Beeinflusst das Rauchen die Potenz, welche Schäden durch Sucht verursacht werden können

Sexuelle Erregung erfordert eine gute Durchblutung, aber Tabak wirkt sich negativ auf sie aus und verengt die Blutgefäße. Die meisten verfügbaren Studien zur Frage: "Beeinflusst Rauchen die Potenz?" zeigen, dass sich das Rauchen negativ auf die Erregungsphase auswirkt. Aus diesem Grund ist Tabak mittelfristig gesundheitsschädlich. Wir wissen jedoch jetzt, dass zahlreiche im Rauch enthaltene Substanzen auch eine unmittelbarere Wirkung haben können, was zu einer signifikanten Verringerung der Erektionsfähigkeit nach einer einzelnen Zigarette führt. Darüber hinaus kann Rauchen auch die Fruchtbarkeit beeinträchtigen, die Entwicklung bestimmter sexueller Krankheiten fördern und bei Frauen zu einer frühen Menopause führen.

Mantis hat 2 Gehirne, die sich in gegenüberliegenden Körperteilen befinden. So kann er sich paaren, während das Weibchen ihn isst.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Die Auswirkungen des Rauchens auf die sexuelle Gesundheit i

Der Zusammenhang zwischen Langzeitrauchen und Erregungsstörungen (erektile Dysfunktion oder Ausscheidungsprobleme) ist bekannt. Obwohl sexuelle Gesundheitsprobleme durch viele Ursachen verursacht werden können, kann und sollte das Rauchen als Risikofaktor an und für sich betrachtet werden, insbesondere wenn plötzlich ein Erregungsproblem auftritt. Rauchen ist ein gut untersuchtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Angesichts der Tatsache, dass Kreislaufprobleme die hauptsächliche physische Ursache für erektile Dysfunktion sind, ist es klar, dass sich das Rauchen aufgrund ihrer schädlichen Auswirkungen auf die Blutversorgung sehr negativ auf die Potenz der Raucher auswirkt.

Die jüngere Generation weiß heute nicht nur mehr über Sex als ich in ihren Jahren wusste, sondern sogar mehr als ich in meinen Jahren wusste.

Sex: die intimste Form des Tanzes.

Leonard Lewis Levinson

Das Vergnügen, das uns eine Frau bereitet, ist das zweitwichtigste nach dem Vergnügen, das uns eine andere Frau bereitet.

Eine Korrelation zwischen Erektionsproblemen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie der Verengung der Penitentiararterien liegt dem Konzept des „Sentinel-Symptoms“ zugrunde, da erektile Dysfunktion ein Frühwarnzeichen für eine breitere Herz-Kreislauf-Erkrankung sein kann. Daher kann eine erektile Dysfunktion mehrere Jahre vor dem Auftreten der ersten Herzsymptome auftreten. Die schädlichen Auswirkungen des Rauchens auf das gesamte Venen-Netzwerk scheinen von der Dosierung und der Rauchdauer einer Person abzuhängen. Einige Studien beschreiben eine Zunahme der Erektionsprobleme bei normalen Rauchern um bis zu 40%.

Physiologie 2

Die Blutgefäße im Penis verursachen eine Erektion aufgrund der Ansammlung von Blut in den schwammigen Geweben des Fortpflanzungsorgans. Wenn die Arterien verstopft sind, erreicht die Blutversorgung nicht mehr das optimale Niveau und es können Probleme auftreten.

Adamour  Pillen gegen weibliche und männliche Unfruchtbarkeit, Medikamente für Frauen und Männer

Eine Verringerung der Blutversorgung um 25% reicht aus, um die Qualität einer Erektion zu beeinträchtigen, während die Versorgung mit Koronararterien bei körperlichen Symptomen von Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Angina pectoris normalerweise unter 50% liegen sollte. Aus diesem Grund wird in der Literatur inzwischen anerkannt, dass erektile Dysfunktion bei Männern jeden Alters eine nützliche Warnung vor versteckten Herz-Kreislauf-Problemen sein kann.

Darüber hinaus wirken die am häufigsten verwendeten Medikamente zur Behandlung der erektilen Dysfunktion (z. B. Viagra, Cialis, Levitra) durch eine Erhöhung der Blutversorgung, was die Bedeutung einer guten Durchblutung als Hauptfaktor für eine angemessene sexuelle Erregung unterstreicht.

Kreislaufprobleme bei Frauen können auch zu unzureichender Erregung und beispielsweise zu vaginaler Trockenheit führen.

Das Rauchen von nur einer Zigarette kann eine Erektion beeinträchtigen 3

Unter den unzähligen Wirkstoffen in Tabak sind Nikotin, Kohlenmonoxid und einige freie Radikale für die unmittelbarere Verengung der Blutgefäße verantwortlich, wie mehrere neuere Studien gezeigt haben. Daher kann eine zufällige Zigarette zu einer signifikanten Abnahme der Erektionsfähigkeit führen.

Tabak ist ein Risikofaktor 4

Ein hohes Maß an erektiler Dysfunktion bei Rauchern, das signifikant höher ist als in der Allgemeinbevölkerung (40% gegenüber 28%), weist eindeutig auf eine direkte Korrelation zwischen Tabak- und Erektionsproblemen hin. Epidemiologische Studien zeigen, dass Raucher doppelt so häufig Erektionsprobleme haben wie Nichtraucher. Das Risiko ist offensichtlich höher, wenn Sie die Risiken berücksichtigen, die mit anderen mit dem Rauchen verbundenen Krankheiten wie Diabetes verbunden sind.

Tabak ist schlecht für die sexuelle Gesundheit 5

Wie wir gesehen haben, haben die meisten Studien gezeigt, dass Tabak bei Männern und Frauen zu einer gestörten Erregungsphase führt. Die negativen Auswirkungen des Tabakkonsums beschränken sich jedoch nicht nur auf Erregungs- und Erektionsprobleme. Rauchen kann auch die Fruchtbarkeit beeinträchtigen und sie sowohl bei männlichen Rauchern als auch bei Frauen wirksam reduzieren. Es wurde dokumentiert, dass es auch während der Schwangerschaft Probleme verursachen kann. Die antiöstrogene Wirkung des Rauchens verschiebt die Wechseljahre tendenziell um mehrere Jahre. Schließlich kann Tabak viele Krankheiten wie Genitalinfektionen oder Morbus Peyronie (Anomalie des Penis) aktivieren oder verschlimmern.

Shahinclub Deutschland