Brom zur Verringerung der Wirksamkeit bei Männern

Legenden der Libido

Legenden der Libido

Ich schlage heute vor, kurz die legendäre Wirkung von Brompräparaten auf die männliche Libido zu diskutieren und damit dieses Thema zu schließen. Wir alle haben wiederholt Geschichten darüber gehört, wie ein Soldat in der Armee mit Hilfe von weißem Pulver, das dem Gelee zugesetzt wurde, von sexuellen Ängsten „abgelenkt“ wurde. Stimmt es, dass mit Natriumbromid oder Kaliumbromid die Libido stetig abnimmt?

Nein, nicht wirklich. Diese beiden Medikamente haben beruhigende und krampflösende Wirkungen, dies bedeutet jedoch nicht unbedingt eine Unterdrückung des sexuellen Verlangens. Dies tritt nicht bei Nebenwirkungen auf. In hohen Dosen sind Bromverbindungen toxisch und können Symptome eines sogenannten „Bromismus“ verursachen. Eine Vergiftung wird von einer laufenden Nase, Husten, Bindehautentzündung, vermindertem Gedächtnis und allgemeiner Hemmung begleitet. Es scheint mir zweifelhaft, dass das Armeekommando bereit war, die Kampfeffektivität von Untergebenen zu riskieren, um das Problem der sexuellen Unzufriedenheit von Rekruten zu lösen.

Der Mythos des weißen Pulvers entstand wahrscheinlich aus der traditionellen Zugabe von Ascorbinsäurepulver zum Essen der Soldaten. Und Probleme mit einer Erektion werden ganz einfach erklärt – ungewöhnlich starke körperliche Anstrengung und psychischer Stress können die Libido eines jeden Mannes verringern, unabhängig von Alter und sozialem Status.

Andere mögliche Ursachen für erektile Dysfunktion sind hormonelle Veränderungen im Körper eines Mannes, neurologische Erkrankungen (Epilepsie, Verletzungen des Gehirns und des Rückenmarks usw.) und die häufigsten sind Gefäßerkrankungen. Wie Experten bemerken, ist die überwiegende Mehrheit der Fälle von verminderter Wirksamkeit reversibel und für eine Therapie zugänglich.

Nun wollen wir das Thema der antisexuellen Wirkung von Brom ein für alle Mal schließen.

Auf den ersten Blick ist eine erhöhte sexuelle Aktivität eher eine Tugend als ein Nachteil. Dennoch gibt es Fälle, in denen dieser Zustand zu einem echten Problem für das stärkere Geschlecht wird. In einer solchen Situation helfen nur spezielle Medikamente, mit einer übermäßig hohen Libido umzugehen, um die Potenz bei Männern zu verringern, die ein zuverlässiges Mittel zur Kontrolle häufiger Erektionen sind. Finden Sie heraus, welche Medikamente zur Erregung als die sichersten und effektivsten gelten.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Was ist Potenz?

Dieser Begriff bezieht sich auf die Fähigkeit eines Mannes, eine gesunde sexuelle Beziehung zu haben. Normale Potenz impliziert das Vorhandensein einer Erektion bei einem Partner während des gesamten Geschlechtsverkehrs. Es ist wichtig zu verstehen, dass einige intime Probleme vor dem Hintergrund von Überlastung, Nervenschocks und anderen Faktoren auftreten können, die in keinem Fall als Ergebnis eines pathologischen Prozesses interpretiert werden können, der einen medizinischen Eingriff erfordert.

Gründe für eine erhöhte Potenz

Meistens leiden Männer unter diesem Zustand aufgrund von überschüssigem Testosteron. Dieses Hormon spielt die direkteste Rolle im intimen Leben eines jeden Mitglieds des stärkeren Geschlechts. Zusätzlich zu endokrinen Störungen tritt beim Verzehr von Nahrungsmitteln, die die Libido steigern, ein übermäßiger Sexualtrieb auf. Letztere umfassen verschiedene Arten von Fleisch, Milchprodukten, Fisch, Nüssen. Unabhängig davon sind geschlossene männliche Gemeinschaften zu erwähnen. Es ist also bekannt, dass Soldaten Medikamente erhalten, um die Potenz bei Männern zu verringern. Eine ähnliche Praxis gibt es in Gefängnissen.

Wie man die Potenz senkt

In den meisten Fällen überwinden leidenschaftliche Angriffe aktive gesunde Männer, unabhängig von ihrem Alter. Diese Personengruppe zur Kontrolle einer häufigen Erektion ist am schwierigsten. Ganz anders sieht es aus, wenn hormonelle Störungen die Hauptursache für eine erhöhte Potenz sind. In diesem Fall wird eine geeignete Medikation verschrieben. In Bezug auf das erste Szenario ist anzumerken, dass eine häufige Erektion eine Überprüfung der Ernährung erfordert, um Nüsse, fetthaltiges Fleisch und Meeresfrüchte vom Tagesmenü auszuschließen.

Seltsamerweise müssen Sie zur Reduzierung der Potenz mehr geräuchertes Fleisch, Zucker und Koffein konsumieren, da ungesunde Lebensmittel die Produktion von Testosteron beeinträchtigen. Als Reaktion darauf, dass es die Potenz bei Männern verringert, raten Ärzte den Patienten häufig, mehrere Stunden am Tag im Fitnessstudio zu trainieren. Eine Zunahme der Muskelmasse kann die Manifestationen einer erhöhten Libido signifikant reduzieren.

Ein Werkzeug, um die Potenz für Männer zu reduzieren

Vertreter des stärkeren Geschlechts sollten klar verstehen, dass die Einnahme von Medikamenten, die häufige Erektionen unterdrücken, nur nach Rücksprache mit einem Spezialisten erfolgen sollte. Im umgekehrten Fall kann die unkontrollierte Einnahme von Medikamenten zur Verringerung der Potenz bei Männern zu den negativsten Folgen führen. Darüber hinaus ist die Wirkung bestimmter Arzneimittel durch schwerwiegende Nebenwirkungen gekennzeichnet, weshalb sie nur nach Anweisung des Arztes eingenommen werden sollten. Im Allgemeinen wird die Liste der Arzneimittel zur Verringerung der Wirksamkeit durch die folgenden Arzneimittel dargestellt:

  1. Hormonell (Ranitidin) – Steigern Sie die Produktion von Prolaktin, einem Testosteron-Antagonisten.
  2. Blutdrucksenkung (Enalapril) – Verhindern Sie das Auftreten einer Erektion, indem Sie den Blutfluss zu den Genitalien verringern.
  3. Antidepressiva (Thiotixen, Imizin) – hemmen die Synthese männlicher Hormone.
  4. Beruhigungsmittel (Librium, Nozepam) – zeichnen sich durch eine depressive Wirkung auf das Zentralnervensystem aus.
  5. Pflanzliche Heilmittel (Pfefferminztropfen) – verursachen eine Abnahme des sexuellen Verlangens.

Tabletten

Der Gebrauch von Medikamenten mit beruhigender Wirkung ist die sicherste Methode zur Regulierung des sexuellen Verlangens. Vor dem Hintergrund der Verwendung solcher Mittel wird bei Patienten eine deutliche Abnahme der erektilen Funktion beobachtet. Grundsätzlich werden Beruhigungsmittel wie Librium, Meprotan, Nozepam Männern verschrieben, die an Störungen des Nervensystems leiden.

Adamour  Tee zur Steigerung der Potenz bei Männern

Diese Medikamente haben keine schwerwiegenden Nebenwirkungen, daher gelten sie als First-Line-Medikamente zur Lösung des Problems häufiger Erektionen. Darüber hinaus tragen die folgenden Erregungspillen, deren hauptsächliche pharmakologische Wirkung eine Blutdrucksenkung ist, dazu bei, die Anzeichen einer erhöhten Wirksamkeit wirksam zu bekämpfen:

In Bezug auf Antidepressiva sollte gesagt werden, dass diese Medikamente eine negative Wirkung auf den Körper haben und daher für die Behandlung einer erhöhten erektilen Funktion bei Männern unerwünscht sind. In diesem Sinne ist die Hormontherapie ein sanfterer Weg, um die Libido zu senken. Vergessen Sie auch nicht, dass Anabolika für Sportler einen hohen Testosteronspiegel effektiv bewältigen können. Daher ist Famotidin als absolut gesundheitsschädlich anerkannt.

In Bezug auf die Auswirkungen dieser toxischen Substanz auf die Potenz von Männern gibt es keine wissenschaftlich belegten Fakten. Dennoch gibt es in der Bevölkerung die Meinung, dass Brom für Männer mit erhöhter Libido nützlich ist. Es ist erwähnenswert, dass Ärzte in der urologischen Praxis selten Medikamente mit dieser Substanz verwenden. Experten argumentieren, dass sie aufgrund der allgemeinen beruhigenden Wirkung dieser Art von Medikamenten indirekt in der Lage sind, die erektile Funktion zu beeinflussen.

Brompräparate

Diese Medikamente haben eine beruhigende Wirkung auf den Körper, wodurch sie zur Behandlung einer Vielzahl von Krankheiten eingesetzt werden können. Medikamente mit Brom werden für Menschen verschrieben, bei denen Symptome von Nervenstörungen auftreten. Darüber hinaus wird diese Gruppe von Arzneimitteln zur Behandlung von Verdauungsorganen und Pathologien des Herz-Kreislauf-Systems eingesetzt. Das bekannteste bromhaltige Medikament ist Adonis-Brom auf Basis von Adonis-Extrakt. Dieses Arzneimittel kann mit alltäglichen Getränken frei eingenommen werden.

Wie man Potenzsenker wählt

Nur ein Arzt kann ein bestimmtes Medikament beraten. Sie müssen sich an einen Spezialisten wenden, um nicht nur die Ursachen für eine erhöhte Potenz herauszufinden, sondern auch den richtigen Behandlungsverlauf zu verschreiben. Nach Rücksprache mit einem Arzt können Sie sich auf eines der empfohlenen Medikamente konzentrieren. Daher sollten Medikamente zur Verringerung der Wirksamkeit bei Männern auf der Grundlage des Ausmaßes ihrer negativen Wirkung auf den Körper ausgewählt werden, wobei relativ sichere Beruhigungsmittel bevorzugt werden.

Knoblauch – Ehrlich gesagt über Gesundheit

Homepage »Welche Medikamente senken die männliche Potenz?

Es ist kein Geheimnis, dass fast alle Medikamente bestimmte Nebenwirkungen haben. Unter ihnen sind diejenigen, die die männliche Potenz beeinflussen, und wenn einige vorübergehend wirken, können andere eine dauerhafte erektile Dysfunktion bilden.

Zubereitungen auf Brombasis

Unter den Soldaten der sowjetischen Armee gab es lange Zeit den Mythos, dass allen neuen Rekruten in den Kantinen der Trainingseinheiten Brom zugesetzt wurde. Nehmen wir an, auf diese Weise erreichen Ärzte eine Abnahme der Wirksamkeit bei jungen männlichen Organismen, so dass junge Männer vollständig auf das Studium militärischer Angelegenheiten umsteigen können. Wie wahr das ist, ist noch unbekannt. Urologen sagen, dass eine Einzeldosis eines bromhaltigen Arzneimittels nicht zu einer Abnahme der Wirksamkeit führt, sondern einen vollständigen Verlauf einer solchen Therapie benötigt. Nur in großen Mengen im Körper angesammeltes Brom reduziert die Erregbarkeit, den Testosteronspiegel und die sexuelle Aktivität. Aber in seiner reinen Form wird es immer noch nicht verwendet. Sie sollten jedoch wissen, dass Brom Teil einiger moderner Medikamente der hepatoprotektiven Reihe ist, die die Leberfunktion positiv beeinflussen. Es kommt auch in antiastenischen, kardiotonischen und sogar immunmodulierenden Mitteln vor. Brom ist auch in bestimmten Lebensmitteln wie Haselnüssen, Erdnüssen und Mandeln sowie in ausreichenden Mengen in Linsen, Erbsen und Bohnen enthalten. Bei einer geringen Konzentration dieser Substanz und vor allem nach Abbruch der Einnahme eines bromhaltigen Arzneimittels wird die männliche Potenz erfolgreich auf ihr ursprüngliches Niveau zurückgeführt.

Adamour  Hydraulikpumpe zur Erhöhung der Nutzungsbedingungen, Vor- und Nachteile der Mitglieder

Medikamente zur Blutdrucksenkung

Hoher Blutdruck, Bluthochdruck – ein häufiges Ereignis bei großen Männern mittleren Alters und älteren Männern. Als Medikament verschreiben Ärzte bestimmte blutdrucksenkende Medikamente und Inhibitoren. Alle von ihnen sind darauf ausgelegt, Bluthochdruck aktiv zu senken, da dies Herz- oder Gehirnschläge hervorrufen kann. Und sie wiederum führen sehr oft zu Lähmungen der Gliedmaßen, Sprachstörungen und sogar zum Tod.

In der Zwischenzeit entsteht eine Erektion, wie Sie wissen, gerade aufgrund eines erhöhten Drucks in den Blutgefäßen im Beckenbereich. Und die Einnahme von Medikamenten, die den Blutdruck bei Männern senken, führt auch zu einer Abnahme der sexuellen Potenz. In diesem Fall müssen Sie eine Wahl treffen: entweder Gesundheit und Leben oder sexuelle Aktivität und ein hohes Risiko, irreversible Folgen von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu entwickeln. Bei Bluthochdruck war die Einnahme der entsprechenden Medikamente ein Leben lang.

Beruhigungsmittel und Antipsychotika

Alle Anxiolytika, Beruhigungsmittel, Antidepressiva, Beruhigungsmittel und Antipsychotika reduzieren nicht nur erregbare, ängstliche, Panikzustände, Wutanfälle und mentale Anfälle, sondern auch die Produktion männlicher Hormone. Darüber hinaus hängen die meisten neurologischen und psychischen Störungen in irgendeiner Weise mit emotionaler und sexueller Aktivität zusammen, und dementsprechend führt jede von einem Neurologen oder Psychiater verordnete Behandlung zu einer starken Abnahme der männlichen Potenz. Selbst einfache beruhigende Minztropfen oder Mutterkraut-Tinkturen, die nervöse schwangere Frauen manchmal in großen Mengen verschreiben, wirken sich negativ aus.

Und auch hier müssen Männer eine schwierige Wahl treffen – entweder emotionale Ruhe und einen stabilen, angemessenen Zustand oder Sexualleben. Neurologen und Psychiater verschreiben wirksame Medikamente nur in extremen Fällen, aber oftmals wird die männliche Potenz auch nach Abschaffung eines solchen Kurses wiederhergestellt, wenn nicht sogar vollständig.

Hormonelle Drogen

Es wird angenommen, dass Männer praktisch keine hormonellen Probleme haben. Aber das ist nicht so. In diesem Fall handelt es sich nicht um einen Mangel an Sexualhormonen, sondern um Krankheiten, die mit Organen der inneren Sekretion verbunden sind. Beispielsweise enthalten Arzneimittel zur Behandlung von akuter oder chronischer Gastritis, Magengeschwüren und Zwölffingerdarmgeschwüren häufig das Hormon der Magendrüsen, das die Produktion seiner Sekretionsfunktion verringern soll. Als Nebenwirkung verringern solche Medikamente auch die Wirksamkeit sowie die Testosteronproduktion. Aber nach dem notwendigen Kurs wird mit seltenen Ausnahmen die sexuelle Aktivität wiederhergestellt. Die gute Arbeit der Organe des Magen-Darm-Trakts ist eine wichtige Garantie für eine Qualität und ein gesundes Leben.

Eine weitere Option – Männer selbst senken auf persönliche Initiative ihre eigene Potenz, wenn sie Steroide einnehmen, um die Muskelmasse zu erhöhen. Sicherlich können viele Bodybuilder und Sportler verschiedene Hilfschemikalien nennen, die angeblich die sexuelle Sphäre nicht beeinflussen. Aber das ist ein Mythos. Es gibt keine nicht-hormonellen Steroide, sonst tragen sie nicht zum Wachstum von Muskelgewebe bei. Und jedes fremde Hormon hinterlässt seine Wirkung immer im Körper. Ob Steroide eingenommen werden oder nicht, ist die individuelle Entscheidung eines Erwachsenen. Er ist verantwortlich für seine männliche Gesundheit.

Shahinclub Deutschland