Ab welchem ​​Alter beginnt bei Jungen eine Erektion

Hör auf, Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen Blutdruckanstieg verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen, und in einigen Fällen verursachen sie irreparablen Schaden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie schnell und sicher eine Erektion verursachen möchten, verwenden Sie Kapseln Adamour oder Amarok. Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“.

adamour

Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok enthält keine chemischen Verbindungen. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der "sexuellen Schwäche".

Ich fordere Sie dringend auf, sich mit den detaillierten Informationen zu den Vorbereitungen vertraut zu machen Adamour und Amarok, auf den offiziellen Websites der Hersteller veröffentlicht und Menschen, die immer noch synthetische Pillen für einen schnellen Beginn der Erektion verwenden, davon erzählen!

Thomas Schmidt, Androloge.

Erektion bei einem Kind: wichtige Fakten, über die die Mutter eines Jungen Bescheid wissen sollte

Über alles, was die Eltern des Jungen über die Genitalien und Erektionen des Kindes wissen sollten: Ist die Erektion beim Kind normal, warum tritt eine frühe Erektion auf, wie man mit einer Erektion bei einem Kind umgeht und wann man sich Sorgen macht – finden Sie es aus unserem Material heraus.

Eine Erektion ist das offensichtlichste Zeichen für sexuelles Verlangen. Es beinhaltet den Prozess der Verhärtung des Penis aufgrund des Blutflusses. Infolgedessen füllt sich der Penis, wächst an Größe und „steigt“ an, wodurch das Eindringen in das weibliche Fortpflanzungsorgan möglich wird – das heißt, ein angeregter Penis eröffnet die Möglichkeit des Geschlechtsverkehrs.

Die meisten Eltern sind in einem Schockzustand, als sie bei Jungen eine Erektion bemerken. Dies kann beim Baden eines Babys oder beim Wechseln der Windel passieren. Experten zufolge ist das Phänomen bei der normalen Entwicklung des Jungen weit verbreitet und gibt absolut keinen Anlass zur Sorge.

Die erste Erektion des Jungen: Gründe

Und die kleinsten Jungen haben eine Erektion. Darüber hinaus scheint sein Penis in den ersten Lebenstagen eines Kindes zu groß für Sie zu sein. Die mütterlichen Hormone und der Geburtsprozess selbst sind schuld. Innerhalb weniger Tage nimmt das Organ normalerweise ab.

Meistens geschieht eine frühe Erektion ohne Grund. Experten zufolge handelt es sich höchstwahrscheinlich einfach um unkontrollierte Reaktionen der physiologischen Entwicklung des Jungen, wie z. B. Greifen, die darauf hinweisen, dass das Nervensystem des Kindes richtig funktioniert. Eine Erektion kann auch bedeuten, dass die Blase des Jungen voll ist und er „urinieren“ muss. Kleine Verstopfung bei kleinen Kindern kann auch zu periodischen Erektionen führen, die nicht schmerzhaft sind, und das Problem wird sofort behoben.

Wie man mit der Erektion eines Babys umgeht

Wir alle wissen, dass Kinder neugierig sind und mehr über sich und die Welt erfahren möchten. Erektionen von Kindern sind Teil seiner Versuche, seinen eigenen Körper kennenzulernen. Obwohl sie Sie in Verlegenheit bringen können, sollten Sie solche Situationen mit Sorgfalt und Fingerspitzengefühl angehen:

Sie können ein Kind nicht zwingen, sich für eine Erektion zu schämen, als ob etwas nicht stimmte. Denken Sie daran, dass Ihr Verhalten in diesen frühen Stadien seine sexuelle Erfahrung und sein Verhalten in den folgenden Jahren beeinflusst.

Versuche nicht in Panik zu geraten und lass den Jungen nicht aufgeregt werden. Bieten Sie Ihrem Kind ein kaltes Bad an oder lenken Sie es ab, bis sich alles wieder normalisiert hat.

Wie reagiert das Kind auf eine Erektion?

Erektionen treten bei den meisten kleinen Kindern auf. Normalerweise beginnen sie in der frühen Kindheit. Einige Kinder finden sie angenehm, aber viele fühlen sich unwohl, wenn die Erektion stark ist und eine Weile anhält. In solchen Fällen fühlen sie sich abnormal, da sie an ein solches Gefühl nicht gewöhnt sind, und beschweren sich oder weinen.

Bedenken: Wenn eine Erektion bei einem Kind länger als ein paar Stunden dauert oder Sie andere ungewöhnliche Symptome wie Hautausschlag bei einem Kind, Fieber oder blasse Hautfarbe bemerken, sollten Sie das Kind sofort zu einem Arzt bringen. Der Arzt wird die Erektion des Kindes beurteilen und die entsprechende Behandlung verschreiben.

Wenn Sie bemerken, dass das Kind sich gerne berührt und seinen Penis reibt, um eine Erektion zu verursachen, brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen. Dies ist ein völlig normales Verhalten in der Kindheit, aus dem Jungen früher oder später einfach herauswachsen.

Schmerzhafte Erektionen bei einem Jungen

Schmerzhafte Erektionen, die nichts mit sexueller Stimulation oder Verlangen zu tun haben, sind ein Zeichen für eine Krankheit namens Priapismus. Priapismus tritt jedoch normalerweise nur bei erwachsenen Männern oder Jungen im Alter von 5 bis 10 Jahren auf, die an Sichelzellenanämie, Leukämie, Trauma des Penis, des Beckens oder des Perineums leiden (normalerweise aufgrund von Kindesmissbrauch). Eine solch schmerzhafte Erektion ist eine echte urologische Notsituation, die unbehandelt zu einer dauerhaften erektilen oder penilen Dysfunktion führen kann. Wenn Ihr Sohn eine lange und schmerzhafte Erektion hat, sollten Sie einen Arzt konsultieren, um das Problem zu bestimmen und die richtige Behandlung zu wählen.

Sexuelle Entwicklung bei Kindern unter 10 Jahren

Das Problem der Erektion scheint den Eltern fern zu sein, aber die sexuelle Entwicklung des Kindes beginnt in einem frühen Alter. Alle Kinder, vom Säugling bis zum Erstklässler, wachsen körperlich und sexuell in ihrem eigenen Tempo.

1. Säuglinge und Kinder unter 3 Jahren

Die allererste emotionale Erfahrung eines Kindes ist mit elterlicher Liebe verbunden, die sich in körperlicher Berührung ausdrückt – Umarmungen, Küsse, Schaukeln, Kitzeln usw. All diese körperlichen Handlungen geben dem Kind das Verständnis, dass es es liebt. Dieser einzigartige Ausdruck körperlicher Intimität und emotionaler Verbindung kann die Grundlage für reifere Formen körperlicher Intimität und Liebe bilden, die in einem späteren Alter Teil der sexuellen Reife sind.

Wie man auf Eltern reagiert: Viele Eltern machen sich Sorgen, wenn sie sehen, dass die Kinder ihre Genitalien berühren oder dass Jungen häufig eine Erektion haben. Experten sagen, dass dieses Verhalten bei der Entwicklung eines Kindes unter 3 Jahren völlig normal ist – die Kinder untersuchen nur ihren Körper. Darüber hinaus lieben es viele Kinder, insbesondere kleine, nackt zu sein. Die Reaktion der Eltern auf diese frühen Manifestationen sexuellen Verhaltens ist sehr wichtig. In der Tat sind dies die ersten Lektionen der sexuellen Kompetenz für Kinder. Wenn Sie keine Überraschung, Wut oder Missbilligung ausdrücken, zeigen Sie dem Kind, dass der Wunsch, seinen eigenen Körper zu kennen, ein normaler Teil seines Lebens ist.

2. Kinder im Vorschulalter (3 bis 5 Jahre)

Mit 3 Jahren beginnt das Kind, den Unterschied zwischen den Geschlechtern zu verstehen. Dies wird als Geschlechtsidentität bezeichnet, da ein Kind in diesem Alter zwischen Jungen und Mädchen unterscheiden und sich mit dem einen oder anderen identifizieren kann. Kinder beginnen auch, bestimmte Verhaltensweisen als das Verhalten eines Mannes oder einer Frau zu assoziieren. Kinder im Kindergarten wissen bereits sehr gut, ob sie Jungen oder Mädchen sind und untersuchen ihren Körper weiterhin gezielt.

Wie man auf Eltern reagiert: Eltern wird nicht empfohlen, Kinder dafür zu schelten, dass sie ihren eigenen Körper studieren, da dies ein Gefühl von Schuld und Scham hervorrufen kann. Auf der anderen Seite muss erklärt werden, dass dies nicht für jeden notwendig ist, obwohl es schön ist, sich selbst zu berühren. Darüber hinaus sollten sich Kinder ein für alle Mal daran erinnern, dass niemand sonst, selbst Familienmitglieder oder Menschen, denen sie vertrauen, sie in irgendeiner Weise berühren sollte, wenn sie sich dadurch unbehaglich fühlen.

3. Grundschule (von 6 bis 10 Jahren)

Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren sind stark an Schwangerschaft, Geburt und Geschlechterrollen interessiert – Jungen und Mädchen beginnen getrennt zu spielen. Es ist auch das Zeitalter, in dem Gleichaltrige oder Medienressourcen einen großen Einfluss auf die Bildung einer sexuellen Weltanschauung ausüben. Wenn Ihre Beziehung zu dem Kind nicht eng genug ist, wird es beginnen, sexuelle Probleme nicht mit Ihnen, sondern mit seinen Freunden zu besprechen.

Empfohlene Lektüre  Alkohol und männliche Potenz

Wie man auf Eltern reagiert: Als Eltern können Sie Ihrem Kind am besten alles über die Genitalien und die Fortpflanzung erzählen. Daher ist es für Sie und Ihr Kind sehr wichtig, eine starke Beziehung zu haben, die auf Vertrauen basiert. Wenn das Kind in diesem Alter nicht nach dem Geschlecht fragt, versuchen Sie, geeignete Gespräche zu beginnen. Und sei ehrlich. Denken Sie daran, dass das Kind auf andere Informationsquellen zurückgreift oder zu eigenen Schlussfolgerungen gelangt, wenn Sie seine Fragen ablehnen oder nicht erklären, was es wissen möchte.

Wie alt bekommen Jungen eine Erektion?

Die Erektion bei älteren Kindern ist ein normaler physiologischer Zustand. Es sollte keinen Grund zur Panik geben. Sie sprechen mit dem Jungen über alle Feinheiten des Erwachsenwerdens. Müttern wird nicht empfohlen, intime Themen mit ihrem Sohn zu besprechen. Dies führt zu einer Verlegenheit auf beiden Seiten und zur Entwicklung eines psychischen Traumas beim Kind. Die frühen Anzeichen einer Erregung hängen nicht mit der Pubertät zusammen, ihr Auftreten kann die Norm oder eine Folge von entwickelten Pathologien sein.

Die ersten Anzeichen der Pubertät

Wie viele Jahre die Jungen einen Penis bekommen, wissen nicht alle Eltern, besonders die Mütter. Normalerweise beginnt der Prozess mit 11-12 Jahren, es gibt jedoch geringfügige Abweichungen.

Das erste, was ein Teenager bemerkt, ist die Penisvergrößerung.

  • unkontrollierte Erektionen;
  • nächtliche Emissionen;
  • sexuelle Anziehung zu Mädchen;
  • erotische Träume und andere Zeichen.

Das Aufwachsen dauert ungefähr 5 Jahre. Testosteron, ein männliches Hormon, gelangt in den Blutkreislauf, was zu einer Veränderung der Art und des Aussehens des Teenagers führt. Es ist nicht überraschend, das Verhalten zu ändern. Hormonelle Umstrukturierungen machen einen jungen Mann oft aggressiv und aufbrausend.

Die endgültige Bildung des Fortpflanzungssystems erfolgt in 18 Jahren, obwohl viele Jungen ihren ersten Geschlechtsverkehr viel früher durchführen. Im Durchschnitt tritt dies im Alter von 13 bis 16 Jahren auf.

Die Erektion bei Teenagern führt zu dem Wunsch, das erste Vergnügen im Leben zu erleben, daher masturbieren die meisten Teenager.

Nachdem sie das Kind in einem obszönen Beruf gefunden haben, sind die Eltern verwirrt – sie lesen Moral, machen sich über ein Kind lustig. Dies ist nicht möglich, Sie können die Beziehung ruinieren und der Psyche des Mannes ernsthaften Schaden zufügen.

0 von 17 Aufgaben erledigt

Testosteron-Test ist für viele Vertreter der stärkeren Hälfte wichtig. Viele Männer sind mit Konzepten wie Impotenz und erektiler Dysfunktion vertraut, aber nicht jeder weiß, dass diese Probleme aufgrund eines Mangels an Testosteronhormon im Körper auftreten können.

Testosteron-Test bei Männern kann unabhängig zu Hause durchgeführt werden. Dies ist ein sehr wichtiges Hormon, dank dessen die Libido erhalten bleibt, die Erektion kontrolliert wird, die geistigen Fähigkeiten verbessert werden, die Qualität, Quantität und Motilität der Spermien gesteigert werden und das Wachstum des Muskelgewebes positiv beeinflusst wird. Ein Test auf Hormon Testosteron hilft einem Mann, den Zustand des Fortpflanzungssystems zu beurteilen.

Der Test auf Testosteronmangel kann bereits vor dem Besuch eines Spezialisten durchgeführt werden. Wenn die Ergebnisse zweifelhaft sind, müssen Sie einen Urologen aufsuchen und eine Hormonanalyse durchführen. Dieser Test auf Testosteronspiegel ersetzt keinen Arztbesuch.

Sie haben den Test bereits bestanden. Sie können es nicht erneut starten.

Sie müssen sich anmelden oder registrieren, um den Test zu starten.

Sie müssen die folgenden Tests durchführen, um dies zu starten:

Alles in Ordnung ist!

Symptome werden nicht ausgedrückt. Alles ist in Ordnung. Die Vorbeugung von Problemen mit starker männlicher Kraft erfordert ein Minimum an Zeit.

Sie haben mäßige Symptome.

Symptome mittlerer Schwere. Sie müssen Ihren Lebensstil dringend überdenken. Üben Sie regelmäßig Methoden zur natürlichen Wiederherstellung der Potenz.

Es ist notwendig, einen Spezialisten zu konsultieren.

Die Symptome sind ausgeprägt, suchen Sie einen Arzt auf. Natürliche Erholungstechniken sollten als unterstützende Therapie in Verbindung mit einer medikamentösen Behandlung eingesetzt werden.

Verschlechterung des Wohlbefindens und des Allgemeinzustands (allgemeiner Gesundheitszustand, subjektive Empfindungen)

  • Nein
  • Die Schwachen
  • Умеренные
  • Ausgedrückt
  • Sehr ausgeprägt

Gelenk- und Muskelschmerzen (Schmerzen im unteren Rücken, Gelenkschmerzen, Schmerzen im unteren Rücken, Schmerzen im ganzen Rücken)

  • Nein
  • Die Schwachen
  • Умеренные
  • Ausgedrückt
  • Sehr ausgeprägt

Erhöhtes Schwitzen (unerwartete / plötzliche Perioden mit verstärktem Schwitzen, Hitzewallungen, unabhängig vom Grad der Belastung)

  • Nein
  • Die Schwachen
  • Умеренные
  • Ausgedrückt
  • Sehr ausgeprägt

Schlafstörungen (Einschlafstörungen, Schlafstörungen, frühes Erwachen, Müdigkeit, Schlafstörungen, Schlaflosigkeit)

  • Nein
  • Die Schwachen
  • Умеренные
  • Ausgedrückt
  • Sehr ausgeprägt

Erhöhtes Schlafbedürfnis, häufige Müdigkeit

  • Nein
  • Die Schwachen
  • Умеренные
  • Ausgedrückt
  • Sehr ausgeprägt

Reizbarkeit (Gefühl der Aggressivität, Irritation über Kleinigkeiten, Niedergeschlagenheit)

  • Nein
  • Die Schwachen
  • Умеренные
  • Ausgedrückt
  • Sehr ausgeprägt

Nervosität (innerer Stress, Aufregung, Angst)

  • Nein
  • Die Schwachen
  • Умеренные
  • Ausgedrückt
  • Sehr ausgeprägt

Angst (Panikattacken)

  • Nein
  • Die Schwachen
  • Умеренные
  • Ausgedrückt
  • Sehr ausgeprägt

Körperliche Erschöpfung / Abnahme der Vitalität (allgemeine Abnahme der Arbeitsfähigkeit, verminderte Aktivität, vermindertes Selbstwertgefühl)

  • Nein
  • Die Schwachen
  • Умеренные
  • Ausgedrückt
  • Sehr ausgeprägt

Verminderte Muskelkraft

  • Nein
  • Die Schwachen
  • Умеренные
  • Ausgedrückt
  • Sehr ausgeprägt

Depression (Depressionsgefühle, Traurigkeit, Tränenfluss, Reizlosigkeit, Stimmungsschwankungen, Gefühl der Wertlosigkeit)

  • Nein
  • Die Schwachen
  • Умеренные
  • Ausgedrückt
  • Sehr ausgeprägt

Das Gefühl, dass der Höhepunkt des Lebens überschritten ist

  • Nein
  • Die Schwachen
  • Умеренные
  • Ausgedrückt
  • Sehr ausgeprägt

Leere, das Gefühl "den Griff erreicht"

  • Nein
  • Die Schwachen
  • Умеренные
  • Ausgedrückt
  • Sehr ausgeprägt

Reduzierung des Bartwachstums

  • Nein
  • Die Schwachen
  • Умеренные
  • Ausgedrückt
  • Sehr ausgeprägt

Verminderte Fähigkeit und Häufigkeit sexueller Beziehungen

  • Nein
  • Die Schwachen
  • Умеренные
  • Ausgedrückt
  • Sehr ausgeprägt

Verminderte morgendliche Erektionen

  • Nein
  • Die Schwachen
  • Умеренные
  • Ausgedrückt
  • Sehr ausgeprägt

Vermindertes sexuelles Verlangen / Libido (mangelndes Vergnügen am Sex, mangelndes Verlangen nach Geschlechtsverkehr)

  • Nein
  • Die Schwachen
  • Умеренные
  • Ausgedrückt
  • Sehr ausgeprägt

Wie verändert sich ein junger Mann?

Mütter und Väter fragen sich oft, warum sich das Verhalten des Kindes ändert, und oft nicht zum Besseren. Der Typ macht Skandale, rennt von zu Hause weg und schließt sich.

Eltern verdächtigen ihren Sohn des Drogenkonsums, Verbindungen zu einer schlechten Gesellschaft. Regelmäßige Verhöre führen nicht zu guten Beziehungen und das verärgerte Kind ist noch wütender.

Sie können die Reifung am Haarwuchs erkennen:

  • an Brust und Gesicht;
  • unter den Achseln;
  • im Genitalbereich.

Während der hormonellen Anpassung vergröbert sich die Stimme und der Penis wächst.

Natürlich wird der Junge den Penis seiner Mutter nicht zeigen, erwachsene Männer werden solche Veränderungen bemerken können.

Während der Reifung beginnen sich Spermien in den Hoden anzusammeln. Es kann bereits zur Empfängnis führen. Bevor sich diese Gelegenheit ergibt, sollte sich der Junge der intimen Nuancen und Folgen einer ungewollten Schwangerschaft bewusst sein.

Um einen jungen Mann auf den neuesten Stand zu bringen, sollte es sich um einen erwachsenen Mann handeln, vorzugsweise um einen Vater. Wenn dies nicht möglich ist, lernt der Mann die Informationen selbst – in Büchern, Zeitschriften, im Internet.

Mit letzterem sollten Sie vorsichtig sein. Ein Erwachsener wird auf jeden Fall ein intimes Video sehen wollen. Die Themen der Bilder sind unterschiedlich. Durch die Konzentration auf ein bestimmtes Video kann ein Mann seine Ansichten zum Erwachsenenalter radikal ändern.

Unwillkürliche Ejakulation

Eine Erektion bei Jugendlichen wird oft von erotischen Träumen begleitet. Eine ausreichende Menge an Sperma sammelt sich in den Hoden an, es geht aus. Die erste Umfrage macht den Jungs Angst. Sie haben Angst vor Kritik an ihren Eltern, sie fühlen sich für ein verschmutztes Blatt schuldig.

Die Eltern bemerken, dass der Sohn selbst die Bettwäsche entfernt und in die Waschmaschine geladen hat. Weder Mutter noch Vater sollten unnötige Fragen stellen und den Kerl in eine unangenehme Position bringen. Wenn ein intimes Thema noch nicht eröffnet wurde, ist es Zeit für den Vater, sich einen Moment Zeit zu nehmen, um die Situation zu erklären. Es ist wichtig zu wissen, in welchem ​​Alter Jungen aufstehen, um wichtige Veränderungen nicht zu verpassen.

Junge Männer erinnern sich oft nicht an ihre Träume und verstehen nicht, warum die Ejakulation stattgefunden hat. Einige halten dies für eine Pathologie.

Nächtliche Emissionen bei Jungen sind ein normaler physiologischer Zustand, bei dem sexuelle Spannungen gelöst werden. Übermäßige Ansammlung von Spermien führt zu unangenehmen Empfindungen. Während der Mann noch keinen Sex hatte, leert der Körper die Hoden selbst.

Dies geschieht im Erwachsenenalter, aber im Gegensatz zu einem Teenager versteht ein Erwachsener, was mit ihm passiert, und fühlt sich nicht unbehaglich.

  • das Auftreten von Schuld bei einem Teenager;
  • psychisches Unbehagen;
  • Verlust der Autorität;
  • feindliche Beziehungen.

Der junge Mann wird sicherlich das mangelnde Interesse am Auftreten von Erektionen und unfreiwilliger Ejakulation zu schätzen wissen.

Empfehlungen an Mütter und Väter

Sie müssen sich damit abfinden, erwachsen zu werden. Dies ist ein natürlicher Prozess, der beginnen sollte. In dieser schwierigen Zeit sollten Sie rücksichtsvoll und freundlich sein, da ein falsches Wort die Beziehung zum Blut für lange Zeit beeinträchtigen kann.

Mama und Papa sollten den Sohn nicht beschuldigen für:

  • unkontrollierte Erektion und Ejakulation;
  • intime Magazine ansehen;
  • Stimmungsschwankungen.

Nachdem Sie einen masturbierenden Teenager erwischt haben, müssen Sie schweigen und so tun, als wäre nichts passiert, damit das Kind die Möglichkeit hat, nach sich selbst aufzuräumen. Wir sollten auch nicht selbst in Zyklen fahren. Ärzte haben zu diesem Thema keinen einzigen Standpunkt. Einige Leute denken, dass die Hodenentleerung aus physiologischer Sicht normal ist, während andere sagen, dass sie unmoralisch und inakzeptabel ist.

Empfohlene Lektüre  Afobazol-Tabletten beeinflussen die Wirksamkeit

Eltern können diesen Prozess nicht beeinflussen. Wenn ein Teenager dies tun möchte, findet er immer eine Möglichkeit, in den Ruhestand zu gehen.

Die Konzepte der Moral sollten von frühester Kindheit an vermittelt werden. In der Erwachsenenzeit wird dies als Invasion des persönlichen Raums wahrgenommen.

Erektion in jungen Jahren

Anzeichen eines Aufwachsens bei Jungen unter 6 bis 8 Jahren verwirren die Eltern. Sie treten manchmal bei Kindern des ersten Lebensjahres auf. Oft sollten Sie sich keine Sorgen machen. Das passiert.

Aus harmlosen Gründen gehören:

  • enge Unterwäsche oder unbequeme Windel;
  • Blasenüberlauf;
  • mechanischer Aufprall.
  1. Angeborene Fehlbildungen des Urogenitalsystems.
  2. Entzündung im Darm, in der Blase, in den Hoden.
  3. Helminthenbefall.
  4. Störungen des Zentralnervensystems.
  5. Kreislaufprobleme.
  6. Infektion der Vorhaut und anderer.

Oft wird die Diagnose bei der Erstuntersuchung des Kinderarztes gestellt. Seltener ist ein Ultraschall des Urogenitalsystems, Abstriche, Blutuntersuchungen und mehr erforderlich.

Die Behandlung wird gemäß den Testergebnissen ausgewählt. Meistens muss das Baby Antibiotika einnehmen, physiotherapeutische Eingriffe durchführen und andere Dinge.

Handlung allein ist verboten. Thermische und kalte Kompressen können ein Kind ernsthaft schädigen, und die Einnahme von Medikamenten verzerrt die klinischen Symptome und ermöglicht es Ihnen nicht, schnell eine Diagnose zu stellen.

0 von 5 Aufgaben erledigt

Alle Männer wissen, was eine Erektion ist, aber nicht jeder kennt die Symptome einer Fehlfunktion der Genitalien. Um herauszufinden, ob es in diesem Bereich Probleme gibt, hilft ein Test auf erektile Dysfunktion.

Vertreter der starken Hälfte der Menschheit können das Vorhandensein von Problemen vermuten, wenn der Penis während ihrer Erregung nicht elastisch und gerade ist, sie eine frühe Ejakulation haben, der Erektionsprozess nur von kurzer Dauer ist. Der Test der erektilen Funktion wird alle Zweifel zerstreuen.

Tests werden verwendet, um die erektile Dysfunktion zu bewerten. Wenn ein Mann Zweifel hat, ist es dringend erforderlich, sich an einen Spezialisten zu wenden, da eine vollständige Diagnose der erektilen Dysfunktion nur in einer medizinischen Einrichtung möglich ist.

Sie haben den Test bereits bestanden. Sie können es nicht erneut starten.

Sie müssen sich anmelden oder registrieren, um den Test zu starten.

Sie müssen die folgenden Tests durchführen, um dies zu starten:

In welchem ​​Alter haben Jungen eine Erektion: Norm und Pathologie

Viele Eltern sind schockiert über den erigierten Penis ihres kleinen Sohnes, denn für Erwachsene ist dies ein Zeichen der Pubertät. Eine Erektion bei Jungen kann jedoch aus verschiedenen Gründen auftreten. Darüber hinaus ist dieses Phänomen recht häufig und weist laut Ärzten auf die normale Entwicklung des Kindes hin.

Wie alt bekommen Jungen eine Erektion?

Eine Erektion kann beim Baden eines Babys oder beim Wechseln der Windel auftreten und ist absolut kein Grund zur Sorge

Vor Beginn der Pubertät kann es bei Jungen aus verschiedenen Gründen (je nach Alter) zu einer Erektion kommen. Es ist notwendig, jeden Fall separat zu betrachten.

Kindheit

Die erste Erektion bei einem Jungen im Säuglingsalter zeigt die normale Entwicklung des Nervensystems (erhöhte Wirbelsäulenaktivität) und nicht die Pathologie an. Dieser Zustand tritt am häufigsten aufgrund von Juckreiz im Perineum auf, der sich vor dem Hintergrund von Reizungen oder Schwitzen manifestiert. Daher ist es wichtig, die Hygiene zu beachten.

Manchmal wird eine Erektion im Säuglingsalter durch einige Merkmale der Beziehung zwischen Verwandten und der Nähe zum Kind beeinflusst, wobei dem neugeborenen Jungen zu viel Aufmerksamkeit geschenkt wird.

Für Eltern ist es wichtig zu wissen, wie alt eine Erektion bei einem Jungen beginnt, um nicht umsonst in Panik zu geraten.

Frühe Kindheit

Im Alter von 1 Jahr kann dieser Zustand aus Gründen auftreten, die auch nichts mit körperlicher Erregung zu tun haben. Unter ihnen:

  1. Überlaufende Blase. Die Koordination der Muskeln der Blase und des Penis erfolgt durch Teile des Gehirns, die nahe beieinander liegen. Und wenn ein Signal über eine volle Blase kommt, wirkt sich die Stimulation auch auf die Muskeln des Penis aus, was der Grund für seine Spannung ist.
  2. Mechanische Einwirkungen (zum Beispiel beim Waschen) führen zu einer Verringerung der Ischiasmuskulatur und des Kavernenkörpers, und daher manifestiert sich eine Erektion. In seltenen Fällen kann die Ursache einer Erektion bei Jungen eine Infektion des Körpers mit bestimmten Arten von Parasiten sein.
  3. Die Leistengegend und der Schritt des Jungen können durch das Tragen unbequemer enger Kleidung oder einer Windel gereizt werden. Kleine Kinder versuchen reflexartig, es mit Beckendruck zu entfernen. Zu diesem Zeitpunkt spannen sich die Muskeln des Beckenmuskels an, die Durchblutung nimmt zu, der Penis kann angespannt werden. Dies dient als Signal für die Mutter, dass das Kind zu unbequeme Kleidung hat.

Eine Erektion in diesem Alter verschwindet schnell von selbst unmittelbar nach der Beseitigung des Reizfaktors. Wenn die Eltern bemerkt haben, dass der Penis lange Zeit nicht verdächtig abfällt, müssen Sie einen Arzt konsultieren. Ein solches Phänomen kann auf eine Verletzung im Körper des Kindes hinweisen.

Unter den möglichen Pathologien in der frühen Kindheit sollten hervorgehoben werden:

  • Störungen der Entwicklung des Urogenitalsystems des angeborenen Typs;
  • Entzündungen in Hoden, Blase, Darm;
  • Störung des Nervensystems;
  • Wurminfektion;
  • Durchblutungsstörungen;
  • Infektion der Vorhaut.

Die Diagnose wird bei der Erstuntersuchung durch einen Kinderarzt gestellt (selten muss eine vollständige Untersuchung durchgeführt werden). In solchen Fällen ist es verboten, unabhängige Maßnahmen zu ergreifen: z. B. warme oder kalte Kompressen anwenden. Dies kann dem Kind schaden oder die Diagnose erschweren.

Ältere Kinder

Sie können ein Kind nicht für eine Erektion schämen, als ob etwas Schlimmes das Verhalten der Eltern in diesen ersten Stadien sein sexuelles Verhalten in den folgenden Jahren beeinflussen würde

Die Situation ändert sich, wenn der Junge das Alter von 5-6 Jahren erreicht. Während dieser Zeit beginnt er sich auf andere Weise zu identifizieren, seinen Unterschied zum Mädchen zu verstehen und vor diesem Hintergrund beginnt er, seinen Körper zu studieren. Der Genitalbereich ist in diesem Alter am interessantesten. Dies wird die Hauptursache für Erektionen bei Jungen im Alter von 5 Jahren.

Aus medizinischer Sicht wird eine Erektion in diesem Alter nicht als Ursache für sexuelles Verlangen angesehen, da sich keine männlichen Organe im Alter von bis zu 10-12 Jahren entwickeln: Genitaldrüsen, Hoden, in denen Spermien produziert werden usw. In diesem Fall tritt eine Penisspannung als Reaktion auf zu einem äußeren Reiz (meistens zur Berührung des Kindes selbst).

Jugendliche

Das weitere Stadium der Reifung und sexuellen Entwicklung des Jungen beginnt mit Verschmutzungen. Unwillkürliche nächtliche Ejakulationen verwirren den Teenager. Meistens sind sie das Ergebnis erotischer Träume, die der Junge unmittelbar nach dem Aufwachen vergisst.

Während dieser Zeit beginnt eine aktive Umstrukturierung des Körpers auf hormoneller Ebene. Die Hauptmerkmale der begonnenen Veränderungen sind die folgenden Faktoren:

  • die Stimme bricht, wird rauer;
  • Das Haarwachstum am Körper wird aktiviert: in der Leiste und in den Achselhöhlen sowie über der Oberlippe;
  • der Penis und die Hoden beginnen zu wachsen;
  • Veränderungen im Knochenskelett treten auf: Die Schultern werden breiter und das Becken bleibt schmal;
  • es tritt eine unwillkürliche Erektion auf.

Letzteres bereitet dem Teenager viele Unannehmlichkeiten, da dieser Prozess häufig in der Gesellschaft stattfindet. Zu diesem Zeitpunkt kann der Junge eine Erektion nicht kontrollieren. Auch in diesem Alter besteht ein Interesse am anderen Geschlecht und an der ersten Liebe.

Viele Teenager sind verblüfft über die Prozesse, die in ihrem Körper begannen. Daher ist die richtige Unterstützung durch die Eltern so wichtig. Es ist wichtig, mit dem Jungen über das Erwachsenwerden zu sprechen, um die Essenz dieser Phase auf dem Weg seines Werdens als Mann zu erklären.

Erektionsstörungen bei Kindern

Die Norm sind kurzfristige Erektionen in der Kindheit, die nicht mehr als 1-2 Mal am Tag auftreten. Langzeit-Erektionen, die ohne ersichtlichen Grund auftreten, können auf die Wahrscheinlichkeit eines Priapismus hinweisen

Eine der seltenen erektilen Dysfunktionen bei Jungen ist Priapismus. Es manifestiert sich in einer längeren Erektion. Es gibt zwei Formen einer solchen Krankheit:

  • ischämisch, wenn der Abfluss von venösem Blut aus den Kavernenkörpern schwierig ist;
  • Nicht ischämisch, wenn die Kavernenkörper mit arteriellem Blut gefüllt sind.

Die genauen Ursachen der Pathologie sind nicht bekannt. Die meisten Ärzte glauben, dass Priapismus bei Kindern das Ergebnis von Blutkrankheiten ist: Sichelzellenanämie oder Krebs.

Unter den Faktoren, die zur Entwicklung der Krankheit führen, können wir unterscheiden wie:

  • unsachgemäßer Betrieb des zentralen und peripheren NS;
  • angeborene Pathologien des Fortpflanzungssystems;
  • Verletzungen des Gehirns oder des Rückenmarks;
  • Nierenversagen;
  • Diabetes mellitus;
  • Vergiftung mit Betäubungsmitteln, Alkohol, Tiergift.

Ignorieren Sie nicht die obligatorischen regelmäßigen Termine mit dem Arzt. Dies ermöglicht es, pathologische Prozesse oder Entwicklungsabweichungen im Stadium ihrer Entstehung zu identifizieren und deren Fortschreiten zu verhindern.

Eltern sollten sich auch keine Sorgen machen, wenn ein oder zwei Jahre später hormonelle Veränderungen im Teenageralter auftreten. Das ist die Norm. Wenn jedoch in 15-16 Jahren eine erektile Dysfunktion auftritt, sollten Sie sich an einen Urologen oder Andrologen wenden.

Shahinclub Deutschland