Wie wirkt sich Rauchen auf die männliche Potenz aus

Es ist leicht zu erraten, dass Rauchen und Potenz miteinander verbunden sind. Männer mit Nikotinsucht in einem bestimmten Zeitraum ihres Lebens sind mit einer beeinträchtigten erektilen Funktion konfrontiert. Letztendlich kann dies zu Impotenz führen, einer der schlimmsten Diagnosen, die alle Männer fürchten.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Wie Rauchen die Potenz beeinflusst

Die Wirkung des Rauchens auf die Potenz ist negativ. Mit der Zeit wird es für den Körper schwieriger, das Sexualorgan während der Intimität in einem aufrechten Zustand zu halten. Nikotinsucht verschärft diesen Prozess nur. Um zu verstehen, wie häufig Rauchen die Potenz beeinflusst, reicht es aus, sich mit der Liste der Substanzen vertraut zu machen, die eine Person zusammen mit Zigarettenrauch mit sich selbst inhaliert. Sie sind schlecht für den Zustand der Blutgefäße, die verschiedene Organe versorgen.

Führende Experten führten eine Reihe von Studien zu den Gefahren des Rauchens für die Potenz durch. Sie kamen zu den enttäuschenden Schlussfolgerungen für Männer:

  1. Raucher, die mindestens eine Packung Zigaretten pro Tag rauchen, leiden 60% häufiger an Impotenz als Männer, die diese schlechte Angewohnheit nicht haben.
  2. Mindestens 20% der rauchenden männlichen Bevölkerung leidet an einer erektilen Dysfunktion.
  3. Bei 12,5% der Raucher werden schwerwiegende Potenzprobleme beobachtet.

Bei etwa 85% der Patienten, die im engeren Sinne an männlicher Impotenz leiden, wird diese Krankheit genau durch Nikotinsucht verursacht. So haben Ärzte bei den meisten Männern den negativen Effekt des Rauchens auf die Potenz nachgewiesen.

Es ist statistisch erwiesen, dass Raucher häufiger an sexuellen Funktionsstörungen leiden

Aufgrund einer schlechten Angewohnheit im männlichen Körper treten folgende Prozesse auf:

  • Die Bestandteile des Zigarettenrauchs beeinflussen das Kreislaufsystem und führen zur Entwicklung von Vasospasmus. Besonders betroffen sind diejenigen, die zum Fortpflanzungssystem gehören;
  • Aufgrund des Rauchens steigt die Wahrscheinlichkeit, einen Myokardinfarkt zu entwickeln. Dies liegt daran, dass das im Rauch enthaltene Kohlenmonoxid es dem Körper nicht ermöglicht, die richtige Menge an Sauerstoff zu erhalten, was die Arbeit vieler wichtiger Systeme beeinträchtigt.
  • Die Wirkung von Zigaretten auf das Fortpflanzungssystem und insbesondere auf die Potenz ist für die Prostatitis schädlicher. Der Körper des Mannes ist aufgrund des Entzündungsprozesses bereits geschwächt, und im kleinen Becken stagniert das Geheimnis. Tabakrauch verstopft die Blutgefäße noch mehr und führt zu einer Verschlimmerung der Krankheit;
  • Bei Rauchern nimmt die Produktion des Sexualhormons Testosteron mehrmals ab, wodurch ihre sexuelle Aktivität abnimmt.

Ob das tägliche Rauchen die Potenz beeinflusst, ist für viele verständlich. Auch Männer sollten sich daran erinnern, dass diese Gewohnheit einer der Faktoren ist, die die Entwicklung von Unfruchtbarkeit provozieren. Wenn eine Person in Zukunft Kinder haben möchte, sollte sie sich im Voraus um ihre eigene Gesundheit kümmern und für immer auf Zigaretten verzichten.

Elektronische Zigaretten

Viele Männer sind sich sicher, dass die Wirkung von elektronischen Zigaretten im Gegensatz zu herkömmlichen Tabakerzeugnissen auf die Wirksamkeit nicht negativ ist. Sie haben jedoch auch eine versteckte Gefahr für die Gesundheit von Männern. Ein Raucher atmet immer noch Rauch ein, der nicht vollständig von schädlichen Substanzen befreit ist.

Elektronische Zigaretten haben einen Filter, der den Rauch beseitigen soll. Aber Männer vergessen manchmal, es zu ändern. Wenn der Filter verstopft ist, wird die Hauptfunktion nicht mehr ausgeführt. Daher vergiftet ein Mensch, ohne es überhaupt zu merken, seinen Körper einfach so, als würde er eine normale Zigarette rauchen.

Elektronische Zigaretten sind auch gesundheitsschädlich für Männer.

Wasserpfeife

In letzter Zeit rauchen viele lieber eine Wasserpfeife, da dies der sicherste Weg ist, duftenden Rauch ohne Gesundheitsschäden einzuatmen. Tatsächlich kann sich jedoch ein Teil des ungelösten Tabaks in der Lunge absetzen. Es reichert auch Schwermetalle und Nikotin an, die die menschliche Gesundheit beeinträchtigen.

Was dazu führt, dass man eine schlechte Angewohnheit aufgibt

Herkömmliche, aromatisierte Mentholzigaretten beeinflussen die Wirksamkeit. Es gibt kein Tabakprodukt, das für die Gesundheit von Männern unbedenklich wäre. In diesem Wissen fragen sich die Raucher, ob es möglich ist, die Potenz wiederherzustellen, nachdem sie vollständig aufgehört haben. Es ist sehr schwierig, die Frage eindeutig zu beantworten, da alles von den individuellen Merkmalen des Organismus einer bestimmten Person abhängt.

Adamour  Möglichkeiten, die Anzahl der Klimmzüge an der horizontalen Stange mithilfe verschiedener Techniken zu erhöhen

Ärzte stellen fest, dass die Potenz, nachdem ein Mann mit dem Rauchen aufgehört hat, signifikant zunimmt. Dies wurde durch viele Studien bewiesen. Solche Veränderungen führen zur Wiederherstellung einer morgendlichen Erektion. Die folgenden Veränderungen in der Funktion des Penis werden ebenfalls beobachtet:

  1. Bei Männern, die mit dem Rauchen aufhören möchten, hören die negativen Auswirkungen von Nikotin auf die Penisgefäße auf. Die Durchblutung der Beckenorgane kehrt zu normalen, stagnierenden Prozessen zurück.
  2. Das Risiko der Entwicklung von Blutgerinnseln wird minimiert;
  3. Der Klappenmechanismus der Venen ist normalisiert, wodurch ein Mann ein Mitglied in einem gestressten Zustand wieder kontrollieren kann;
  4. Das Risiko, Krankheiten zu entwickeln, die zu Erektionsproblemen führen, wird verringert.

Ohne die schädlichen Auswirkungen von Rauch normalisiert sich die Durchblutung des Beckens und damit die Potenz allmählich wieder

Ehemalige Raucher, deren Potenz beeinträchtigt ist, vergessen dieses Problem. Bei Männern wird das normale hormonelle Gleichgewicht wiederhergestellt. Auch die Anzahl der schwachen Spermien, die die Eizelle nicht befruchten können, wurde deutlich reduziert.

Es ist schwierig, eindeutig darüber zu sprechen, wann genau die Potenz des ehemaligen Rauchers wieder normal wird. Bei einigen dauert dieser Vorgang mehrere Tage. Andere müssen Monate warten, bis sich ihr Körper vollständig erholt hat und wie zuvor arbeiten kann.

Die Geschwindigkeit der Wiederherstellung der Potenz hängt von mehreren Faktoren ab:

  1. Dauer des Rauchens;
  2. Die Anzahl der Zigaretten, die ein Mann an einem Tag regelmäßig raucht;
  3. Das Vorhandensein chronischer Krankheiten, die die Funktion der erektilen Funktion beeinträchtigen können;
  4. Das Alter eines Mannes.

Die Ärzte konnten herausfinden, wie sich das Rauchen auf den Potenzzustand auswirkt. Sie sagen auch zuversichtlich, dass das Aufgeben einer schlechten Angewohnheit ein positives Ergebnis bei der Lösung des Problems der erektilen Dysfunktion liefert. Selbst wenn ein Mann auch nur für kurze Zeit mit dem Rauchen aufhört, führt dies zu einem positiven Trend. Mit der anschließenden Exposition des Körpers gegenüber Tabakrauch wird sich das Problem jedoch sicherlich wieder bemerkbar machen.

ACHTUNG! AKTION! Bis zum 31. Dezember ist das Medikament Extrasila in Russland für alle Einwohner der Stadt und Region KOSTENLOS erhältlich!

Männer denken selten an ihre Gesundheit. Einschließlich der Frage, wie sich das Rauchen auf die Potenz auswirkt. Bis ihre Kraft zu versagen beginnt.

Wenn Potenzprobleme auftreten, möchte jeder herausfinden, was solche Veränderungen verursacht hat und wie er sie beeinflussen kann, indem er seine frühere Stärke wiederherstellt.

Und zuallererst müssen Sie auf das Rauchen achten.

Die Wirkung des Rauchens auf die Potenz ist seit langem bewiesen, aber nur wenige Menschen wissen, welche Mechanismen Nikotin im Körper eines Mannes auslöst.

Wie Rauchen die Potenz beeinflusst

Es gibt weltweit noch keine weltweite Förderung der Raucherentwöhnung: Sie ist nicht rentabel für Zigarettenhersteller und Pharmaunternehmen, die ihr Kapital mit Medikamenten gegen Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems verdienen.

Niemand zweifelt jedoch daran: Rauchen mit Erfahrung führt zu erektiler Dysfunktion.

Wenn Ende des 20. Jahrhunderts bei der Hälfte der Patienten, bei denen keine organische Pathologie gefunden wurde, eine psychogene Impotenz diagnostiziert wurde, ermöglichen wissenschaftliche Fortschritte nun die Untersuchung der Blutgefäße, den Blutfluss durch sie und die Bestimmung des Grads der Verengung, falls vorhanden.

Durch das Experimentieren und Konstruieren wissenschaftlicher Hypothesen kamen Ärzte und Wissenschaftler zu dem Schluss, dass in Zigaretten enthaltenes Nikotin und Teer das menschliche Gefäßsystem nachteilig beeinflussen. Und Ischämie in Organen bedeutet immer eine Verletzung ihrer Funktion.

Erektion – ein Prozess, der den Zustand des Gefäßsystems direkt widerspiegelt. Wenn der Blutkreislauf der Genitalien durch irgendwelche Faktoren verändert wird, ist die Blutversorgung der Kavernenkörper unzureichend oder fehlt vollständig.

Die Wirkung von Nikotin auf den Körper

Nikotin verursacht eine starke körperliche und geistige Abhängigkeit. Mit jeder gerauchten Zigarette steigt der Bedarf an Nikotin.

Wenn ein Nichtraucher 20 Zigaretten pro Tag raucht, wird er bis zur Lebensgefahr schwer berauscht. Ein Raucher mit mehr als 10 Jahren Erfahrung findet dies möglicherweise nicht genug.

Sobald Nikotin über die Atemwege im Körper ist, bindet es an nikotinische Acetylcholinrezeptoren im Zentralnervensystem.

Acetylcholin aktiviert das sympathische Nervensystem. Eine große Menge Adrenalin gelangt in den Blutkreislauf.

Darüber hinaus stimuliert Nikotin die Produktion von Dopamin, einem Neurotransmitter, der für die Aktivierung von Lustzentren im Gehirn verantwortlich ist.

Infolgedessen treten unter dem Einfluss von Nikotin die folgenden Veränderungen im Körper auf:

  1. Adrenalin führt zu einer Verengung der Gefäße des Mikrogefäßsystems im gesamten Körper. Es ist bewiesen: 1 Zigarette verursacht 15 Minuten lang Vasospasmus
  2. Wirkt als Psychostimulans
  3. Ein Gefühl der Entspannung
  4. Führt zu einem euphorischen Zustand
  5. Erhöhter Bedarf an Nahrung, erhöhter Appetit
  6. Das Körpergewicht nimmt normalerweise ab

Rauchenbedingte Krankheiten

  1. Hyperglykämie, möglicherweise die Bildung von Diabetes
  2. Arterielle Hypertension
  3. Atherosklerotische Gefäßveränderungen
  4. Erhöhte Herzfrequenz
  5. Herzrhythmusstörung
  6. Koronare Herzkrankheit – eine Folge von Atherosklerose
  7. Angina pectoris
  8. Myokardinfarkt
  9. Ohnmacht

Abhängigkeit entsteht nicht nur physisch, sondern auch psychisch.

Das Entzugssyndrom ist für Männer schwer zu tolerieren. Viele Dutzend Male versuchen, mit dem Rauchen aufzuhören, aber ohne Erfolg.

Mit einem anständigen Anreiz ist die Raucherentwöhnung fast unsichtbar, aber viele Menschen erkennen nicht alle durch Zigaretten verursachten Gesundheitsschäden.

„Das Hauptproblem, mit dem Männer bei der Ablehnung von Zigaretten konfrontiert sind, sind Entzugssymptome, dh Entzugssymptome. Es geht in Form einer ganzen Gruppe unangenehmer Empfindungen vor sich: Reizbarkeit, Apathie, Aufmerksamkeitsstörungen, Rauchbedürfnis. Es ist das Verlangen nach Zigaretten, das überwunden werden muss. " – berät den Narkologen Nikolaev I.I.

Nikotin ist in Bezug auf die Gefahr nicht an erster Stelle. Harze, Parfums, Kohlenmonoxid – sind Karzinogene, die Lungen-, Mundhöhlen- und Lippenkrebs hervorrufen. CO2 im Körper bewirkt eine Hemmung des Atmungszentrums, eine kompensatorische Vasokonstriktion.

Adamour  Montageprodukte

Potenz und Rauchen

Zigaretten auf mehreren Seiten beeinträchtigen die Gesundheit von Männern:

  • Beim Rauchen einer Zigarette kommt es im ganzen Körper zu Krämpfen der Blutgefäße.

Die Experimente wurden von Wissenschaftlern durchgeführt: Freiwillige wurden in zwei Gruppen eingeteilt.

Männer in der ersten Gruppe rauchten 1 Zigarette.

Als nächstes wurden alle Teilnehmer des Experiments auf den Zustand des Blutflusses in den Genitalien und den Grad der Entwicklung der Erektion untersucht.

Die Ergebnisse zeigten: In der Gruppe der Raucher wurde der Blutfluss im kleinen Becken verlangsamt, die Erektion kam spät, war träge und die Ejakulation trat früher auf als in der Gruppe der Nichtraucher.

  • Rauchen reduziert wie jede Sucht die Libido.

Die sexuelle Anziehung schwächt sich ab und verschwindet dann vollständig. Wenn Sie versuchen, eine schlechte Angewohnheit aufzugeben, verschlechtert sich die Situation, es treten Reizbarkeit und Apathie auf.

Selbst langjährige Beziehungen können durch solche Probleme ins Wanken geraten. Daher sollten alle Angehörigen an der Raucherentwöhnung teilnehmen, um moralische Unterstützung zu leisten.

  • Die Wirkung von Zigaretten führt zur Entwicklung einer chronischen Bronchitis.

Ständige Reizung der Bronchien stimuliert die übermäßige Produktion von viskosem Schleim und die Schwellung der Bronchialwand.

Die Luftleitung ist gestört, der Körper leidet unter ständiger Hypoxie. Solche Menschen sind ständig besorgt über Husten, besonders am Morgen.

Der Sauerstoffmangel beeinflusst das Fortpflanzungssystem, die Testosteronsynthese nimmt ab, die Wirksamkeit nimmt ab.

  • Harze, die in die Lunge gelangen, werden in keiner Weise ausgeschieden.

Sie reichern sich während des gesamten Lebens an und beeinträchtigen im Laufe der Zeit die Diffusion von Gasen in der Alveole. Dies wird eine weitere Ursache für Atemversagen.

Kurzatmigkeit entwickelt sich auch bei geringer Belastung, von Geschlechtsverkehr ist in einer solchen Situation keine Rede.

  • Nikotin, Harze und Substanzen, die beim Schwelen von Zigaretten freigesetzt werden, wirken mutagen auf Spermien und reduzieren die Anzahl der beweglichen Keimzellen.

Die Zahl der sitzenden Formen mit strukturellen Defekten, die nicht befruchtet werden können, nimmt jedoch zu.

Wenn Sie Nachkommen planen, sollten Sie darüber nachdenken, mit dem Rauchen aufzuhören. Dies verbessert das Spermogramm, wodurch die Chancen auf ein gesundes Baby erheblich steigen.

Entwicklungsbedingungen für irreversible Änderungen

Natürlich ist die schädliche Wirkung von Zigaretten nicht augenblicklich.

Im Durchschnitt tritt die Wirkung des Rauchens auf die Potenz nach 5 Jahren auf. Pathologische Phänomene treten allmählich auf, nicht jeder kann den Funktionszustand vor dem Rauchen und nach einer bestimmten Zeit beurteilen.

Wenn ein Mann eine Erektionsstörung hat, kann die Rehabilitationszeit daher länger sein.

Ein Raucher mit 5 Jahren Erfahrung benötigt ein halbes Jahr, damit positive Veränderungen in der Funktion der Blutgefäße spürbar werden und sich die Potenz zu erholen beginnt.

Bei einem längeren Zigarettenkonsum müssen die Ergebnisse länger warten. In Verbindung mit der richtigen Ernährung und dem richtigen Sport wird die Potenzwiederherstellung jedoch schneller erfolgen.

"… Zum Beispiel braucht ein Raucher mit einer Erfahrung von 5 Jahren mehrere Monate, um wieder aufzunehmen, und nach 15 bis 20 Jahren dreimal mehr Rauchen." – sagt der Androloge Rudenko L.A.

Warum mit dem Rauchen aufhören?

Wenn die Rezeptoren von der Nikotinstimulation entwöhnt werden, wird die Durchblutung wiederhergestellt und die Atmungsfunktion normalisiert. Allmählich hören die Symptome einer Bronchitis auf.

Viele Männer berichten von einem Blutdruckabfall ohne den Einsatz von Medikamenten.

Die Regeln für das Absetzen von Zigaretten sind einfach: Sie können nicht abrupt aufhören, sondern müssen die Nikotindosis schrittweise reduzieren.

Sie können Nikotinpflaster, spezielle Tabletten verwenden. Viele nehmen zu, dies verhindert regelmäßige Bewegung und Ernährung.

Verschiedene Möglichkeiten, das Leben nach der Raucherentwöhnung zu verändern:

  1. Sport zu treiben wird viel einfacher sein. Kurzatmigkeit, Schwindel und Müdigkeit werden vergehen. Sie werden weniger von Kopfschmerzen gequält. Und den 9. Stock über Treppen zu erklimmen, wird kein Problem sein.
  2. Keine Zigarettensucht. Das Verlangen nach Rauchen wird mit der Zeit vergehen und die Freizeit kann in den Ferien mit Freunden oder der Familie verbracht werden.
  3. Mit dem Rauchen aufzuhören ist eine erhebliche Ersparnis. Gespartes Geld kann für das Fitnessstudio oder für Sportgeräte ausgegeben werden.
  4. Sie werden aufhören, andere mit ausgestoßenem Rauch zu vergiften. Passivrauchen ist noch gefährlicher als normal. Kleine Kinder leiden am meisten unter ihm.
  5. Wenn Sie lange Zeit kein Kind empfangen können und die Ärzte mit den Schultern zucken, sollten Sie versuchen, das Rauchen aufzugeben. Die Chancen werden steigen.
  6. Das sexuelle Verlangen wird sich verstärken, eine Erektion wird stabiler und anhaltender sein und ohne die psychostimulierende Wirkung von Nikotin wird das Vergnügen der Intimität ausgeprägter sein.

Aber! Die Potenz nach Beendigung des Rauchens kann möglicherweise nicht wiederhergestellt werden. Zu viele Faktoren beeinflussen sie.

Vielleicht sollten Sie darüber nachdenken, Gewicht zu reduzieren oder die Arbeit auf eine ruhigere umzustellen.

Bei einer täglichen Vergiftung des Körpers mit Nikotin und anderen Bestandteilen von Zigaretten kann jedoch keine Frage der Gesundheit von Männern in Frage gestellt werden. Daher ist es der erste Schritt zu Langlebigkeit und starkem männlichem Potenzial, wenn Sie mit dem Rauchen aufhören.

Männliche Raucher mit beneidenswerter Beharrlichkeit suchen nach Ausreden für eine schlechte Angewohnheit und appellieren an Materialien, die auf verschiedenen Quellen veröffentlicht wurden, über unbedeutende Nikotindosen in Zigaretten, über ihre vasodilatierende und stimulierende Wirkung auf die geistige Aktivität. Die Hersteller unternehmen große Anstrengungen, um die Popularität der Produkte aufrechtzuerhalten, und schweigen bescheiden über die negativen Folgen ihrer Verwendung. Rauchen versetzt die Gefäße in den ersten Schlag, selbst junge Männer spüren es bei der Verringerung der Potenz.

Adamour  Was verursacht eine Erektion von Frauen

Der Mechanismus des Einflusses auf die Potenz

Gute Potenz ist ein sexuelles Verlangen, eine Erregung, die in einer selbstbewussten Erektion verwirklicht wird, die während des Geschlechtsverkehrs auf natürliche Weise aufrechterhalten wird und mit einer Ejakulation endet. Der Hauptgrund für die Verschlechterung der Potenz bei Männern sind Probleme mit den Gefäßen, da die Elastizität des Penis nur durch rechtzeitiges und qualitativ hochwertiges Füllen der Kavernenkörper mit Blut erreicht wird. Rauchen schafft die Voraussetzungen für eine Verschlechterung der Durchblutung.

Blutgefäße und Blut

Nach dem Ziehen von Zigarettenrauch in die Lunge ist die erste Reaktion der Gefäße eine signifikante Ausdehnung. Der Raucher empfindet Fröhlichkeit, leichte Euphorie, aber sehr bald verengen sie sich und sind mehr als die Norm. Kraft wird durch Lethargie ersetzt. Für eine chronische Reduktion des Lumens sowohl der Arterien als auch der Kapillaren reichen 5 Jahre solcher „Übungen“ aus.

Durch längeres Rauchen wird die Zellschicht an den Gefäßwänden (Endothel) beschädigt und verliert ihre Fähigkeit, angemessen auf Impulse zu reagieren. Glatte Muskeln, die für die Ausdehnung und Kontraktion des Lumens verantwortlich sind, verlieren ihre Funktionalität.

Ein großes Volumen an Triglyceriden und Cholesterin ist im Blut des Rauchers konzentriert, was sich nachteilig auf die Leber auswirkt. Infolgedessen entwickelt sich Atherosklerose – eine „Ossifikation“ der Gefäßwände aufgrund der Bildung von Ablagerungen. Krämpfe, Elastizitätsverlust, Verengung des Lumen des Blutkreislaufs verursachen Blutflussstörungen und geschwächte Erektionen. Die Wiederherstellung der Potenz nach Beendigung des Rauchens ist nicht immer möglich, da es einen „Punkt ohne Wiederkehr“ gibt, nach dem die Gefäßkapazität nicht mehr dieselbe ist.

Ein weiterer Aspekt der negativen Auswirkungen des Rauchens auf die Libido und die Erektion ist die Blutgerinnung (erhöhte Viskosität), eine Abnahme der Sauerstoffsättigung. Ein langsamer Blutfluss durch krampfhafte, verengte Gefäße führt zu einem Rückgang der Wirksamkeit und einer Reihe schwerwiegenderer Pathologien.

Гормоны

Für eine gute Potenz ist nicht nur die Gesundheit des Kreislaufs, sondern auch des neuroendokrinen Systems (Hormone und Nerven) wichtig. Die Wirkung von Zigaretten auf den Hormonspiegel kann nicht als ausgeprägt bezeichnet werden, aber eine Abnahme der Androgene ist behoben.

Studien haben gezeigt, dass Raucher das Volumen des Hormons Prolaktin senken, das die Produktion von Testosteron stimuliert. Die Verringerung der Menge des letzteren wirkt sich bedrückend auf die Wirksamkeit aus.

Der männliche Körper verliert auch Testosteron aufgrund der erhöhten und konstanten Arbeit von Entgiftungsenzymen. Im Kampf gegen schädliche Substanzen des Tabakrauchs zerstören sie viele Hormone (sexuell – keine Ausnahme).

Rauchen kann nicht nur Impotenz, sondern auch Unfruchtbarkeit verursachen (das Risiko steigt um 75%). Die Abhängigkeit von Zigaretten führt zu einer Zunahme der Anzahl minderwertiger Spermien, einer Abnahme ihrer Motilität und Menge. Der Grund ist ein Mangel an Hodenernährung, ständige Vergiftung.

Potenz nach dem Aufgeben von Zigaretten

Je früher ein Mann beschließt, mit dem Rauchen aufzuhören, desto wahrscheinlicher ist es, dass er die Potenz wiederherstellt. Raucher mit langjähriger Erfahrung sind sehr schwer, auf Zigaretten zu verzichten, da Nikotin dazu neigt, sich an cholinerge Rezeptoren zu binden, und sie sind für die Arbeit des Herzens, der Muskeln und des Gehirns verantwortlich. Aufgrund von Nikotinattacken wächst die Anzahl der Rezeptoren ständig, es entsteht eine ernsthafte Abhängigkeit. Ohne einen weiteren Zug nimmt die körperliche, geistige und sexuelle Aktivität ab. Daher irren sich diejenigen, die glauben, mit Willenskraft jederzeit auf Zigaretten verzichten zu können.

Ablehnungsfrist

Impotenz für Männer ist ein starker Anreiz, den Körper nicht mehr systematisch zu schädigen. Aber nach einer scharfen Raucherentwöhnung folgt ein „Brechen“: Kopfschmerzen, häufiges Husten (besonders am Morgen), Übelkeit, Reizung, Depression, eine starke Abnahme der Libido und sogar ein Abfall des Testosteronspiegels. Somit kommt es zu einer Umstrukturierung des Nervensystems, einer Reinigung der Bronchien und einer Wiederherstellung der Dynamik der Gefäßkontraktion. Dieser Zustand dauert mindestens einen Monat. Viele Menschen ziehen es vor, nach und nach mit elektronischen Zigaretten aufzuhellen, die leichter oder mit Menthol behandelt werden. Dies löst jedoch nicht das Problem und hilft nicht bei der Reinigung der Gefäße.

In der Zeit der Befreiung von der Abhängigkeit ist es wichtig, die Schiffe zu entladen:

  • Nehmen Sie keine Medikamente wie Viagra, Cialis oder Dapoxetin ein, da dies schwere Symptome des Herz-Kreislauf-Systems verursachen kann.
  • sich weigern, die Durchblutung von Nahrungsergänzungsmitteln anzuregen;
  • Trinken Sie keinen süßen Alkohol, reduzieren Sie die Kaffeemenge auf 1 Tasse.

Hochwertiger Schlaf, leichte Bewegung und gute Ernährung werden empfohlen. Ein positiver Effekt auf Blutgefäße und Potenz ist die Aufnahme von Vitamin E, C (fast nicht von Rauchern aufgenommen), Gruppe B sowie Zink, Selen, Kalium und Magnesium.

Erholungszeit

Die Dauer der Erholungsphase nach den negativen Auswirkungen von Zigaretten hängt von der Dauer des Rauchens und verwandten Krankheiten ab. Vorläufige Daten sind:

  • 2-3 Monate – für Raucher unter 5 Jahren;
  • ein halbes Jahr – für eine Erfahrung von bis zu 10 Jahren;
  • mindestens ein Jahr, wenn die Raucherfahrung bis zu 20 Jahre beträgt (Gefäße können nicht vollständig wiederbelebt werden).

Nach Beendigung des Rauchens tritt allmählich eine Verbesserung der Wirksamkeit auf. Nach den Ergebnissen von Experimenten bei 35% der Männer normalisiert sich der Zustand nach 1,5 Monaten. Das erste Signal ist die Rückkehr einer regelmäßigen morgendlichen Erektion, deren Qualität sich beim Geschlechtsverkehr erhöht.

Shahinclub Deutschland