Die männliche Kraft ist veränderbar, aber wiederherstellbar

Warum die Erektion reduziert wird, wie Medikamente geöffnet wurden, um sie zu verbessern, und was eine moderne Apotheke bietet

Eine Verletzung der sexuellen Funktion bei Männern ist ein häufiges Phänomen. Die Hälfte des stärkeren Geschlechts über 40 hat Probleme mit der Erektion. Moderne Pharmazeutika lösen diese Probleme jedoch fast vollständig.

Doktor, aber warum ist es bei mir?

Nach welchen unfairen Gesetzen der Pathophysiologie im Leben eines Heldenliebhabers, der immer ein knietiefes Meer hatte, machen sich plötzlich Probleme auf den Weg zu Witzen?

Die Erektion ist ein komplexer und entscheidender Prozess, an dem Gehirn, endokrine, nervöse, Kreislauf- und Muskelsysteme beteiligt sind. Schon eine kleine Fehlfunktion in einem Stadium führt zum Ausfall des gesamten Mechanismus. In den meisten Fällen liegt die Wurzel des Problems in der Störung des Herz-Kreislauf-Systems. Selbst wenn ein Mann zum Zeitpunkt des Auftretens von intimen Problemen ein gesundes Herz und schöne Blutgefäße hat, ist die Tatsache des Auftretens einer erektilen Dysfunktion ein Vorbote zukünftiger Herzprobleme.

Atherosklerose, erhöhter Cholesterinspiegel, arterielle Hypertonie und Herzerkrankungen gelten als Hauptursachen für erektile Dysfunktion. Sie werden durch Diabetes mellitus, endokrine Erkrankungen, schwere Schädigungen der Atemwege (insbesondere COPD), Fettleibigkeit, Rauchen und einige seltenere Krankheiten (z. B. Multiple Sklerose), Prostatapathologien usw. wiederholt.

Psychologische Faktoren können ebenfalls dazu beitragen: Depressionen, erhöhte Angstzustände und Stress erhöhen die Wahrscheinlichkeit, eine erektile Dysfunktion zu entwickeln. Darüber hinaus können einige Medikamente für sexuelles Versagen verantwortlich sein. Beispielsweise wirken sich Diuretika (Spironolacton, Indapamid), blutdrucksenkende Mittel (Metoprolol, Lisinopril) und Antidepressiva (Amitriptylin) negativ auf die sexuellen Fähigkeiten des Mannes aus. Im Allgemeinen gibt es viele Gründe für sexuelles Fiasko, und daher ist die Zahl der Männer, die darunter leiden, traditionell hoch.

Adamour  Anti-Aging-Tabletten

Der erste Schritt zur Lösung

Seit vielen Jahren bemühen sich Wissenschaftler hartnäckig darum, ein Medikament zu entwickeln, das Millionen von Betroffenen helfen könnte. Der Erfolg kam in den frühen 1980er Jahren, als der britische Physiologe Giles Brindley die wundersamen Möglichkeiten des berühmten krampflösenden Papaverins enthüllte. Brindley präsentierte seine Entdeckung auf sehr originelle Weise.

Bei einem Treffen der American Urological Association im Jahr 1983 hat der Wissenschaftler die Wirksamkeit der intracavernösen Verabreichung von Papaverin anhand eines Beispiels nachgewiesen. Brindley führte eine halbe Stunde vor seiner Rede eine Dosis Medikamente ein und war bereits in Alarmbereitschaft, als er das Mikrofon erreichte. Er zog seine Hose aus und beschloss sogar, näher an die Mitglieder der urologischen Vereinigung heranzukommen, damit sie die Wirkung des Arzneimittels durch Berührung spüren konnten.

Siehe auch:
Potenzwerkzeuge

Der Skandal, der Brindleys historisches Erscheinungsbild beendete, verhinderte nicht die weitere Untersuchung der Eigenschaften von krampflösenden Mitteln als erektiles Restaurationsmittel. Es waren diese Medikamente, die zum ersten Mal in der Medizin in der Lage waren, die Kraft eines Mannes zumindest für einige Zeit wiederherzustellen. Richtig, ziemlich teuer: Eine Injektion in die Kavernenkörper ist schmerzhaft und erfordert die Teilnahme von qualifiziertem medizinischem Personal. Daher könnten nur wenige und selten solche Mittel verwenden.

Amerikanisches Wunder

Hilfe kam von dort, wo sie nicht gewartet hatten. In den frühen 90er Jahren begannen Pfizer-Wissenschaftler, ein neues kardiologisches Medikament zu testen. In der Gruppe der an den Studien teilnehmenden Männer wurde leider (oder glücklicherweise) keine Verbesserung der Herzaktivität von Experten festgestellt, aber ein weiterer, unerwartet angenehmer Effekt wurde festgestellt. Die Patienten begannen bereits, sexuelle Freuden zu vergessen und berichteten plötzlich sofort, dass ihr intimes Leben während der Einnahme eines experimentellen Arzneimittels von leuchtenden Farben erfüllt war. Sie haben wahrscheinlich bereits vermutet, dass sich das berühmte Sildenafil als diese Droge herausstellte.

Adamour  Diagnose einer progressiven Impotenz bei Männern

Durch die Hemmung des Enzyms Phosphodiesterase Typ 5 (PDE-5) stellt Sildenafil die Blutversorgung der Kavernenkörper wieder her, was in den allermeisten Fällen von einer anhaltenden Erektion begleitet ist, die ausreicht, um eine Leistung oder sogar eine Reihe von Leistungen zu erbringen. Das Medikament ist in der Regel ziemlich gut verträglich und kann natürlich regelmäßig angewendet werden, vorbehaltlich der täglichen Dosierung und des Fehlens von Kontraindikationen.

Ja, über Kontraindikationen. Sildenafil ist wie andere PDE-5-Hemmer für Männer, die Nitrate (Nitroglycerin und andere Antiarrhythmika dieser Gruppe) einnehmen, verboten. In allen anderen Fällen ist eine Behandlung mit PDE-5-Blockern möglich.

In den letzten 15 Jahren haben sich einige weitere Drogenkollegen Sildenafil angeschlossen. Tadalafil, Vardenafil, Udenafil haben ähnliche Eigenschaften wie der "Pionier" und unterscheiden sich in der Wirkdauer. Der "Anführer" der Gruppe – Tadalafil – behält volle 36 Stunden lang eine stimulierende Wirkung. Darüber hinaus wirken alle Medikamente so physiologisch wie möglich, dh nur unter der Bedingung einer angemessenen sexuellen Stimulation.

Ergänzungen: Die Frage ist offen

Vor dem Hintergrund der Existenz wirksamer und ziemlich sicherer Erektionsstimulanzien wird der Pharmamarkt dennoch ständig mit neuen Zusatzstoffen aufgefüllt. Laut Hersteller geben sie männliche Macht für eine lange Zeit zurück, wenn nicht für immer. Werbeaktionen versprechen schnelle und mit Sicherheit Sachleistungen. Afrikanische Kräuter, die nur den Anführern alter Stämme bekannt sind, amerikanische Wurzeln, die auf den Weiten wilder Prärien wachsen, und ähnliche Raritäten scheinen eine magische Wirkung auf den Blutkreislauf in höhlenartigen Körpern zu haben und fast halbtot zu werden.

Verbraucher, die in der Hoffnung, keine „chemische Pille“, sondern nur eine pflanzliche Komponente einzunehmen, Nahrungsergänzungsmittel bevorzugen, erinnern sich an eine kleine, aber sehr wichtige Nuance. Die genaue Zusammensetzung der Nahrungsergänzungsmittel ist nur dem Hersteller bekannt.

Adamour  Erektion in der Nacht ist gut oder schlecht

Übrigens wird es nicht schaden, sich an den jüngsten Skandal zu erinnern, der auf dem Markt für Nahrungsergänzungsmittel – Stimulanzien der Erektion – ausgebrochen ist. Bei der Überprüfung der in russischen Apotheken verkauften Gelder stellte sich heraus, dass die meisten von ihnen banale PDE-5-Hemmer anstelle der deklarierten natürlichen Wurzeln und anderer „Lotionen“ enthielten. In ziemlich hohen Konzentrationen.

Und doch ist es möglich, dass es in der Natur wirklich Kräuterzusätze gibt, die die sexuelle Funktion stimulieren. Es ist wahr, wie man sie von "Nicht-Pflanzen" unterscheidet, ist niemandem bekannt. Trotzdem gibt es auf jeden Fall eine Wahl. Und er ist in starken männlichen Händen.

Verwandte Produkte: Medikamente zur Behandlung von erektiler Dysfunktion, Sildenafil, Tadalafil, Vardenafil, Udenafil

Shahinclub Deutschland