Wie Rauchen Impotenz beeinflusst

Das männliche Geschlecht glaubt selten, dass schlechte Gewohnheiten, insbesondere Rauchen, die Gesundheit beeinträchtigen. Gedanken über Schäden werden erst besucht, wenn sich eine erektile Dysfunktion entwickelt.

Rauchen und Impotenz scheinen zwei Konzepte zu sein, die eine klare Beziehung haben. Tabak beeinträchtigt die Langlebigkeit, lange Raucheranamnese führt zu Impotenz bei Männern, was die Qualität des Risers erheblich beeinträchtigt.

Männer, die täglich Zigaretten in den Händen halten, sind zahllos. Eine schlechte Angewohnheit ordnet den Willen vollständig unter, aber viele können ihn trotz der großen Menge an nachgewiesenen Informationen über den Schaden nicht ablehnen.

Lassen Sie uns herausfinden, ob Rauchen wirklich zu Impotenz führt, oder ist dies ein anderer Mythos? Und finden Sie heraus, wie sich das Rauchen, einschließlich des Passivs, auf die sexuelle Aktivität des stärkeren Geschlechts auswirkt?

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Zigaretten und mollig

Natürlich beeinflussen verschiedene Faktoren die Qualität des Risers, und es ist zumindest falsch, nur Zigaretten zu beschuldigen. Wissenschaftler haben jedoch bewiesen, dass Nikotinsucht die Situation erheblich verschlimmern kann. Um herauszufinden, wie sich Rauchen auf Impotenz auswirkt und warum sie sich entwickelt, müssen Sie die Zusammensetzung von Zigaretten gründlich untersuchen.

Eine Zigarette enthält mehr als 60 verschiedene Verbindungen, die erhebliche Gesundheitsschäden verursachen und Erkrankungen der inneren Organe verursachen können.

Tabakrauch beeinflusst bei Einnahme die Blutgefäße. Im Bereich der Beckenorgane verengen sie sich, wodurch die vollständige Durchblutung verhindert wird. Eine Verstopfung der Blutgefäße führt dazu, dass eine kleine Menge biologischer Flüssigkeit in das Fortpflanzungsorgan gelangt, was zu einem schlechten Riser führt.

Laut Statistik haben Raucher 60% mehr Impotenz als Männer ohne Sucht. Zigarettenrauch kann zu intimen Problemen führen. Die Ergebnisse zahlreicher Studien werden durch folgende Informationen dargestellt:

  • Ein Mann, der täglich eine Packung Zigaretten raucht, hat ein um 60% höheres Impotenzrisiko als ein Mann, der keine schlechten Gewohnheiten hat.
  • Ungefähr 20% der Raucher haben regelmäßig Aussetzer im Bett;
  • Bei Männern, die noch nie geraucht haben, tritt in nur 11% der Fälle eine Funktionsstörung auf, die am häufigsten mit chronischen Krankheiten in Verbindung gebracht wird.

Die männliche Potenz leidet nicht nur unter Rauchen, sondern auch unter Alkohol. Die Kombination von Zigaretten und Spirituosen schwächt die sexuelle Stärke erheblich und führt zu frühen Problemen im Bett.

Rauchen ist nicht nur ein Risiko für Impotenz, sondern auch für andere Krankheiten. Dazu gehören arterielle Hypertonie (Bluthochdruck), Pathologien des Herz-Kreislauf-Systems, Diabetes mellitus, koronare Herzkrankheit, Herzinfarkt, Schlaganfall.

Die Wirkung von Zigaretten auf die männliche Macht

Bevor wir die Zusammensetzung von Zigaretten und ihre Auswirkungen auf den männlichen Körper analysieren, werden wir andere beliebte Fragen beantworten – wie wirken sich Shisha, Marihuana und elektronische Zigaretten auf die Erektion aus? Zerschmettere den Mythos – eine Wasserpfeife, wenn du sie regelmäßig rauchst – mehrmals im Monat, sie verursacht keinen Schaden und beeinträchtigt nicht die sexuelle Aktivität von Männern.

Adamour  Was ist eine Erektion in Bildern bei Frauen

Elektronische Zigaretten werden zu einer hervorragenden Alternative zu einfachem Tabak. Wenn ein Mann überhaupt nicht raucht, wird es definitiv nicht empfohlen, auf sie zurückzugreifen. Hochfliegen ist ein guter Weg, um eine schlechte Angewohnheit loszuwerden.

Marihuana und andere Betäubungsmittel sind wiederum Gift für den Körper, das langsam alle inneren Organe und Systeme beeinflusst. Vielleicht können wir mit Zuversicht sagen, dass eine 100% ige Abhängigkeit von Marihuana Impotenz und eine Vielzahl anderer Gesundheitsprobleme hervorruft.

Tägliches Rauchen kann den Körper wie folgt beeinflussen:

  1. Zigarettenrauch enthält viel Teer und Nikotin, die das Kreislaufsystem beeinträchtigen und Vasospasmen verursachen können. Das Risiko, atherosklerotische Veränderungen zu entwickeln, steigt, was sich auf die Qualität des Risers auswirkt.
  2. Rauchen kann zu Problemen mit dem Herz-Kreislauf-System führen, sodass Raucher die Wahrscheinlichkeit eines Myokardinfarkts erheblich erhöhen.
  3. Rauchen mit Prostatitis verlangsamt den Genesungsprozess erheblich, die Wirksamkeit der medikamentösen Behandlung nimmt ab. In diesem Fall kann es andere Erkrankungen des Urogenitalsystems hervorrufen.
  4. Das Rauchen von 20 oder mehr Zigaretten pro Tag kann zu hormonellen Ungleichgewichten führen. Er kann in jedem Alter angreifen. Es wurde nachgewiesen, dass Nikotin die Produktion von Testosteron allein reduziert.

Zigaretten beeinträchtigen die Fortpflanzungsfunktion. Permanentes Rauchen führt zu einer Abnahme der Spermienmotilität, qualitative und quantitative Indikatoren für Ejakulat verschlechtern sich.

Ablehnung einer schlechten Angewohnheit und Wiederherstellung der Potenz

Bewertungen von Fachärzten stellen fest, dass Zigaretten verschiedene Krankheiten verursachen können. Je früher ein Mann dies erkennt, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, seine eigene Gesundheit zu erhalten. Vertreter des stärkeren Geschlechts, die einen gesunden Lebensstil führen, drohen Impotenz in jungen Jahren nicht.

Adamour  Hat es Sinn, auf Masturbation zu verzichten

Mangel an spontaner Erektion, weicher Penis während der Erregung, vorzeitige Ejakulation usw. sind Anzeichen einer Funktionsstörung. Zunächst ist es notwendig, die unmittelbare Ursache zu finden. Nicht immer ist das Rauchen der wichtigste provozierende Faktor, aber Zigaretten können das bestehende Bild erheblich verschlechtern.

Um die männliche Kraft wiederzugewinnen, braucht der Körper Hilfe – mit dem Rauchen aufzuhören. Dies ist definitiv schwierig, aber nichts ist unmöglich. In der Apotheke werden spezielle Medikamente verkauft, die die Nikotinsucht unterdrücken. Sie können auch die Hilfe eines Psychologen in Anspruch nehmen oder die Literatur unabhängig studieren, um mit Sucht fertig zu werden.

Die Praxis zeigt, dass die Raucherentwöhnung die Potenz und Qualität männlicher Erektionen wirklich verbessert. Männer, die sich entschließen, mit dem Rauchen aufzuhören, werden im ersten Stadium wahrscheinlich keine positiven Veränderungen bemerken, da sie mit ihrem Körper kämpfen und es dringend eine Nikotindosis erfordert. Buchstäblich einen Monat später, wenn das Verlangen verschwindet, können Sie die folgenden Verbesserungen ersetzen:

  • Netter und starker Boner während der Erregung;
  • Erhöhte Dauer des Geschlechtsverkehrs;
  • Erhöhtes sexuelles Verlangen;
  • Empfindungen während der Intimität sind lebendiger und „scharf“;
  • Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens;
  • Normalisierung des Ejakulationsprozesses.

Die Behandlung von Impotenz, einschließlich der durch Rauchen verursachten, ist ein komplexer Prozess. Um die Genesung zu beschleunigen, wird empfohlen, das Arbeits- und Ruhezustand zu normalisieren – schlafen Sie mindestens acht Stunden am Tag; Das Menü sollte viel Gemüse und Obst enthalten, den Verzehr von fetthaltigen und salzigen Lebensmitteln reduzieren. Darüber hinaus können Sie eine Reihe von Vitamin-Mineral-Komplexen für Männer trinken – Duovit, Aevit usw.

Rauchen ist eine Sucht. Mit dem Verzicht auf eine schlechte Angewohnheit entwickelt sich in 98% der Fälle das Entzugssyndrom – das Entzugssyndrom. Es geht einher mit Reizbarkeit, Apathie, Konzentrationsstörungen und obsessivem Rauchbedürfnis. Wenn Sie es tolerieren, können Sie die schlechte Angewohnheit sowie Probleme im sexuellen Bereich vergessen.

Shahinclub Deutschland