Das beste Heilmittel für Prostatitis heute

Prostatitis kann konservativ behandelt werden. In diesem Zusammenhang stellt sich bei Männern die logische Frage, welche Art von Prostatitis-Medizin ich verwenden soll. Wunderpillen gibt es natürlich nicht.

Um den Entzündungsprozess in der Prostata zu stoppen, ist ein integrierter Ansatz erforderlich, dh es müssen verschiedene Arten von Arzneimitteln verwendet werden.

Patienten werden in der Regel antibakterielle Tabletten, Alpha-1-Blocker und bioregulatorische Peptide verschrieben. Die Behandlung wird durch pflanzliche Heilmittel, Muskelrelaxantien, krampflösende Mittel, NSAIDs / hormonelle Mittel ergänzt.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Arten und Symptome der Prostatitis

Die Taktik der Behandlung von Prostatitis wird vom Urologen gewählt. Bei der Auswahl der Taktik macht der Spezialist auf die Ursachen aufmerksam, die entzündliche Prozesse im Drüsenorgan hervorrufen.

Adamour  Die besten und effektivsten Mittel gegen Potenz

Gemäß der internationalen medizinischen Klassifikation gibt es verschiedene Arten von Prostatitis. Es gibt abakterielle (kongestive), bakterielle, infektiöse, pilzliche, allergische, hormondystrophische, vegetovaskuläre und asymptomatische Prostatitis.

Charakteristische Anzeichen einer Pankreasentzündung sind:

  1. Häufiges Wasserlassen. Es kommt vor, dass sie falsch sind. Mit einer Verschlimmerung der Krankheit ist die Häufigkeit von Drängen nachts häufiger.
  2. Schmerzen im Perineum und im Schambein beim Wasserlassen und beim Geschlechtsverkehr. Schmerzen können auf das Kreuzbein und den unteren Rücken ausstrahlen.
  3. Verfärbung des Urins. Im Urin können Schleim und geronnene Verunreinigungen auftreten. Diese Anzeichen werden nur bei der bakteriellen Form der Prostatitis beobachtet.
  4. Schnelle Ejakulation. Es kommt vor, dass entzündliche Prozesse im Gegenteil Anorgasmie verursachen.
  5. Intermittierendes Wasserlassen.
  6. Gefühl der unvollständigen Entleerung der Blase.
  7. Verminderte Potenz und Libido. In schweren Fällen entwickelt sich eine erektile Dysfunktion.
  8. Jucken und Brennen in der Harnröhre.

Wenn ein Mann eine akute bakterielle / infektiöse / pilzliche Prostatitis entwickelt, gibt es Anzeichen einer Vergiftung. Die Körpertemperatur des Patienten steigt, es gibt Schmerzen und Schlaflosigkeit, es wird ein Rückgang der Kraft beobachtet.

Eine vorzeitige Behandlung ist mit einer Reihe von Komplikationen verbunden. Ein Mann kann BPH, Prostatakrebs, Unfruchtbarkeit und Impotenz entwickeln.

Antibiotika gegen Prostatitis

Wie behandelt man Prostatitis bei Männern? Welche Medikamente sind besser anzuwenden? Experten sagen, dass bei Entzündungen der Prostata antibakterielle Medikamente eingesetzt werden müssen.

Medikamente unterdrücken die pathogene Mikroflora und helfen so, die Entzündungsprozesse im Drüsenorgan zu stoppen. Breitbandantibiotika sind bevorzugt. Vor der Ernennung eines Arzneimittels sollte ein Mann eine LHC-Prostatakultur bestehen.

Bevorzugt werden Medikamente, die zu solchen Gruppen gehören:

  • Penicillin.
  • Aminoglykoside.
  • Makrolide.
  • Fluorchinolon.
  • Tetracycline.
  • Cephalosporine.

Patienten können Antibiotika verwenden, die in Form einer Lösung für Injektionen und Tabletten erhältlich sind. Die Dauer der Antibiotikatherapie beträgt mindestens 3-5 Wochen. Bei Bedarf werden mehrere therapeutische Kurse durchgeführt.

Die Liste der wirksamsten Antibiotika umfasst Ceftriaxon, Clarithromycin, Sumamed, Azithromycin, Norfloxacin, Ciprofloxacin, Ofloxacin, Amoxilav, 5-NOC, Gentamicin, Amoxiclav, Tavanic.

Nach der Antibiotikatherapie sollte der Patient die LHC-Inokulation der Pankreassekretion erneut bestehen.

Bioregulatorische Peptide

Bei der Durchführung einer medikamentösen Therapie können dem Patienten bioregulatorische Peptide verschrieben werden. In Apotheken können Sie sowohl inländische als auch importierte Produkte dieses Segments kaufen. Over-the-Counter-Medikamente sind erhältlich.

Adamour  Erektionsstörungen (schwache Erektion)

Der Wirkstoff von bioregulatorischen Peptiden ist Rinderprostataextrakt. Die Bewertung der wirksamsten Arzneimittel in diesem Segment umfasst Vitaprost, Prostatilen, Vitaprost Forte, Vitaprost Plus, Samprost und Prostacor

Bioregulatorische Peptide sind in Form von Tabletten, Zäpfchen und Pulver zur Herstellung einer Injektionslösung erhältlich. Mittel helfen:

  1. Verbessern Sie das trophische Gewebe der Prostata.
  2. Normalisieren Sie die Durchblutung im Becken.
  3. Erhöhen Sie die Potenz und Libido.
  4. Beseitigen Sie Probleme beim Wasserlassen.
  5. Erhöhen Sie die Libido.
  6. Stoppen Sie die Schwellung des Drüsenorgans.
  7. Beschleunigen Sie die Regenerationsprozesse in der Prostata.
  8. Erhöhen Sie die Wirksamkeit der Antibiotikatherapie.
  9. Verhindern Sie Thrombosen in den Gefäßen der Bauchspeicheldrüse.
  10. Verbesserung der lokalen Immunität.
  11. Normalisieren Sie den Ton der Blase.
  12. Erhöhen Sie die Anzahl der Lecithinkörner in der Prostatasekretion.

Die Dauer der Verwendung von bioregulatorischen Peptiden ist auf einen Monat begrenzt. Bei Bedarf können Medikamente zur Vorbeugung von Prostatitis und BPH eingesetzt werden.

Phytomedizin

Moderne pflanzliche Arzneimittel sind in der Urologie weit verbreitet. Diese Medikamente können zur Behandlung von Prostatitis und gutartiger Prostatahyperplasie eingesetzt werden.

Pflanzliche Heilmittel lindern Entzündungen, verbessern den Urinfluss, normalisieren die Libido und die Potenz.

Die Liste der wirksamsten Arzneimittel naturheilkundlichen Ursprungs umfasst:

  • Indigal.
  • Prostamol Uno.
  • Prostaplant.
  • Prostamed.
  • Prostopin.
  • Prostorm.
  • Trianol.
  • Prostodin.
  • Chinesisches urologisches Pflaster ZB Prostatic Navel Plasters.

Medikamente auf natürlicher Basis werden nicht für Männer empfohlen, die für allergische Reaktionen prädisponiert sind.

Alpha-1-Blocker

Es wurde bereits oben angemerkt, dass Prostatitis von Schmerzen beim Wasserlassen, einem trägen Jet-Syndrom, häufigem Wasserlassen und anderen dysurischen Störungen begleitet wird.

Um diese unangenehmen Symptome zu stoppen, wird dem Patienten empfohlen, Alpha-1-Blocker einzunehmen. Medikamente helfen dabei, die glatte Muskelstruktur des Blasenhalses, der Prostata und der Harnröhre zu entspannen. Aufgrund dessen wird die Evakuierung des Urins verbessert und die Wahrscheinlichkeit einer Harnverhaltung verringert.

Adamour  Was ist am besten für Potenzprüfungen

Die besten Alpha-1-Blocker der russischen und ausländischen Produktion:

  1. Omnic / Omnic Okas (fälschlicherweise Omniks genannt).
  2. Tamsulosin.
  3. Дальфаз Retard.
  4. Adenorm.
  5. Thermosin.
  6. Focusin.
  7. Omniprost.
  8. Setegis.
  9. Sonririd Duo.

Alpha-1-Blocker können nicht nur bei Prostatitis, sondern auch bei gutartiger Prostatahyperplasie eingenommen werden. Im Falle eines Adenoms werden Medikamente zusammen mit 5-Alpha-Reduktase-Inhibitoren (Avodart, Finasteride, Penester) verschrieben.

Alpha-1-Blocker können nicht bei Männern mit Hypotonie, Leberfunktionsstörungen oder Nierenversagen eingenommen werden.

Welche anderen Mittel werden zugewiesen?

Um Schmerzen bei Prostatitis zu beseitigen, werden dem Patienten nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente verschrieben. Bei Entzündungen der Bauchspeicheldrüse können NSAIDs verwendet werden, die in Form von Zäpfchen, Tabletten und injizierbaren Lösungen erhältlich sind.

Die billigsten und schnellsten Medikamente in diesem Segment sind Nimesulid, Ibuprofen, Diclofenac, Voltaren, Naklofen, Nise, Nimid, Nimesulid, Movalis, Meloxicam.

Ein anderer Patient kann zugewiesen werden:

  • Hormonelle Medikamente. Sie werden verwendet, wenn NSAIDs nicht zur Schmerzlinderung beitragen. Die wirksamsten hormonellen Medikamente sind Dexamethason und Prednisolon.
  • Antispasmodika. Medikamente helfen, Krämpfe der Perinealmuskulatur und Schmerzen zu beseitigen. Das beste krampflösende Mittel ist No-shpa. Nicht weniger wirksam sind die Gruppenanaloga unter den Handelsnamen Drotaverin, Spazoverin, Papaverine.
  • Muskelrelaxantien. Die Anweisungen für solche Medikamente besagen, dass sie helfen, Krämpfe der glatten Muskelstruktur des Perineums, der Harnröhre und der Prostata zu lindern. Die besten Muskelrelaxantien sind Tolperil, Midokalm, Miaxil.
  • Multivitaminkomplexe. Sie werden verschrieben, um die Immunität zu erhöhen. Die besten Vitamine für Männer sind Lycoprofit Potential, Duovit, Doppelherz, Velmen.

Zu Hilfszwecken können Patienten Kräuter zur Behandlung von Prostatitis und Adenomen verwenden. Bevor Sie Volksrezepte verwenden, sollten Sie Ihren Urologen konsultieren.

Neben dem Gebrauch von Medikamenten sollten Sie sich an andere Empfehlungen halten. Insbesondere raten Ärzte, eine Diät zu befolgen, schlechte Gewohnheiten aufzugeben und einen aktiven Lebensstil zu führen.

Shahinclub Deutschland