Alkohol und Erektion, wie man sich verbessert

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Potenz und Alkohol: Wünsche und Möglichkeiten der Erektion

Das Wort "Potenz" ist ein kollektiver Begriff, der wörtlich "Macht" bedeutet.

Der Begriff umfasst folgende Aspekte:

• das Vorhandensein von sexuellem Verlangen (Verlangen),
• Beginn der Erektion,
• Bewegung des Penis in die Vagina für eine Zeit, die ausreicht, um den Partner zufrieden zu stellen,
• Ejakulation mit Orgasmus.

Wenn eine Verbindung unterbrochen ist, sprechen wir von einer schwachen Potenz.

Die Haupt- und häufigste Ursache für Potenzstörungen ist Alkohol. Ein Glas Wein oder ein Bier wird zu einem integralen Bestandteil eines Abendessens. Keine einzige Feier oder freundschaftliche Zusammenkunft in einer Sportkneipe kann ohne Alkohol auskommen. Und diese schlechte Angewohnheit ist von unseren Vorfahren zu uns gekommen, d.h. buchstäblich auf der genetischen Ebene gelegt.

Aber nur wenige können die schädlichen Auswirkungen von Alkohol auf die Gesundheit von Männern leugnen. Es ist bemerkenswert, dass übermäßige Trankopfer sich negativ auf alle Verbindungen der erektilen Funktion auswirken.

Jedes dritte Paar ist den schädlichen Auswirkungen von Alkohol auf die Potenz ausgesetzt, und selbst junge Menschen, die sich um ihre eigene Gesundheit kümmern, trinken alkoholhaltige Getränke.

Aber nicht alle von ihnen vermuten die zerstörerische Wirkung von Ethanol auf die männliche Macht, denn keine einzige Flasche Wodka sagt: „Wer mit Wodka befreundet ist, braucht keinen Sex!“ Schade, denn es ist wahr.

Die Wirkung von Alkohol auf die Potenz

Erstens stört Alkohol die Leberfunktion durch die Umwandlung hochwertiger Zellen – Hepatozyten in Narbengewebe. Die Leber ist für den Testosteronspiegel im Blut eines Mannes verantwortlich, der das männliche Verhalten einschließlich der Potenz bestimmt.

Selbst wenn Sie täglich kleine Dosen Alkohol trinken, wirkt sich dies auf die Libido von Männern aus.

Mit zunehmendem Alter nimmt der Testosteronspiegel im Blut ab, und Ethanol verschlimmert diesen Zustand. Wissenschaftler haben bewiesen, dass die Einnahme von sogar 100 Gramm pro Tag die Reaktion von Nervenenden reduziert.

Alkoholismus und Potenz stehen in direktem Zusammenhang miteinander. Darüber hinaus kann sich eine regelmäßige Einnahme nachteilig auf die qualitative und quantitative Zusammensetzung des Samens auswirken.
Chronischer Alkoholismus verursacht Unfruchtbarkeit oder die Geburt eines minderwertigen Kindes.

Wie Alkohol eine Erektion beeinflusst

Impotenz bei einem Mann ist in vielen Fällen mit einer Verengung der Blutgefäße verbunden, die den Penis versorgen. In der Regel dehnen sie sich während einer Erektion aus und verengen sich beim Geschlechtsverkehr.
Alkohol verändert diesen Mechanismus und eine Erektion tritt entweder nicht auf oder bleibt für unzureichende Zeit erhalten.

Das periodische Fehlen einer Ejakulation nach längerer sexueller Stimulation ist die Hauptursache für eine kongestive (kongestive) Prostatitis mit allen daraus resultierenden Folgen.

Wahrheit und Mythen über die Wirkung von Alkohol auf die Potenz

Männer glauben, dass Ethanol die Potenz positiv beeinflusst, da es die Libido steigert und die Dauer des sexuellen Kontakts aufgrund der verzögerten Ejakulation verlängert.
Dies gilt jedoch nur für kleine Dosen, beispielsweise ein Glas Rotwein. Wenn die Alkoholkonzentration im Blut höher ist, ist ein Orgasmus unmöglich. Nervenimpulse werden einfach blockiert und gelangen nicht ins Gehirn.

Alkohol ist heimtückisch und täuscht. Wenn der Körper noch gesund ist und keine chronische Alkoholvergiftung vorliegt, hat ein Mann mit schwacher Potenz zunächst eine kurzfristige Besserung:

• verbessert die Stimmung,
• Müdigkeit wird gelindert,
• Eine Erektion und Libido treten auf.

Nach einer bestimmten Zeit des regelmäßigen Trinkens wird Sex überhaupt unnötig oder die Potenz nimmt rapide ab und der Körper benötigt keinen Sex mehr, sondern Alkohol.

Die Frage ist sehr beliebt: "Wie viel Alkohol können Sie pro Tag trinken, ohne die Gesundheit zu schädigen?"

Amerikaner sind eine gesündere Nation als Russen, die Lebenserwartung ist entsprechend länger. Mal sehen, welche Empfehlungen amerikanische Experten zum Gebrauch alkoholhaltiger Getränke geben, um glücklich zu leben und mehrere Kinder zu haben.

Unsere Ärzte glauben, dass dies 40 Gramm reiner Alkohol oder 100 ml starke Getränke oder 1 Liter Bier sind.

Allerdings stimmen nicht alle Narkologen dieser Aussage zu. Der tägliche Alkoholkonsum wird als „Haushaltstrinken“ eingestuft, das Anfangsstadium des chronischen Alkoholismus.

Klassifikation des chronischen Alkoholismus

• Stadium I – Entwicklung einer pathologischen Anziehungskraft auf Alkoholkonsum und Übergang vom zufälligen Konsum zum systematischen Konsum
• Stadium II – Entwicklung von Entzugssymptomen bei Beendigung des Alkoholkonsums
• Stadium III – eine starke Abnahme der Alkoholausdauer und das Auftreten von Anzeichen einer Alkoholschädigung der inneren Organe

Wie Bier die Potenz beeinflusst

Aufgrund des erhöhten Gehalts an natürlichen Östrogenen (Substanzen mit der Wirkung weiblicher Sexualhormone) hat ein Mann einen Rückgang des Testosterons im Blut.

Empfohlene Lektüre  6 besten Eisenpräparate

Hyperöstrogenismus führt zu einem Verlust männlicher Qualitäten, ein Bierbauch tritt auf, die Brustdrüsen nehmen zu (Gynäkomastie), der Charakter verändert sich.

Wenn sich der Missbrauch von Bier hinzieht, entwickeln sich erektile Dysfunktion und Unfruchtbarkeit.

Außerdem wird die Bierfestung klein, der Mann wechselt allmählich zu stärkeren Getränken, und hier liegt es nicht an der Potenz, er müsste am Leben bleiben.

Stadien der erektilen Dysfunktion in Abhängigkeit von der Menge getrunken

Hier sind die Dosen von Alkohol in reinen Alkohol übersetzt.

Ethanol beginnt 2 Minuten nach dem Eintritt in den Magen.

40 mg – Verbesserung der Stimmung, Linderung von Müdigkeit.
60 mg – erhöhte Libido, Emanzipation,
120 mg – die Unfähigkeit, den Plan aus physiologischen Gründen zu vervollständigen.
500 mg sind tödlich.

Ausweg aus dieser Situation

Witz: Beim Termin beim Urologen der Patient.
-Was sind deine Probleme?
-Wenn ich trinke, kann ich nicht fertig werden.
-So trink nicht!
"Wenn ich nicht trinke, kann ich nicht anfangen!"

Um nicht zur Geisel einer solchen Situation zu werden, ist es besser, sofort gut auf Ihre Gesundheit zu achten und die Probleme der Männer auf zivilisierte Weise zu lösen.

Wenn Sie aus Unwissenheit noch nicht die Diagnose „chronischer Alkoholismus“ erreicht haben und Alkohol zur Verbesserung der Potenz einnehmen, gibt es andere Methoden zur Steigerung der männlichen Stärke, nämlich:

• Medikamente
Der Pharmamarkt verfügt über genügend Medikamente, um erektile Dysfunktion zu korrigieren. Nach der Konsultation wählt der Arzt ein Mittel aus, das Ihnen hilft.

• chirurgisch
Sie werden bei schweren Formen der erektilen Dysfunktion eingesetzt, beispielsweise vor dem Hintergrund einer ausgeprägten Gefäßpathologie, wenn das Auftreten einer Erektion grundsätzlich nicht möglich ist. Nach der Eileiter wird das Sexualleben der Patienten in der Regel besser.

• Physiotherapie
Es gibt eine Reihe von Geräten zur Vakuummassage des Penis, die aufgrund von Unterdruck eine Erektion verursachen. Dies verbessert die Durchblutung und verlängert sogar die Länge des Penis.

Diese Pumpenmassagegeräte sind stationär (z. B. das Gerät Yarovit, Aeltis) und für die Behandlung zu Hause.

Bei stationären Geräten ist eine zusätzliche gleichzeitige Exposition gegenüber elektrischem Strom und Laserstrahlung an nahezu jeder Verbindung im männlichen Fortpflanzungssystem möglich, wodurch Prostatitis, Urethritis, vorzeitige Ejakulation und andere männliche Probleme behandelt werden können.

Erektion nach Alkohol: Perspektive denken

Die Frage, wie Alkohol eine Erektion beeinflusst, interessiert viele Männer. In seiner Jugend hilft die Möglichkeit, vor dem Geschlechtsverkehr zu trinken, vielen wirklich – es gibt ein Gefühl der Emanzipation, mögliche Probleme mit einer Erektion verschwinden und Selbstvertrauen tritt auf. In einem höheren Alter, hauptsächlich nach 35 Jahren, kann sich die Situation jedoch dramatisch ändern, und Alkohol vor dem Geschlechtsverkehr führt zu dem gegenteiligen Effekt. Verbessert Alkohol also eine Erektion oder lohnt es sich, den Konsum vor dem Geschlechtsverkehr auszuschließen? Oder umgekehrt, kann dieses Medikament als Aphrodisiakum empfohlen werden? Kann Alkohol als männlicher Erreger oder als Mittel zur Stimulierung von Frauen angesehen werden, und wie wirkt er sich in dieser Hinsicht auf den Körper aus? Was können Ärzte dazu sagen?

Beeinflusst Alkohol eine Erektion und wie wirkt sie sich aus?

Männer können die Frage beantworten, ob Alkohol eine Erektion beeinflusst. Es gibt einen Effekt, während viele berichten, dass nach einem starken Getränk eine Erektion stärker ist und der Sex länger dauert, und daher kann angenommen werden, dass die Libido zunimmt. Dies ist richtig, weil Alkohol die Produktion von Serotonin, Dopamin und Opiaten beeinflusst und die Produktion von Neurotransmittern stimuliert. Eine Fülle dieser Substanzen gibt dem Gehirn einen mächtigen Befehl, eine Erektion zu erzeugen, und das Ergebnis kann aus erster Hand beobachtet werden. In gleicher Weise wird eine Erektion verlängert und Alkohol kann den Körper beeinträchtigen, so dass er nicht auftritt, wenn die Dosis des Getränks hoch genug ist – dieses Ergebnis bewirkt die Wirkung von Neurotransmittern auf das Rückenmark in der Lendenwirbelsäule. Auch nach dem Trinken von Bier können Sie diesen Effekt erzielen.

Unter dem Einfluss von Alkohol werden alle Grundinstinkte, einschließlich sexueller, enthemmt. Es kann nicht nur sexuelles Verlangen beobachtet werden, sondern auch Aggression, Hunger usw. – dies ist auf die Hemmung der Temporallappen des Gehirns zurückzuführen. In einem nüchternen Zustand hemmen diese Lappen natürliche Instinkte, jedoch unter dem Einfluss einer Alkoholvergiftung:

  • Bremsmechanismen funktionieren nicht mehr – ganz oder teilweise,
  • Dies schafft ein natürliches Problem, verstärkt aber das sexuelle Verlangen einer Person.
  • Die Potenz nimmt zu.

Es versteht sich jedoch, dass die Wirkung von Alkohol auf eine Erektion genau durch das Freilegen der Grundinstinkte begrenzt wird und dieses Werkzeug die Wirksamkeit nicht verbessert. Und nach einiger Zeit ist der Effekt bereits im Gegenteil zu beobachten – insbesondere bei steigenden Alkoholdosen. Die Stimulation wird durch Unterdrückung ersetzt, es gibt Probleme mit Libido und Potenz.

Erektion und Alkohol: Warum hört die Stimulation auf?

Das menschliche Gehirn hat viele Rezeptoren, die für die Wahrnehmung bestimmter Neurotransmitter ausgelegt sind. Wenn Mediatoren diesen Cent ausgesetzt sind, verursachen sie bestimmte physiologische Reaktionen: eine Erektion oder umgekehrt ihre Unterdrückung. Bei einer Alkoholvergiftung wird ein Überschuss an Mediatoren freigesetzt, die die für die Erektion verantwortlichen Zentren aktiv stimulieren, und daher nimmt die Empfindlichkeit dieser Rezeptoren im Laufe der Zeit ab. Aber die Zentren, die für die Unterdrückung verantwortlich waren, litten überhaupt nicht. Und deshalb beginnt im Laufe der Zeit der gegenteilige Effekt aufzutreten, wenn Alkohol nicht mehr der Auftakt zu schnellem Sex, unmittelbarem und aktivem Verkehr ist und umgekehrt, er unterdrückt bereits das sexuelle Verlangen und hindert einen Mann daran, eine solche Rolle zu erfüllen. Der Prozess des Ersetzens einer Reaktion durch eine andere wird nach etwa 35 Jahren unter systematischer Verwendung von Alkohol beobachtet. Die Frage, wie Erektionen und Alkohol miteinander verbunden sind und warum sich diese Beziehungen im Laufe der Zeit zu polaren anderen ändern, hat eine völlig logische Antwort.

Und es macht keinen Sinn, sich darüber zu wundern, denn das menschliche Gehirn ist dynamisch und es ändert sich wirklich im Laufe der Zeit. Durch regelmäßiges Training können Sie in jedem Unternehmen einen positiven Effekt erzielen. Während des Fahrens kann eine Person jeden Tag ein hervorragender Fahrer werden, ohne Talente dafür zu haben. Gleichzeitig verändert sich das menschliche Gehirn und passt sich den Aufgaben an, denen er sich regelmäßig stellen muss.

Empfohlene Lektüre  Afobazol-Effekt auf die Potenz bei Männern, Verträglichkeit mit Alkohol, Bewertungen

Erektion nach Alkohol oder andere Mittel?

Wenn Sie Ihre Erektion nach dem Trinken von Alkohol genießen, aber bereits erkennen, dass dies ein vorübergehendes Vergnügen ist, ist es an der Zeit, andere medizinische Lösungen in Betracht zu ziehen, die für den Fall einer vorzeitigen Ejakulation und anderer männlicher Schwierigkeiten verfügbar sind. In diesem Fall lohnt es sich, selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer einzusetzen, die als Antidepressiva nützlich sind, aber keine schwerwiegenden Nebenwirkungen haben. Es ist sinnvoll, sich an einen Andrologen, Sexologen oder sogar einen Psychotherapeuten zu wenden – je nach Art der aufgetretenen Probleme. Ärzte werden die Ursache des Problems finden und einen Weg finden, es zu überwinden. Sie werden Medikamente verschreiben, die mit Ihrem üblichen Weg kompatibel sind und wirklich eine therapeutische Wirkung haben.

Wenn Ihr Mann alkoholabhängig ist, wenden Sie sich an unsere Klinik!

Erektion nach Alkohol: Wann ist besser und wann ist schlechter

Kurz gesagt: Zunächst kann das Trinken zur sexuellen Befreiung und zu einer stabilen Erektion beitragen. Mit der Zeit funktioniert dieser Mechanismus jedoch nicht mehr und wirkt genau umgekehrt, dh verschlechtert eine Erektion. Männer über 35 Jahre, Alkohol vor dem Sex wird wahrscheinlich stören.

  • Verbessert Alkohol eine Erektion?
  • Warum funktioniert diese Methode nicht mehr?
  • Gute Erektion ohne Alkohol
  • Kann ich gleichzeitig mit Viagra Alkohol trinken?

Verbessert Alkohol eine Erektion?

Möglicherweise haben Sie bemerkt, dass nach einer Dosis Alkohol eine Erektion stärker und länger ist. Dies liegt daran, dass Alkohol die Funktion der Neurotransmitter Dopamin, Serotonin und Opiate beeinflusst. Neurotransmitter sind Chemikalien, die Gehirnzellen miteinander austauschen. Mit Hilfe dieser Substanzen sendet das Gehirn einen Befehl zum Starten oder Stoppen einer Erektion. Darüber hinaus wird der späte Beginn der Ejakulation oder sogar die Unfähigkeit, einen Orgasmus (Anejakulation) zu erreichen, durch die Wirkung von Serotonin und Dopamin auf die Kerne des Lendenwirbels verursacht.

Alkohol hemmt auch alle grundlegenden menschlichen Instinkte: Hunger, Aggression und natürlich Libido. Das heißt, wir können sagen, dass Alkohol eine indirekte Wirkung auf die Sexualität durch die Psyche hat. Dies ist insbesondere auf die Hemmung der Aktivität der Temporallappen der Großhirnrinde zurückzuführen. Wenn eine Person nüchtern ist, unterdrückt eine Zunahme der Aktivität der Temporallappen die Sexualität. Das heißt, der Ausdruck "bremst" hat aus neurobiologischer Sicht eine wörtliche Bedeutung.

Aber als Mittel zur Verbesserung der Potenz wird Alkohol leider nicht funktionieren. Im Laufe der Zeit ändert sich die Wirkung seiner erhöhten Dosen auf die Sexualität in das Gegenteil, was zu einer Verschlechterung sowohl der Libido als auch der Erektion führt.

Warum funktioniert diese Methode nicht mehr?

Denn im Gehirn gibt es so etwas wie Knöpfe (Rezeptoren). Normalerweise drückt eine spezielle Substanz wie Serotonin auf diese Tasten, und zwar nur dann, wenn dies erforderlich oder angemessen ist. Wenn Alkohol in das Gehirn gelangt, verursacht er zum einen eine übermäßige Freisetzung von Serotonin und zum anderen drückt er selbst auf verschiedene Tasten, was zu ungewöhnlichem Verhalten führt.

Wissenschaftlich: Auf allen Ebenen des Zentralnervensystems sind sowohl pro- als auch anti-erektile Serotoninrezeptoren vorhanden. Somit verursacht die Anregung von Serotoninrezeptoren vom Typ 1C eine Erektion, und Rezeptoren vom Typ 1A und 2 hemmen sie und fördern die frühe Ejakulation. Eine ähnliche Beziehung besteht zwischen a1- und a2-adrenergen Rezeptoren, m- und k-Rezeptoren von Opioiden. Die Anregung von a1- und k-Rezeptoren stimuliert das sexuelle Verlangen, während die Aktivierung von a2- und m-Rezeptoren den gegenteiligen Effekt hat.

Mit dem systematischen Konsum von Alkohol verlieren häufig arbeitende (erektile) Rezeptoren ihre Empfindlichkeit und seltener arbeitende (anti-erektile) Rezeptoren nicht. Daher werden Männer über 35 Jahre, Alkohol vor dem Sex nur stören.

Daran ist nichts Ungewöhnliches oder Überraschendes. Das Gehirn ist ein sehr plastisches Organ: Es baut sich unter neuen Bedingungen wieder auf. Wenn Sie regelmäßig Einfluss auf ihn ausüben (z. B. einen Vers wiederholen oder sich zwingen, ein Auto zu fahren), ändert er seine Struktur für diese Aufgaben.

Das Gleiche gilt für psychoaktive Substanzen: Wenn Sie regelmäßig Alkohol (Koffein, Nikotin usw.) einnehmen, verringert das Gehirn die Empfindlichkeit der Rezeptoren, die diese Substanz anregt, und "wächst" die Rezeptoren, die die Substanz unterdrückt. Siehe zum Beispiel diese wissenschaftliche Arbeit. Infolgedessen haben wir ein etwas anderes Gehirn. Beachten Sie, dass das Ändern des Gehirns durch eine grobe Invasion sehr schnell erfolgen kann, es jedoch Jahre dauern kann, bis Sie sich selbst erholt haben.

Gute Erektion ohne Alkohol

Bitte beachten Sie, dass die Medizin moderne, sichere und wirksame Heilmittel für diejenigen bieten kann, die Probleme mit vorzeitiger Ejakulation haben. Insbesondere können selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRIs) erwähnt werden, die hauptsächlich als Antidepressiva verwendet werden, aber die Ejakulation als Nebenwirkung verzögern.

Ihr Name ist erschreckend, aber tatsächlich sind diese Pillen nicht gefährlicher als Aspirin. Wenn Sie ähnliche Probleme haben, wenden Sie sich an einen Spezialisten (Androloge, Sexologe, Sexualtherapeut oder Psychotherapeut). Versuchen Sie nicht, den Sex mit Alkohol zu verbessern.

Kann ich gleichzeitig mit Viagra Alkohol trinken?

Alkohol mit diesen Tabletten für die Wirksamkeit ist unerwünscht zu kombinieren. Es wird angenommen, dass PDE-5-Inhibitoren, zu denen auch Viagra gehört, mit dem Alkoholkonsum kompatibel sind. Alkohol kann jedoch die Nebenwirkungen von Viagra auf das Herz-Kreislauf-System und die Augen verstärken.

Alkohol schadet nicht nur auf lange Sicht Erektionen. Alkohol kann Ihrem ungeborenen Kind jetzt schaden, wenn es aufgrund von betrunkenem Sex geboren wird. Lesen Sie den Artikel darüber, wie viel Sie vor der Empfängnis auf Alkohol verzichten müssen, warum es für den zukünftigen Vater auch wichtig ist, eine Weile Alkohol zu trinken, und ob Mutter während der Schwangerschaft und Stillzeit Alkohol trinken kann.

Haben Sie nicht gefunden, wonach Sie gesucht haben?

Versuchen Sie es mit der Suche

Kostenloser Wissensleitfaden

Melden Sie sich für den Newsletter an. Wir sagen Ihnen, wie Sie trinken und essen, um Ihre Gesundheit nicht zu schädigen. Der beste Rat von den Experten der Website, die jeden Monat von mehr als 200 Menschen gelesen wird. Hör auf, deine Gesundheit zu verwöhnen und mach mit!

Shahinclub Deutschland