Behandlung der erektilen Dysfunktion (2)

Nehmen Sie für die Früherkennung von Erkrankungen der unteren Harnwege den internationalen Test. Es hilft festzustellen, ob Sie ärztliche Hilfe benötigen. Es dauert eine Minute!

Eine der häufigsten Erkrankungen des männlichen Urogenitalsystems ist die erektile Dysfunktion, dh eine beeinträchtigte Erektion. Die meisten Männer betrachten diese Krankheit als ein persönliches Problem, über das nicht üblich gesprochen wird, und gehen nicht zum Arzt. Einige von ihnen denken, dass erektile Dysfunktion unheilbar ist. Dies ist nicht so: In 95% der Fälle kann eine erektile Dysfunktion geheilt werden. Die Hauptsache ist, die Ursache dieser Krankheit genau zu bestimmen.

Die Behandlung von Impotenz in Moskau nach internationalen Protokollen ist am European Medical Center möglich. Spezialisten der EMC Urological Clinic können Labor- und Instrumentendiagnostik sowie die Behandlung von Erkrankungen des männlichen Urogenitalsystems, einschließlich erektiler Dysfunktion, durchführen.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Anzeichen einer erektilen Dysfunktion

Erektile Dysfunktion ist keine Krankheit als solche, sondern nur ein diagnostisches Symptom, das auf das Vorhandensein schwerwiegenderer Gesundheitsprobleme hinweist. Sie sollten daher sofort einen Arzt konsultieren und sich einer Untersuchung unterziehen, wenn Sie Folgendes feststellen:

Schwierigkeiten beim Erreichen oder Aufrechterhalten einer Erektion;

eine Erektion wird schwächer;

Die morgendliche Erektion wird weniger ausgeprägt.

Ursachen der erektilen Dysfunktion

Von den Dutzenden möglichen Ursachen für erektile Dysfunktion scheinen Atherosklerose (in verschiedenen Erscheinungsformen), Bluthochdruck, erhöhtes Körpergewicht und Diabetes mellitus signifikant zu sein.
Darüber hinaus haben neuere wissenschaftliche Erkenntnisse gezeigt, dass erektile Dysfunktion eine Vorstufe für schwerwiegende Herz-Kreislauf-Erkrankungen (Myokardinfarkt, Schlaganfall usw.) ist.

Bisher ist es üblich, vier Hauptformen der erektilen Dysfunktion zu unterscheiden:

vaskulogene (vaskuläre) Form;

psychogen (aufgrund von erfahrenem Stress);

neurogen (mit Erkrankungen des Nervensystems und der Wirbelsäule);

endokrine (mit Diabetes und mit Andropause – männliche "Wechseljahre").

Risikofaktoren für erektile Dysfunktion:

Bewegungsmangel.

Unregelmäßige Unterernährung.

Gefäßerkrankungen, die mit der Entwicklung von Diabetes mellitus oder Bluthochdruck, Verschluss der Beckenarterie, Rauchen, erhöhtem Cholesterinspiegel und Störungen des Venensystems verbunden sind.

Psychische Störungen durch Müdigkeit, Stress, Depressionen, Drogenabhängigkeit, Alkoholismus, übermäßige Erregung oder Angst vor sexueller Impotenz.

Endokrine Störungen: Hypogonadismus, Hypothyreose, Diabetes mellitus, Fettleibigkeit.

Neurologische Probleme: Schlaganfälle, Parkinson, Alzheimer, Krankheiten und Verletzungen des Rückenmarks.

Krankheiten und Verletzungen des Penis: Peyronie-Krankheit, Verletzungen, Verletzungen, Entzündungen.

Einnahme von Medikamenten: Hormone, Beruhigungsmittel, Antidepressiva.

Diagnose einer erektilen Dysfunktion

Eine sorgfältige und kompetente Diagnose ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen Behandlung. Es ist wichtig, nicht nur eine Diagnose zu stellen, sondern auch die wahren Ursachen der erektilen Dysfunktion zu identifizieren. Wenden Sie sich dazu an einen Urologen.

Adamour  Übung zur Steigerung der Potenz (2)

In der EMC Urology Clinic können Sie mehrere Stunden lang alle erforderlichen diagnostischen Maßnahmen durchführen und einen individuellen Behandlungsplan für erektile Dysfunktion erstellen. Die Forschung wird in unserem eigenen Labor durchgeführt, was die Berichterstattung über die Ergebnisse erheblich beschleunigt.

Behandlung der erektilen Dysfunktion

Wie bereits erwähnt, ist Impotenz keine Krankheit, sondern ein Symptom einer anderen Krankheit. Je nach Diagnose werden daher Medikamente, chirurgische oder psychologische Behandlungen gewählt.

Arzneimittelbehandlung bei erektiler Dysfunktion

Diese Behandlungsmethode besteht in der Einnahme von Medikamenten, wie sie vom behandelnden Arzt verschrieben werden. Die Wirkung der Medikamente zielt darauf ab, den Tonus des Körpers sowie die Intensität des Blutflusses in den Gefäßen des Penis zu erhöhen.

Medikamente sind in der Regel vorübergehend und nicht in allen Fällen wirksam.

Penisgefäßchirurgie

Im Falle der Aufdeckung der Pathologie der Penisgefäße wird ein chirurgischer Eingriff durchgeführt, dessen Zweck darin besteht, den Fluss des arteriellen Blutes zum Penis zu erhöhen und den Prozess des venösen Ausflusses zu verlangsamen.

Die Wirksamkeit dieser Methode zur Behandlung der erektilen Dysfunktion beträgt 20-80%.

Endoprothetik des Penis

Der radikalste Weg zur Wiederherstellung der erektilen Funktion ist der Penisersatz. Derzeit gibt es verschiedene Arten von Prothesen. Die einfachste davon sind halbstarre Stangen. Häufiger werden jedoch komplexere Vorrichtungen mit elastischen Zylindern verwendet, in die eine Flüssigkeit erhöht wird, was die Erektion erhöht.

Psychologische Behandlung der erektilen Dysfunktion

Die Therapie psychischer Formen der Impotenz wird von einem Psychotherapeuten durchgeführt, der sich auf die Behandlung psychosexueller Störungen spezialisiert hat. Die Behandlungstaktiken werden jeweils streng individuell ausgewählt.

Mittel und Medikamente zur Behandlung der erektilen Dysfunktion

Derzeit bieten Apotheken verschiedene Mittel zur Steigerung der Erektion an. Oft werden biologische Nahrungsergänzungsmittel (Nahrungsergänzungsmittel) unter Erektionsmitteln verkauft, die unwirksam sind und unvorhersehbare Auswirkungen haben können, da sie keine ernsthaften klinischen Studien bestanden haben. Es ist wichtig zu verstehen, dass nur ein Arzt Medikamente auf qualifizierte Weise verschreiben kann.

Adamour  Welche Tees sind nützlich für die Steigerung der Potenz bei Männern

Impotenzbehandlung in der Urologischen Klinik EMC

Fachärzte der Urologischen Klinik des Europäischen Medizinischen Zentrums widmen den Gesundheitsproblemen von Männern, einschließlich der erektilen Dysfunktion, große Aufmerksamkeit.

Es ist wichtig zu verstehen, dass die Potenz allein nicht wiederhergestellt wird. Die Krankheit wird fortschreiten, kompliziert durch organische Veränderungen im Penis (Fibrose der Corpora Cavernosa). All diese Faktoren verringern die Heilungschancen. Deshalb haben wir in der EMC Urological Clinic alles getan, um es Männern physisch und psychisch angenehm zu machen, mit uns beobachtet zu werden.

Warum vertrauen sie uns?

Ein internationales Team von Spezialisten.

Europäische und amerikanische Behandlungsprotokolle.

Diagnose auf Expertenebene.

Eigenes klinisches Diagnoselabor.

Shahinclub Deutschland