, Mineralien und anderen wichtigen Spurenelementen erhalten, damit er die männliche Kraft nicht zu früh verliert.
  4. Die richtige Arbeitsweise und Ruhe. Männer müssen mindestens 7 Stunden am Tag schlafen.
  5. Normales Sexualleben. Laut einigen Wissenschaftlern hilft regelmäßiger Geschlechtsverkehr, die Potenz aufrechtzuerhalten. Gleichzeitig kann Selbstzufriedenheit dazu beitragen, die Potenz zu verringern, wenn ein Mann zu oft darauf zurückgreift. Nicht zu förderlich für die männliche Gesundheit ist auch ein zu intensives Sexualleben. Laut Experten benötigt ein Mann mit durchschnittlicher sexueller Konstitution etwa 3-4 sexuelle Kontakte pro Woche, um seine Gesundheit zu erhalten.
  6. Ð £ ÐÐÐÑ € ÐÖÐ ° ние ²²ÐµÑÐ ° ²²ÐÐÑ € ÐÐÐÐÐÐ »Ð ° Ñ… Ð½Ð¾Ñ € мы. Ð Ñ ‡ ÑŒ ‡ ‡ ° ¾ ¾ ¾ ¾ ° ° ° · · · · · Ð »» »» »» »» »» »» »» »» »» » Ð »Ñ ÑŽÐ'Ð die ÐμÑ, Ñ Ñƒ Ñ, ÐμÑ …, кÑ, о Ñ, Ñ Ñ € Ð ° Ð'Ð ° ÐμÑ, Ð¾Ð¶Ð¸Ñ € ÐμниÐμм.
  7. Ð¡Ð²Ð¾ÐµÐ²Ñ € ÐÐÐÐÐÐÐÐÐÐÐÐРоР± Ñ € Ð ° Ñ ‰ ‰ к Ð²Ñ € Ð ° Ñ ‡ у. Одной иР· Ñ Ð ° Ð¼Ñ ‹Ñ… Ñ € Ð ° Ð Ñ¿Ñ € Ð¾Ñ Ñ € Ð ° нÑ'нны Ñ… Ð¿Ñ € Ð¸Ñ ‡ ин Ñ Ð¶ÐμÐ½Ð¸Ñ Ð¿Ð¾Ð »Ð ° овой кÑ, Ð¸Ð²Ð½Ð¾Ñ n, d у Ð¼ÑƒÐ¶Ñ Ð¸Ð½ ‡ Ñ Ñ € ÐμÐ'нÐμго воР· Ñ € Ð ° Ñ Ñ Ñ, Ð ° вл Ñ » € ð ° Ñ ‡ Ñ € у D ð ° Ñ Ñ ÐºÐ ° ð · ð ° Ñ, Noe о Ð¿Ñ € оР± ð »ÐμмÐμ. в²µÐÑŒ ± ± ± ± ± ± ± ± ± ± ± ± ± ± ± ± ± ± ± ± ± ± ± ± ± ± ± ± ± ± ± ± ± ± ± ± ± ± … ° ‚Ð ° кой Ñ Ð¸Ð¼Ð¿Ñ‚Ð¾ ,¼, â €“ Ñ Ñ Ð³Ð »Ð ° вны е ÑƒÑ Ð »Ð¾Ð²Ð¸Ñ Ð½Ð¾Ñ € мР° Ð ° Ñ ¸Ð¸ Ð¿Ñ € Ð¾Ñ † ÐµÑ Ñ Ð¾Ð² в Ð¾Ñ € гР° ниР· ме.
  8. ÐŸÑ Ð¸Ñ… оР»Ð¾Ð³Ð¸Ñ ‡ ÐµÑ ÐºÐ¸Ð¹ комф Ð¾Ñ € Ñ ‚. Ð Ñ µ Ñ Ñ »Ð» »» »» ¸ »» »» »» »» »» »» »Ñ Ñ Ñ Ñ Ñ Ñ Ñ Ñ Ñ Ñ Ð »¾Ð½Ð¹Ð¹ Ð´Ð¸Ñ Ñ„ ÑƒÐ½ÐºÑ † ии, ²²¾Ð · никшей нР° Ñ „оне Ñ ‡ Ð ° Ñ Ñ… Ñ ÑÑÑ Ð¾Ñ € Ð¼ÑƒÐ¶Ñ ‡ Ð¸Ð½Ñ ‹Ñ ÐÐÐ ° Ñ € Ñ‚½Ð'Ñ € шей. Ð'Ñ ÐµÐ¼ € ÐµÐºÑ € Ð ° Ñ Ñ½Ñ ‹Ð¼ дР° мР° м, Ñ ‡ ьи Ð¼ÑƒÐ¶ÑŒÑ Ñ Ð‚Ð ° и Ð¸Ñ Ð¿Ñ‹ Ñ‚Ñ ‹Ð²Ð ° Ñ Ñ Ñ Ñ Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð,,,,,, Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð »Ð¸ их вины в том, Ñ ‡ то Ñ ÑƒÐ¿Ñ € уг ÑƒÑ Ñ ° Ñ ° Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ñ Ñ Ñ Ñ Ñ Ñ Ñ »Ñƒ?

ÐšÐ¾Ð½ÐµÑ ‡ но, Ñ € Ð ° но иР»Ð¸ ÐÐоР· дно ²² ÐÖиР· ни Ð¼ÑƒÐ¶Ñ ‡ ины Ð²Ñ Ñ '² ½ ° Ñ Ñ Ð Ð Ð Ð,,,,…. Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ð Ñ Ñ. Ñ. Ñ…… Ð ÐÐÐ Ð Ð Ð Ð¸Ñ Ñ‚Ð¾Ñ € Ð¸Ñ Ð · нР° ÐµÑ Ñ »ÑƒÑ ‡ Ð ° и, когд Ð¿Ñ € ÐµÐ´Ñ Ñ‚Ð ° Ð²Ð¸Ñ ¸ ¸ ѸР»ÑŒÐ½Ð¾Ð¹ ÐÐÐÐл Ð¾Ð²Ð¸Ð½Ñ ‹ÑƒÐ´Ð¸Ð²Ðл ми в довоР»ÑŒÐ½Ð¾ Ð¿Ñ € ÐÐÐÐл онном воР· Ñ € Ð ° Ñ Ð‚Ðµ. Ð Ñ Ð Ð · нР° ‡ ‡ Ð¸Ñ ‚, Ñ ‡ Ñ Ð Ð¿Ñ € и ÐÐÐÐл Ð ° нии ÐÐÐ¾Ñ‚ÐµÐ½Ñ † ию можно Ñ Ð¾Ñ… Ñ € Ð ° нить до 50-ти, 60-ти, Ð ° Ñ Ð¸ 70-Ђи Ð »ÐµÑ‚.

Die männliche Macht des Ehepartners hängt weitgehend von der Frau ab: Sie ist es, die in der Lage ist, das richtige tägliche Regime für ihn zu organisieren, ihm bei der Bewältigung chronischer Krankheiten zu helfen und ihn in schwierigen Zeiten moralisch zu unterstützen.

Die Freude an der Intimität des Mannes, sowohl psychisch als auch physisch, ist wiederum das sehr einfache weibliche Glück, das wir uns alle wünschen. Also, unsere lieben Leser, liebt eure Ehemänner, kümmert euch um sie und seid glücklich in der Ehe fürs Leben!

—Autor – Pelageja, Website www.sympaty.net – Schönes und erfolgreiches Kopieren dieses Artikels ist verboten!

Verminderte Potenz bei Männern: Hauptursachen und -symptome, psychologische und physiologische Faktoren, die am häufigsten verwendeten und wirksamsten Behandlungsmethoden.

Heutzutage ist eine Abnahme der Potenz eine der häufigsten Pathologien, die sowohl Männer mittleren Alters als auch ältere Männer und junge Menschen betrifft. Dies ist auf den Einfluss externer negativer Faktoren, die Vernachlässigung der Grundregeln eines gesunden Lebensstils, das Vorhandensein schlechter Gewohnheiten sowie einige Krankheiten des Genitalbereichs zurückzuführen.

Was ist also in solchen Fällen zu tun? Welche Behandlung liefert ein schnelles und garantiertes Ergebnis? Welche Verfahren helfen dabei, die männliche Kraft und Lebensfreude wiederherzustellen?

Die psychologische Komponente ist einer der häufigsten Gründe, die bei Männern zu einer Abnahme der Potenz führen. Das moderne Leben zwingt einen Menschen, in einem verrückten Rhythmus zu leben und sich systematischen Stresssituationen auszusetzen. Die Entwicklung depressiver Zustände ist vor dem Hintergrund des Mangels an rechtzeitiger Unterstützung durch einen erfahrenen Spezialisten nicht ausgeschlossen.

Trotz der Tatsache, dass alle Probleme tatsächlich im Kopf auftreten, kann eine Nebenwirkung einer psychischen Störung dieses Problem verursachen, insbesondere wenn es lange dauert und es keine gut gewählte und rechtzeitige Behandlung gibt.

Das Fehlen eines regelmäßigen Sexuallebens führt auch zu Funktionsstörungen der Fortpflanzungsorgane. Dies ist auf die Entwicklung von Stagnationsprozessen im Körper, eine Beeinträchtigung des Blut- und Lymphflusses zurückzuführen, die zur Entwicklung von Entzündungsprozessen führen.

Es ist anzumerken, dass die sogenannte Selbstzufriedenheit das Problem der mangelnden Privatsphäre in keiner Weise löst, sondern im Gegenteil das Risiko für die Entwicklung entzündlicher Erkrankungen erhöht und eine Abnahme der Wirksamkeit hervorruft.

Adamour  Produkte, die die Wirksamkeit bei Männern erhöhen Infografiken sofort

Die Gründe für die Abnahme der Wirksamkeit können durch das Vorhandensein einiger entzündlicher Erkrankungen der Beckenorgane verursacht werden. Krankheiten dieser Art umfassen Prostatitis, Prostataadenom und einige endokrine Störungen, die zu einem hormonellen Ungleichgewicht führen.

Diagnose: Symptome und Anzeichen

Das Auftreten sexueller Schwäche kann an einer Gruppe von Zeichen erkannt werden, die in einem Namen zusammengefasst sind – erektile Dysfunktion.

Sie werden ausgedrückt in:

  • Unfähigkeit, eine ausreichende Härte des Penis zu erreichen;
  • Reduzieren Sie die Anzahl der spontanen Erektionen.
  • Die Freisetzung von Ejakulat vor dem Einbringen des Genitalorgans in die Vagina oder einige Sekunden nach dem Beginn einer intimen Handlung;
  • Verlieren Sie Ihre Fähigkeit, einen Orgasmus zu erreichen.
  • Eine signifikante Reduzierung des sexuellen Verlangens auf emotionaler Ebene.

Eine Abnahme der männlichen Macht wirkt sich auch auf das Verhalten aus und führt zu einer Reihe von Persönlichkeitsveränderungen:

  • Die Entwicklung von emotionaler Kälte, Verlust von Empathie;
  • Stärkung der Ichbezogenheit und des Vertrauens in die Überlegenheit gegenüber anderen;
  • Verlängerung des Zeitraums, der für die Erholung von Stress erforderlich ist;
  • Das Auftreten von Abweichungselementen im Alltagsverhalten;
  • Das Auftreten von phobischen Störungen;
  • Die Bildung des Syndroms von Zwangszuständen, Angstzuständen und depressiven Störungen.

Diese Zeichen sind eine Gelegenheit, einen Urologen oder Andrologen zu besuchen. Um die angebliche Diagnose zu klären, muss eine diagnostische Untersuchung durchgeführt werden, einschließlich:

  • Klinische Tests von Urin und Blut;
  • Zusätzliche Labortests der Blutzusammensetzung;
  • Überprüfung der Funktionalität der Schilddrüse, Leber, Nieren;
  • Untersuchung der Samenflüssigkeit;
  • Ultraschall der Beckenorgane.

Empfehlungen für den Besuch anderer Fachärzte sind ebenfalls möglich.

Wie man ein Problem los wird

Bei trägen sexuellen Aktivitäten sollten Sie sofort ins Krankenhaus gehen. Auf die Frage, an welchen Arzt Sie sich wenden sollen, lautet die Antwort: an einen Urologen oder Andrologen. Sie werden helfen, zur Normalität zurückzukehren. Wenn der Partner keinen Penis hat oder zu träge und geschwächt ist, liegt der Grund möglicherweise in einer schlechten Ernährung.

  • Obst, Gemüse, Nüsse, Honig.
  • Meeresfrüchte, fettarmes Fleisch und Fisch.
  • Natürliche Säfte (Ananas).
  • Milchprodukte.
  • Kräutertees.
  • Gewürze (Ingwer, Kreuzkümmel, Safran, Zimt, Nelken, Kardamom).

Wenn eine Frau fragt, warum ihr Mann Probleme mit der Potenz hat, weshalb sie geschwächt ist, liegt das Problem vielleicht in seinem emotionalen Zustand. In diesem Fall ist die Lethargie des Penis durchaus vernünftig.

Eine Frau sollte alles tun, damit sich der Partner wie ein "Mann" im Bett fühlt. Es wird empfohlen, Konflikte und Skandale zu vermeiden, sich zurückhaltend und ruhig zu verhalten und ihm niemals zu sagen, dass er träge und sexuell nicht eingeweiht ist. Das ist sehr wichtig für einen Mann.

Bei der Behandlung der Potenz müssen Sie Ihre Ernährung anpassen.

Im Kampf gegen schlechte und schwache Libido wird Sport definitiv helfen. Körperliche Aktivität wurde sowohl für Männer als auch für Frauen immer als Schlüssel zur sexuellen Gesundheit angesehen. Wenn ein Mann keinen Penis hat, muss er vielleicht nur gut schlafen. Müdigkeit und Überlastung haben die Fähigkeit zum Geschlechtsverkehr immer negativ beeinflusst.

Die Ursache für eine schwache Erektion kann das Vorhandensein chronischer Krankheiten (mit Prostatitis, Urethritis) sein. In diesem Fall müssen Sie zuerst die Grundursache heilen. Erst danach wird das geschwächte Verlangen nach Sex wieder stark.

Was beeinflusst die Potenz noch? Psychologen behaupten, dass Selbstzweifel die Hauptursache für ein anhaltendes Interesse an Sex sind. In diesem Fall wird empfohlen, zu lernen, an sich selbst zu glauben. Ebenso wichtig ist die Einstellung einer Frau zu einem Partner.

Was tun mit geringer Potenz? Gibt es radikale Methoden? Wenn alle Möglichkeiten zur Lösung des Problems abgeschlossen sind und die Erektion immer noch schlecht oder geschwächt ist, kann der Arzt die Einnahme von Pillen empfehlen. Stellen Sie sicher, dass normaler Sex hilft:

  • Viagra
  • Impaza.
  • Spermaktiv.
  • Spermactin.
  • Folsäure.
  • Mit Vitaminen angereicherte Nahrungsergänzungsmittel.

Bei schlechter und schwacher Potenz, deren Ursachen und Behandlung wir eingehend untersucht haben, haben ein Mann und eine Frau viele Probleme. Wenn der Penis lethargisch, geschwächt und weniger elastisch wird (nicht stehend), sollten Sie daher sofort einen Arzt konsultieren.

Darüber hinaus sollte beachtet werden, dass die Hauptfaktoren, die zur Rückkehr zu einem früheren Leben beitragen, die Ablehnung schlechter Gewohnheiten, die richtige Ernährung, Gewichtsverlust, regelmäßige Kommunikation mit Frauen und häufiger Sex sind. Und auf jeden Fall sollten Sie sich bei einer geschwächten Libido nicht selbst behandeln.

Behandlung

Die Therapie der verschlechterten Wirksamkeit wird basierend auf der Schwere der Symptome und den identifizierten Ursachen der Krankheit verschrieben. Grundlage der Behandlung ist die Verwendung von Arzneimitteln oder Nahrungsergänzungsmitteln.

Darüber hinaus werden häufig Volksheilmittel empfohlen. Eine vollständige Änderung des Lebensstils, eine Diätkorrektur und körperliche Aktivität werden ebenfalls gezeigt.

Medikamente

Arzneimittel zur Wiederherstellung der erektilen Funktion werden mit einer deutlichen Manifestation der Symptome und dem Vorliegen von Begleiterkrankungen verschrieben.

Apothekenprodukte werden in mehrere Gruppen unterteilt:

  • Selektive PDE-5-Inhibitoren. Viagra, Levitra, Cialis – Tabletten für eine schnelle Erektion. Diese Medikamente beseitigen nur die Symptome und helfen, erregt zu werden, wenn dies auf natürliche Weise nicht möglich ist. Aufgrund der Vielzahl von Kontraindikationen und Nebenwirkungen müssen Medikamente unter ärztlicher Aufsicht eingenommen werden.
  • Injektionslösungen wie Kaverdzhekt. Handle nach dem Prinzip von Viagra und Analoga. Unterschiedliche hohe Aktionsgeschwindigkeit und garantiertes Ergebnis;
  • Homöopathie. Heller Vertreter – Impaz. Tabletten wirken auf die glatten Muskeln des Penis, wodurch eine vollständige Blutsättigung des Corpus Cavernosum sichergestellt wird.
  • Testosteronpräparate. Wirksam nur bei hormoneller Impotenz, die durch Androgenmangel hervorgerufen wird;
  • Medikamente zur Behandlung der Grunderkrankung. Notwendig in einer Situation, in der eine Abnahme der Wirksamkeit zu einer Komplikation der somatischen Pathologie geworden ist;
  • Beruhigungsmittel, Beruhigungsmittel, Antidepressiva. Zusätzlich zu psychotherapeutischen Sitzungen bei Vorliegen einer psychogenen Dysfunktion verschrieben.

Kräuterergänzungen sind eine Alternative zu künstlich synthetisierten Präparaten, wenn keine schwerwiegenden pathologischen Prozesse im Körper vorliegen. Naturheilmittel wirken sanft auf die betroffenen Organe, ohne das gesunde System zu beeinträchtigen. Das Hauptplus von Nahrungsergänzungsmitteln ist das Minimum an Kontraindikationen und negativen Reaktionen des Körpers.

Die folgenden natürlichen Ergänzungsmittel zeigen hohe Ergebnisse:

  • Lässt Thors Hammer fallen. Sie helfen, die Qualität des intimen Lebens zu verbessern, eine Erektion zu normalisieren;
  • Sprühen Sie M-16. Ein lokales Medikament, das eine starke physiologische Erregung bietet und die männliche Ausdauer erhöht.
  • Peruanisches Maca-Pulver. Ein Extrakt aus einer Pflanze erhöht die sexuelle Stärke, beugt urologischen Erkrankungen vor;
  • Lässt Vektor Solomon fallen. Erhöhen Sie die Testosteronsynthese und wirken Sie wie natürliches Viagra.
  • Kapseln Libido Drive. Wirksam bei sexueller Schwäche, die durch verschiedene Zustände verursacht wird;
  • Servietten El Patron. Spezielle Imprägnierung sorgt für die natürliche Produktion von Sexualhormonen;
  • Creme GESUND. Unterdrückt Entzündungen, verbessert die Mikrozirkulation des Blutes in den Genitalien;
  • Kapseln Biomanix. Mit einer Zulassung zum Kurs verbessern sie die allgemeine Gesundheit und Potenz und sorgen auch für eine Erektion in einer Situation, die dem Sex förderlich ist.
  • Lässt Alfa Man fallen. Normalisieren Sie den emotionalen Hintergrund, stimulieren Sie die Libido. Besonders wirksam bei älteren Männern;
  • Heißes Mucuna-Pulver. Stellt die sexuelle Funktion wieder her und trägt zu einer erhöhten Erektion und emotionalen Anziehungskraft bei. Es wirkt sich auch positiv auf die Fruchtbarkeit aus.
Adamour  Wie man schnell die Grippe heilt

Volksheilmittel

Arzneimittel der traditionellen Medizin – eine Hilfsmethode zur Beseitigung eines ausgeprägten Problems. Mit ihrer Hilfe können Sie auch die Potenz bei geringfügigen Störungen normalisieren und den Körper stärken.

Die Hauptmethoden sind Kräutermedizin, nützliche Vitaminmischungen und entspannende Heilbäder.

  • Aufguss von Brennnesselblättern. Sammeln Sie ein paar Dutzend Blätter, hacken Sie sie fein und gießen Sie einen Liter kochendes Wasser ein. 2 Stunden einwirken lassen. Nehmen Sie morgens oder nachmittags eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten 5 ml ein.
  • Ein Sud zur Erhöhung des Testosterons. Mahlen Sie die Wurzel des Weidenröschen. Es dauert 30 g. Kochen Sie 0,5 Liter Wasser und gießen Sie das Pulver hinein. 20 Minuten köcheln lassen. Cool, anstrengend. Trinken Sie morgens 200 ml auf nüchternen Magen und vor dem Schlafengehen.
  • Weintinktur. Walnüsse in einer Menge von 200 g mahlen. 50 g Petersilie fein hacken. Mischen, 100 g Weißdornbeeren hinzufügen. Gießen Sie 250 ml trockenen Rotwein in einen praktischen Behälter, fügen Sie die resultierende Mischung und einen Teelöffel Honig hinzu. 10 Tage im Dunkeln stehen lassen. Täglich 15 ml trinken;
  • Trockenfrüchte mit Joghurt. Kombinieren Sie 200 g getrocknete Aprikosen und Feigen. Dazu 300 g Walnüsse geben. Bewahren Sie die resultierende Vitaminmischung im Kühlschrank auf. Essen Sie zum Mittagessen 2 Esslöffel, gemischt mit einer kleinen Menge Joghurt;
  • Lorbeerbad. Bereiten Sie eine starke Infusion vor: eine Handvoll Lorbeerblätter pro 250 ml kochendem Wasser. Gründlich abseihen und in das gefüllte Bad geben. 20 Minuten in Wasser tauchen.

Potenzreduktion: Mögliche Ursachen bei Männern

Eine Erektion ist aufgrund der besonderen Struktur des männlichen Penis möglich, in dem sich die sogenannten kavernösen Körper befinden, ähnlich einem Schwamm. Blutgefäße passieren diese Körper. Während der sexuellen Erregung durch ein Netzwerk von Nervenimpulsen wird eine Erhöhung des Blutflusses zum Penis erreicht, wodurch die Kavernenkörper gefüllt werden und der Penis an Größe zunimmt.

Normalerweise tritt in der Nähe einer attraktiven Frau bei einem gesunden Mann eine Erektion ohne Probleme auf. Mit zunehmendem Alter nimmt diese Funktion ab. Es kommt aber auch vor, dass die erektile Funktion bei noch jungen Männern beeinträchtigt ist. Dies kann auf Gründe zurückzuführen sein, aus denen sich Ärzte in mehrere Gruppen aufteilen.

  1. Psychologische Gründe. Oft ist eine schwache Potenz eine Folge eines depressiven Zustands eines Mannes, der sich aufgrund einiger Probleme nicht auf seinen Partner konzentrieren kann. Zu den psychischen Ursachen einer verminderten Potenz gehört auch die Angst vor sexueller Impotenz. Eine solche Angst kann bei einem Mann auftreten, der in der Vergangenheit Probleme mit sexuellen Aktivitäten hatte. Vor dem Hintergrund von Überlastung tritt häufig eine Abnahme der Erektion auf. Dies geschieht zum Beispiel häufig bei Männern nach 40 Jahren, die in Workaholism verwickelt sind.
  2. Endokrine Störungen, bei denen die Funktion der Gonaden im Körper auftritt. Aufgrund dieser Fehlfunktion wird die Libido reduziert.
  3. Neurologische Probleme können zu einer Abnahme der Nervenimpulse führen, wodurch Erregung auftritt. Diese Probleme umfassen beispielsweise die folgenden Störungen:
  • Durchblutungsstörungen im Gehirn.
  • Verschiedene Erkrankungen des Rückenmarks.
  • Multiple Sklerose.
  1. Gefäßpathologie. Bei solchen Problemen als solchen gibt es keine Potenzstörung. Aber es gibt allgemeine Probleme des Körpers:
  • Atherosklerose Bei dieser Krankheit wird das Lumen der Gefäße viel enger als normal, was zu einer Verschlechterung der Füllung von Kavernenkörpern mit Blut während der sexuellen Erregung führt. Das heißt, es gibt eine Erektion, aber sie ist zu schwach für den Geschlechtsverkehr. Oft ist eine Abnahme der Potenz ein sehr wichtiges Signal dafür, dass sich im Körper eine schwere Krankheit entwickelt. Deshalb kann es in keinem Fall ignoriert werden. Um herauszufinden, was die wahren Ursachen für eine verminderte Potenz sind und wie schwerwiegende Probleme im Körper damit verbunden sind, müssen Sie sich einer vollständigen Untersuchung bei einem Andrologen unterziehen. Da Erektionsprobleme das erste Symptom für Atherosklerose sind, wird empfohlen, dass jeder Patient mit dieser Störung einen Kardiologen konsultiert.
  • Pathologie der Venenklappen. Wenn diese Klappen nicht gut schließen, verlässt das Blut schnell die Kavernenkörper und die Erektion verschwindet.
  • Pathologie der Kavernenkörper. Manchmal verliert das schwammige Gewebe der Kavernenkörper infolge einiger Beschwerden oder Verletzungen seine Elastizität, wodurch es sich nicht mehr vollständig füllen kann, so dass keine Erektion auftritt.
  1. Eine Nebenwirkung der Einnahme bestimmter Medikamente. In solchen Fällen erholt sich die erektile Funktion normalerweise unmittelbar nach der Einnahme von Medikamenten schnell.

Abhängig von den Gründen können Medikamente zur Verringerung der Potenz bei Männern unterschiedlich sein.

Die Website sympaty.net warnt: In solchen Situationen können Sie sich nicht selbst behandeln, indem Sie Medikamente kaufen, die die Wirksamkeit in Apotheken stimulieren. Solche Mittel bekämpfen nicht die wahre Ursache der Pathologie, sondern wirken nur symptomatisch und verschlimmern häufig die bestehende Krankheit.

Gleichzeitig kann die Beseitigung der eigentlichen Ursache einer schwachen Erektion oder ihres Fehlens eine sehr hohe und dauerhafte Wirkung haben. Es ist notwendig, die Pathologie nur unter Aufsicht eines Arztes zu behandeln, jedoch in keinem Fall unabhängig.

Die Behandlungsoption für erektile Dysfunktion bei einem Andrologen hängt von der Ursache ab, die sie verursacht hat.

  1. Wenn eine niedrige Erektion das Ergebnis von psychischen Problemen ist, kann der Arzt Medikamente verschreiben, um die Potenz zu verbessern und den Patienten psychologisch zu unterstützen, um die richtige Stimmung für ihn zu schaffen. In schwierigen Fällen wird dem Patienten empfohlen, einen Psychologen aufzusuchen.
  2. Bei einer Abnahme der Wirksamkeit bei Männern nach 40 Jahren oder jünger im Zusammenhang mit endokrinen Störungen wird dem Patienten angeboten, Blutuntersuchungen auf männliche Hormone durchzuführen. Bei Abweichungen in den Testergebnissen wird der Arzt eine detailliertere Untersuchung der Hoden, der Prostata und des Gehirns verschreiben. Erektionsstörungen können das Ergebnis eines falschen Lebensstils, geringer körperlicher Aktivität, Unterernährung und Jodmangel sein. Zur Behandlung werden dem Patienten hormonelle Medikamente verschrieben, die unmittelbar nach der Normalisierung des Spiegels der Sexualhormone im Blut abgesetzt werden.
  3. Wenn die erektile Dysfunktion durch vaskuläre Pathologien verursacht wird, wird dem Patienten eine Dopplerographie der Penisgefäße verschrieben, mit der Sie Verstöße in der Struktur des Organs identifizieren können. Basierend auf den Ergebnissen einer solchen Untersuchung verschreibt der Arzt dem Patienten eine Behandlung.

Ein sehr wichtiger Indikator für Patienten mit eingeschränkter erektiler Funktion ist der Blutzucker: Eine Abnahme der Wirksamkeit kann auf die Entwicklung von Diabetes bei Männern hinweisen. Wenn bei dem Patienten während der Untersuchung eine Diagnose gestellt wird, wird die Behandlung zusammen mit dem Endokrinologen durchgeführt.

Jeder Mann sollte bedenken, dass in einem späteren Alter eine natürliche altersbedingte Abnahme der Potenz bei ihm auftreten kann, wenn er sich etwas Mühe gibt.

Shahinclub Deutschland