Der Verlauf von Medikamenten gegen erektile Dysfunktion, Impotenz, Prostatitis, Prostataadenom

Komplexe CB "Potential for Men" – 1 Packung

Komplexe SV "UroProNorm für Männer" – 1 Paket

Das männliche Urogenitalsystem erfüllt gleichzeitig die Funktionen der Urinausscheidung und der Samenausscheidung. Eine Entzündung der Blase, der Harnleiter und eine Infektion erfassen schnell die Prostata und verursachen Schmerzen beim Geschlechtsverkehr. Da eine Entzündung des Harnsystems nicht nur mit einer Verschlechterung des Sexuallebens eines Mannes, sondern auch mit der Gefahr einer Unfruchtbarkeit behaftet ist, ist es wichtig, einem Mann zu helfen, sich von urologischen Erkrankungen zu befreien.

Potential + Uropronorm ist die richtige Strategie, die es einem Mann ermöglicht, enge Beziehungen zu seiner Geliebten aufrechtzuerhalten und vor allem die Fähigkeit, sich fortzupflanzen.

Uropronorm ist perfekt für die Einbeziehung in die komplexe Therapie und Rehabilitation bei Blasenentzündung, Pyelonephritis, Steinen in den Nieren oder der Blase, Stagnation der Durchblutung der Beckenorgane, chronischer Prostatitis, Syndrom der unvollständigen Blasenentleerung, Wassersucht, Unfruchtbarkeit, Prostataadenom, Impotenz. Selbst eine Abnahme der Schwere der Symptome dieser Krankheiten, nicht nur ihre vollständige Heilung, führt bereits zu einer Verbesserung der Sexualfunktion und erleichtert den Geschlechtsverkehr.

Uropronorm reduziert die Schwere der Symptome dieser Krankheiten, was bereits zu einer Verbesserung der sexuellen Funktion führt, und das Potenzial erleichtert den Geschlechtsverkehr. Der SV-Komplex für Männer „Potenzial“ trägt dazu bei:

  • Testosteronwiederherstellung
  • erhöhtes sexuelles Verlangen – Libido,
  • Verlängerung des Geschlechtsverkehrs,
  • Gefäßtonus erhöhen,
  • Erhöhen Sie die allgemeine Ausdauer des Körpers

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Einnahme: 1 Kapsel jedes Arzneimittels 2 mal täglich.

Ein vorbeugender Kurs von 3 Monaten mit einer wöchentlichen Pause zwischen jedem Monat der Einnahme der Medikamente.

Bei chronischen Erkrankungen beträgt der empfohlene Verabreichungsverlauf 6 Monate, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen (auch mit einer wöchentlichen Pause zwischen jedem Monat der Aufnahme).

Erektile Dysfunktion (Impotenz) tritt im Körper nicht als eigenständiges Phänomen auf.

Es entsteht durch allgemeine Störungen des Körpers, die durch eine allgemeine Vergiftung des Körpers und einen Mangel an Spurenelementen verursacht werden.

Wie Mikronährstoffmangel die erektile Funktion beeinflusst

Ein Mangel an Spurenelementen (Zink, Mangan, Selen, Kupfer) im Körper beschleunigt die Prozesse altersbedingter Veränderungen und untergräbt die Grundlage für die Gesundheit von Männern.

Zinkmangel führt zu einer Abnahme der Testosteronproduktion, als Reaktion darauf werden die Reaktionen, die eine Erektion verursachen, gehemmt.

Ein Mangel an Zink und Kupfer führt nicht nur zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen, sondern auch zu einer Verletzung der Blutversorgung des Penis und damit zu einer Abnahme der Erektion.

Chrommangel führt zur Bildung von atherosklerotischen Plaques, wodurch sich das Lumen der Blutgefäße verengt. Eine verminderte Durchblutung führt zu einer Verletzung (Abwesenheit) des Drucks im Gefäßbett, wodurch der Penis "genährt" wird, was zu einer schlechten Blutfüllung des Penis und einer unzureichenden Erektion führt.

Ein Selenmangel führt zu einem Anstieg des Cholesterinspiegels im Blut, einer Abnahme der produzierten Spermienmenge und einer Zunahme defekter Spermien.

Ein Mangel an Zink, Selen, Mangan, Chrom, Kupfer führt zur Zerstörung der Immun- und Antitumorabwehr des Körpers, eine Neigung zu Infektionen, Entzündungen, Tumoren (Prostatitis, Prostataadenom) tritt auf. Die Aufnahme von Zink, Selen, Mangan, Chrom und Kupfer verringert das Risiko von Infektionskomplikationen.

Adamour  Impotenzsymptome

Wie wirkt sich toxischer Stress auf die erektile Funktion aus?

Das Rauchen von Tabak führt zur Anreicherung von Cadmium und anderen giftigen Metallen. Cadmium verengt die Blutgefäße des Hodensacks und der Hoden, insbesondere die dünnen Gefäße des Penis. Dementsprechend entwickelt sich im Falle einer gestörten Durchblutung des Penis eine erektile Dysfunktion (Impotenz).

Um Alkohol zu neutralisieren und aus dem Körper zu entfernen, wird Zink benötigt (außerdem werden 1 Zinkatome pro 4 Alkoholmolekül benötigt). Sein Mangel führt zu einer Abnahme der Testosteronproduktion, einer Zunahme der Prostata und der Bildung von Tumoren.

Infektionen der Urogenitalorgane – Herpes, Gonorrhoe, Chlamydien, Trichomoniasis, HIV, Syphilis usw. Die toxische Belastung (Parasiten, Protozoen, Pilze usw.) führt zu einer Zunahme der Anzahl abnormaler und inaktiver Spermien. Vor dem Hintergrund einer Entzündung kommt es zu einer Verengung der Harnröhre, Impotenz und Unfruchtbarkeit. Die Aufnahme von Zink, Selen, Mangan, Chrom und Kupfer verringert das Risiko von Infektionskomplikationen.

Durch Stress verliert der Körper Spurenelemente. Die Aufnahme von Zink, Selen, Mangan, Chrom, Kupfer kann die Widerstandsfähigkeit gegen Stress erhöhen.

Krampfadern des Hodensacks und der Hoden, die zum Tod von Spermien und Unfruchtbarkeit führen, haben einen großen Einfluss auf die Erektion des Mannes.

Während der Einnahme von Medikamenten zur Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen (Schlaganfall, Herzinfarkt) und Magengeschwüren, Gicht usw. kann sich eine erektile Dysfunktion (Impotenz) entwickeln.

Shahinclub Deutschland