Die Gründe für das Fehlen einer morgendlichen Erektions- und Behandlungsmethode

Zunehmend hat eine starke Hälfte der Menschheit mit der gegenwärtigen Art und Geschwindigkeit des Lebens Probleme mit der Potenz, wenn es morgens keine Erektion gibt. Es ist ganz natürlich, dass dies für einen Mann ein Zeichen körperlicher Minderwertigkeit ist und Angst vor Impotenz auftritt.

Denken Sie jedoch nicht, dass die Dinge so schlecht sind, wenn die morgendliche Erektion weg ist. Dieses Phänomen ist in den meisten Fällen physiologisch und reversibel, gut behandelbar. Manchmal reicht es gerade aus, um die Ursachen zu beseitigen, damit sich alles normalisiert.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Physiologische Ursachen für morgendliche Erektionen

Eine Erektion am Morgen ist ein normales Ereignis, das das männliche Geschlecht widerspiegelt. Sein Auftreten beginnt bereits in 3-4 Monaten des Lebens des zukünftigen „Machos“ und steht in direktem Zusammenhang mit der hormonellen Aktivität – der Produktion der Sexualdrüsen von Progesteron.

Nachts, wenn der Körper ruht, steigt die hormonelle Aktivität an und erreicht ihren Höhepunkt um 4-5 Stunden am Morgen. Es gibt keine genaue Erklärung für dieses Phänomen. In Reaktion auf den hohen Testosterongehalt werden die natürlichen Mechanismen der neuroendokrinen Regulation aktiviert: Der Blutstrom zu den Genitalien nimmt zu, die kavernösen Körper des Penis werden gefüllt und es tritt ein Zustand der „Alarmbereitschaft“ ein.

Das ist der männliche Körper. Die regelmäßige Erektion am Morgen beginnt in der Jugend mit dem Einsetzen der Pubertät, wenn die Testosteronproduktion stark ansteigt. Eine untergeordnete Rolle spielt das Füllen der Blase in den Morgenstunden, es komprimiert die Gefäße, was reflexartig zu einem Überlauf der Venen führt. Die Blase reizt auch die Nervenplexus der Prostata, stimulierende Signale an die Genitalien kommen reflexartig herein.

Gründe für die mangelnde Erektion

Das Fehlen oder die Schwächung einer morgendlichen Erektion hat ihre eigenen Gründe. Sie werden in zwei Gruppen unterteilt: psychologische und physiologische.

Die psychologischen Gründe sind:

  • Überarbeitung;
  • schlechter Schlaf;
  • hoher psychischer Stress;
  • viele ungelöste Probleme;
  • mentales Trauma – Streit, Skandale, Erfahrungen, Stresssituationen.

Die aufgeführten Gründe sind eher typisch für junge Männer und beruhen auf Unordnung, Unsicherheit, schlechter finanzieller Situation und so weiter.

Eine weitere Gruppe von Gründen sind physiologische Gründe, die sich direkt auf das männliche Fortpflanzungssystem auswirken. Dazu gehören:

  • verschiedene innere Krankheiten – Diabetes, Bluthochdruck, Arteriosklerose, Fettleibigkeit, Anämie, Hypovitaminose, hormonelle Dysfunktion, Urogenitalinfektionen, Prostatitis, Prostatatumoren;
  • äußere Einflüsse: erhöhter Strahlungshintergrund, Radiowellen, Vibrationen, industrielle Toxine;
  • schlechte Gewohnheiten – Rauchen, Alkohol, Drogen;
  • fehlerhafte oder umgekehrt übermäßige Ernährung;
  • Hypodynamie.
Adamour  PLAN ERHÖHT DAS POTENZIAL

Zu welchem ​​Arzt soll ich gehen?

Wenn eine Erektion am Morgen verschwunden ist oder selten geworden ist oder zu schwach ist und diese Symptome länger als 1-2 Monate andauern, sollten Sie einen Arzt konsultieren. In gewöhnlichen städtischen Krankenhäusern ist ein männlicher Urologe an allen männlichen Problemen beteiligt, und das Personal des Andologen verfügt über multidisziplinäre Kliniken.

Der Spezialist wird die Beschwerden und die Krankengeschichte untersuchen, eine Untersuchung durchführen, eine zusätzliche Untersuchung verschreiben: Blutuntersuchungen, Urintests auf Hormone, einen Spermatest auf das Vorhandensein einer Infektion, ein Spermogramm (Spermienzahl und Aktivität). Bei Bedarf wird ein Ultraschall der Prostata und anderer Organe, ein EKG und eine fachliche Beratung vorgeschrieben.

Methoden zur Rückgabe der morgendlichen Potenz

Wenn es keine normale morgendliche Erektion gibt oder diese vollständig verschwunden ist, aber bei der Untersuchung schwerwiegender organischer Ursachen nicht aufgedeckt wurde, ist es nicht schwierig, diese Belästigung zu beseitigen. Der Aktionsalgorithmus ist wie folgt.

  1. Unterlassen Sie 2-3 Wochen den Geschlechtsverkehr, damit sich Testosteron im Körper ansammelt. Oft ist das genug.
  2. Ändern Sie Ihren Lebensstil: Debuggen Sie Schlaf und Ruhe, trainieren Sie. Für einen erwachsenen Mann sollte mindestens 8 Stunden am Tag ununterbrochen geschlafen werden.
  3. Sorgen Sie für eine gute Durchblutung aufgrund körperlicher Aktivität: Gymnastik, Besuche im Fitnessstudio, Pool, Radfahren, Sport.
  4. Passen Sie die Ernährung an: Begrenzen Sie Mehlprodukte, erhöhen Sie die Menge an Eiweiß, Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen. Fett wird für die Hormonsynthese benötigt, aber das meiste davon sollten keine Tiere sein, sondern pflanzliche Öle, Fischöl. Die Hälfte der täglichen Ernährung sollte aus Gemüse, Obst und verschiedenen Grüns bestehen. Würzige Gewürze, Saucen und geräuchertes Fleisch sollten begrenzt werden. Sie können nicht zu viel essen, beobachten Sie den Kaloriengehalt von Lebensmitteln in Übereinstimmung mit den Belastungen.
  5. Aufhören zu rauchen, Psychopharmaka konsumieren, Alkohol. Eine kleine Menge Rotwein, Cognac ist gelegentlich erlaubt.
Adamour  Wie man die Spermienzahl erhöht

Wenn Begleiterkrankungen identifiziert werden, müssen sie von geeigneten Spezialisten behandelt werden, und die moderne Medizin verfügt über viele wirksame Mittel, um die normale Wirksamkeit wiederherzustellen.

Shahinclub Deutschland