Wie Rauchen die männliche Potenz beeinflusst

Potenz ist die Fähigkeit des Körpers, während des Geschlechtsverkehrs eine Erektion zu erreichen und aufrechtzuerhalten. Das Gegenteil dieser Erkrankung ist männliche Impotenz (sexuelle Impotenz, erektile Dysfunktion), die viele Ursachen hat.

Impotenz und Unfruchtbarkeit sind nicht dasselbe. Die häufigste Form der Impotenz ist eine unzureichende Härte des Penis beim Geschlechtsverkehr. Eine Erektion bei Männern wird durch „Kooperation“ zwischen der Durchblutung und dem peripheren und zentralen Nervensystem erreicht. Arterielles Blut gelangt durch kleine Blutgefäße in die hohlen Kavernenkörper des Penis. Eine Erhöhung des arteriellen Blutflusses (etwa 7-fach im Vergleich zu normal) führt zu einer Erektion.

Nikotin ist ein sehr starker Vasokonstriktor, der die Blutgefäße in zwei Richtungen beeinflusst:

  1. Erstens trägt es als Stimulans zu einem Krampf bei, der die Arterien des Herzens, der Lunge, der Augen, der inneren Organe, der Arme, der Beine und natürlich der Genitalien betrifft.
  2. Außerdem werden die Wände der Blutgefäße beschädigt, wodurch ihre Fähigkeit zur Entspannung beeinträchtigt wird.

Wie wirkt sich Rauchen auf die Potenz aus? In einfachen Worten, es führt zu einer Verringerung des Blutflusses, der für eine Erektion erforderlich ist, und zu einer Unfähigkeit, den Rückfluss von Blut zu verhindern.

Da Nikotin eine starke und schnelle Verengung der Blutgefäße ist, wirkt es sich fast direkt auf den Genitalkreislauf aus.

Doppler-Studien haben gezeigt, dass tiefere Arterien, die den Penis mit Blut versorgen, sofort auf Zigarettenrauch reagieren und „schrumpfen“, so dass der Blutfluss nach zwei Zigaretten nicht sichtbar ist. Obwohl diese Wirkung von Nikotin nach der Behandlung zum Rauchen oder der Verwendung von Nikotinersatz "nein" ist, "erholen" sich die Wände der Arterien und Nerven für lange Zeit von den Wirkungen von Nikotin.

Da das Rauchen die Potenz und den allgemeinen Zustand des Körpers beeinflusst, steigt der durch Nikotin und einige andere Rauchbestandteile verursachte Schaden im Laufe der Zeit bis zu dem Punkt, an dem keine Rückkehr erfolgt.

Adamour  Mama von Impotenz

Einige dieser Komponenten umfassen:

  • Nikotin;
  • Kohlenmonoxid;
  • Isopren;
  • Acetaldehyd.

Unter dem Einfluss dieser Substanzen können sich die Blutgefäße als Reaktion auf sexuelle Stimulation nicht vollständig entspannen, wodurch der richtige Blutfluss für die Erektion nicht sichergestellt wird.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Langzeiteffekte des Rauchens auf die Potenz

An einer der Studien zu Impotenz und der Auswirkung des Rauchens auf die Potenz nahmen 440 Männer mit Erektionsstörungen teil. Sie wurden auf Risikofaktoren untersucht, und es wurde festgestellt, dass eine Reihe von Risikofaktoren mit dem Alter zunimmt.

  • In einer Studie, in der das Durchschnittsalter der Männer 47 Jahre betrug, hatten 53% Probleme mit der arteriellen Durchblutung. Darüber hinaus waren Rauchen und andere Faktoren, die zum Auftreten von Impotenz beitrugen, bei Männern mit Impotenz weitaus häufiger als bei anderen gleichaltrigen Männern.
  • Die Messung des Penisblutdruckindex ergab, dass Rauchen zu einer Abnahme des Index auf subnormale Werte führte. Nach Interpretation der Forscher bedeutet dies, dass es Kreislaufstörungen im Genitalbereich gibt.
  • Darüber hinaus kann das Rauchen die Verengung kleiner Blutgefäße im Genitalbereich direkt beeinflussen. Kreislaufversagen entwickelt sich allmählich und der negative Effekt des Rauchens auf die Potenz manifestiert sich am häufigsten im Alter von 40-50 Jahren.
Adamour  Erektion im Traum

Beeinflusst das Rauchen die Potenz und die Spermienqualität?

Schädliche Substanzen aus Tabakrauch gelangen über das Blut in die männlichen Geschlechtsorgane.

Bei starken Rauchern ist die Anzahl und Beweglichkeit der Spermien verringert, außerdem kann das Rauchen ihre Struktur schädigen.

Finnische Forscher glauben, dass die Spermienmotilität bei Männern, die viel rauchen, im Vergleich zu Nichtrauchern schneller abnimmt.

Für diejenigen, die zu einem Unfruchtbarkeitstest kommen, ist die Raucherentwöhnung eine der ersten.

Es wurden jedoch keine Unterschiede im hormonellen Gleichgewicht von Rauchern und Nichtrauchern festgestellt.

Beeinflusst das Rauchen die Potenz? Ja, Nikotin kann zu unzureichenden Erektionen führen. Dies wurde sowohl in Tierstudien als auch in experimentellen Studien am Menschen festgestellt.

  • Daher wurden die Probanden gebeten, drei Zigaretten in einer halben Stunde zu rauchen (mit einem Nikotingehalt von 0,9 mg pro Zigarette).
  • Und ihre Erektion verschlechterte sich im Vergleich zu Personen aus der Gruppe, die Zigaretten mit einem Nikotingehalt von nur 0,002 mg pro Zigarette rauchten, und mit der Gruppe, die überhaupt nicht rauchte.

Die Forscher glauben, dass dies durch das Eindringen von Nikotin in das Gefäßsystem durch das autonome Nervensystem und eine Abnahme des Blutflusses verursacht wird. Die Antwort auf die Frage „Beeinflusst das Rauchen die Potenz?“ Lautet „Ja, Rauchen verhindert eine gute Potenz“.

Starkes Rauchen und Impotenz

Auf einer der jährlichen Konferenzen der American Heart Association zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen, ihrer Epidemiologie und Prävention wurden die Ergebnisse einer Studie zum Zusammenhang zwischen Rauchen und Impotenz vorgestellt.

"Dies ist nicht die erste Studie, die den Zusammenhang zwischen Zigarettenrauchen und erektiler Dysfunktion dokumentiert", sagte der Forscher Jiang He, Epidemiologe an der Tulei University School für öffentliche Gesundheit und Tropenmedizin in New Orleans. "Diese Studie ist jedoch insofern einzigartig, als sie andere Faktoren im Zusammenhang mit erektiler Dysfunktion berücksichtigt und diese Faktoren ermitteln konnte."

Adamour  Übersicht über Sprays zur Verbesserung der Wirksamkeit bei Männern (mit Bewertungen und Preisen)

Starke Raucher entwickeln häufig Plaques in den Arterien (Atherosklerose). Sie stören den normalen Blutfluss durch die Gefäße und verursachen viele Kreislaufprobleme im ganzen Körper, wie z. B. erektile Dysfunktion.

In ihrer Studie untersuchten Wissenschaftler medizinische Daten für 4764 chinesische Männer, deren Durchschnittsalter 47 Jahre betrug. Unter den untersuchten Daten befanden sich Daten zum Rauchen und zur Qualität der sexuellen Beziehungen.

Die Ergebnisse der Studie waren wie folgt:

  • Männer, die täglich mehr als 20 Zigaretten rauchten, hatten ein um 60% höheres Impotenzrisiko als Männer, die nie rauchten.
  • 15% der früheren und gegenwärtigen Raucher hatten eine erektile Dysfunktion.
  • Männer, die derzeit und früher geraucht haben, leiden etwa 30% häufiger an Impotenz als Nichtraucher.
  • Unter den Männern, die nie geraucht haben, hatten nur 12% Probleme mit der Erektion.

Starkes Rauchen und Impotenz gehen oft Hand in Hand. Die meisten Menschen wissen jedoch, dass Rauchen ernsthaft gesundheitsschädlich ist. Die Wirkung auf die Potenz ist nur eine der schädlichen Wirkungen des Nikotinkonsums. Aber vielleicht ist es für jemanden ein entscheidender Grund, eine schlechte Angewohnheit aufzugeben.

Shahinclub Deutschland