Die Hauptursachen für Potenzprobleme bei Männern im Alter von 30 Jahren

Potenzprobleme in 30 Jahren treten laut WHO bei jeweils 5 Männern auf. Dieses Phänomen ist nicht nur unangenehm und unnatürlich, sondern in einigen Fällen auch gefährlich. Ein großer Fehler junger Männer besteht darin, sich zu weigern, zu Hause einen Arzt aufzusuchen und sich selbst zu behandeln, insbesondere wenn starke verschreibungspflichtige Stimulanzien verwendet werden. Wenn man die Diagnose des Ursprungs der erektilen Dysfunktion ignoriert, kann das Problem nur verschärft werden, anstatt es zu lösen. Eine Verzögerung der Behandlung führt häufig zu einer frühen Impotenz.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Symptome einer Potenzstörung

Die ersten Anzeichen dafür, dass die Potenz zu sinken beginnt:

  • Verlangen und Erregung sind vorhanden, aber es dauert länger als gewöhnlich, um das erforderliche Erektionsniveau zu erreichen;
  • Eine Erektion tritt pünktlich auf, ist aber instabil.
  • grundlose vorzeitige Ejakulation.

Es ist wichtig, die organische Potenzverletzung von der psychogenen zu unterscheiden. Im ersten Fall kann die Ursache eine schwere Krankheit sein.

Ab dem 30. Lebensjahr beginnen Männer, die Testosteronproduktion jährlich um etwa 1-2% zu senken. Es sollte beachtet werden, dass in einigen Fällen das Tempo der Annäherung an die Andropause beschleunigt wird, so dass die Wahrscheinlichkeit ihrer ersten Manifestationen selbst in einem frühen Alter nicht abgezinst werden sollte.

Es ist notwendig, sofort einen Arzt zu konsultieren, um den Hormonspiegel zu überprüfen, wenn zusammen mit einer Verschlechterung der Wirksamkeit die folgenden Symptome vorliegen:

  • Müdigkeit, Depression;
  • Anfälle von Herzklopfen, erhöhter Druck;
  • übermäßiges Schwitzen;
  • trockene Haut, Ausdünnung der Haare in der Leiste und in den Achselhöhlen;
  • Abnahme des Samenflüssigkeitsdrucks während der Ejakulation;
  • Knochenschmerzen, verminderte Muskelkraft und Ausdauer;
  • unvernünftige Gewichtszunahme.

Ursachen der erektilen Dysfunktion

Libido und Erektion sind das Ergebnis einer ganzen Reihe von Reaktionen, die nacheinander im Körper eines Mannes unter Beteiligung verschiedener Organe und Systeme stattfinden. Eine Abnahme der Wirksamkeit kann daher durch ein Versagen eines der Glieder verursacht werden. Probleme mit der erektilen Funktion in 30 Jahren können psychologischen, neurologischen, vaskulären, toxischen, hormonellen und sogar genetischen Ursprungs sein. Eine genaue Bestimmung der Ätiologie ist nur mit Hilfe einer umfassenden Diagnose möglich.

Die Hauptursachen für Impotenz in 30 Jahren:

  • Abnahme des Testosterons;
  • vaskuläre Pathologien;
  • psychischer Stress, Neurose, chronisches Müdigkeitssyndrom.
Adamour  Was ist eine verlängerte Erektion

In den meisten Fällen werden die oben genannten Probleme durch den Lebensstil und externe Faktoren hervorgerufen.

Lebensstil und Ernährung

Junge Jugendliche ignorieren häufig Forderungen nach einem gesunden Lebensstil und bemerken nicht, wie sie allmählich die Voraussetzungen für die Entwicklung chronischer Krankheiten, einschließlich Impotenz, schaffen. Eine ernsthafte Bedrohung für die Fortpflanzungsfunktion ist das Rauchen, das das Herz-Kreislauf-System zerstört und die Arbeit der Hoden hemmt.

Nikotin wirkt sich auf beiden Seiten gleichzeitig negativ auf die Wirksamkeit aus:

  • reduziert den Durchsatz von Blutgefäßen und beeinträchtigt bei Erregung die normale Blutversorgung der kavernösen Körper des Penis;
  • hemmt die Testosteronsynthese, stört die Struktur und Motilität der Spermien. Bei Rauchern ist der Nikotingehalt im Sperma doppelt so hoch wie im Blut. Darüber hinaus sammelt der Körper aktiv Cadmium und Blei an. Die vasokonstriktorische Wirkung von Nikotin führt zu einem Sauerstoffmangel der Hoden und einer Atrophie der Leydig-Zellen in ihnen, wodurch Testosteron produziert wird.

Der größte Schaden für die Potenz junger Männer wird durch Bier aufgrund des hohen Gehalts an Phytoöstrogenen verursacht. Fettleibigkeit beim weiblichen Typ ist nicht nur ein Verlust einer normalen körperlichen Form, sondern auch ein Zeichen für ein Ungleichgewicht im endokrinen System: Männliche Hormone gehen in die Minderheit, da weibliche Hormone ständig durch Fettgewebe synthetisiert werden und von außen kommen.

Hilft bei der Reduzierung der Potenz unausgeglichener und irrationaler Ernährung. Raffinierte Lebensmittel und Transfette haben praktisch keinen biologischen Wert für den Körper, aber sie provozieren aktiv vaskuläre Atherosklerose. Lipidflecken und -streifen an den Wänden der Blutlinien werden auch bei Frühgeborenen beobachtet. Mit 30 Jahren wird das Ausmaß der Läsion bedrohlich. Bei schlechter Qualität der Blutversorgung des Penis ist eine sichere Erektion nicht möglich.

Adamour  Warum Sie den Erektionsring brauchen und wie Sie ihn richtig verwenden

Ständiges Sitzen auf einem Bürostuhl oder in einem Autostuhl führt zu einer Blutstagnation in den Beckenorganen, die die Prostata und die Hoden betrifft. Die Prostata produziert nicht nur Protein, das einen erheblichen Anteil des Ejakulatvolumens ausmacht, sondern bekämpft auch pathogene Bakterien. Ein Mangel an normaler Durchblutung und Gewebenahrung führt zur Entwicklung einer Entzündung, die sich auf die Nieren ausbreiten kann. Die für die Qualität der Erektion verantwortlichen Nervenenden verlaufen durch die Prostata, daher wirkt sich der Zustand der Drüse direkt auf die Potenz aus.

Einige Männer „verteilen Blut“ mit intensiven Übungen im Fitnessstudio. Es ist wichtig zu berücksichtigen, dass ein längeres Ausdauertraining zu einer Abnahme des Testosteronspiegels führt und die Freisetzung von Stresshormon – Cortisol – provoziert. Diejenigen, die Muskelmasse gewinnen möchten, verwenden häufig Steroide in Kursen. Diese Substanzen führen zu einer Abnahme der Synthese des eigenen Testosterons und ersetzen es durch synthetisches Hormon. Nach Absetzen der Medikamente tritt ein Mangel an Androgenen auf, der zu sexueller Impotenz führt.

Krankheit

Eine gute Potenz ist ein verlässlicher Indikator für die Gesundheit von Männern im Allgemeinen. Dies bedeutet, dass das Nerven-, Herz-Kreislauf- und Hormonsystem reibungslos funktioniert.

Die Aktualität des Beginns und der Härtegrad einer Erektion hängen weitgehend von der Geschwindigkeit und Qualität der Übertragung von Nervenimpulsen ab, die vom Gehirn und Rückenmark zum Penis und den entsprechenden Muskeln kommen. Wenn eines der Organe aufgrund von Krankheit oder Verletzung geschädigt ist, tritt eine neurogene Impotenz auf. Die Hauptgründe:

  • Verletzungen, Tumoren und chirurgische Eingriffe am Gehirn und Rückenmark;
  • Syringomyelie;
  • Enzephalitis;
  • zerebrovaskuläre Pathologie;
  • Hernie der lumbosakralen Wirbelsäule;
  • Multiple Sklerose.
Shahinclub Deutschland