Wiederherstellung der erektilen Funktion bei Impotenz (Revaskularisation, Endoprothetik)

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Wiederherstellung der erektilen Funktion bei Impotenz (Revaskularisation, Endoprothetik)

Revaskularisation – Wiederherstellung der erektilen Funktion bei Impotenz durch Operation

Impotenz (erektile Dysfunktion) ist eine Verletzung der Fähigkeit des Körpers, ein Erektionsniveau zu erreichen und aufrechtzuerhalten, das für den Geschlechtsverkehr ausreicht. Diese Pathologie kann bei Männern jeden Alters auftreten, am häufigsten wird die Krankheit jedoch bei älteren Männern beobachtet. Im Alter von 40 Jahren leiden bis zu 40% der Männer an verschiedenen Formen der Krankheit, und im Alter von 70 Jahren ist bei 67% der Patienten bereits eine Wiederherstellung der Wirksamkeit erforderlich.

Die Antwort auf die Frage: "Wie kann man die Potenz wiederherstellen?"

hängt von den Gründen ab, die zum Auftreten dieses Verstoßes geführt haben. Organische Ursachen für Impotenz sind:

  • Typ-XNUMX-Diabetes mellitus, der zu anhaltenden Stoffwechselstörungen, übermäßiger Gewichtszunahme und in schweren Fällen zu einer Schädigung des autonomen Nervensystems führt,
  • Schädigung des Zentralnervensystems oder der Nervenfasern (Rückenmarksverletzung, Schlaganfall usw.),
  • Atherosklerose, die die Blutversorgung der Organe des Fortpflanzungssystems beeinträchtigt,
  • Bluthochdruck und andere Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems.
  • urologische oder sexuell übertragbare Krankheiten,
  • Prostatitis
  • verschiedene Verletzungen der Beckenorgane, Bandscheiben usw.
  • hormonelle Störungen, die zu einer Abnahme des Testosteronspiegels führen,
  • bestimmte Medikamente einnehmen
  • ungesunder Lebensstil
  • einige chirurgische Eingriffe.

Die männliche Potenz kann aus verschiedenen psychologischen Gründen beeinträchtigt sein: Stress, Depressionen, Neurosen, emotionale Störungen, verschiedene psychische Probleme, die mit erfolglosen früheren sexuellen Erfahrungen verbunden sind.

In der ersten Phase der Diagnose führt der Arzt ein vertrauliches Gespräch mit dem Patienten über die Merkmale des Sexuallebens und analysiert auch den psychischen Zustand des Antragstellers und die Reaktion beider Parteien auf erektile Dysfunktion.

Das nächste Verfahren ist eine körperliche Untersuchung, die aus einer Untersuchung des gesamten Körpers und der sekundären Geschlechtsmerkmale, des Hautzustands sowie der Messung des Drucks und des Pulses einer Reihe anderer Aktionen besteht. Um angeborene Krankheiten und Pathologien zu identifizieren, wird das Aussehen von Penis, Hodensack und Prostata untersucht.

Zur Diagnose von Impotenz werden auch folgende Studien durchgeführt:

  • Ultraschall (ermöglicht die Identifizierung von Erkrankungen der Blase, der Prostata und einer Störung des Blutflusses im Peniskörper),
  • Biotheziometrie (Untersuchung der Empfindlichkeit des Penis mit einem speziellen Gerät, das Vibrationen aussendet),
  • Testen der korrekten Funktion der Nervenverbindungen des Penis,
  • Hormontests (in Richtung des Endokrinologen).
Adamour  Welche Pillen erhöhen die Wirksamkeit

Impotenz: chirurgische Behandlung

Bei der Behandlung der erektilen Dysfunktion werden folgende Methoden angewendet: Revaskularisation, venöse Mikrochirurgie und Endofalloprothetik.

Das Hauptziel der Penisrevaskularisation ist die Wiederherstellung von Blutgefäßen, daher ist diese Operation bei Männern mit schweren Gefäßläsionen erforderlich. Solche Patienten klagen über unzureichende Steifheit des Penis, kurzfristige und schwache Erektion, eine Verkürzung der Dauer des Geschlechtsverkehrs. Eine Notfallrevaskularisation kann auch mit einem Trauma des Penis durchgeführt werden, das eine Verletzung der Integrität der Rückengefäße verursachte (die Wirksamkeit beträgt in diesem Fall 55-60%).

Die Liste der Kontraindikationen für diese Operation enthält:

  • Diabetes mellitus,
  • schwere Gefäßerkrankungen
  • chronisches Nierenversagen
  • arterielle Hypertonie
  • periphere Gefäßerkrankung
  • Hypercholesterinämie,
  • Rehabilitation nach Strahlentherapie der Beckenorgane,
  • Nikotinsucht,
  • Alter über 50 Jahre.

Die venöse Chirurgie wird zur Behandlung von Impotenz eingesetzt, die sich vor dem Hintergrund von kavernöser Insuffizienz, Atherosklerose und arterieller Dysplasie, schweren arteriellen Krämpfen und posttraumatischer Obstruktion der Penisarterien entwickelte. Die Wirksamkeit eines solchen chirurgischen Eingriffs liegt zwischen 50 und 70%.

Die Endofalloprothetik (Einsetzen von Implantaten in die Kavernenkörper) gilt als eine der wirksamsten Methoden zur Behandlung von Impotenz, die in folgenden Fällen gute Ergebnisse liefert:

  • Mikropenis und andere angeborene Pathologien des Penis,
  • ein schwieriger Prozess für die Behandlung von Diabetes,
  • Gefäßerkrankungen des Penis, die einer konservativen Behandlung nicht zugänglich sind,
  • Komplikationen nach Verletzungen der Harnröhre, des Penis, der Knochen und der Beckenorgane, Operationen am Penis, der Prostata oder am Rektum,
  • Morbus Peyronie (besonders schwerer Verlauf),
  • psychogene Impotenz, die mit konservativen Methoden geheilt werden kann.

Gegenanzeigen sind in diesem Fall Blutungsstörungen, sexuell übertragbare und Infektionskrankheiten.

Vereinbaren Sie einen Termin mit einem plastischen Chirurgen

Um die Einzelheiten der Operation zu klären, wenden Sie sich an einen qualifizierten Spezialisten auf dem Gebiet der plastischen Chirurgen in der Klinik "Familie".

So stellen Sie eine Erektion schnell und einfach wieder her

Statistiken zeigen, dass der Höhepunkt der sexuellen Aktivität bei Männern nach 30 Jahren beobachtet wird. Danach schwächen sich die Chancen allmählich ab. Dies ist ein natürlicher Alterungsprozess, aber einige schlechte Gewohnheiten können bereits in relativ jungen Jahren zu Problemen führen.

Kategorien von Potenzproblemen

Die erektile Dysfunktion ist in mehrere Kategorien unterteilt:

  1. Primär, wenn eine Erektion fehlt und es keine Möglichkeit zum Geschlechtsverkehr gibt.
  2. Sekundär, wo eine Erektion sporadisch auftreten kann.
  3. Psychologisch. Hier ist eine Funktionsstörung eine Folge von Depressionen und emotionalem Stress.
  4. Bio Hier liegt der Grund in körperlichen Erkrankungen. Effektive Therapie, die hilft, den katastrophalen Prozess zu stoppen.

Um die Behandlung zu verschreiben, führt der Arzt eine Diagnose durch. Es umfasst mehrere Stufen. Zunächst wird ein Gespräch mit dem Patienten geführt, in dem Ursache und Datum des ersten Anfalls von Unwohlsein geklärt werden. In der zweiten Phase werden die Geschlechtsorgane auf physiologische Defekte untersucht, die die Qualität der Erektion beeinträchtigen. Schließlich wird dem Patienten angeboten, Blut für eine chemische Analyse zu spenden, wobei der Arzt besonders an Hormonen interessiert sein wird.

Ursachen für Funktionsstörungen

Eine Erektion tritt auf, wenn der Penis eines Mannes mit Blut gefüllt ist. Wenn dies nicht in vollem Umfang geschieht, gibt es Schwierigkeiten mit intimen Kontakten. Hier sind die Gründe, die eine Erektion ruinieren können:

Adamour  Potenz von Frauen und Männern

Es gibt eine Meinung, dass diese Art von Problem erst in einem fortgeschrittenen Alter auftritt, aber in Wirklichkeit ist alles komplizierter.

Wiederherstellungsmethoden

Zuallererst ist es sinnvoll, auf den Lebensstil zu achten. Die Ablehnung von Junk Food hilft, das Gewicht zu normalisieren, und der richtige Tagesablauf schafft Zeit für einen gesunden Schlaf von acht Stunden. Alkohol und Rauchen wirken sich negativ auf die Blutgefäße aus. Dies ist eine direkte Bedrohung für die Durchblutung und die Qualität einer Erektion.

Ein Mann, der qualitativ hochwertige Lebensmittel isst, bleibt gesund, bis er alt ist. Einige Lebensmittel enthalten Substanzen, die die Wirksamkeit positiv beeinflussen. Vergessen Sie nicht tierische Fette, da diese Lipide enthalten, die an der Produktion von Testosteron beteiligt sind.

Produkte, die die Wirksamkeit wiederherstellen:

  1. Rotes Fleisch.
  2. Meeresfrüchte sind ein starkes Aphrodisiakum.
  3. Natives Olivenöl extra.

Etwas wird in der Ernährung überflüssig sein. Zum Beispiel Kaffee, Mehl und Soda.

Im Sexualleben ist Mäßigung wichtig. Es wird empfohlen, einen regelmäßigen Partner zu finden und die Intimität nicht zu missbrauchen. Und kurze Pausen helfen dabei, Gefühle aufzufrischen und das Interesse an dem Prozess wiederherzustellen. Dies ist die Antwort darauf, wie die erektile Funktion schnell wiederhergestellt werden kann, ohne auf Chemikalien zurückzugreifen.

Die Aktivität auf der physischen Ebene wirkt sofort auf den gesamten Organismus und zwingt ihn, mit voller Kapazität zu arbeiten.

Es lohnt sich, mit Kniebeugen zu beginnen, da diese die Durchblutung im Beckenbereich normalisieren. Sie müssen sich um hundert Wiederholungen pro Tag bemühen, müssen aber ohne angemessene Vorbereitung nicht eifrig sein. Und Experten empfehlen mehrmals täglich, das Perineum zu belasten, da dies auch die Vorbeugung von Hämorrhoiden ist.

Eine weitere nützliche Übung ist das Anheben des Beckens. Um aufzutreten, müssen Sie auf einer ebenen Fläche liegen und Ihre Beine zusammen mit dem Becken anheben. Die empfohlene Anzahl von Wiederholungen beträgt 30 Mal. Und es müssen 7 Ansätze pro Tag sein.

Das Gehen vor Ort ist auch für Personen geeignet, die Kontraindikationen für bestimmte Arten von körperlicher Aktivität haben. Die Hauptsache hier ist, die Knie auf die höchstmögliche Höhe zu heben. Trainiere, bis eine angenehme Wärme im Perineum erscheint.

Schwimmen ist ein universelles Mittel zur Stärkung des Körpers. Nicht nur der körperliche Ton verbessert sich, sondern auch Stimmung und Ausdauer.

Medikation

Unabhängig davon ist zu erwähnen, dass Selbstmedikation und Einnahme von Medikamenten auf Anraten von Freunden die Situation erheblich verschlechtern können. Fragen Sie nicht inkompetente Personen, wie sie eine Erektion zurückgeben sollen. Die Therapie sollte nur von einem qualifizierten Spezialisten verschrieben werden. Traditionell besteht es aus drei Stufen:

  1. Orale Medikamente, die bei mittelschweren bis schweren Erkrankungen wirksam sind. Sie haben schwerwiegende Nebenwirkungen.
  2. Intrakavernöse Injektionen, wenn eine orale Therapie kontraindiziert ist.
  3. Fixierung der Wirkung von Beruhigungsmitteln und Vitamin-Mineral-Komplexen.

Wenn dies nicht hilft, muss der Arzt auf alternative Optionen zurückgreifen. Die klassische Maßnahme ist die Operation, die in 80% der Fälle von erektiler Dysfunktion zur Wiederherstellung der erektilen Funktion führt.

Wenn alles nutzlos ist, wird dem Patienten eine Prothese angeboten. Dies ist eine absolute Garantie für die Wiederherstellung der Fähigkeit zum Geschlechtsverkehr. Optisch fällt die Prothese nicht auf und es ist sehr schwer zu bemerken. Wenn Sie jetzt wissen, wie Sie eine Erektion schnell wiederherstellen können, können Sie Ihren Lebensgeschmack wiedererlangen und eine lange und glückliche Beziehung aufbauen.

Adamour  Wie Anti-Angst-Medizin die Potenz von Männern beeinflusst

Medizinischer Insider

Medical Network Edition

Chirurgische Wiederherstellung der erektilen Funktion

Chirurgische Wiederherstellung der erektilen Funktion

Die Hauptarten der chirurgischen Behandlung sind unterteilt:

  1. Gefäßchirurgie Mikrovaskulärer arterieller Shunt und venöse Ligation können eine Zunahme des arteriellen Flusses und eine Abnahme des venösen Abflusses ermöglichen. Bei einer bestimmten Gruppe junger Patienten mit Gefäßinsuffizienz kann die erektile Dysfunktion (ED) durch die chirurgische Methode teilweise oder vollständig beseitigt werden.
  2. Penisprothesen. Die neueste Behandlungsoption für ED ist die operative Implantation von elastischen oder füllenden Penisprothesen. Diese Behandlungsoption ist sehr invasiv und irreversibel. Daher sollte sie besonderen Fällen vorbehalten bleiben, in denen andere Methoden unwirksam sind. In einigen seltenen Fällen kann die Prothetik jedoch als primäre Behandlungsmethode verwendet werden.

Mit der richtigen Wahl kann diese Methode bei einem großen Prozentsatz der Patienten mit den Behandlungsergebnissen zufrieden sein. Penisprothesen werden selten durch eine Infektion der Prothese kompliziert. In solchen Fällen muss jedoch der Penis entfernt werden, und es kann zu erheblichen Narben und Verformungen des Penis kommen.

Zu den Vorteilen der Methode zählen ihre Wirksamkeit und Wirkdauer. Die Nachteile sind Irreversibilität, Invasivität, chirurgische Komplikationen und die Möglichkeit eines mechanischen Versagens.

Die chirurgische Behandlung der venösen Insuffizienz des Penis wird im Falle einer Schädigung des venösen Verschlussmechanismus des Penis durchgeführt. Trotz einer so langen Geschichte dieser Behandlungsmethode und des offensichtlichen Beweises ihrer Wirksamkeit ist dieser Bereich der ED-Gefäßchirurgie der umstrittenste. Es sollte beachtet werden, dass die Wirksamkeit der venösen Verschlussoperation 50-60% beträgt, was der Grund für eine gewisse Skepsis gegenüber solchen Operationen ist. Selbst bei relativ geringen Ergebnissen sollte in der klinischen Praxis dennoch eine venöse Operation des Penis durchgeführt werden. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass die Operation in den meisten Fällen die Wirkung einer medikamentösen Therapie, einer intracavernösen Therapie oder von Vakuum-Erektionen potenziert, selbst wenn es nicht möglich ist, die sexuelle Funktion vollständig wiederherzustellen, was eine sexuelle Rehabilitation der Patienten ermöglicht.

Eine chirurgische Behandlung der arteriellen Insuffizienz des Penis ist angezeigt, wenn der arterielle Zufluss zum kavernösen Gewebe nicht ausreicht.

Da eine Erektion ein überwiegend hämodynamisches Phänomen ist, ist der arterielle Zufluss in die Corpora Cavernosa der wichtigste Bestandteil für die Entwicklung der notwendigen Steifheit der Corpora Cavernosa. Die Wirksamkeit der arteriellen mikrovaskulären Bypass-Operation ist nach Angaben verschiedener Autoren sehr unterschiedlich und liegt zwischen 20 und 80%. Solche signifikanten Schwankungen in der Wirksamkeit hängen von diagnostischen Kriterien, Patientenauswahlprinzipien und der Art der durchgeführten Operation ab. Eine arterielle Revaskularisation kann nur bei jungen Patienten mit einem erhaltenen venösen Verschlussmechanismus und einer sekundären arteriellen ED infolge eines Traumas des Beckens oder des Perineums wirksam sein.

Die Penisprothetik ist derzeit die effektivste und am häufigsten verwendete Methode zur Wiederherstellung der Penissteifigkeit. Die Wiederherstellung der sexuellen Funktion erfolgt in mehr als 70% der Fälle. Die Hauptindikationen für die Implantation waren vaskulogene ED, kavernöse Fibrose und Diabetes mellitus.

Die Implantation von Penisprothesen auf dem modernen Niveau der medizinischen Entwicklung mit einer großen Anzahl von Prothesenmodellen im Arsenal ist die effektivste Methode zur Wiederherstellung der sexuellen Funktion.

Die Implantation von Zahnimplantaten ist der letzte Schritt bei der Behandlung von ED. Dies bedeutet, dass es unmöglich ist, eine alternative Methode zur Wiederherstellung der sexuellen Funktion anzuwenden, wenn die Indikationen falsch bestimmt sind und das Ergebnis der Operation nicht erfolgreich ist.

Interessanter und nützlicher auf unserem Kanal „Medical Insider“ in Yandex.Zen

Shahinclub Deutschland