5 besten vaskulären Stärkungsmittel

Die Gefäße des menschlichen Körpers sind in Arterien, Venen und Strukturen des Mikrogefäßsystems unterteilt. Sie erfüllen eine wichtige Funktion und sorgen für die Durchblutung, die Aufnahme von Nährstoffen im Gewebe sowie die Ausscheidung von Stoffwechselprodukten. Verschiedene moderne Medikamente zur Stärkung der Blutgefäße ermöglichen es, verschiedene Krankheiten zu verhindern und den Allgemeinzustand einer Person zu verbessern.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Warum die Kraft abnimmt

Das menschliche Gefäßsystem ist geschlossen. Der Austausch von Nährstoffen und Stoffwechselprodukten findet in den kleinen Strukturen des Mikrogefäßsystems statt. Arterien sorgen für die Durchblutung des Herzens, und in den Venen kommt es zu einer Rückkehr aus dem peripheren Gewebe. Die Festigkeit und Elastizität der Wände der Strukturen des Gefäßbettes kann aufgrund der Implementierung einer signifikanten Anzahl verschiedener Gründe abnehmen:

  • Die Auswirkungen nachteiliger Umweltfaktoren (Umweltzerstörung, erhöhte Hintergrundstrahlung).
  • Vergiftung des menschlichen Körpers mit verschiedenen chemischen Verbindungen, die sich negativ auf die Gefäßwand auswirken.
  • Angeborene Schwächung des Bindegewebes der Wände von Blutgefäßen infolge von Änderungen des Funktionszustands bestimmter Gene. Dies führt dazu, dass die Gefäße seit ihrer Kindheit schwach sind.
  • Atherosklerose ist eine metabolische Pathologie, die das Herz-Kreislauf-System beeinflusst und durch die Ablagerung von Cholesterin in den Wänden der Arterien mit einer Abnahme ihrer Stärke gekennzeichnet ist.
  • Entzündung von Arterien unterschiedlichen Ursprungs (Endarteritis).
  • Entzündungsprozesse in den Venen, die häufig bakteriellen Ursprungs sind und zur Bildung eines intravaskulären Thrombus führen (Entwicklung einer Thrombose).
  • Degenerativ-dystrophische Läsion der Venenwand mit Schwächung und Bildung von Vorsprüngen in Krampfadern.
  • Unzureichende Aufnahme von Verbindungen in den menschlichen Körper, die für den normalen Funktionszustand der Wände der Blutgefäße der Gefäße (Vitamine, Proteine) erforderlich sind.
  • Stoffwechselveränderungen – Ein längerer Anstieg des Blutzuckers bei Diabetes mellitus führt zu einer Schädigung der Gefäße der Zielorgane, einschließlich Netzhaut, Zehen, Herz, Gehirn und Nieren.
Empfohlene Lektüre  Alles, was Sie über vaskuläre erektile Dysfunktion wissen müssen!

Ein wichtiger provozierender Faktor, der die Stärke von Blutgefäßen unabhängig von Typ und Kaliber verringert, ist das Alter. Bei Männern und Frauen nach 50 Jahren sind verschiedene Gefäßerkrankungen sehr häufig.

Vorbereitungen für Kapillaren

Kapillaren sind die kleinsten Gefäße. Sie haben einen Durchmesser, der der Größe der roten Blutkörperchen entspricht. Die Kapillarwand eines Menschen ist sehr dünn, was den Durchgang von Nährstoffen, Stoffwechselprodukten (Stoffwechsel) sowie Sauerstoff und Kohlendioxid gewährleistet. Es ist möglich, den Zustand der Strukturen des Mikrogefäßsystems mit Hilfe bestimmter Medikamente und Vitamine zu verbessern:

  • Ascorbinsäure oder Vitamin C ist eine natürliche Verbindung, die mit der Nahrung aufgenommen werden muss (Kräuter, Johannisbeeren, Zwiebeln, Hagebutten, Zitrusfrüchte).
  • Rutin oder Vitamin P – bezieht sich auf die "vaskulären" Wirkstoffe, sorgt für eine Verringerung der kapillaren Fragilität, findet sich in Aronia, Erdbeeren.
  • Fettlösliches Vitamin E – ermöglicht es, die Festigkeit der Wände kleiner Gefäße zu erhöhen und ihren Funktionszustand zu verbessern.
  • Präparate, die den Zustand der Kapillarwände durch organische Verbindungen natürlichen Ursprungs – Flavonoide (Detralex) – stabilisieren.

Zur Behandlung der Pathologie kleiner Gefäße werden Vitamine in Form von Medikamenten verwendet, zu denen Ascorutin (eine Kombination aus Ascorbinsäure und Rutin), Multivitamine, Multitabs und Hexavit gehören. Sie tragen zur Verbesserung der Mikrozirkulation im Gewebe bei, die sich im Gesicht bemerkbar macht (die Haut erhält eine gesunde Farbe).

Rat! Vitamin E wird besser aufgenommen, wenn es mit fetthaltigen Lebensmitteln verzehrt wird.

Arterielle Vorbereitungen

Eine Abnahme der Stärke der Arteriengefäße ist mit der Entwicklung schwerer Komplikationen in Form von Thrombosen, Blutungen im Gewebe einschließlich lebenswichtiger Organe verbunden. Myokardinfarkt, Schlaganfall des Gehirns, Gangrän der Extremitätengewebe, Tod des Darmtrakts sind das Ergebnis von Problemen mit den Arterien. Um solche Komplikationen zu vermeiden, können Sie eine Reihe von Medikamenten verwenden:

  • Statine sind eine Gruppe von Arzneimitteln, die die Cholesterinkonzentration im Blut senken und auch zu einer teilweisen Auswaschung aus den Arterienwänden mit einer Abnahme der atherosklerotischen Plaque beitragen. Medikamente werden nur von einem Arzt verschrieben, er bestimmt die Dosis und Dauer der Aufnahme. Dazu gehören Atorvastatin-Tabletten.
  • Multivitamine – Ascorbinsäure, Rutin, Vitamin E stärken auch die Arterienwand, indem sie den Stoffwechsel im Bindegewebe verbessern.
  • Stoffwechselmedikamente, die Stoffwechselprozesse in arteriellen Gefäßen und Geweben verbessern – am häufigsten werden Medikamente eingesetzt, die den Funktionszustand von Geweben und den Blutfluss im Gehirn wiederherstellen (Piracetam, Cerebrolysin). Im komplizierten Verlauf der Atherosklerose wird ein Stoffwechselmedikament zur parenteralen Verabreichung (Injektionen) von Corvitin verschrieben.
  • Antihypertensiva – Medikamente, mit denen Sie indirekt die Arterien stärken können, indem Sie den auf ihre Wände ausgeübten Blutdruck senken (Lisinopril, Bisoprolol, Amlodipin).
  • Antithrombotika – Arzneimittel, die in Form von Tabletten eingenommen werden, verringern die funktionelle Aktivität von Blutplättchen (Blutplatten) und verhindern die intravaskuläre Bildung von Blutgerinnseln in den Arterien (Acetylsalicylsäure).

Fast alle Medikamente werden nur von einem Facharzt verschrieben. Selbstverabreichung kann zu Komplikationen und negativen gesundheitlichen Folgen führen.

Empfohlene Lektüre  Aber die Wahrheit ist, wenn ein Mann schreiben will, steht er

Venenpräparate

Die Pathologie der venösen Gefäße ist weit verbreitet. Von allen Krankheiten sind Krampfadern, bei denen hauptsächlich die Gefäße der Beine betroffen sind, und Thrombophlebitis, die durch Entzündungen mit intravaskulärer Thrombusbildung gekennzeichnet ist, die häufigste. Medikamente zur Stärkung der Gefäße werden auf einer ziemlich großen Liste vorgestellt:

  • Multivitaminpräparate mit Ascorbinsäure und Rutin in Tablettenform, die dazu beitragen, Anzeichen einer gestörten Durchblutung der kleinen Venen (das Auftreten von Besenreisern auf der Haut) zu reduzieren.
  • Kombinierte Medikamente, die das Blut verdünnen und die Wände der Arterien stärken – Medikamente sind in Tablettenform zur systemischen Anwendung (Clopidogrel) und zur lokalen externen Anwendung (Heparinsalbe) erhältlich.
  • Venoprotektoren sind Arzneimittel, die die Stoffwechselprozesse in den Geweben der Wände venöser Gefäße verbessern und dadurch ihre Resistenz gegen nachteilige Wirkungen sowie die Stärke der Wände (Venoton, Venoplast, Venorutol) erhöhen.

Die meisten Medikamente können den Zustand des venösen Bettes bei verschiedenen Pathologien signifikant verbessern. Um die Krankheit zu heilen, ist es jedoch notwendig, eine komplexe Therapie durchzuführen, um die Auswirkungen der Ursache zu beseitigen.

Von allen Gruppen von Arzneimitteln zur Verhinderung einer Schwächung der Wände von Blutgefäßen werden häufig Venoprotektoren, Vitaminpräparate, Statine und Stoffwechselmittel verwendet. Von diesen können 5 beste Medikamente unterschieden werden, darunter Ascorutin, Vitamin E, Venoplast, Piracetam, Atorvastatin.

Allgemeine Empfehlungen

Um die Wirkung der betreffenden Medikamente zu steigern und die therapeutischen Wirkungen zu erhalten, ist es wichtig, einige einfache allgemeine Empfehlungen einzuhalten:

  • Ausreichender Schlaf, der mindestens 8 Stunden betragen sollte (die optimale Schlafzeit liegt zwischen 22.00 und 6.00 Uhr).
  • Das Überwiegen pflanzlicher Lebensmittel in der Ernährung, die Einschränkung der Aufnahme von tierischen Fetten, Gewürzen, Marinaden und würzigen Lebensmitteln.
  • Einschränkung des Alkoholkonsums, da es sich um ein Gefäßtoxin handelt und zu einer Verschlechterung des Zustands des gesamten Organismus führt. Dies gilt auch für Nikotin, daher ist es für Raucher besser, die Sucht aufzugeben, die zur Nikotinsucht führt.
  • Ausreichende motorische Aktivität – Morgengymnastik reduziert das Risiko für die Entwicklung verschiedener Gefäßerkrankungen erheblich.
  • Rationalisierung des Arbeits- und Ruhezustands – unabhängig von der Art der Arbeit ist es ratsam, jede Stunde eine kurze Pause von 5 bis 10 Minuten einzulegen.
  • Begrenzung der Auswirkungen negativer Emotionen und Stressfaktoren, wann immer dies möglich ist.

Die Umsetzung allgemeiner Empfehlungen ermöglicht es, alle Gefäße gesund zu halten und viele Krankheiten zu verhindern.

Wichtig! Die regelmäßige Einnahme von Alkohol im Körper verbessert den Zustand der Blutgefäße. Dafür verfügt der Körper über enzymatische Systeme, die endogenen Alkohol produzieren.

Volksheilmittel

Eine signifikante Anzahl verschiedener Heilpflanzen wirkt sich positiv auf den Zustand der Blutgefäße aus. Dazu gehören japanische Sophora-Kräuter, Rotklee, Berberitze. Die Anwendung von Volksheilmitteln ist nur nach Rücksprache mit einem Arzt möglich.

Die rechtzeitige und ordnungsgemäße Anwendung von Medikamenten zur Stärkung der Blutgefäße vermeidet schwerwiegende Komplikationen, unangenehme gesundheitliche Folgen und verlangsamt den Alterungsprozess im Körper.

Shahinclub Deutschland