Anzeichen und Diagnose verschiedener Formen von Impotenz

Im Allgemeinen manifestieren sich die Symptome der Impotenz bei Männern fast identisch. Wenn Sie sich jedoch die Wurzel des Problems ansehen, können Sie verschiedene Arten von "sexuellem Versagen" identifizieren: psychologische, gemischte und organische. Statistiken in Russland sind unaufhaltsam – im Alter von 35 bis 40 Jahren tritt bei 40% der Männer eine erektile Dysfunktion in der einen oder anderen Form auf.

Es gibt eine Meinung, dass alle Probleme "vom Kopf kommen", das heißt, es gibt psychische Probleme, aber das ist nicht so. Statistiken zeigen, dass fast 80% aller Ausfälle auf somatische Erkrankungen zurückzuführen sind und nur bei 20% der Patienten eine psychische Impotenz festgestellt wird. Ein Mann sollte sich jedoch daran erinnern, dass es aus irgendeinem Grund, aus dem das Sexualleben nicht verletzt wird, wichtig ist, rechtzeitig einen Arzt zu konsultieren.

Impotenz ist die Unfähigkeit, eine Erektion zu erreichen oder aufrechtzuerhalten, die ausreicht, um Geschlechtsverkehr zu haben

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Worauf sollte ich zuerst achten?

Primäre Anzeichen von psychischen Problemen:

  • Probleme mit der Erektion;
  • Beziehungsprobleme mit einem Partner;
  • Der Beginn einer Krankheit;
  • Das Auftreten einer spontanen (Nacht-) Erektion.

Symptome, die auf organische Störungen hinweisen:

  1. Regelmäßige erektile Dysfunktion;
  2. Mangel an nächtlichen Erektionen;
  3. Die Anziehung zu Frauen bleibt erhalten, eine Ejakulation kann jedoch nicht auftreten.

Andere Anzeichen einer Manifestation von Impotenz bei Männern können auftreten:

  • Mangel an "Kampfbereitschaft";
  • Verweigerung des Geschlechtsverkehrs unter irgendeinem Vorwand;
  • Schwächende Erektion;
  • Unfähigkeit, selbst bei normaler Erektion einen Höhepunkt der Erregung zu erreichen (Masturbation hilft nicht).

Wichtig! Alle Symptome haben nur dann diagnostische Bedeutung, wenn bei einem ständigen Partner regelmäßig Potenzprobleme ohne Einfluss von Alkohol und Drogen beobachtet werden.

Die ersten Anzeichen von Impotenz sind in der Regel schwach ausgeprägt und treten unregelmäßig auf.

In folgenden Fällen besteht die Gefahr eines vollständigen Potenzverlustes:

  1. Mangel an (schwacher) Erektion;
  2. Vorzeitige Ejakulation;
  3. Plötzliche Schwächung einer Erektion beim Geschlechtsverkehr (wenn nichts verhindert);
  4. Langwierige Ejakulation.

Häufige Symptome von Problemen:

  • Verletzung der nächtlichen und morgendlichen Erektion. Durch diesen Zustand ist es möglich, den Faktor „schuldig“ der Unmöglichkeit des Geschlechtsverkehrs zu bestimmen. Wenn sich der Penis nicht verhärtet, aber die spontane Erektion beim Geschlechtsverkehr erhalten bleibt, können wir über psychische erektile Dysfunktion bei Männern (Stress, Gefühle) sprechen. Wenn ein Mitglied überhaupt nicht in einen angeregten Zustand gerät, dann höchstwahrscheinlich ein organisches Problem (organische Impotenz);
  • Eine Abnahme der Anzahl von Erektionen, verbunden mit einer Abnahme der Penisregenz. Die Ermüdung des Penis während des Peniskontakts weist auf sexuelle Impotenz hin, die am häufigsten vor dem Hintergrund von Gefäßerkrankungen mit neurogenen Störungen und hormonellem Versagen auftritt.
  • Vorzeitige Ejakulation ohne Wiedererregung. Organische Störungen (erektile Dysfunktion) aufgrund einer vorzeitigen Behandlung durch einen Arzt werden auch durch psychische Störungen erschwert, und es entsteht eine „psychogene Impotenz“, die viel schwieriger zu beseitigen ist als organische.
Empfohlene Lektüre  Die Liste der besten Medikamente gegen männliche Potenz ohne Nebenwirkungen

Wichtig! Rauchen ist eine der schlechten Gewohnheiten, die sich verheerend auf Gesundheit und Potenz auswirkt.

Wie kommen Steroide und verschiedene Formen der Impotenz miteinander aus? Entgegen der weit verbreiteten Meinung, dass Steroid-Medikamente die männlichen Fähigkeiten negativ beeinflussen, sagen Bodybuilder (nämlich sie nehmen häufiger Steroide): Nein, Probleme mit einer Erektion beginnen mit der Psyche.

Wenn Sie die Anmerkung zu den meisten Steroiden lesen, können Sie außerdem feststellen, dass sie mit Hilfe von Steroid-Medikamenten erektile Dysfunktion behandeln, wenn eine Person physiologische Probleme hat. Das heißt, der Arzt verschreibt Medikamente, die Analoga von Testosteron (Sexualhormon) sind, das von Bodybuildern verwendet wird.

Mit dem Entzug von Anabolika können jedoch kurzfristige Potenzprobleme auftreten (vorübergehende Impotenz). Es geht um das natürliche Gleichgewicht: Wenn von außen viel Testosteron vorhanden ist (bei AAS-Kursen), stellt der Körper die Produktion selbst ein.

Nach dem Absetzen der Medikamente benötigt der Körper Zeit, um sich zu „erholen“, die richtige Menge an Steroidhormon wiederherzustellen und die Wirksamkeit zu normalisieren.

Klassifikation der Pathologie

Es gibt Arten von Impotenz, die berücksichtigt werden müssen, um ein vollständiges Bild der Probleme junger und alter Männer zu erhalten.

Geistige Impotenz

Psychische Probleme können zur Grundlage einer fehlerhaften Erektion werden. Es ist wichtig zu identifizieren, in welchen Fällen sie zur Ursache werden und in welchen – das Ergebnis einer erektilen Dysfunktion. Laut Dr. Freud ist geistige Impotenz das Schicksal überempfindlicher Männer. Die psychoanalytische Erklärung ist, dass die zugrunde liegende Ursache der Krankheit eine Verzögerung in der Entwicklung der sexuellen Energie und Libido ist. Während der menschlichen Entwicklung gibt es keine Verschmelzung zweier Faktoren, die ein normales Sexualleben gewährleisten: Zärtlichkeit und Sinnlichkeit, und einer von ihnen hat Vorrang vor dem zweiten.

Zärtlichkeit entwickelt sich bei einem Kind von klein auf, mit der Zeit kommt erotische Sinnlichkeit hinzu. All dieser „Cocktail“ wird aufgrund der einzigen verfügbaren Umgebung in der Regel an eine Person des anderen Geschlechts an eine Mutter (Großmutter, Schwester) gesendet. Aber es gibt ein „Inzestverbot“, das einen Mann dazu zwingt, eine Frau zu suchen, und er überträgt ihr Sinnlichkeit und Zärtlichkeit.

Aber für den Fall, dass das „Inzestverbot“ nicht funktioniert, verschmilzt die sexuelle Aktivität des jungen Mannes nicht mit Zärtlichkeit, das Liebesleben „spaltet“ sich in: Basis und Erhabenheit, in Sinnlichkeit und Zärtlichkeit. Infolgedessen entsteht (laut Dr. Freud) eine Situation: Ein Mann liebt, will es aber nicht besitzen oder will, kann aber nicht lieben. Das Ergebnis dieses Versagens sind psychische Probleme.

Psychologische, psychogene Impotenz

Die phobische Neurose kann das Herzstück der Diagnose einer „psychischen Impotenz“ sein. Die Angst vor sexuellem Kontakt bildet eine nicht existierende Krankheit, unterdrückt den psychischen Zustand von Männern und schließt den Kreis bei der Entwicklung von Neurosen. In diesem Fall spielt er bereits die Rolle nicht des Grundes, sondern des Ergebnisses einer erfundenen Phobie. Besonders schwere psychische Störungen entstehen beim ersten erfolglosen Sexualkontakt.

Empfohlene Lektüre  Das Heilmittel gegen Impotenz

Psychische Störungen in jungen Jahren führen häufig zu einer weiteren Unfähigkeit, eine Erektion bis zum Ende des Geschlechtsverkehrs zu kontrollieren und eine vorzeitige Ejakulation zu verhindern. Manchmal ist dies die "schuldige" häufige männliche Masturbation.

"Geistige Lähmung." Psychologische Impotenz kann bei Männern auftreten, die zu hohe Anforderungen an sich selbst stellen und ihre sexuelle Energie mit der Anzahl der Bettsiege (der Anzahl der sexuellen Handlungen pro Tag und Woche) vergleichen. Dies führt zu Nervosität, Unsicherheit, die früher oder später zum Scheitern führt, und ihre zufällige Wiederholung wird den Glauben an die Existenz eines nicht existierenden Problems weiter stärken.

Psychische und emotionale Störungen führen häufig zu Impotenz.

Ein häufiger Faktor, der ein Hindernis für einen normalen Geschlechtsverkehr darstellen kann, ist emotionaler Stress. Psychogene erektile Dysfunktion tritt als Folge der Unzufriedenheit mit dem Aussehen, der Art der Konstitution, dem Gewicht, der Struktur des Penis, dem Vorhandensein von Narben usw. auf. Manchmal kann die Emotionalisierung des Partners durch übermäßige Idealisierung des Partners verursacht werden, es scheint ihm, dass er dieser Frau nicht würdig ist, er versucht im Bett das Gegenteil zu beweisen und scheitert (in der Regel).

Imaginäre Impotenz

In der Regel entwickelt es sich bei Männern, die ihre sexuellen Fähigkeiten zu stark beanspruchen. Sie vergleichen ihre „Siege“ mit Freunden und Filmhelden, ohne zu bemerken, dass sie nicht wirklich wahr sind. Klatsch und Offenbarung, Masturbation (Masturbation) oder erfolgloser Verkehr können auch sexuelle Probleme verursachen.

Temporäre Form

Vorübergehende Impotenz ist ein weit verbreitetes Phänomen. Sie sieht aus wie eine Erkältung, ist ärgerlich, bereitet jedoch keine ernsthaften Bedenken. Sie können seine Entwicklung verhindern, es ist nur wichtig, eine einfache Erklärung für alltägliche Dinge zu finden. Wenn es unmöglich ist, es selbst herauszufinden, hilft der Arzt (führt einen Test durch), beruhigt und "führt den wahren Weg".

Die Diagnose einer „vorübergehenden Impotenz“ basiert fast immer auf der Angst vor einer erektilen Dysfunktion. Daher sollte sich ein Mann beruhigen und sich mit seinem Partner und sich selbst abfinden.

Organische Unregelmäßigkeiten

Organische Impotenz ist die Unfähigkeit des Mannes zur Erektion und deren Erhaltung, sie ist nicht mit psychogenen Faktoren verbunden, und die Gefäßpathologie wird zu einer häufigen Ursache für erektile Dysfunktion.

Die Grundlage für einen qualitativ hochwertigen Verkehr ist die gute Arbeit des ileo-kavernösen arteriellen Systems, das den Penis und die kavernösen Körper mit Blut versorgt.

Ein unzureichender Druck in kleinen Gefäßen während der Stimulation (einschließlich Masturbation) führt zu einer schlechten Blutversorgung des Corpus Cavernosum und einer unvollständigen Erektion, und darauf beruht auch eine vaskuläre Impotenz, die auch mit einer allgemeinen Alterung des Körpers verbunden ist. Der Grad der Schädigung des arteriellen (Gefäß-) Bettes kann unterschiedlich sein: Es gibt keine „Reaktion“, was auf eine schwerwiegende Gefäßpathologie hinweisen kann. Eine gute Erektion in Ruhe, die mit kopulativen Reibungen verschwindet, kann auf das Vorhandensein einer weniger schweren Gefäßerkrankung hinweisen.

Wie identifiziere ich ein Problem?

Da es viele Ursachen für erektile Dysfunktion gibt, wird der Arzt einen Test empfehlen, nach dessen Ergebnissen die richtige Behandlung verordnet wird. Der Test bietet nicht nur eine gründliche Analyse des Zustands des Mannes, sondern auch ein Gespräch mit seinem ständigen Partner. Darüber hinaus werden die erforderlichen klinischen Studien verschrieben, einschließlich des PSA-Tests, der das Vorhandensein von Prostatakrebs ausschließt.

Shahinclub Deutschland