Alles, was Sie über vaskuläre erektile Dysfunktion wissen müssen!

Die Niederlage der männlichen Harnröhre, die auch die Funktion der Fortpflanzung erfüllt, ist eine sehr gefährliche Krankheit, da Männer es vorziehen, über Probleme dieser Art zu schweigen und zu versuchen, die Krankheit ohne die Hilfe eines Arztes selbst loszuwerden. Eine ziemlich häufige Verletzung ist die vaskuläre erektile Dysfunktion, die durch erektile Dysfunktion gekennzeichnet ist. Bei Männern können Anzeichen einer äußeren Erregung bestehen bleiben, aber es tritt keine Blutfüllung des Penis für eine vollständige Erektion auf.

Oft sind sich Männer sicher, dass nichts getan werden kann, aber das ist nicht so. In den meisten Fällen ist eine solche Störung behandelbar und zu 90% geheilt. Um ein solches Ergebnis zu erzielen, müssen Sie sich der Grundursache der Krankheit sicher sein.

Hallo liebe Leser. Dies ist Alexander Burusov, und in diesem Artikel werden wir über die Diagnose und Behandlung von erektiler Dysfunktion sprechen. Aber zuerst schlage ich vor, die Ursachen und Symptome der Krankheit zu verstehen.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Symptome

Oft wird diese Störung nicht als Krankheit eingestuft, sondern als eines der Symptome, die auf gefährlichere Gesundheitsprobleme hinweisen. In diesem Zusammenhang müssen Sie bei Vorhandensein der folgenden Abweichungen von der Norm dringend einen Arzt konsultieren und dürfen nicht versuchen, das Problem selbst zu lösen. Solche Abweichungen umfassen:

  • Unfähigkeit, eine Erektion zu erreichen oder aufrechtzuerhalten;
  • Schwächung des Erektionsprozesses beim Geschlechtsverkehr;
  • Die natürliche morgendliche Erektion wird mild oder verschwindet vollständig.
Empfohlene Lektüre  Erhöhen Sie die Potenz (2)

Das Vorhandensein dieser Symptome weist nicht unbedingt auf das Vorhandensein einer vaskulären erektilen Dysfunktion hin, es lohnt sich jedoch, einen Spezialisten zu konsultieren, wenn solche Probleme auftreten. Im Verhältnis zur Art der Manifestation von Symptomen ist es üblich, organische und psychogene erektile Dysfunktion zu trennen.

Gründe

Die Gründe, aus denen eine vaskuläre erektile Dysfunktion auftritt, können verschiedene Krankheiten sein, wie Diabetes mellitus, Hypogonadismus, Atherosklerose und andere. In einigen Fällen kann dies durch Gewichtszunahme, eine Abnahme der Funktionalität der Regulationszentren der Großhirnrinde, Stoffwechselstörungen, endokrine und urologische Erkrankungen verursacht werden. Es ist wichtig zu wissen, dass das Auftreten einer solchen Krankheit schwerwiegenden Komplikationen mit dem Herz-Kreislauf-System des menschlichen Körpers vorausgehen kann.

Die Ursachen dieser Krankheit können die folgenden Faktoren sein:

  • Fehlen eines aktiven Lebensstils des Patienten;
  • Unterernährung, übermäßiges Essen und unregelmäßiges Essen;
  • die Verwendung verschiedener stimulierender starker Mittel mit der Manifestation nachfolgender unerwünschter Wirkungen (Antidepressiva, Hormone, Antibiotika);
  • das Vorhandensein einer chronischen Prostatitis oder anderer Genitalerkrankungen, die mit genetischer Vererbung verbunden sind;
  • Alter: Mit fünfzig Jahren steigt das Risiko, an dieser Krankheit zu erkranken, um ein Vielfaches.
  • verschiedene mechanische Schäden am Penis (Verletzungen, Entzündungen, Blutergüsse);
  • Probleme und Krankheiten im Zusammenhang mit dem neurologischen System sowie endokrine Störungen;
  • psychisches Trauma, Störungen, Krankheiten. Kann aufgrund eines erhöhten Maßes an Stress, Müdigkeit, Stress, Depressionen, Drogenabhängigkeit, verschiedenen psychischen Einstellungen und Blockaden auftreten;
  • Gefäßerkrankungen können ebenfalls eine solche Verletzung verursachen, insbesondere im Hinblick auf die Erhöhung des Cholesterins sowie auf Funktionsstörungen des Venensystems;
  • Ständiges Rauchen und Alkoholismus können auch bei Männern zu Erektionsstörungen führen.

Meistens können diese Ursachen vier Arten von vaskulären erektilen Dysfunktionen verursachen. Die sogenannte Gefäßform, psychogene, neurogene sowie endokrine Natur.

Die erste Form betrifft die Gefäße, die in direktem Zusammenhang mit der erektilen Funktion des männlichen Genitalorgans stehen. Die zweite tritt vor dem Hintergrund von Stress und Störungen im psychischen Zustand des Patienten auf.

Neurogene Dysfunktion wird am häufigsten durch Erkrankungen des Nervensystems und des Rückenmarks verursacht. Die endokrine Spezies kann durch Diabetes mellitus oder mit Andropause verursacht werden.

Diagnostik

Für jede Krankheit ist eine hochqualifizierte Diagnostik für eine wirksame Behandlung erforderlich. Eine solche Diagnostik ermöglicht es dem Spezialisten, die erfolgreichste Therapiemethode in Übereinstimmung mit allen Merkmalen der laufenden Krankheit zu bestimmen.

Eine venöse erektile Dysfunktion erfordert eine Behandlung, die nicht nur die primären Symptome, sondern auch die wahren Ursachen der Krankheit berücksichtigt. Für eine solch detaillierte Entwicklung einer kompetenten Behandlung sollte der Patient einen spezialisierten Urologen und Riologen konsultieren. Für die Diagnose sind außerdem umfassende Untersuchungsmaßnahmen erforderlich, mit denen mithilfe der Labor-, Instrumenten- und Funktionsmethoden die Grundursache der Erkrankung ermittelt werden kann.

Empfohlene Lektüre  Ernährungsregeln für Erektionsnahrungsmittel, Liste nützlicher Lebensmittel, Geheimnisse und Tipps

Solche Studien umfassen:

  • Ultraschalluntersuchung;
  • Penis-Innervationstest (Biotheziometrie);
  • Elektrokardiogramm;
  • biochemischer Bluttest.

Warnmethoden

Um den Körper nicht zu solchen Störungen zu bringen, ein Mann
muss verschiedene Empfehlungen und einen bestimmten Lebensstil sowie eine regelmäßige spezielle Diät einhalten. Um dieser Krankheit vorzubeugen, ist es notwendig, sich für einen gesunden Lebensstil einzusetzen, Alkohol und Rauchen nicht zu missbrauchen und eine eigene Ernährung zu entwickeln, die es Ihnen ermöglicht, pünktlich und nur umweltfreundliche Produkte zu essen.

Das Trainieren, Ablehnen von Medikamenten und Medikamenten, die eine erektile Dysfunktion verursachen, ist ebenfalls ein ausgezeichneter Weg, um diese Krankheit zu verhindern. Sie können sich auch nicht in einem Zustand ständiger sexueller Anspannung befinden. Sie sollten Stress und Depressionen vermeiden, die die männliche Libido verringern. Darüber hinaus ist eine rechtzeitige Konsultation durch einen Urologen erforderlich, insbesondere bei verschiedenen Verletzungen und Krankheiten, bei denen eine vaskuläre erektile Dysfunktion eines der Symptome ist.

Behandlung

Um ein Behandlungsschema zu erstellen, muss sich der Spezialist an komplexen Behandlungsmethoden orientieren, die von den Symptomen, dem Lebensstil und der Grundursache der Erkrankung des Patienten ausgehen. Der Hauptzweck der Therapie ist die Wiederherstellung des normalen Durchsatzes in den Kavernenkörpern und Kanälen, die zur normalen Funktion des Blutflusses beitragen. Die Blutversorgung des Penis sollte nicht gestört werden.

Der Spezialist muss auch feststellen, ob die erektile Dysfunktion eine eigenständige Krankheit oder ein Symptom einer anderen Krankheit ist. In Abhängigkeit davon wird die Behandlung der venösen erektilen Dysfunktion in folgende Formen unterteilt:

  • traditionell (medizinisch);
  • radikal (chirurgisch);
  • psychologisch.

Bei der ersten Behandlungsmethode werden Medikamente verwendet, um eine Erektion zu normalisieren oder nur eine kurzfristige Wirkung zu erzielen, um die erektile Funktion des männlichen Genitalorgans wiederherzustellen. Arzneimittel auf der Basis von Pflanzenextrakten werden häufig verschrieben.

Die chirurgische Behandlung wird bei fortgeschrittenen Formen der vaskulären erektilen Dysfunktion durchgeführt. In diesem Fall werden Gefäßoperationen durchgeführt, die den Blutfluss normalisieren und den venösen Abfluss verringern. Bei der dritten Methode werden verschiedene Einstellungen geübt, um Stress und Depressionen, Psychotherapie und Massage abzubauen.

Im Falle der Ineffizienz aller oben genannten Methoden Penisprothetik anwenden. Diese Methode bringt eine wirksame Linderung der Krankheit: Laut Statistik kehren mehr als 95% der Männer zum normalen Sexualleben zurück. Ein solcher Vorgang beinhaltet das Einführen von Kunststoff- oder Hydraulikprothesen.

Am zuverlässigsten sind bisher hydraulische Dreikomponenten-Falloprothesen. Um eine solche sorgfältige Operation durchführen zu können, muss der Arzt über die entsprechenden Qualifikationen und Fähigkeiten verfügen. Die Kosten für solche Prothesen und Operationen sind jedoch sehr hoch, so dass eine solche Behandlung selten praktiziert wird.

Shahinclub Deutschland