Die negative Wirkung von Alkohol auf die Potenz bei Männern

Die Wirkung von Alkohol auf die Potenz bei Männern ist bedingungslos nachgewiesen. Es wird angenommen, dass eine kleine Dosis Alkohol einem Mann neue Impulse für die Potenz gibt. Daher ist es sehr nützlich, vor dem Geschlechtsverkehr ein Glas Wein oder ein Glas Cognac einzunehmen. Diese Aussage ist nur teilweise richtig. Alkohol und Potenz sind in einem sehr fragilen Gleichgewicht und es ist ziemlich einfach, es zu brechen. Vielleicht hilft Alkohol zum ersten Mal, psychischen Stress abzubauen und den Geschlechtsverkehr länger und heller zu machen. Aber schon ab dem zweiten, dritten Mal beginnt sich der Organismus an Alkohol zu gewöhnen, und in Zukunft wird sich die Situation nur noch mit Potenz verschlechtern: Eine Erektion und Libido – Komponenten der Potenz werden verschwinden. Ein Mann wird allmählich zu einem Alkoholiker, der an sexueller Impotenz leidet. Vor diesem Hintergrund ist es sinnvoll zu verstehen, wie Alkohol die Potenz beeinflusst.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Wirkung auf die Wirksamkeit kleiner Dosen Alkohol

Eine kleine Dosis Alkohol (wie Bier) kann sich positiv auf die Potenz eines psychisch schwachen, nervösen und unsicheren Mannes auswirken. Tatsache ist, dass die erste sexuelle Erfahrung in der Regel negativ ist, was die Psyche eines Mannes prägt. Um mit seiner Unsicherheit fertig zu werden, versucht ein Mann vor dem Geschlechtsverkehr, sich mit Hilfe von Alkohol zu befreien. Dies hilft zunächst, da nicht nur eine mentale, sondern auch eine physiologische Reaktion abgestumpft ist: Der Penis verliert einen Teil seiner Empfindlichkeit und der Geschlechtsverkehr dauert länger. So wird deutlich, wie Bier die Potenz beeinflusst: Die Nervenempfindlichkeit nimmt einfach ab.

Adamour  Der Typ kann lange nicht kommen

Infolgedessen verringert die Gewohnheit, vor dem Geschlechtsverkehr Bier zu trinken, nicht nur die Empfindlichkeit des Penis, sondern auch das sexuelle Verlangen. In der Tat hat ein Mann, der nicht die ganze Bandbreite an Gefühlen aus dem Geschlechtsverkehr herausholt, kein Verlangen nach ihm und entwickelt die sogenannte „Bierimpotenz“. Natürlich wird es durch physiologische Aspekte wie die Unterdrückung der Freisetzung des männlichen Hormons Testosteron und das Überwiegen der weiblichen Hormone Östrogen und Progesteron verstärkt. Aber das kommt etwas später: mit der Zeit und zunehmenden Bierdosen. Sogar die Figur eines Bierliebhabers wird deutlich weiblich: breite Hüften, große Brüste, schwacher Muskeltonus usw. Fettgewebe unter dem Einfluss weiblicher Hormone richtet sich nach dem Modell des weiblichen Körpers. Ein Mann, der Bier missbraucht, wird nicht nur äußerlich, sondern auch geistig wie ein Eunuch: Er ist anfällig für irrationales Denken, Wutanfälle und ursachenlose Depressionen.

Wie wirkt sich Bier auf die männliche Potenz aus? Der Einfluss von Bier auf die Potenz bei Männern beschränkt sich nicht nur auf die Unterdrückung der Libido und die Entwicklung des Alkoholismus. Es kann auch die Entwicklung einer so gefährlichen Krankheit wie Prostatitis verursachen. Prostataentzündungen erschweren nicht nur das Wasserlassen. Wie Sie wissen, verläuft die Harnröhre unter der Prostata, und jede Entzündung, die zu Ödemen führt, drückt das Lumen des Kanals zusammen und verhindert die Sekretion, wodurch Spermien lebensfähig werden. In diesem Wissen kann betont werden, dass Bier nicht nur die Potenz beeinflusst, sondern auch einen Mann unfruchtbar machen kann.

Die Wirkung von Alkohol auf den Körper

Basierend auf den Erfahrungen von Ärzten und Narkologen können wir den Schluss ziehen, dass Bier und Potenz sich gegenseitig ausschließen. Das heißt, wenn ein Mann ein Bierliebhaber ist, dann hat er höchstwahrscheinlich keine Potenz oder es ist extrem schwach. Und umgekehrt – ein Mann, der kein Bier oder andere Arten von Alkohol trinkt, lebt ein intensives Sexualleben.

Alkoholhaltige Getränke beeinträchtigen jedoch nicht nur die Potenz eines Mannes, sondern vergiften den gesamten Körper und zerstören alle seine Grundfunktionen. Im Blut dringt Alkohol in alle Organe ein und beeinträchtigt deren Arbeit. Darüber hinaus wird es von den Körperzellen absorbiert und verdrängt Sauerstoff aus diesen, was bei längerem Gebrauch zu einer Nekrose des Gewebes der inneren Organe führt.

Alkohol erweitert die Gefäße im Gehirn und verursacht einen Blutrausch in den verschiedenen Bereichen, der ein Gefühl der Verlassenheit, gute Laune und den Verlust des kritischen Denkens verursacht. Mut, der an Selbstmord-Rücksichtslosigkeit grenzt und oft zur Todesursache einer betrunkenen Person wird.

Einmal in der Leber, zwingt Alkohol es, das Gift herauszufiltern, was zu einem Ungleichgewicht verschiedener Hormone im Körper führt. Von hier aus treten scharfe Stimmungsschwankungen einer Person auf. Er kann unkontrolliert fröhlich, dann ungerechtfertigt grausam und aggressiv sein. Gleichzeitig sterben Gehirnzellen unter dem Einfluss von Alkohol ab, und eine Person erinnert sich oft nicht daran, was am Vorabend des Augenblicks einer schweren Vergiftung passiert ist.

Adamour  Warum hat ein Mann beim Geschlechtsverkehr einen Penis - Ursachen und Behandlung

Eine Erektion zum Zeitpunkt einer schweren Vergiftung fehlt entweder vollständig oder ist extrem schwach. Mit jedem neuen Binge wird es schwächer und verschwindet am Ende vollständig.

So wird deutlich, dass Alkohol aus vielen verschiedenen Blickwinkeln die Potenz von Männern beeinflusst. Es verändert die Biochemie des Blutes und vergiftet die Leber. Es reduziert das Zentralnervensystem und trübt das periphere Nervensystem, wodurch die Schwere der Empfindungen beim Geschlechtsverkehr verringert wird. Und wir sollten nicht vergessen, dass verschiedene durch Alkohol verursachte Herzkrankheiten zum plötzlichen Tod eines Mannes führen können, manchmal sogar beim Geschlechtsverkehr.

Schritte zur Verringerung der Potenz durch regelmäßiges Trinken

Beeinflusst Alkohol die Potenz? Alkohol beeinflusst die Potenz von Männern – das ist eine Tatsache. Die Wirkung ist augenblicklich, tritt unmittelbar nach dem Trinken auf und allmählich, verursacht durch die Langzeitwirkung von Alkohol über viele Jahre.

Die sofortige Wirkung von Alkohol erfolgt innerhalb von 2 Minuten nach dem Trinken alkoholhaltiger Getränke. Es dauert so lange, bis Alkohol durch die Magenwände ins Blut gelangt. Zahlreiche Experimente haben gezeigt, dass es bestimmte Alkoholnormen gibt, bei denen die Reaktionen aller Männer gleich sind (wenn wir davon ausgehen, dass das Körpergewicht aller Männer auch ungefähr gleich ist). Die Menge an Alkohol, die 40 g reinem Alkohol entspricht, verbessert also die Stimmung. 60 g Alkohol verursachen den Wunsch nach Geschlechtsverkehr, dh die Libido nimmt kurzfristig zu. 120 g Alkohol berauben einen Mann der Möglichkeit, diesen Wunsch zu verwirklichen – eine Erektion tritt nicht auf oder sie ist so schwach, dass Geschlechtsverkehr fast unmöglich ist. Bei der Beantwortung der Frage, ob Bier die Potenz beeinflusst, reicht es aus, die Menge an Alkohol zu zählen, dh das in diesem Getränk enthaltene Alkoholäquivalent.

Zu den langfristigen Auswirkungen von Alkohol auf die Potenz von Männern gibt es auch hier Beobachtungsstatistiken. Es ist bekannt, dass regelmäßiger Alkoholkonsum das Verschwinden von Verschmutzungen und erotischen Träumen verursacht, die in einer normalen Situation bei einem Mann mindestens 1-2 Mal im Monat auftreten und die Libido ständig steigern.

Im Laufe der Jahre schwächt sich eine Erektion ab und verschwindet vollständig. Wenn es immer noch passiert ist, kann der Alkoholiker für eine lange Zeit oder überhaupt nicht eine Ejakulation erreichen. Sie verschwindet mit einem Orgasmus. Der Trinker hat Schmerzen während der Ejakulation, was natürlich die Libido nicht erhöht. Für Männer mit solchen Symptomen wird Geschlechtsverkehr zur Bestrafung und sie werden machtlos. In der Tat wird sexuelle Impotenz in diesem Fall nicht nur durch körperliche Schwäche, sondern auch durch ein psychisches Trauma verursacht. Eine solche Impotenz ist praktisch unbehandelbar, weil ein Mann nicht nur keinen Sex haben kann, er will nicht, er hat sogar Angst davor. In solchen Fällen benötigt ein Mann zusätzlich zur Einnahme von Medikamenten, die die Wirksamkeit erhöhen (Viagra, Cialis und ihre Analoga), die Hilfe eines Psychotherapeuten oder Sexologen. Zusätzlich zu der Tatsache, dass Alkohol die Potenz von Männern nachteilig beeinflusst, verursacht er auch irreversible Prozesse im Fortpflanzungssystem, und dies führt zur Geburt minderwertiger Kinder mit genetischen oder intrauterinen Pathologien.

Adamour  Wie man die Potenz über Jahre hinweg aufrechterhält

Impotenz und Prostatitis

Prostatakrankheiten beeinflussen die Potenz so sehr, dass sie eine gesonderte Diskussion verdienen. Es ist wichtig zu verstehen, dass Prostatitis aus verschiedenen Gründen auftreten kann, dh Alkohol beeinflusst die Prostata auf unterschiedliche Weise.

Fuselöl, das Teil des Weins ist, führt also zu einer Abnahme der Wirksamkeit. Hopfen, der mit einem Biergetränk in den Körper gelangt, stört die Funktion der Hoden. Alkohol aus Energiegetränken verschlimmert den Beginn einer Entzündung der Prostata oder verursacht diese.

Es ist bekannt, dass ein Glas Bier die Ausdehnung der Beckengefäße beeinflussen kann, wodurch die Prostata aktiviert wird. Das heißt, es scheint nützlich zu sein. Diese Aktion ist jedoch nur von kurzer Dauer, und beim Trinken von Bier sitzt ein Mann normalerweise bequem auf der Couch, was keineswegs zu einer guten Durchblutung des kleinen Beckens beiträgt. Diese beiden Aktionen auf der Prostata – Bier trinken und auf der Couch sitzen – heben sich gegenseitig auf. Es ist viel vorteilhafter für die Drüse, sich nur 2 bis 20 Mal hinzusetzen: Die Gefäße dehnen sich aus, danach gelangt mehr Sauerstoff in den Blutkreislauf und die Erektion wird stärker.

Darüber hinaus wird eine Entzündung der Prostata normalerweise mit einer Reihe inkompatibler Medikamente behandelt. Daher muss die Menge an Alkohol, die während der Behandlung von Prostatitis konsumiert wird, auf Null reduziert werden.

Schlussfolgerung und Schlussfolgerungen

Wie wirkt sich Alkohol auf die Potenz bei Männern aus? Hier gibt es eine wichtige Klarstellung. Es muss verstanden werden, dass jeder Mann einen anderen Stoffwechsel und ein anderes Körpergewicht hat, dh ein sicheres Maß für Alkohol ist für jeden anders. Darüber hinaus hat jeder eine unterschiedliche Reaktion auf verschiedene Arten von Alkohol, dh für einige Männer ist Rotwein für die Potenz, wie sie sagen, das, was der Arzt verschrieben hat. Und für manche kann es zu Gift werden – es gibt eine solche Allergie, nämlich gegen Rotwein. Jeder sollte die Norm für sich selbst messen, verstehen, wie Bier die Potenz beeinflusst, wie viel sicher ist. Das heißt, Sie können Bier oder anderen Alkohol trinken, aber sehr vorsichtig und in kleinen Portionen, dann wird dies die Wirksamkeit nicht sofort, sondern viele Jahre später beeinträchtigen.

Empfohlene Lektüre

Shahinclub Deutschland