Ab dem eine Erektion stark abnehmen kann

Hör auf, Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen Blutdruckanstieg verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen, und in einigen Fällen verursachen sie irreparablen Schaden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie schnell und sicher eine Erektion verursachen möchten, verwenden Sie Kapseln Adamour oder Amarok. Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“.

adamour

Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok enthält keine chemischen Verbindungen. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der "sexuellen Schwäche".

Ich fordere Sie dringend auf, sich mit den detaillierten Informationen zu den Vorbereitungen vertraut zu machen Adamour und Amarok, auf den offiziellen Websites der Hersteller veröffentlicht und Menschen, die immer noch synthetische Pillen für einen schnellen Beginn der Erektion verwenden, davon erzählen!

Thomas Schmidt, Androloge.

Die Erektion beim Geschlechtsverkehr verschwindet: die Gründe. Mittel zur Erhöhung der Potenz bei Männern

In der modernen Welt klagten Männer aufgrund der Geschwindigkeit des Rhythmus zunehmend über sexuelle Impotenz. Ein einziger Verlust an Aufregung tritt bei jedem Mann auf und wird als Norm angesehen. Die Hauptsache ist, nicht sofort eine Panik auszulösen und sie als Unfall zu betrachten. Eine weitere Option, wenn aufgrund des ersten Falles eine psychische Störung vorliegt und die Erektion nun beim Geschlechtsverkehr ständig verschwindet. Wie heißt dieser Zustand? Die Störung heißt "Angst vor der ängstlichen Erwartung eines sexuellen Versagens" – STOSN.

Eine ähnliche Situation während des Geschlechtsverkehrs hat eine erhebliche Auswirkung auf den mentalen Zustand der Männer, wodurch eine Erektion verschwinden kann. Um dies zu verhindern, muss der genaue Grund dafür ermittelt werden. Es sollte auch ausgeschlossen werden, bis die sexuelle Impotenz dauerhaft geworden ist.

Verlorene Erektion Ursachen für Unordnung

Warum verschwindet eine Erektion? Betrachten Sie nun die Hauptgründe:

1. Psychologische Ursachen. Normalerweise sind sie individuell und können unterteilt werden in:

  • erfolglose sexuelle Erfahrung; dieser Grund hinterläßt immer einen großen Eindruck auf das nachfolgende Sexualleben eines Mannes;
  • Selbstzweifel, Angst, keinen Lustpartner zu liefern; aufgrund starker Erfahrungen vor dem Akt ist oft eine Erektion verloren;
  • große Aufregung, normalerweise verbunden mit der Angst vor dem Versagen;
  • Partnerunzufriedenheit; wenn eine Frau über einen Mann lacht oder offen Unzufriedenheit mit seinen sexuellen Fähigkeiten ausdrückt – dann wirkt sich das oft nicht auf die Erektion aus;
  • Depression, Stressfaktor, Probleme im Leben.

2. Physiologische Ursachen. Das Verschwinden einer Erektion kann auf Erkrankungen des Genitalbereichs zurückzuführen sein. Dies ist vor allem bei älteren Männern als 40 Jahren.

3. Haushalt. Diese Ursachen sind nicht mit Krankheiten oder Problemen im psychischen Zustand einer Person verbunden. Sie können durch große Müdigkeit, Stress, Apathie oder Mangel an Verlangen nach einer bestimmten Frau verursacht werden.

Wie können psychische Probleme von physiologischen unterschieden werden?

Wenn Ihre Erektion plötzlich verschwunden ist, als Sie in der Nähe Ihres Partners waren, Sie jedoch festgestellt haben, dass es keine Probleme mit einer Erektion allein gibt, liegt der Grund in psychischen Problemen.

Das Ausmaß und die Dauer der Erregung wird durch Tabak und Alkohol beeinflusst. Chronische Raucher erleben oft Stress im Penis. Menschen, die gerne trinken, leiden oft an Impotenz.

Wie gehe ich mit psychischen Problemen bei einer Erektion um?

Wenn eine Erektion verloren geht, was tun Sie in dieser Situation? Diese Frage quält viele Männer. Versuchen wir es zu beantworten.

Psychologen bieten mehrere Lösungen an:

1. Liquidation STOSN. Dies wird dem Sexologen helfen.

2. Identifizieren Sie die Ursache des Problems. Sie müssen Ihre Informationen sorgfältig analysieren, indem Sie sich bestimmte Fragen stellen (z. B. ob Ängste berechtigt sind, warum eine Erektion beim Geschlechtsverkehr verschwindet und ob Sie das Problem selbst lösen können). So zu denken hilft, die Angst zu besiegen.

3. Tragen Sie die Unterstützung Ihres Partners ein. Es wird helfen, mit Fehlern fertig zu werden. Du musst ihr vertrauen, sicher sein, dass sie im Falle eines Fehlschlags dir vergeben und dich unterstützen wird.

4. Alkohol in einer kleinen Menge. Alkohol hilft, sich zu entspannen und einer Person zu vergeben. Trotzdem müssen wir uns bemühen, auf sie zu verzichten. Schließlich reicht eine vollwertige Tat in der Regel für weitere harmonische Beziehungen.

5. Glaube an dich selbst. Was auch immer Sie sich einfallen lassen, das sollte das Selbstvertrauen stärken.

6. Beurteilen Sie vernünftig, was Sie zuversichtlich machen und zum Leben erwecken kann. Zum Beispiel helfen einige spezielle Übungen zur Verbesserung der Erektion.

7. Sie können die sogenannten Aphrodisiaka essen, um Stress zu erhöhen.

8. Befolgen Sie die Empfehlungen für einen gesunden Lebensstil.

9. Deine Unsicherheit führt zu gewissen Ängsten, also versuche immer, selbstsicher zu sein.

Wenn Ihnen das oben genannte nicht hilft, suchen Sie einen Arzt auf, er wird Ihnen sicher helfen.

Jetzt gibt es verschiedene Drogen, um die Potenz bei Männern zu erhöhen. Es gibt eine Menge solcher Produkte im Verkauf, aber Sie müssen nur die letzten Labortests wählen und sich als effektiv erwiesen haben.

Es gibt 3-Gruppen von Medikamenten, die die Erektion verbessern:

  1. Phosphodiesterase-Inhibitoren-5.
  2. Hormonale Medikamente auf der Basis von Testosteron.
  3. Alternative Medikamente.

Was tun, wenn die Erektion während des Geschlechtsverkehrs verschwindet? Viele Männer wählen Drogen. Betrachten Sie jetzt einige von ihnen im Detail.

Phosphodiesterase-5-Inhibitoren

Diese Medikamente versorgen den Penis mit Blut, da die Produktion bestimmter Substanzen – der Phosphodiesterase vom Typ 5 – gehemmt wird. Diese Medikamente haben neben positiven Wirkungen auch Nebenwirkungen. Die bekanntesten unter ihnen sind: Viagra, Cialis, Levitra und Ziden.

Vielleicht ist dies die beliebteste Droge, um die Potenz zu erhöhen. Bereits verwendete Reihenfolge 13 Jahre.

Es wird auf Basis einer synthetischen Zubereitung hergestellt. Die Hauptkomponente ist Sildenafil. Das Arzneimittel wird eine halbe Stunde oder eine Stunde vor der Intimität angewendet. Die Aktivität wird 30 Minuten nach dem Zeitpunkt der Verabreichung beobachtet, Wirksamkeit – innerhalb von 5 Stunden.

Aufgrund der Nebenwirkungen lehnen viele Männer das Mittel ab. Betrachten wir sie:

  1. Kopfschmerzen.
  2. Sodbrennen.
  3. Rötung im Gesicht.

Die Verwendung des 1-Tools einmal täglich wird nicht mehr empfohlen.

Dieses Medikament wird in Dosierungen 25, 50, 100 mg verkauft. In Online-Shops gibt es eine Dosis von 150 mg, aber das ist nicht notwendig. Da mehr 100 mg pro Tag nicht empfohlen wird. Der Arzt verschreibt das Medikament aufgrund der Eigenschaften des Körpers.

Das ursprüngliche Werkzeug ist 600-800 Rubel wert, das Äquivalent von "generischen" – 80-200.

Ein neues Medikament zur Steigerung der Erektion, seit 2003 auf dem Markt. Trotzdem habe ich es geschafft, mich gut zu empfehlen.

Viele Menschen glauben, dass das Medikament "Cialis" besser ist als "Viagra", weil 36 Stunden wirksam sind.

Es gibt Nebenwirkungen:

Hat Dosen: 2.5, 5, 10 und 20 mg. Mehr 20 mg pro Tag kann nicht verwendet werden.

Ein natürliches Medikament kostet ungefähr 800 Rubel, ein Analogon – 80-160.

Das neueste Medikament aus den letzten drei PDE-5. Der Vorteil ist das Fehlen von Nebenwirkungen. Wirksam für 5 Stunden. Das wirksamste Mittel verursacht eine anhaltende Erektion.

Das Medikament hat mehrere Dosen: 5, 10, 20 mg. Letzteres gilt als maximal zulässig.

Eine natürliche Zubereitung kostet 450-600 Rubel, ein Analogon – 80-160.

Eine moderne Droge, noch nicht weit verbreitet. Wirksam für 24-Stunden. Die Akzeptanz von Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln hat keinen Einfluss auf die Wirkung des Medikaments.

Erhältlich in einer Dosis von 100 mg, die maximal möglich ist.

Der Preis für ein natürliches Präparat beträgt 630-750 Rubel, es gibt kein Analogon.

Was soll man wählen?

Medikamente werden immer auf der Grundlage des Ziels ausgewählt. Wenn Sie einen kurzfristigen Effekt benötigen, dann können Sie günstig Viagra kaufen. Wenn Sie eine Droge brauchen, die lange hilft, Sex zu haben, wählen Sie "Cialis".

Wenn Sie vorhaben, Medizin für eine lange Zeit zu nehmen, dann werden Sie sich für diejenigen interessieren, die weniger Nebenwirkungen verursachen, nämlich: "Levitra" oder "Ziden".

Bevor man synthetische Drogen benutzt, ist es notwendig, natürliche Methoden auszuprobieren. Es ist notwendig:

  • Beseitigen Sie die Gründe, warum eine Erektion beim Geschlechtsverkehr verschwindet.
  • Mache Übungen, die die Erektion erhöhen.
  • Führen Sie einen gesunden Lebensstil

Wenn es unmöglich ist, ohne Pillen auszukommen, versuchen Sie, ihre Aufnahme mit traditionellen Methoden zu kombinieren. Die Wirksamkeit einer solchen Behandlung im Laufe der Zeit wird dazu führen, dass der Bedarf an Medikamenten verschwinden wird.

Drogen mit Testosteron

Medikamente werden von einem Spezialisten verschrieben, wenn ein Mann nicht genug von seinen Hormonen hat, um eine stabile Erektion zu gewährleisten. Zubereitungen können in Form von Gelen, Salben, Pflastern, Dragees und Stichen vorliegen.

Empfohlene Lektüre  12 Hauptmerkmale von Diabetes bei Männern

Beliebte Testosteron Drogen:

Alternative Drogen

In der traditionellen Medizin werden sie normalerweise nicht verwendet. Aber alternative Mittel zur Erhöhung der Potenz bei Männern sind weit verbreitet unkonventionell. Die Wirksamkeit dieser Medikamente ist noch nicht bewiesen. Ihre Wirksamkeit kann jedoch nur ein Placebo-Effekt sein. Wir werden sie nicht berücksichtigen.

Wie kann man eine Erektion verbessern?

Warum beim Sex die Erektion verschwindet, haben wir oben abgebaut, jetzt werden wir sehen, was wir tun können, um mit diesem Problem fertig zu werden.

  • Konsultieren Sie einen Arzt.
  • Informiere deinen Partner über deine Probleme.
  • Verstehen Sie sich und bewältigen Sie Komplexe.
  • Werde selbstbewusst.

Die Unterstützung eines Partners bei solch ernsten Problemen ist wichtig, besonders wenn es mit der Psychologie zusammenhängt. Jeder, der liebt, kann helfen, mit so ernsten Problemen fertig zu werden.

Wenn der provozierende Faktor mit einem gesundheitlichen Problem verbunden ist, dann müssen Sie einen Arzt aufsuchen und es mit ihm lösen, indem Sie die richtige Behandlung wählen. Dann wird alles funktionieren.

Haushaltsfaktoren beseitigen die schwierigsten. Wenn zuerst die Probleme mit der Erektion nicht permanent sind, so können sie mit der Zeit chronisch werden. In solchen Fällen hilft nur ein Familienpsychologe.

Wenn sich das Sexualleben aufgrund schlechter Gewohnheiten nicht summiert, müssen sie nur ausgeschlossen werden – und alles wird wieder normal.

Wege zur Wiederherstellung der Erektion

Warum eine Erektion beim Sex verschwindet, wurde bereits in Betracht gezogen. Dennoch gibt es Optionen für ihre Genesung.

Betrachten Sie sie genauer:

1. Müssen Sie genügend Zeit am Tag ausruhen. Dies bedeutet, dass Sie neben dem Nachtruhe einen Nachmittag essen müssen.

2. Übung sollte moderat sein.

3. Erlauben Sie nicht Stress und Belastung.

4. Teilen Sie Ihrem Partner Ihre diesbezüglichen Gedanken mit.

5. Sport treiben.

7. Nimm die Umfrage.

8. Werde selbstbewusster.

Wenn Sie diesen Empfehlungen folgen, wird Ihr intimes Leben schön sein.

Hilf dir selbst

Wenn eine Erektion beim Geschlechtsverkehr verschwindet, ist es in diesem Fall wichtig, wie das Mädchen auf das reagiert, was passiert. Der Partner muss ein Gespür für Taktgefühl haben, um ruhig auf das Versagen des Mannes reagieren zu können. Eine Frau, die ihren Mann liebt, wird ihn auf keinen Fall auslachen. Im Gegenteil, sie sollte ihn unterstützen können. Humor ist in dieser Situation kein Assistent. Daher ist es besser, die richtigen zarten Wörter auswählen zu können. Sie müssen versuchen, Ihren Mann zu beruhigen.

Wenn eine Erektion vor der Handlung verschwindet, ist es notwendig, den Partner physisch zu entspannen, sanft seine Hoden und Penis zu massieren. Übersehen Sie unter anderem nicht den Analbereich. Dies ist nicht nur für Erektionen vorteilhaft, sondern auch gut für die Gesundheit.

Um eine Erektion zu normalisieren, können Sie versuchen, Rollenspiele zu spielen. Sprechen Sie mit einem Partner darüber.

Sie können versuchen, Ihrer Frau Vergnügen ohne den Gebrauch des Penis zu bringen. Sobald Sie feststellen, dass eine erfolgreiche Erektion nicht der Schlüssel zum Erfolg ist, werden Sie Ihr Problem lösen. Darüber hinaus wird eine vorübergehende Störung des sexuellen Systems nicht als eine Pathologie angesehen, was bedeutet, dass Sie mit der Situation umgehen können.

Es ist besser, die Meinung eines Spezialisten zu fragen. Haben Sie keine Angst, dem Arzt von ihren Schwierigkeiten in dieser Angelegenheit zu erzählen. Schließlich wird nur er die wahren Ursachen aufdecken und die richtige Behandlung vorschreiben.

Ursachen für eine Abnahme und Schwächung einer Erektion bei Männern

Warum nimmt die Erektion ab, was beim stärkeren Geschlecht zu einem starken Abfall des Penis führt? Dies sind nicht nur müßige Fragen – dies ist der Schrei der Seele jener Männer, die ihre erektilen Fähigkeiten wiederherstellen und zur normalen Potenz zurückkehren möchten, um regelmäßige Intimität zu genießen.

Die Schwächung einer Erektion zerstört das Sexualleben sowie die Beziehungen zu einem Partner und führt zu Konflikten und Streitigkeiten. Der psychische und emotionale Zustand des Mannes leidet, was wiederum zu zusätzlichen Schwierigkeiten führt.

Die Ursachen für sexuelle Funktionsstörungen können auf einer anderen Ebene liegen. Einige Männer leiden unter psychischer Impotenz aufgrund von Depressionen, Depressionen, Problemen in bestimmten Bereichen usw.

In anderen Fällen ist ein Provokateur eine Krankheit, die zu einem Ungleichgewicht im Hormonhaushalt des Körpers, einer beeinträchtigten Durchblutung der Beckenorgane und des Penis führte, was zu einer Abnahme der männlichen Kraft führte.

Schlechter Boner und völlige Impotenz, was ist der Unterschied?

Wenn die Potenz bei Männern abgenommen hat, ist dieser pathologische Zustand durch einen teilweisen Verlust der Fähigkeit zur sexuellen Intimität gekennzeichnet. Gleichzeitig ist der stärkere Sex immer noch stark erregt, es besteht ein Wunsch nach Sex, erogene Zonen „reagieren“ auf Stimulation und es gibt spontane Erektionen.

Eine Abnahme der Potenz kann ohne spezifische diagnostische Maßnahmen festgestellt werden, da sich jeder Mann auf einen schwachen aufrechten Zustand konzentriert.

Übrigens scheint dieses Symptom das häufigste Symptom zu sein, wenn die Wirksamkeit abnimmt.

Symptome einer pathologischen Fehlfunktion im Genitalbereich:

  • Wenn ein Mann erregt ist, wird ein träger aufrechter Zustand festgestellt – das Fortpflanzungsorgan ist nicht stark genug und seine Größe ist kleiner als zuvor.
  • Während des Geschlechtsverkehrs kann der Penis die erforderlichen Parameter wie Härte und Elastizität erreichen, fällt jedoch im unerwartetsten Moment.
  • Fälle, in denen die Wirksamkeit abnimmt, treten sporadisch auf, nach einigen Wochen oder Monaten ist der Riser normal.

Die obigen Symptome weisen auf eine sexuelle Störung hin. Das Ignorieren der Situation kann zu einer erektilen Dysfunktion (Impotenz) führen – einem physiologischen Zustand, aufgrund dessen Männer vor dem Hintergrund starker Erregung per se keine Erektion haben. Es ist dieser Moment, der Impotenz von einer Abnahme der männlichen Stärke unterscheidet.

Diese beiden Zustände in der medizinischen Praxis werden als erektile Dysfunktion bezeichnet. Wenn die Potenz jedoch abnimmt, ist die Therapie schneller und einfacher als bei Männern, bei denen Impotenz diagnostiziert wurde.

Warum nimmt die Potenz bei Männern ab?

Es ist erwiesen, dass jeder der Männer im Bett eine „Fehlzündung“ erleiden kann. Die Ätiologie dieser Situation ist unterschiedlich – es kann sich um Stress, starke Müdigkeit, Nervosität, Angstzustände, Erkältungen, Konflikte mit einer Freundin usw. handeln.

Solche Gründe sind kein außergewöhnliches Phänomen, daher ist es notwendig, die Tatsache einer vorübergehenden Abnahme der männlichen Stärke als gegeben zu akzeptieren, ohne sich darauf zu konzentrieren. Aber viele Mitglieder des stärkeren Geschlechts neigen dazu, ein Ärgernis als eine Tragödie von Weltklasse zu erleben, die schließlich zu einer solchen wird.

Die Gründe für die Schwächung der Erektion beruhen auf verschiedenen Faktoren, wodurch die Potenz abnehmen kann, der Sexualtrieb verschwindet, die Qualität des erigierten Zustands sich verschlechtern kann und eine vorzeitige Ejakulation auftreten kann.

Gründe, die die Erektionsfähigkeit des stärkeren Geschlechts verringern:

  1. Bewegungsmangel, dh ein Mann bewegt sich nicht viel, was zu einer Störung der Durchblutung des Beckens führt, wodurch die Potenz abnehmen kann.
  2. Verminderte Erektion aufgrund von Unterernährung, Übergewicht, Fettleibigkeit, Sportmangel, Alkoholmissbrauch – tritt meist in jungen Jahren auf.
  3. Bestimmte Krankheiten können die männlichen Kräfte verringern: Prostatahyperplasie, jede Form von Diabetes mellitus, Prostatitis, entzündliche Prozesse im Urogenitalsystem und andere Krankheiten.
  4. Endokrine Störungen, neurologische Probleme, Trauma des Rückenmarks, Penis, Wirbelsäule, traumatische Hirnverletzung.

Ein senkender Faktor ist die Einnahme bestimmter Medikamente. Es wird angemerkt, dass die Verwendung bestimmter Antibiotika, Herzglykoside, Steroide und anderer Medikamente zu einer Verschlechterung der sexuellen Funktion führt.

Eine Instabilität einer Erektion kann sich aufgrund der Unregelmäßigkeit des Sexuallebens entwickeln. Und die einzige Behandlung in diesem Fall ist normaler Sex.

Methoden zur Behandlung von sexueller Impotenz

Die Behandlung wird erst verordnet, nachdem die Ursachen festgestellt wurden, die zu einem verminderten sexuellen Verlangen und anderen Symptomen geführt haben. Basierend auf einer genehmigten Diagnose wird eine angemessene Therapie empfohlen.

Zuallererst "eilen" alle Kräfte, um die Krankheit Provokateur auszurotten, was der "Anstoß" zu einem pathologischen Versagen war. Der Termin wird vom Arzt der entsprechenden Spezialisierung vereinbart. Zum Beispiel behandelt ein Endokrinologe Diabetes, ein Neurologe eine Rückenmarksverletzung.

Es ist schwierig, eine Abnahme der Erektion nicht zu bemerken, aber viele Männer fühlen sich bis zuletzt angezogen, in der Hoffnung, dass sich die Situation von selbst normalisiert. Meistens führt das Ignorieren zu einer Verschlechterung der Schwierigkeit, wodurch die Erektionsfähigkeit noch mehr geschwächt wird.

Impotenzbehandlungsmethoden können Folgendes umfassen:

  • Einnahme von Medikamenten zur Erhöhung der lokalen Durchblutung des Penis.
  • Ein Besuch bei einem Psychotherapeuten, Sexualtherapeuten (wenn die erektile Dysfunktion auf dem psychischen Zustand eines Mannes beruht).
  • Physiotherapeutische Verfahren – Prostatamassage, Vakuumtherapie, Magnetotherapie, Schlammtherapie, Mineralbäder, Stoßwellenbehandlung und mehr.
  • In diesen Krankheitsbildern wird ein chirurgischer Eingriff verordnet, wenn zuvor erprobte Methoden nicht die erforderliche therapeutische Wirkung zeigten.
  • Physiotherapieübungen. Eine spezielle Reihe von Übungen hilft, die Durchblutung zu normalisieren, stärkt die Muskeln, die für den harten Riser verantwortlich sind.
  • Die Ernennung von Nahrungsergänzungsmitteln als spezialisiert (von männlicher Impotenz) und zur Stärkung des Immunsystems.

Wenn ein Mann eine Erektion verschlimmert, die Potenz abnimmt, können zusätzlich alternative Therapiemethoden angewendet werden.

Das Behandlungsschema in dieser oder jener Situation wird sich erheblich unterscheiden, da die Therapie immer aus den Gründen "folgt", die zu männlicher Impotenz führten.

Effektive Volkswege

Sie können das männliche Problem durch Volksheilmittel lösen. Ärzte stellen fest, dass eine zusätzliche Therapie den Genesungsprozess beschleunigt und die Funktionalität des gesamten Körpers positiv beeinflusst.

Auf jeden Fall sollte keine sofortige Wirkung erwartet werden, da medizinische Abkochungen / Infusionen und andere Formen von Hausarzneimitteln eine sanfte Wirkung auf den Körper haben und daher relativ langsam wirken.

Empfohlene Lektüre  15 effektive Übungen zur Steigerung des Wachstums

Früher glaubte man, ein Bad sei die beste Medizin für ein träges Mitglied. In diesem Fall muss ein Mann mit einem Birken- oder Eichenbesen gedämpft werden. Das Verfahren stellt die sexuelle Funktion wieder her und hilft, entzündliche Prozesse zu beseitigen.

Leistungsstarke Aphrodisiaka für Männer:

  1. Ginseng alkoholische Infusion.
  2. Kräutertee mit Apothekenkamille und Schisandra chinensis.
  3. Tomaten- und Selleriesaft.
  4. Cocktail mit Wachteleiern.
  5. Eine Mischung aus Honig, Rotwein und Aloe-Saft.
  6. Eine Mischung aus Nüssen und Honig (mit Milch abgewaschen).

Befürworter einer alternativen Behandlung behaupten, dass Barfuß auf kaltem Tau hilft, Funktionsstörungen loszuwerden. Diese Tatsache wird jedoch von der offiziellen Medizin nicht bestätigt.

Gleiches gilt für die Behandlung mit Bienen-, Ameisen- und anderen Insektenstichen. Solche Methoden heilen nicht nur die Pathologie nicht, sondern können auch eine schwere allergische Reaktion mit der anschließenden Gefahr einer absoluten Impotenz hervorrufen.

Es ist leicht und einfach, die erektile Fähigkeit wiederherzustellen. Die Hauptsache ist zu wissen, wie – Peruanischer Maca ist ein pflanzliches Heilmittel zur Behandlung von Funktionsstörungen, niedrigem Testosteronspiegel im Blut, schlechter Durchblutung im Becken und chronischer Müdigkeit.

Mögliche Ursachen für eine Verschlechterung der Erektion

Für jeden Mann ist sein intimer Lebensbereich sehr wichtig. In einigen Situationen kann dieser Bereich jedoch fehlschlagen. Eine Abnahme der Erektion kann unabhängig vom Alter und der beruflichen Tätigkeit eines jungen Menschen auftreten. Heute diagnostizieren Experten zunehmend eine Verschlechterung der erektilen Funktion bei jungen Menschen unter 25 Jahren. Dieses Problem ist erheblich "verjüngt". Vor Beginn der Behandlung lohnt es sich, die Ursache für die Verschlechterung der Erektion zu ermitteln. Nur dann kann eine Therapie gegeben werden.

Psychologische Ursachen einer schwachen Erektion

Eine Abnahme der Erektion bei Männern in jungen Jahren tritt häufig vor dem Hintergrund psychoemotionaler Störungen auf. Am häufigsten sind die psychischen Ursachen einer schwachen Erektion. Selbst bei einem einzigen Fall von Versagen im Bett tritt zwangsläufig eine Schichtbildung auf der Psyche auf. Daher ist es für Männer so wichtig, ihren psycho-emotionalen Zustand aufrechtzuerhalten. Immerhin gelten seltene einzelne Erektionsstörungen als die Norm und treten selbst bei den hartnäckigsten jungen Menschen auf.

Funktionsstörungssymptome vor dem Hintergrund psychischer Ursachen manifestieren sich in Form einer schwachen Erektion, ihres raschen Verschwindens oder einer vollständigen Abwesenheit. In der modernen Welt strebt jeder junge Mensch ein schnelleres Karrierewachstum an. Dies beeinflusst die Art seiner Arbeit und Ruhe. Es ist der Körper, der keine richtige Ruhe bekommt. Solche Belastungen führen zu erhöhter Ermüdung. In diesem Fall nimmt die Erektion in der Regel ab. Eine schwache Erektion erlaubt keinen vollständigen Geschlechtsverkehr.

Es ist sehr wichtig, dass das Gehirn und der gesamte Organismus als Ganzes ruhen. Eine solche Entspannung wird durch einen vollen Schlaf von acht Stunden erreicht. Unter anderen psychischen Ursachen für eine Verschlechterung der Erektion kann man Folgendes feststellen:

  • Müdigkeit
  • Allgemeines Unwohlsein;
  • Stress;
  • Schlaflosigkeit;
  • Häufige Konfliktsituationen;
  • Selbstzweifel;
  • Unzufriedenheit mit dem Sexualpartner;
  • Angst, Angst;
  • Beschwerden während der Intimität;
  • Depression.

Einige junge Menschen haben Probleme im intimen Lebensbereich, weil sie Angst vor ungewollter Schwangerschaft und sexuell übertragbaren Krankheiten haben. Oft wird bei jungen Männern während der ersten sexuellen Erfahrung eine erektile Dysfunktion beobachtet. Dies ist die Hauptursache für die Probleme des stärkeren Geschlechts unter 20 Jahren. Junge Menschen erleben falsche Erwartungen, übermäßige Anforderungen an sich. Bei dem Versuch, den Partner so zufrieden wie möglich zu stellen, wird die Konzentration auf seine Erektion einen grausamen Witz darstellen. Diejenigen Männer, die sich in der Regel nicht mit falschen Illusionen unterhalten, haben beim ersten Geschlechtsverkehr keine Probleme.

Auch die Reaktion des Sexualpartners auf einige Abweichungen spielt eine große Rolle. Das Verständnis dieses Problems hat keinen Einfluss auf die Psyche des Vertreters des stärkeren Geschlechts. Einer der psychologischen Gründe für eine sich verschlechternde Erektion ist die Unmöglichkeit, mit einem Mädchen Geschlechtsverkehr zu haben. Oder umgekehrt – Intimität ist nur mit einer einzigen Frau möglich.

Eine weitere Ursache für Funktionsstörungen ist das sogenannte First-Meet-Syndrom. In diesem Fall tritt eine schwache Erektion nur beim ersten sexuellen Kontakt mit einem Mädchen auf. Alle nachfolgenden Versuche der Intimität mit dieser Frau werden erfolgreich sein. In der Regel sind die psychologischen Ursachen für schlechte Erektionen sehr leicht von physiologischen zu unterscheiden. Die Behandlung dieses Problems beinhaltet die Durchführung von Psychotherapie-Sitzungen. Die Einnahme ernsthafter Medikamente zur Steigerung der Wirksamkeit ist nicht erforderlich. Manchmal verschreiben Experten Männern Beruhigungsmittel, um Stress abzubauen und Schlaflosigkeit loszuwerden.

Organische Ursachen für Erektionsstörungen

Organische Ursachen für eine beeinträchtigte Erektion sind andere Erkrankungen der Systeme und Organe des Körpers. Eine häufige Ursache für Erektionsstörungen ist eine Verletzung des endokrinen Systems. Erstens gibt es eine hormonelle Fehlfunktion. Die Sexualdrüsen hören auf, das männliche Hormon Testosteron zu synthetisieren. Neben Erektionsproblemen geht dieser Grund mit solchen Symptomen einher: einer Zunahme des Timbres der Stimme, einer Veränderung der Form des weiblichen Typs und einer Beendigung des Haarwuchses beim männlichen Typ.

Eine häufige Krankheit in der Endokrinologie ist Diabetes. Diese Krankheit kann auch zu einer Verschlechterung der Erektion führen. Diabetes mellitus verschlechtert den Zustand der Blutgefäße erheblich, wodurch die Durchblutung des Penis verringert wird. Unter den endokrinen Ursachen einer schwachen Erektion kann sich auch ein Hypophysentumor befinden. Die Hypophyse ist die Hauptdrüse der inneren Sekretion des Körpers. Dies erhöht die Produktion eines solchen Hormons wie Prolaktin. Aus diesem Grund tritt eine Verschlechterung der Erektion auf. Weiterhin entwickelt sich eine anhaltende Impotenz.

Der Grund für die Verschlechterung einer Erektion können einige Medikamente sein. Hormonelle Medikamente, die weibliche Hormone enthalten, beeinflussen die Wirksamkeit. Auch Antiandrogene wirken sich nachteilig auf die männliche Kraft aus. Solche Mittel blockieren die Arbeit männlicher Sexualhormone. Es ist erwähnenswert, welche Substanzen auf die Großhirnrinde bedrückend wirken. Dazu gehören in der Regel alkoholische und narkotische Drogen. Es wird nicht nur die erektile Funktion verletzt, sondern das gesamte Fortpflanzungssystem als Ganzes.

Es können auch neurologische Ursachen für eine Verschlechterung der Erektion bei Männern festgestellt werden. Dies sind in der Regel folgende Krankheiten:

  • Multiple Sklerose;
  • Parkinson-Krankheit;
  • Epilepsie;
  • Hirnverletzungen;
  • Verletzungen des Rückenmarks, der Wirbelsäule;
  • Operationen an den Beckenorganen;
  • Beckenverletzungen.

Einer der häufigsten Faktoren für erektile Dysfunktion ist eine Gefäßerkrankung. Mit der Stimulation wird die Stimulation des Blutflusses zu den kavernösen und kavernösen Körpern des Penis stark verbessert. Der Blutabfluss durch die Venen wird automatisch blockiert. Dadurch wird eine vollständige Erektion erreicht. Wenn einer der Mechanismen defekt ist, treten Probleme auf. Bei einer schwachen Durchblutung ist eine Erektion entweder schwach oder tritt überhaupt nicht auf. Dies erlaubt keinen vollständigen Geschlechtsverkehr. Bei vorzeitigem Abfluss kann eine Erektion bereits vor dem Einsetzen der Intimität verschwinden.

All dies hängt von der Durchgängigkeit der Gefäße ab. Wenn ein Mann einen erhöhten Cholesterinspiegel im Blut hat, ist die Verschlechterung des Zustands der Gefäße garantiert. Die Lücken beginnen sich zu verengen, es bilden sich Cholesterinplaques. Oft betrifft diese Art von Impotenz junge Menschen mit Übergewicht. Oft ist die Hauptursache für Funktionsstörungen eine Krankheit wie Arteriosklerose. Diese Liste enthält auch einige Probleme bei der Arbeit des Herzens. Daher leidet die überwiegende Mehrheit der Bluthochdruckpatienten an einer schwachen Erektion.

Eine Vielzahl lokaler Faktoren kann ebenfalls zu Bettversagen führen. Gleichzeitig wird der Hauptteil des Gewebes der Kavernenkörper vollständig durch grobes Bindegewebe ersetzt, das keine vollständige Erregung liefert. Folgende Faktoren führen dazu:

  • Sklerose der Schwellkörper;
  • Häufige Injektionen in den Penis;
  • Priapismus;
  • Penisverletzungen;
  • Peniskrümmung;
  • Angeborene Fehlbildung der Geschlechtsorgane.

Leben

Die Potenz von Männern wird durch seinen täglichen Lebensstil beeinflusst. Eine wichtige Rolle spielt die Ernährung. Viele Produkte erhöhen die Produktion weiblicher Hormone und stumpfen die Synthese des männlichen Hormons Testosteron ab. Darüber hinaus erhöhen fetthaltige, gebratene und geräucherte Lebensmittel den Cholesterinspiegel im Blut, was zur Entwicklung von Atherosklerose führt.

Für einen jungen Mann ist es wichtig, sein Menü mit solchen Produkten zu sättigen, die eine große Menge Zink, Selen, Eisen, Magnesium und Kalium enthalten. Diese Komponenten sind an der Produktion von Testosteron beteiligt, stärken die Wände der Blutgefäße und reinigen das Blut. Diese Produkte umfassen Folgendes:

  • Schnittlauch;
  • Knoblauch;
  • Grün;
  • Meeresfrüchte;
  • Gemüse
  • Sauerrahm;
  • Milchprodukte;
  • Zitrusfrüchte;
  • Nüsse;
  • Honig;
  • Die Leber;
  • Fettarmes Fleisch.

Eine vorteilhafte Wirkung auf die männliche Erektion haben Brei. Buchweizen ist bekannt für seinen hohen Eisengehalt. Eine große Menge Zink und Kalium ist in Haferflocken konzentriert. Nachdem Sie Halbfabrikate, Würstchen, eine große Anzahl von Gebäck und Süßigkeiten aus Ihrem Tagesmenü entfernt haben, können Fastfood Ihr intimes Leben bestimmen. Es ist die Ernährung, die weitere Erektionsstörungen verursacht.

Schlechte Gewohnheiten spielen eine wichtige Rolle. Rauchen führt zu Erschöpfung und vollständiger Verengung der Blutgefäße. Zigaretten sind der Feind Nummer eins für die Gesundheit von Männern. Und Alkoholmissbrauch führt immer zu Bluthochdruck. Daher lohnt es sich, solche zweifelhaften Freuden aufzugeben. Experten stellen fest, dass in moderaten Dosen die Verwendung von hochwertigem Rotwein erlaubt ist. Ein Glas pro Tag wird als solche Dosis angesehen. Andernfalls entwickelt sich Alkoholismus – eine der Ursachen für Impotenz.

Der Schlüssel zu einer guten Erektion ist natürlich der Sport. Ein sitzender Lebensstil führt häufig zu einer Verschlechterung der Erektion. Dies gilt insbesondere für Männer, deren berufliche Tätigkeit mit sitzender Arbeit zusammenhängt. Um die Durchblutung des gesamten Körpers und insbesondere des Beckenbereichs zu verbessern, lohnt es sich, mobile Sportarten zu wählen. Dazu gehören Basketball, Fußball, Schwimmen, Laufen und nicht lange Radtouren.

Shahinclub Deutschland