Wie Protein die männliche Potenz beeinflusst

Fragen, ob Protein die Potenz beeinflusst, werden häufig in der Praxis von Ärzten gestellt, die an der Diagnose und Behandlung des männlichen Urogenitalsystems beteiligt sind. Viele Menschen sind sich sicher, dass dieses Produkt im intimen Sinne zur Entwicklung von Impotenz führt. Obwohl diese Meinung in den meisten Fällen falsch ist. Um dies zu verstehen, lohnt es sich, genauer zu untersuchen, ob das Protein und die Potenz zusammenhängen oder nicht.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Wirkung auf die Potenz

Die Männer, die noch nie Sportergänzungsmittel eingenommen haben, sind davon überzeugt, dass die Wirkung von Protein auf die Potenz äußerst negativ ist. Deshalb trauen sich viele nicht, sie in ihre Ernährung aufzunehmen, weil sie glauben, dass sie aufgrund dieses Produkts in Zukunft Impotenz bekommen werden.

Adamour  Neurologische Probleme mit der Erektion

Die erste Regel ist die Auswahl eines Qualitätsprodukts.

Experten bestreiten nicht, dass die Wirkung des Gainers auf die Potenz wie bei anderen Sportergänzungsmitteln zu schwerwiegenden Komplikationen führen kann. Diese Option wird jedoch für den Fall in Betracht gezogen, dass eine Person ein Produkt von geringer Qualität verwendet, das aus billigen Rohstoffen hergestellt wird.

In der Regel beeinflusst das Protein selbst die Erektion und Potenz von Männern im Allgemeinen nicht besonders. Die falsche Trainingsweise schadet. Jeder Athlet weiß, dass zu intensive Belastungen für den menschlichen Körper nicht akzeptabel sind. Um solche Probleme zu vermeiden, müssen Sie sich immer Zeit geben, um sich auszuruhen und zu erholen. Darüber hinaus lohnt es sich, auf die richtige Ernährung zu achten, um die Entwicklung von Problemen mit der erektilen Funktion zu verhindern.

Besonders hervorzuheben ist die Frage, ob das Gainer-Supplement die männliche Potenz beeinflusst. Um die genaueste Antwort darauf zu finden, haben Wissenschaftler viel geforscht. Aufgrund ihrer Beobachtungen kamen sie zu dem Schluss, dass dieses Produkt für die Gesundheit und die Organe des Fortpflanzungssystems völlig unbedenklich ist.

Die negativen Konsequenzen, die durch die Übernahme des Gewinners entstehen, entstehen nur aufgrund der Nichteinhaltung der Regeln für seinen Empfang. Wenn sich ein Mann entscheidet, das Produkt ohne Rücksprache mit einem Spezialisten einzunehmen, besteht die Gefahr, dass er auf eine Vielzahl von Nebenwirkungen stößt, die das Nahrungsergänzungsmittel hat.

Wenn die Potenz abnimmt, ist der Grund dafür möglicherweise nicht das Protein nach dem Training, sondern das Training selbst

Warum verschwindet eine Erektion?

Tausende Männer haben die negativen Auswirkungen von Protein auf die Potenz bemerkt. Dieses Szenario ist tatsächlich möglich. Es kann mehrere Gründe geben, warum ein hochwertiges Proteinprodukt zu einer Verschlechterung der Erektion führt. Meistens sind Begleitfaktoren dafür verantwortlich und nicht die Ergänzung selbst, die einen großen Teil des Proteins ausmacht.

Männer stoßen aus folgenden Gründen auf ähnliche Probleme:

  • Müdigkeit nach intensivem Training. Eine Abnahme der Wirksamkeit bei Menschen, die Protein einnehmen, wird häufig nach anstrengendem Training beobachtet. Da sie nicht bemerken, dass ihr Körper einfach müde wird, führen sie das Unwohlsein auf eine Sportergänzung zurück.
  • Selbsthypnose. Wenn alle um uns herum argumentieren, dass die Wirkung von Protein auf die Potenz bei Männern und Männern nur negativ ist, beginnt sich eine Person unbewusst davon zu überzeugen. Infolgedessen hat er tatsächlich Schwierigkeiten bei der Arbeit der Genitalien, die durch eine psycho-emotionale Einstellung verursacht werden.
  • Unsachgemäße Ernährung. Der tägliche Teil des Nahrungsergänzungsmittels kann die körpereigenen Reserven mit den erforderlichen Spurenelementen nicht vollständig wiederherstellen. Leider verstehen dies nicht alle Anfänger. Damit ein Mann Kraft hat, muss er sich vollständig ernähren. Protein füllt nur die Proteinreserve auf. Für den Rest der Substanzen sind gewöhnliche Lebensmittel verantwortlich;
  • Verwenden Sie minderwertige Produkte oder Fälschungen. Schließen Sie die Möglichkeit der Verwendung eines gefälschten Nahrungsergänzungsmittels nicht aus, das sich negativ auf den Zustand des Körpers auswirkt. Um solche Probleme zu vermeiden, muss Protein nur von vertrauenswürdigen Lieferanten gekauft werden.
Adamour  Wie wirkt sich Alkohol auf die männliche Potenz aus

Um zu verstehen, warum es nach der Einnahme des Proteins Probleme mit der Potenz gab, müssen Sie Ihren Tagesablauf, Ihr Trainingsprogramm und Ihre Ernährung sorgfältig analysieren. Vielleicht macht der Mann etwas falsch, und das wirkt sich auf seine Gesundheit aus.

Zusätzlich zur Sporternährung sollte die Ernährung vollständige natürliche Lebensmittel enthalten.

Proteinschaden

Sporternährung auf Proteinbasis ist nicht immer vorteilhaft für die männliche Potenz. Manchmal wird es die Ursache für die Entwicklung der erektilen Funktion. Obwohl dieses Produkt nicht in der Lage ist, die Organe des Fortpflanzungssystems, den Blutkreislauf oder die Hormonsynthese direkt zu beeinflussen. Unangenehme Fälle werden normalerweise bei Männern beobachtet, die Probleme mit der Funktion bestimmter innerer Organe haben. Diese Reaktion wird manchmal durch Nierenerkrankungen verursacht.

Aufgrund des Proteins in den Nieren können sich Steine ​​bilden. Während sie klein sind, verlassen sie den Körper ruhig auf natürliche Weise. Wenn die Steine ​​zunehmen, verletzen sie während der Freisetzung die Schleimhaut der Blase und der Harnleiter. Infolgedessen besteht für eine Person die Gefahr einer Entzündung im Urogenitalsystem. Es manifestiert sich in Form solcher Krankheiten:

Wenn eine Person mit eingeschränkter Nierenfunktion nicht mit der Behandlung beginnt und die Schleimhäute weiterhin verletzt sind, erreicht der Entzündungsprozess schnell die Prostata. Dann diagnostizieren Ärzte bei dem Patienten eine Prostatitis, die die männliche Potenz nicht am besten beeinflusst.

Überschüssiges Protein ist schädlich für die Nieren. Wenn Sie also an einer Krankheit leiden, sollte die Proteinaufnahme mit Ihrem Arzt besprochen werden.

Gutachten

Fragen, ob ein proteinhaltiges Produkt die Wirksamkeit beeinträchtigt, wurden von führenden Experten auf dem Gebiet der männlichen Gesundheit beantwortet. Die meisten von ihnen sind sich sicher, dass ein Mann wegen ihm nicht impotent werden kann. Der Schaden wird dem Körper der Person zugefügt, die das Protein konsumiert, falls sie an chronischen Krankheiten leidet. Daher empfehlen Ärzte dringend, sich vor dem Wechsel zur Sporternährung einer Untersuchung in der Klinik zu unterziehen, um die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern.

Adamour  Unvollständige Erektion

Ein besonders gefährliches Protein ist für Männer, die durch schwere Proteinunverträglichkeit gekennzeichnet sind. Eine solche Reaktion auf eine Substanz findet sich häufig bei Menschen mit erkrankten Nieren.

Experten bestehen darauf, dass Sportler nicht vergessen, die Proteinreserven regelmäßig mit Hilfe von Naturprodukten aufzufüllen, die mit der Ergänzung gemischt werden können.

Es wird dringend davon abgeraten, das Protein an Personen weiterzugeben, die vorkonfiguriert sind, damit es ihnen schadet. In diesem Fall wird die Selbsthypnose funktionieren und der Mann wird sich wirklich schlechter fühlen.

Mit einem Qualitätsprodukt kann ein Mann eine schöne Muskelentlastung aufbauen. Aber er sollte sich an ein moderates Training und eine ausgewogene Ernährung erinnern, die dazu beitragen, seine Gesundheit und die Funktion der Genitalien in ausgezeichnetem Zustand zu erhalten.

ACHTUNG! AKTION! Bis zum 31. Dezember ist das Medikament Extrasila in Russland für alle Einwohner der Stadt und Region KOSTENLOS erhältlich!

Shahinclub Deutschland