Beeinflusst Minze die männliche Potenz

Die heilenden Eigenschaften der Minze wurden in der Antike geschätzt. Die Heilpflanze wurde als Beruhigungsmittel und Analgetikum verwendet, um den Blutdruck zu senken, Stress abzubauen und den Schlaf zu normalisieren.

Zu der Frage, wie Minze die männliche Potenz beeinflusst, gibt es mehrere Meinungen. Einige bemerken einen äußerst negativen Effekt aufgrund eines Experiments amerikanischer Wissenschaftler im XNUMX. Jahrhundert.

Andere Ärzte behaupten, dass die Studie falsche Ergebnisse lieferte, und in kleinen Mengen ist Minze ein guter Weg, um den Ton zu erhöhen und den emotionalen Zustand zu normalisieren, was sich positiv auf die erektile Funktion auswirkt.

Lassen Sie uns herausfinden, Minze – ist es schädlich oder nützlich für Männer? Was sind die Kontraindikationen einer Heilpflanze und kann sie die Wirksamkeit senken?

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Die heilenden Eigenschaften von Pfefferminze

Mal sehen, wie Minze die Potenz eines Mannes beeinflusst. In der modernen Welt gibt es viele Arten von Minzpflanzen. Aber nur Pfefferminze hat therapeutische Eigenschaften. Es enthält viele Vitamine, Flavonoide, Mineralien und Tannine, ätherische Öle.

Pfefferminze hilft nicht direkt bei Impotenz. Seine Verwendung wirkt sich jedoch positiv auf den Zustand des gesamten Körpers aus. Wenn alle Organe und Systeme vollständig funktionieren, gibt es einen guten Aufsteiger.

Die Pflanze wird wegen ihrer milden beruhigenden Wirkung geschätzt. Pfefferminztee oder Tee sorgt für Entspannung, baut Stress ab und hilft, Ruhe zu finden. Die Verwendung von Volksheilmitteln mit Minze führt zu folgenden Ergebnissen:

  • Der Blutdruck sinkt, so dass Hypertonika angewendet werden können.
  • Blutverflüssigungen, die die Durchblutung verbessern, verhindern die Bildung von Blutgerinnseln;
  • Durch die Normalisierung des Schlafes, durch die Albträume verschwinden, verbessert sich die Qualität der Ruhe;
  • Normalisierung des Verdauungssystems. Pfefferminze lindert Magenbeschwerden, Sodbrennen, Übelkeit, Erbrechen und erhöhte Gasbildung;
  • Pfefferminztee verhindert die Bildung von Steinen in der Gallenblase, die durch eine harntreibende Wirkung gekennzeichnet sind;
  • Die Pflanze lindert Symptome gegen Erkrankungen der Atemwege: mit Halsschmerzen, Hustenanfällen.

Minzblätter enthalten eine große Anzahl von Antioxidantien, die freie Radikale effektiv aus dem männlichen Körper entfernen.

Auch die Pflanze zeichnet sich durch eine leichte analgetische Wirkung aus. Es kann äußerlich bei Osteochondrose und Gelenkerkrankungen eingesetzt werden.

Die Wirkung von Minze auf die Potenz von Männern

Es gibt viele Gerüchte und Mythen rund um Minze. Einige argumentieren, dass die Pflanze die Potenz negativ beeinflusst, was zu einer Verschlechterung der Erektion führt. Andere sagen, dass der Konsum in kleinen Dosen im Gegenteil das Fortpflanzungssystem verbessert. Wir werden versuchen, einige Mythen zu zerstreuen.

Mythos 1. Pfefferminze ist ein weibliches Kraut, daher ist es Männern strengstens untersagt, sie zu konsumieren. In der Tat wird Pfefferminze das "Gras der Frauen" genannt, weil sie Analoga weiblicher Hormone enthält. Es hat jedoch viele andere nützliche Komponenten, die für Männer unverzichtbar sind.

Adamour  Der Kampf gegen Impotenz zu Hause

Mythos 2. Ein von amerikanischen Wissenschaftlern an Mäusen durchgeführtes Experiment zeigte, dass Pfefferminze die männliche Kraft nachteilig beeinflusst. In der Tat wurden solche Studien durchgeführt. Das Wesentliche ist, dass Mäusen über einen langen Zeitraum hinweg ständig ein auf Minze basierendes Abkochen verabreicht wurde. Das Experiment endete schlecht – der Gehalt an freiem Testosteron im Blut nahm ab, was die Libido beeinträchtigte.

Die Realität ist jedoch, dass den Mäusen zusätzlich zur Pfefferminzbrühe keine andere Flüssigkeit verabreicht wurde. Die Ergebnisse können nicht als wahr angesehen werden, da in einer solchen Situation jedes Mittel zu Gift werden kann.

Mythos 3. Pfefferminze kann die Spermienaktivität senken, den Sexualtrieb verringern und eine Erektion verschlimmern. Dieser Mythos ist wahr, aber die Hälfte. Beim Verzehr von Pfefferminztee oder -brühe nimmt die Aktivität der Spermien ab, dies hat jedoch keinerlei Einfluss auf die Qualität des Risers oder die Dauer des Geschlechtsverkehrs.

Pfefferminze wird nicht für Männer empfohlen, die schwanger werden möchten.

Empfehlungen zur Verwendung

Bewertungen von Anhängern einer alternativen Behandlung stellen fest, dass mit einem angemessenen Ansatz eine schwache erektile Dysfunktion bei jungen Menschen erfolgreich mit Minze behandelt werden kann. Meistens wird eine Heilpflanze mit anderen Komponenten kombiniert, um die männliche Stärke zu steigern.

Eine Kombination aus Johanniskraut, Rotklee und Minze hilft, die Wirksamkeit zu erhöhen. Nehmen Sie die Komponenten in gleichen Anteilen, mischen Sie. Ein Esslöffel der Sammlung wird mit 250 ml kochendem Wasser gegossen, 30 Minuten lang darauf bestanden. Nehmen Sie die ganze Brühe eine halbe Stunde vor dem Schlafengehen. Das Werkzeug stimuliert effektiv die Funktionalität der Gonaden, normalisiert das Zentralnervensystem.

Die Kombination von Johanniskraut, Rosmarin und Pfefferminze verbessert die Durchblutung des Körpers und wirkt entzündungshemmend. Ein Teelöffel Arzneimittelsammlung wird in 150 ml Wasser gegossen, 8 Stunden lang darauf bestanden. 25 mal täglich 4 ml einnehmen. Die Behandlungsdauer beträgt zwei Wochen. Dieses Tool funktioniert nicht sofort, es dauert mehrere Kurse mit einer Woche Pause.

Adamour  Schnarchen und Potenzprobleme bei Männern

Minzrezepte für männliche Stärke:

  1. Thymian, Schafgarbe, Pfefferminze werden zu gleichen Anteilen gemischt. 4 Esslöffel der Sammlung gießen 1000 ml kochendes Wasser, bestehen auf einer Stunde. Vor dem Verzehr erhitzt. Trinken Sie dreimal täglich ein Glas nach dem Essen. Die Therapie dauert einen Monat. Dieses Rezept hilft bei der Heilung von Impotenz in jungen Jahren sowie bei reifen Männern.
  2. Mischen Sie 200 g Hagebutten, 50 g Eichenrinde, 50 g Pfefferminze, mehrere Blaubeerblätter und 25 g zweihäusige Brennnessel. Gießen Sie drei Esslöffel der Sammlung in ein Literglas und gießen Sie kaltes Wasser ein. Bestehen Sie 2 Tage. Gelegentlich schütteln. Am Ende dieser Zeit wird es gefiltert. Trinken Sie dreimal täglich 50 ml. An einem kühlen Ort aufbewahren. Der therapeutische Kurs dauert einen Monat.

Pfefferminze in den beschriebenen Rezepten wird aufgrund der entspannenden Wirkung verwendet, da nervöse Spannungen die erektile Funktion negativ beeinflussen.

Gegenanzeigen und wahrscheinlicher Schaden

Viele Menschen glauben, dass Pfefferminze für die sexuelle Funktion von Männern gefährlich ist, weil sie östrogenähnliche Substanzen enthält. Wenn Sie jedoch mehrere Tassen Minztee pro Tag trinken, tritt keine Verschlechterung der Wirksamkeit auf. Nur übermäßiger Verbrauch kann den Riser negativ beeinflussen.

Die Pflanze hat auch Kontraindikationen. Es wird nicht empfohlen, mit organischer Unverträglichkeit oder einer allergischen Reaktion in der Geschichte der Minze zu konsumieren. Für Männer ist es unmöglich, ein Kind zu zeugen.

Eine weitere Kontraindikation sind Krampfadern. Die Pflanze reduziert den Tonus der Blutgefäße, was den Krankheitsverlauf verschlimmern kann. Bei einer Überdosis Minze kommt es zu Hemmung, Konzentrationsstörungen und Schläfrigkeit.

Die Verwendung von Minze in einer akzeptablen Menge beeinträchtigt die Wirksamkeit und Erektion bei Männern nicht. Dies ist ein gutes Mittel, um Stress abzubauen und das Angstsyndrom zu beseitigen, das sich positiv auf die erektile Funktion auswirkt.

Shahinclub Deutschland