Beeinflussen Bluthochdruck und Pillen den Druck auf die Potenz von Männern

Beeinflussen Pillen den Druck auf die Potenz eines Mannes und wie viel? Laut Ärzten haben einige Medikamente zur Behandlung von Bluthochdruck nicht nur gute blutdrucksenkende Eigenschaften, sondern können sich auch negativ auf einzelne Körpersysteme auswirken, insbesondere auf die sexuellen Fähigkeiten des stärkeren Geschlechts. Darüber hinaus kann das Vorhandensein von Bluthochdruck selbst auch die erektile Funktion des männlichen Körpers beeinträchtigen.

Lassen Sie uns genauer betrachten, wie genau die Manifestationen von Bluthochdruck bei der Potenz angezeigt werden und welche blutdrucksenkenden Medikamente eine Abnahme der männlichen Fähigkeiten hervorrufen können.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Das Verhältnis von arteriellem Zustand und Potenz


Das Sexualleben ist ein untrennbarer Bestandteil des menschlichen Lebens. Wenn einige Abweichungen in diesem Aspekt auftreten, wirkt es sich negativ auf eine Person aus, was sich in erhöhter Reizbarkeit, Aggression gegenüber anderen und anderen nervösen Manifestationen äußert.

Eine stabile männliche Potenz besteht aus Folgendem:

  1. Das Vorhandensein der Fähigkeit, erregt zu werden.
  2. Die Fähigkeit, sexuelles Verlangen zu spüren.
  3. Fähigkeit zum Geschlechtsverkehr.
  4. Aufrechterhaltung der gewünschten Erektion des Genitalorgans.
  5. Möglichkeiten zu genießen und an seinen Partner zu liefern.
  • Hypertonie ist eine Krankheit, die durch einen stabil erhöhten Blutdruck über 140/90 gekennzeichnet ist.
  • Potenz – die Fähigkeit eines Mannes, eine sexuelle Handlung auszuführen.

Was haben Konzepte wie Bluthochdruck und Potenz gemeinsam? Gibt es eine Beziehung zwischen ihnen? Die Struktur des Penis eines Menschen besteht aus höhlenartigen Körpern, die für ihre Elastizität zum Zeitpunkt ihrer Blutfüllung verantwortlich sind. Bei einer normalen Erektion sind diese Körper sofort und ziemlich gut mit Blut gefüllt, und die Elastizität der Gefäße ermöglicht es dem Mitglied, die notwendige Spannung vom Moment der Erregung bis zum Ende der Ejakulation aufrechtzuerhalten. Bei problematischem Blutdruck tritt dies jedoch nicht auf.

Adamour  Shrimp Potency Produkte

Die Wirkung von Bluthochdruck auf die sexuellen Funktionen von Männern


Beeinflusst Druck die Potenz und auf welche Weise? Normalerweise kontrollieren Männer ihren arteriellen Spiegel nicht wirklich, oft wissen sie nicht einmal, welche Blutdruckindikatoren als normal angesehen werden und welche Abweichungen kleiner oder größer sind.

In den meisten Situationen leidet eine starke Hälfte der Menschheit unter hypertensivem Druck, während sie diese Tatsache ignoriert, weiterhin harte körperliche Arbeit leistet, systematisch Alkohol trinkt, raucht und so weiter. Sie lernen das Vorhandensein von Bluthochdruck kennen, wenn Schwierigkeiten mit der Potenz beginnen.

Kontinuierlich hoher Blutdruck wirkt sich negativ auf die erektile Funktion aus:

  • Die Tatsache des Druckanstiegs.
  • Aufgrund der Verwendung von blutdrucksenkenden Medikamenten.

Hypertonie beeinflusst die Potenz folgendermaßen:

  1. Langfristig erhöhter Druck kann die Elastizität von Blutgefäßgeweben nachteilig beeinflussen und dadurch deren kontraktile Fähigkeiten verschlechtern, von denen die richtige Blutversorgung abhängt.
  2. Bei schlecht kontrahierenden Blutgefäßen verlangsamt sich der Blutfluss, es bildet sich eine Blutstagnation, auch im Beckenbereich.
  3. Erhöht die Blutviskosität.
  4. Es besteht ein Mangel an Nährstoffen und Sauerstoff, der sich nicht optimal auf den Zustand der Kavernennerven auswirkt, die ein Signal vom Gehirn und Rückenmark an die Genitalien senden und dadurch die Erektion verringern.

Die Manifestation von Bluthochdruck geht häufig mit Atherosklerose einher, die sich in zwei Variationen manifestieren kann:

ersten AusführungsformDie zweite Option
Eine Gefäßkontraktion tritt aufgrund einer Stenose auf.Der Verschluss des arteriellen und venösen Lumens tritt auf, der Lipidstoffwechsel wird gestört, was zur Bildung von Cholesterinplaques führt. Je schwerwiegender der Verlauf der Atherosklerose ist, desto schwerwiegender sind die Abweichungen in der Wirksamkeit.

Auf dieser Grundlage können wir zusammenfassen, dass Bluthochdruck die männliche Potenz am negativsten beeinflusst.

Eine indirekte Ursache für verminderte erektile Fähigkeiten, sagen Ärzte:

  • Unterernährung
  • geringe Mobilität
  • Alkoholmissbrauch
  • Fettleibigkeit und so.

Es muss gesagt werden, dass nicht nur Bluthochdruck die sexuellen Fähigkeiten eines Mannes negativ beeinflussen und zu Impotenz führen kann, sondern auch Medikamente, die zur Behandlung von Bluthochdruck verschrieben werden.

Potenz und medikamentöse Reduktion von Bluthochdruck


Bei der Diagnose von Bluthochdruck bei einem Mann empfehlen Ärzte, ihren Lebensstil zu überarbeiten und ungesunde Abhängigkeiten loszuwerden.

Wenn der Patient nicht über genügend Willenskraft verfügt, um sein normales Leben radikal zu ändern und andere medizinische Anweisungen zu befolgen, verschreibt der Kardiologe in diesem Fall Medikamente gegen Bluthochdruck. Einige von ihnen können jedoch eine Verschlechterung der Wirksamkeit hervorrufen.

Der Grad der negativen Seite von blutdrucksenkenden Arzneimitteln hängt vom Zustand des Immunsystems ab (wie schwach es ist), was die Fähigkeit des Körpers, die schädlichen Eigenschaften von Arzneimitteln widerzuspiegeln, erheblich verringert.

Es ist erwähnenswert, dass laut medizinischer Statistik 80% der Männer mit GB an Impotenz (erektile Dysfunktion) leiden und häufig die Einnahme von Medikamenten abbrechen, weil sie Angst haben, die Möglichkeit, sexuell zu leben, vollständig zu verlieren, was sich nicht gut auf die allgemeine Gesundheit auswirkt und ein erhöhtes Todesrisiko besteht. Allerdings haben nicht alle Medikamente diese Eigenschaft, daher sollten Sie verschriebene Medikamente nicht aufgeben.

Adamour  Alle Medikamente gegen Potenz sind schädlich

Wie die medizinische Praxis zeigt, von 100 Männern, die an erektiler Dysfunktion und Bluthochdruck leiden:

  • 45 Patienten erkrankten aufgrund der Entwicklung von GB (Vorhandensein von Plaques in Arterien und Salzen im Körper) an Impotenz.
  • Bei 55 Männern trat aufgrund der Verwendung von blutdrucksenkenden Arzneimitteln eine Abnahme der Wirksamkeit auf.

Daraus sollte geschlossen werden, dass eine medikamentöse Therapie der Hypertonie nicht immer Abweichungen in den sexuellen Fähigkeiten hervorruft, da nicht alle eine Manifestation von Impotenz verursachen können.

Welche der Medikamente keine Wirksamkeit hervorrufen und welche umgekehrt, betrachten wir weiter unten.

Nicht gefährliche Medikamente

Trotz der Tatsache, dass die Wirkung bestimmter Medikamente die Potenz eines Mannes nachteilig beeinflusst, haben die meisten von ihnen keine so negative Qualität.

Betrachten Sie eine Liste der wichtigsten Medikamente gegen Bluthochdruck und verschlechtern Sie nicht die sexuellen Funktionen des männlichen Körpers:

  • ACE-Hemmer.
  • Calciumantagonisten.
  • Alpha-Blocker.

ACE-Hemmer


Drucktabletten, die zu ACE-Hemmern gehören, wirken nicht intensiv auf die Wirksamkeit. Solche Medikamente halten das Gleichgewicht der Hormone im Körper aufrecht. Jeder von ihnen führt verschiedene Aufgaben aus:

  1. Keimzellen rechtzeitig synthetisieren.
  2. Hält das Wasser-Salz-Gleichgewicht aufrecht.
  3. Steuert den Prozess des Entfernens von überschüssigem Salz und Wasser.

Wenn eine Fehlfunktion im Hormonsystem auftritt, wird die Richtigkeit dieser Prozesse verletzt, wodurch eine Ansammlung von Salzsubstanzen und Flüssigkeiten beobachtet wird, was einen Blutdrucksprung und die Entwicklung von Bluthochdruck hervorruft. Tatsächlich helfen ACE-Hemmer, die Hormonspiegel zu normalisieren und dadurch übermäßige arterielle Spiegel zu stabilisieren.

Die folgenden Arten von Arzneimitteln gehören zu einer solchen Medikamentengruppe:

  • Loza.
  • Lotensin.
  • Valsartan
  • Telmisartan.
  • Gapten.
  • Zocardis.
  • Teveten.
  • Losartan.
  • Captopril.
  • Lisinopril.
  • Kandesartan.
  • Fozikard.
  • Temocapril.

Die Behandlung mit diesen Medikamenten beeinträchtigt die sexuelle Aktivität eines Mannes nicht. Das mögliche Risiko negativer Konsequenzen in Form einer Impotenzentwicklung ist minimal und beträgt nur etwa 0,5%. Es gibt jedoch keine wissenschaftlichen Beweise dafür, dass es die ACE-Hemmer sind, die zu solchen Konsequenzen geführt haben.

Alpha-Blocker


Die blutdrucksenkende Wirkung von Alpha-Blockern ist eine vasodilatierende Wirkung. Wie Sie wissen, ermöglicht die Kompression der Gefäßwände keine normale Durchblutung. Infolgedessen stagniert das Blut, was zu einem Blutdruckabfall führt.

Normalerweise wird eine Kompression des Gefäßlumens provoziert:

  1. Rauchen.
  2. Falsche Ernährung.
  3. Cholesterin-Plaques.
  4. Salzablagerungen.

Wenn die Arterien nicht rechtzeitig „gereinigt“ werden, tritt im Laufe der Zeit eine stabile Hypertonie auf. Alpha-Blocker reinigen das arterielle Lumen effektiv von verschiedenen Stauungen und tragen so zur Normalisierung des Blutflusses bei. Die korrekte Bewegung der Blutflüssigkeit führt zu einer Abnahme des arteriellen Index.

Adamour  Gründe für eine Abnahme der Potenz bei Männern nach 30, warum Probleme beginnen

Diese Gruppe von Medikamenten umfasst:

Männern wird jedoch immer noch nicht empfohlen, diese Mittel für lange Zeit einzunehmen, obwohl sie die Wirksamkeit nicht verschlechtern, aber auch die Ursache für Bluthochdruck nicht beseitigen. Um die Krankheit wirklich zu beseitigen, ist es notwendig, ihre Grundursache durch andere Medikamente zu beseitigen. Alpha-Blocker sollten einmal und für einen kurzen Kurs unter Aufsicht eines Arztes eingenommen werden.

Kalziumkanal-Betablocker


Eine übermäßige Anreicherung von Kalziumsalzen im Körper führt zu Bluthochdruck. Um dieses schmerzhafte Phänomen zu vermeiden, helfen Kalziumantagonisten, die:

  1. Antiarrhythmische Wirkung zeigen.
  2. Senken Sie den Bluthochdruck.
  3. Sie haben eine antianginale Wirkung.

Unter diesen Werkzeugen sollte beachtet werden:

Diese Wirkstoffgruppe kann die männliche Potenz nicht reduzieren, kann sich jedoch negativ auf die Herzfrequenz auswirken. Die Wahrscheinlichkeit einer solchen Manifestation hängt von der individuellen Anfälligkeit des Körpers für hypertensive Kalziumblocker ab.

Potenznegative Medikamente


Also, was sind die Medikamente, die die Potenz beeinflussen? In der ersten Runde – das sind Diuretika und Betablocker.

PotenzmittelCharakteristische Arzneimittelmerkmale
ProsCons
Diuretika der Thiazidgruppe (Methyldof, Chlorthalidon, Clonidil)Erhöhen Sie die Nierenleistung.
Entfernen Sie überschüssige Flüssigkeit rechtzeitig aus dem Körper und senken Sie so den Bluthochdruck.
Sie sind in der Lage, die männliche Potenz aufgrund eines Druckabfalls im Gewebe des Penis und des Zuflusses von Blutflüssigkeit zu verringern.
Der langfristige Gebrauch von Diuretika führt zu einem Rückgang der Libido und schwerer Impotenz.
Je länger Diuretika eingenommen werden, desto schwächer wird die Wirksamkeit.
Betablocker der ersten Generation (Metoprolol, Anaprilin, Carvedilol, Labetalol).Reduzieren Sie sowohl den systolischen als auch den diastolischen Bluthochdruck.Erektionsstörungen bei einem Mann.
Der Prozess des Füllens der Kavernenkörper mit Blutflüssigkeit verschlechtert sich.

Wenn Sie Diuretika und Betablocker einnehmen müssen, um die Entwicklung von Impotenz zu vermeiden, müssen Sie diese mit einer unverzichtbaren Pause trinken und regelmäßig durch andere Arzneimittel ersetzen.

Die folgenden Anzeichen weisen auf die Arzneimittelform der Impotenz hin:

  1. Langsame Verschlechterung.
  2. Die Anziehungskraft auf Frauen bleibt bestehen.
  3. Nacht Erektion – fehlt.

Es gibt jedoch Beta-Blocker der neuen Generation für Bluthochdruck, die die erektilen Funktionen des männlichen Körpers positiv beeinflussen können (dh die Potenz erhöhen):

  • Betablocker Concor, Dilatrent, Bisoprolol, Nebilet – verursachen einen intensiven Blutfluss zum männlichen Organ.
  • Der Betablocker Nebivolol verbessert die Erektion auch bei älteren Männern.

Die Einnahme dieser Medikamente ist nur nach ärztlichem Rat zulässig.

Abschluss

In Gegenwart von GB sollten Männer bei der Auswahl von blutdrucksenkenden Medikamenten verantwortungsbewusst vorgehen, was nur ein Arzt tun kann. Richtig verschriebene Medikamente reduzieren das Impotenzrisiko erheblich. Dabei:

  • ACE-Hemmer und zentrale Expositionsmittel haben nur minimalen Schaden.
  • Diuretika und Betablocker sollten nur unter Aufsicht eines Kardiologen eingenommen werden, wobei Dosierung und Dauer des Kurses sorgfältig zu beachten sind.

Sobald die aktive Manifestation von Bluthochdruck stetig gestoppt wird und der Druck stabil wird, normalisieren sich die sexuellen Fähigkeiten des männlichen Körpers.

Shahinclub Deutschland