Wie oft kann ich Pillen für die Potenz nehmen

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Was sind die wirksamsten Pillen für die Potenz?

Immer mehr Männer in der modernen Welt sind mit einem Problem wie der erektilen Dysfunktion konfrontiert. Daher steigt das Interesse daran, welche Pillen für die Wirksamkeit am wirksamsten sind, und die Überprüfung ihrer Wirksamkeit nimmt erheblich zu. Bevor Sie jedoch zu den Medikamenten gehen, sollten Sie die Ursache des Problems herausfinden. Manchmal können Sie die Situation mit Hilfe einer gesunden Ernährung und Bewegung ohne den Einsatz von Medikamenten korrigieren.

Für den Fall, dass die Probleme an der Liebesfront einem solchen Effekt nicht zugänglich sind, ist es notwendig, zum Arzt zu gehen. Nur ein Spezialist kann Ihnen ein geeignetes Mittel empfehlen und die richtige Dosierung verschreiben. Sowohl junge als auch ältere Männer können Tabletten trinken, da jeder Vertreter der starken Hälfte der Menschheit Probleme mit Erektion, Anziehung oder Ejakulation haben kann. In unserem Artikel werden wir untersuchen, welche Medikamente am häufigsten zur Steigerung der Potenz eingesetzt werden und wie Männer selbst darauf reagieren.

Es ist wichtig zu wissen! "Wie man die Potenz in jedem Alter erhöht ?! Tipps von erfahrenen Sexualtherapeuten. "Weiter lesen.

Potenzmittel

Potenz ist die Fähigkeit eines Mannes zur Intimität sowie zur positiven Vervollständigung. Es gibt viele Faktoren, die die sexuellen Fähigkeiten des stärkeren Geschlechts sowohl erhöhen als auch verringern können. Zu den häufigsten Ursachen für erektile Dysfunktion gehören:

  • Psychische Störungen (Depressionen, Probleme mit einem Partner, Angst vor dem Scheitern)
  • Störungen des endokrinen Systems (Übergewicht, mangelnde Produktion von Sexualhormonen, Diabetes)
  • Störungen des Gefäßsystems (Atherosklerose, Thrombose, genetische Störungen)
  • Veränderungen im Penis aufgrund von Verletzungen, Krankheiten, seiner angeborenen Krümmung

Nicht weniger negative Rolle spielen Probleme mit Druck, schlechten Gewohnheiten, Drogenkonsum, Bewegungsmangel und ungesunder Ernährung. Es ist notwendig, Alarm zu schlagen, wenn innerhalb weniger Monate mindestens ein Drittel der sexuellen Kontakte erfolglos ist. In diesem Fall muss sich der Mann einer Untersuchung unterziehen und mit der Behandlung beginnen.

Um die erektile Dysfunktion loszuwerden, gibt es in der modernen Medizin mehrere Gruppen von Arzneimitteln: PDE-5-Hemmer, Arzneimittel auf Testosteronbasis und alternative Arzneimittel (Nahrungsergänzungsmittel, homöopathische Arzneimittel, Arzneimittel, die für andere Zwecke bestimmt sind, sich jedoch positiv auf die Wirksamkeit auswirken).

Schauen wir uns die beliebtesten Tools aus jeder Gruppe genauer an.

PDE-5-Inhibitoren

Phosphodiesterase-Inhibitoren vom Typ 5 werden seit langem zur Verbesserung der Erektion eingesetzt. Ihre Wirkung beruht auf der Blockierung des Enzyms, was zu einer Erhöhung der Stickoxidkonzentration führt. Dies wiederum sorgt für eine Entspannung der glatten Muskeln im Penis und eine vollere Füllung des Corpus Cavernosum mit Blut. Eine Erektion tritt viel schneller auf und wird auch anhaltender und dauerhafter. Es ist jedoch erwähnenswert, dass dies nur in Gegenwart sexuellen Verlangens geschehen wird.

Somit erhöhen diese Medikamente nicht die Libido, erregen nicht, sondern helfen einfach, eine Erektion zu steigern. Sie sind auch nicht in der Lage, mit verschiedenen Störungen umzugehen, wenn sie organischer Natur sind, aber sie sind in der Lage, die psychogenen Ursachen von Impotenz zu überwinden. PDE-5-Inhibitoren umfassen:

Lassen Sie uns nun herausfinden, welche Pillen für die Wirksamkeit am besten geeignet sind.

Schwache Potenz, schlaffer Penis, fehlende lange Erektion sind kein Satz für das Sexualleben eines Mannes, sondern ein Signal dafür, dass der Körper Hilfe braucht und die männliche Kraft schwächer wird. Es gibt eine große Anzahl von Medikamenten, die einem Mann helfen, eine stabile Erektion für Sex zu erreichen, aber alle haben ihre Nachteile und Kontraindikationen, insbesondere wenn der Mann bereits 30-40 Jahre alt ist. Tropfen von "M16" für die Potenz helfen nicht nur, HIER UND JETZT eine Erektion zu bekommen, sondern wirken auch als Vorbeugung und Anhäufung männlicher Kraft, so dass der Mann viele Jahre lang sexuell aktiv bleiben kann.

Viagra Einer der allerersten Inhibitoren, der eine Vielzahl von Nebenwirkungen und Kontraindikationen aufweist. Es ist eine blaue Pille, die eine Stunde vor der beabsichtigten Nähe eingenommen wird. Die Wirkdauer von Viagra beträgt 4-6 Stunden, der Wirkungseintritt kann durch den Konsum von Alkohol oder fetthaltigen Lebensmitteln verzögert werden. Ärzte empfehlen, zum ersten Mal nur die Hälfte der Pille einzunehmen und erst dann die Dosierung zu erhöhen.

In zahlreichen Bewertungen der Droge sagen Männer, dass sie einen signifikanten Blutrausch zum Penis haben. Einige lehnen dies jedoch aufgrund von Nebenwirkungen in Form von starken Kopfschmerzen, Gesichtsrötung und Dyspepsie ab. Wenn Sie ihnen nicht begegnen möchten, ist es besser, ein moderneres Werkzeug zu wählen. Die Kosten für eine Packung betragen ungefähr 600 Rubel, aber die Generika von Viagra sind viel billiger – ab 80 Rubel.

Adamour  Avocado, wie man es verwendet, um die Potenz zu verbessern

Cialis. Orange Pillen zur Behandlung von erektiler Dysfunktion. 36 Stunden arbeiten, was im Vergleich zu Viagra günstig ist. Sie haben auch keine so starken Nebenwirkungen wie Viagra, daher werden sie viel häufiger ausgewählt. Sie können Pillen nur 1 Mal pro Tag, 16 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr, einnehmen, was ein weiterer Vorteil des Arzneimittels ist. Vorsicht bei der Aufnahme sollten ältere Menschen sowie Männer mit Nieren- oder Leberinsuffizienz sein.

Cialis ist in Dosen von 2.5, 5 und 20 mg erhältlich, letzteres ist das Maximum. Die ersten beiden Arten von Tabletten können mindestens täglich mit häufiger sexueller Aktivität eingenommen werden. Zweite Ärzte raten dazu, diejenigen zu verwenden, die nicht mehr als zweimal pro Woche Sex haben. Gegenanzeigen für die Zulassung sind:

  • Geringes Alter
  • Einnahme anderer Medikamente zur Steigerung der Potenz
  • Laktoseintoleranz
  • Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile des Arzneimittels

Es ist am besten, Cialis auf nüchternen Magen einzunehmen, gewöhnliche Lebensmittel beeinträchtigen die Wirkung nicht und Fett kann das Auftreten des gewünschten Ergebnisses verzögern. Die Kosten für eine Packung übersteigen 1 Rubel.

Levitra. Es ist eines der sichersten Medikamente unter den aufgeführten. Die Dauer ihrer Arbeit beträgt ca. 36 Stunden (vor allem in den ersten 12 Stunden), es ist erforderlich, 30-60 Minuten vor dem Sex eine Pille einzunehmen. Die Pillen haben eine orange Farbe und sind in Dosierungen von 5, 10 und 20 mg erhältlich. Die maximal zulässige Dosis pro Tag ist die letzte, die Männern mit schwerem Diabetes mellitus nach Prostatektomie verschrieben wird. Für ältere Bürger beträgt die empfohlene Menge 5 mg.

Die häufigsten Nebenwirkungen von Levitra sind Kopfschmerzen und Übelkeit, Rötung des Gesichts. Nach dem Verzehr von fetthaltigen Lebensmitteln kann die Wirksamkeit des Arzneimittels um 30% abnehmen. In ihren Bewertungen wird Männern empfohlen, dieses Tool für diejenigen zu wählen, die eine ständige Zulassung benötigen. Die Kosten für ein Paket beginnen bei 800 Rubel.

El Macho für Potenz

El-Macho ist ein Multikomplex, der aufgrund seiner aktiven Komponenten sehr effektiv ist. Seine Studie zeigte das Fehlen von Nebenwirkungen und eine hohe Assimilationsrate, was zu einem sofortigen Effekt führt.

El Macho-Tropfen enthalten Guarana-Extrakt, L-Arginin, Glycin und Magnesium – Substanzen, die Verspannungen lösen, die Durchblutung des Beckens verbessern und die Durchblutung des Penis erhöhen. Das Medikament ist für Patienten jeden Alters geeignet.

Zidena. Rosa Pillen, die die Erektion erhöhen und die Ejakulation verzögern. Verkauft in Packungen mit 1 oder 4 Stk., 100 mg. Der Vorteil von Ziden gegenüber anderen Inhibitoren ist die Möglichkeit, Alkohol (in Maßen) und fetthaltige Lebensmittel zu trinken. Die Tabletten wirken 24 Stunden und beginnen 30 Minuten nach der Einnahme zu wirken. Das Produkt ist gut verträglich, kann jedoch zu Rötungen des Gesichts führen (Wahrscheinlichkeit – 10%).

Die maximale Dosierung pro Tag beträgt 100 mg, kann jedoch auf 200 mg erhöht werden. Es wird empfohlen, Pillen für Männer mit Erkrankungen des Verdauungs- und Herz-Kreislaufsystems einzunehmen. Nicht empfohlen für Personen über 71 Jahre und unter 18 Jahren. Der Preis für eine Packung Ziden beträgt ca. 850 Rubel. Versuchen Sie vor Beginn der medikamentösen Therapie, mit natürlichen Mitteln auszukommen, oder kombinieren Sie sie mit Medikamenten.

Hormonelle Drogen

Welche Pillen sind besser für die Steigerung der Potenz unter Hormonen? Hier sind sowohl Medikamente zur oralen als auch zur äußerlichen Anwendung (Cremes, Gele, Pflaster) beliebt. Nur ein Arzt kann sie nach den Ergebnissen der Testosteron-Tests verschreiben. Wenn eine Abnahme der erektilen Funktion und andere unangenehme Symptome aufgrund ihrer Abnahme auftraten, werden Androgene verschrieben. Unter diesen Medikamenten werden diejenigen unterschieden, die den Hormonmangel ausmachen, und diejenigen, die nur seine Produktion stimulieren.

Andriol. Ein sicheres Medikament, das schnell in die Lymphe aufgenommen wird, ohne die Nieren und die Leber zu schädigen. Mit der richtigen Dosierung wird Ihre eigene Hormonproduktion nicht beeinflusst. Unter den Mängeln des Mittels kann man seine hohen Kosten (etwa 1100-1200 Rubel) und die Notwendigkeit der täglichen Einnahme herausgreifen. Es ist unerwünscht, gleichzeitig Alkohol mit Andriol einzunehmen.

Die Behandlung mit einem Medikament sollte wie bei anderen Androgenen unter ärztlicher Aufsicht erfolgen. Mögliche Nebenwirkungen können das Auftreten von Akne und Seborrhoe sowie allergische Reaktionen sein.

Die Behandlungsdauer beträgt höchstens 2-3 Wochen.

Methyltestosteron. Es ist eines der ersten Testosteronpräparate, daher weist es viele Kontraindikationen und Nebenwirkungen auf. Es ist verboten, in vielen Ländern der Welt zu verwenden, wie hat eine toxische Wirkung auf die Leber. Es wird täglich oder jeden zweiten Tag eingenommen, die Therapiedauer beträgt 1 bis 2 Monate.

Nebido. Erhältlich in Form von Tabletten und Injektionen. Die letztere Form der Behandlung ist wirksamer, weil ermöglicht es Ihnen, auf eine erneute Einführung von mehr als 3 Monaten zu verzichten. Das Medikament wird nur intramuskulär verabreicht, es darf nicht in das Blutgefäß gelangen. Gegenanzeigen für seine Verwendung sind:

  1. Geringes Alter
  2. Überempfindlichkeit gegen Substanz
  3. Maligne Neoplasien (in der Prostata oder Brustdrüse, Leber)

Es kann Nebenwirkungen in Form von Akne, das Auftreten von Schlafapnoe-Syndrom, erhöhte fettige Haut geben.

Machen Sie es sich zur Regel, jeden Tag ab dem Morgen, als erstes zu beginnen.

Proviron. Androgen, das die Produktion von Sexualhormonen bei Männern kompensiert. Hilft bei der Erzielung einer häufigen und anhaltenden Erektion, die mehrere Monate lang täglich eingenommen wird. Nebenwirkungen werden nicht beobachtet. Gegenanzeigen für die Einnahme von Proviron sind Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile des Medikaments und Alter unter 16 Jahren.

Parität. Bezieht sich auf Medikamente, die nur die Produktion von Testosteron im männlichen Körper stimulieren. Es ist ein natürliches Arzneimittel, daher hat es keine Kontraindikationen und Nebenwirkungen. In der Tat kann es als Nahrungsergänzungsmittel bezeichnet werden, das dreimal täglich 1 Kapsel zu den Mahlzeiten eingenommen wird. Die Therapiedauer beträgt 3 Wochen.

Adamour  Ursachen von Impotenz bei Frauen und Behandlungsmethoden

Alternativmedizin

Sie können die Frage nach den Mitteln zur Steigerung der erektilen Funktion nicht beantworten, ohne alternative Medikamente in Betracht zu ziehen. Welche Potenzpillen sind hier am effektivsten und werden sie dem männlichen Körper überhaupt einen Nutzen bringen? Meistens haben diese Medikamente eine allgemeine stärkende Wirkung oder die Wirkung ihrer Anwendung tritt erst nach wenigen Monaten auf. Es ist zu bedenken, dass die meisten Nahrungsergänzungsmittel überhaupt keine Ergebnisse liefern. Daher ist es am besten, homöopathische Mittel in Apotheken zu kaufen. Beliebt sind:

  • Impaza. Naturprodukt in Form von Pastillen. Erhöht die Libido und die Zufriedenheit mit der Intimität. Es ist angezeigt für Männer, die mit Müdigkeit, Überlastung und verminderter körperlicher Aktivität zu kämpfen haben. Um die Wirksamkeit zu stabilisieren, müssen Sie 1 Wochen lang 12 Tablette einnehmen. Das Medikament hat keine Nebenwirkungen, es gibt keine besonderen Kontraindikationen, es ist ohne Rezept erhältlich
  • Tribestan. Es ist ein Extrakt aus dem Kraut Tribulus terrestris, der sowohl bei Männern als auch bei Frauen zur Stimulierung der sexuellen Funktion geeignet ist. Pillen sind gut verträglich und sicher für die Gesundheit. Sie können die Libido steigern, die Qualität von Erektionen und Spermien sowie die Ausdauer der Partner verbessern. Nehmen Sie dreimal täglich 1-2 Tabletten ein, die Therapiedauer wird vom Arzt festgelegt
  • Tinktur von Eleutherococcus. Stärkt und stärkt einen Organismus, hilft bei Stresssituationen und widrigen Umweltbedingungen. Es hat einige Kontraindikationen, daher ist es nicht für jeden geeignet. Sie können sowohl zur Vorbeugung von Impotenz als auch zur Behandlung trinken. Der Kurs dauert 2 bis 4 Wochen, 15 Tropfen des Arzneimittels werden 2 Mal am Tag getrunken, der letzte – spätestens 3 Stunden vor dem Schlafengehen
  • Ginseng Tinktur. Es stimuliert die Arbeit des Nervensystems, gibt Vitalität, sättigt sich mit vielen nützlichen Substanzen und kann den Druck erhöhen. Sie können keine anderen Medikamente einnehmen, die das Zentralnervensystem beeinflussen (Analeptika, Beruhigungsmittel, Beruhigungsmittel usw.). Die erforderliche Dosierung beträgt 25 Tropfen 3-mal täglich für 30-40 Tage

Wenn bei der Einnahme von Medikamenten Nebenwirkungen auftreten, brechen Sie die Anwendung sofort ab und konsultieren Sie einen Arzt für ein anderes Medikament. Sie können auch einen Spezialisten fragen, welche Tinkturen zu Hause selbst hergestellt werden können. Dies spart Ihnen Geld und stellt sicher, dass die Zusammensetzung des Arzneimittels nichts Schädliches enthält.

Wer hat gesagt, dass es schwierig ist, ein Mitglied zu erhöhen, einen Sex zu verlängern und eine Erektion zu stärken?

  • Unglaublich … Sie können den Penis um 3-4 cm vergrößern, den ersten Geschlechtsverkehr auf 30-40 Minuten verlängern, ihm eine anatomisch korrekte Form geben und die Empfindlichkeit des Penis in jedem Alter und für immer verbessern!
  • Diesmal.
  • Ohne Pillen, Operationen, Injektionen und andere chirurgische Eingriffe!
  • Es sind zwei.
  • In nur einem Monat!
  • Das sind drei.

Es gibt ein wirksames Mittel. Erfahren Sie, wie Sie in nur einem Monat hervorragende Ergebnisse erzielen. >>> Lesen Sie mehr

Potenzmittel: Sind sie schädlich?

Nachdem Sie beschlossen haben, mit Ihren Freunden ein so pikantes Thema wie die Einnahme von Medikamenten zur Verbesserung der Potenz zu besprechen, können Sie beispielsweise hören, dass sie süchtig machen und schlimmer sind als Heroin, sodass Pornodarsteller ohne die Viagra-Pille im Allgemeinen zu nichts fähig sind. Wenn Sie vor dem Sex eine Pille getrunken haben, können Sie außerdem sterben.

Die Wahrheit ist, dass Medikamente zur Steigerung der Wirksamkeit zwar kontraindiziert sind, diese Medikamente jedoch gut erforscht und ziemlich sicher sind, wenn sie nach Anweisung eines Arztes eingenommen werden. Aber der "Amateur" und der Wunsch, um jeden Preis ein "Riese des großartigen Sex" zu werden, können wirklich verfallen.

Medikamente gegen Potenz und Sucht

Einer der häufigsten Mythen über Potenzverstärker ist, dass sie süchtig machen. Die Beweise werden normalerweise Pornodarstellern gegeben, die ohne Pillen keinen Geschlechtsverkehr haben können. Schuld sind jedoch nicht die Drogen selbst, sondern die Notwendigkeit, viele Stunden hintereinander Sex zu haben.

Physiologen sprechen über die Zeit der Feuerfestigkeit nach Beendigung des Geschlechtsverkehrs – die Unfähigkeit des Körpers, mit einer anhaltenden und anhaltenden Erektion auf einen erotischen Erreger zu reagieren. Es ist sowohl mit einem Abfall des Sexualhormonspiegels nach der Ejakulation als auch mit einigen Nuancen des Zentralnervensystems verbunden. Pornodarsteller verlassen die Zeit der Feuerfestigkeit nicht während des gesamten „Arbeitstages“. Und um eine Erektion zu erreichen, die zum Filmen ausreicht, müssen sie wirklich Medikamente einnehmen, die den Blutfluss zum Penis verbessern. Im Laufe der Zeit helfen jedoch auch Pillen nicht mehr. Das ist verständlich.

Gleichzeitig verzichten Patienten, die aus medizinischen Gründen Medikamente einnehmen, um die Wirksamkeit zu erhöhen – beispielsweise während der Behandlung von Prostatitis, nachdem sie sich von der Grunderkrankung erholt haben, gut auf Medikamente.

Man kann von einer bestimmten Sucht sprechen, es sei denn, es handelt sich um eine erektile Dysfunktion, die mit psychischen Ursachen verbunden ist. In diesem Fall gibt die Einnahme von Medikamenten zur Verbesserung der Potenz dem Patienten Vertrauen. Man sollte jedoch nicht vergessen, dass man sich bei einer aus psychologischen Gründen verursachten erektilen Dysfunktion auf jeden Fall einer Psychoanalyse unterziehen sollte, die hilft, die Wurzel des Problems zu bewältigen.

Potenzmittel und Sehkraft

Eine weitere „Horrorgeschichte“ – Medikamente zur Verbesserung der Potenz verursachen Blindheit. In der Tat sind diese Medikamente durch Nebenwirkungen wie eine beeinträchtigte Farbwahrnehmung und eine Verengung des Sichtfeldes, eine Reizung der Bindehaut und Tränen gekennzeichnet.

Aber nach dem Drogenentzug gehen sie vorbei. Irreversible Schäden am Sehnerv bei der Einnahme von Mitteln zur Steigerung der Potenz sind sehr, sehr selten.

Potenzmittel und das Herz

Sicherlich hörte jeder die Geschichte, wie ein Mann eine Pille eines Arzneimittels trank, um die Potenz zu verbessern, und direkt während eines Herzinfarkts starb. Solche Fälle passieren.

Adamour  Effektive Übungen für die Potenz

Eine andere Sache ist, dass sie Menschen passieren, die bereits an Herz-Kreislauf-Erkrankungen leiden. Sexuelle Aktivität ist mit einer erhöhten Belastung des Herzens verbunden.

In jedem Fall des Todes einer Person nach Einnahme von Medikamenten zur Erhöhung der Wirksamkeit wurde notwendigerweise eine Untersuchung durchgeführt, und es wurde nie nachgewiesen, dass es das Medikament selbst war, das den Tod verursachte.

Obwohl natürlich Menschen, die Kardiologen empfohlen haben, ihr Sexualleben aufgrund von Herzerkrankungen einzuschränken, nicht mit dem Feuer spielen sollten. Darüber hinaus ist es bei Herzproblemen besser, die „missionarische“ Position zu vermeiden, die starke Spannungen erfordert, und sparsamere Körperhaltungen zu wählen.

Darüber hinaus können Medikamente zur Verbesserung der Wirksamkeit nicht mit bestimmten Medikamenten zur Behandlung von Ischämie wie Nitroglycerin eingenommen werden. Ihr gemeinsamer Empfang kann zu einem starken Druckabfall führen.

In jedem Fall können für Menschen, die an Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems leiden, Arzneimittel zur Erhöhung der Wirksamkeit nur nach ärztlicher Verschreibung eingenommen werden, wobei gegebenenfalls das Behandlungsschema für die Grunderkrankung angepasst wurde.

Wer sollte nicht Drogen für die Potenz trinken?

Bei der Einnahme von Medikamenten zur Potenz ist die Hauptsache nicht zu vergessen, dass es sich um Medikamente handelt, die sowohl Indikationen als auch Kontraindikationen für ihre Anwendung haben. In einigen Fällen sind sie einfach nutzlos. Medikamente zur Steigerung der Potenz wirken sich also nicht auf die Libido aus. Und wenn Probleme im Sexualleben eines Menschen mit mangelndem Verlangen oder anderen psychischen Problemen verbunden sind, helfen ihm solche Medikamente nicht. In den meisten Fällen hilft die Einnahme von Medikamenten gegen Potenz, Probleme mit dem Sexualleben zu lösen, und ist gleichzeitig ziemlich sicher.

Was sind die sichersten Medikamente gegen Potenz?

Zur Behandlung der erektilen Dysfunktion werden mehrere Moleküle verwendet, deren Struktur sehr ähnlich ist. Im Großen und Ganzen sind ihre Kontraindikationen und Nebenwirkungen sehr ähnlich.

Das am meisten untersuchte Molekül ist jedoch Sildenafil. Bei der Behandlung der erektilen Dysfunktion wählen Ärzte am häufigsten Medikamente mit dieser Substanz. In der Ukraine wird das Medikament unter dem Markennamen "Potential" hergestellt und verkauft. Er verhält sich genauso wie seine importierten "Kollegen", kostet aber gleichzeitig viel billiger. Aber gerade der hohe Preis für Medikamente zur Verbesserung der Wirksamkeit schränkt ihren Gebrauch in unserem Land ein. In den wohlhabenden USA und der EU verschreiben Ärzte Patienten solche Medikamente viel häufiger als unsere. Schließlich fühlt sich eine Person, die in der Lage ist, ein normales Sexualleben zu führen, viel sicherer und hat die Kraft, die Grunderkrankung zu bekämpfen, die eine erektile Dysfunktion verursacht hat. Mit dem Aufkommen des Potenzials steht uns jedoch die Behandlung der erektilen Dysfunktion zur Verfügung.

Sind Pillen schädlich für die Potenz

Wie schädlich sind Tabletten für die Potenz

Viele Männer versuchen vor der Intimität, eine Apotheke zu besuchen, um ein wundersames Medikament zu kaufen, das die Wirksamkeit erhöht. Dies gilt insbesondere für diejenigen, die zum ersten Mal zum Meeting gehen. Aber denken alle darüber nach, ob Pillen für die Potenz schädlich sind? Sicher nicht.

Mythos oder Realität
Moderne Wissenschaftler sind so besorgt über dieses Problem, dass sie beschlossen, Forschung zu betreiben. Und hier ist, was sie gefunden haben: Fast alle Medikamente, die die Wirksamkeit erhöhen, können zu Taubheit führen. Für das Experiment wurde eine große Anzahl von Männern mit Hörverlust eingeladen. Es stellte sich heraus, dass 70% der Probanden lange Zeit Medikamente zur Verbesserung einer Erektion einnahmen, aber diese Daten sind nicht offiziell.

Heute finden Sie in Apotheken eine Vielzahl von Medikamenten zur Steigerung der Wirksamkeit. Es lohnt sich, einige davon genauer zu betrachten.

Sildenafil (Viagra)
Es ist die bekannteste und beliebteste Droge in der männlichen Bevölkerung. Seine Wirkung beruht auf der Ausdehnung von Blutgefäßen, die zur Füllung des Penis mit Blut beiträgt. Infolgedessen wird eine Erektion erheblich verbessert und ist natürlich. Der Nachteil von Viagra ist jedoch die Notwendigkeit, es vor jedem Geschlechtsverkehr anzuwenden, und wie jedes pharmakologische Medikament hat Viagra seine eigenen Nebenwirkungen:

Verstöße im Verdauungssystem;
Herz-Kreislauf-Erkrankungen;
Verschlechterung des Sehvermögens;
Rückenschmerzen;
Anämie;
Schwellung der Augenlider;
Kopfschmerzen;
Drogenabhängigkeit von Alkohol- und Nahrungsaufnahme;
psychische Abhängigkeit von der Droge.

Tadafil (Cialis)
Es gilt als wirksamer als Viagra und ist darüber hinaus ein neueres. Ihr Vorteil ist eine längere Dauer und mangelnde Abhängigkeit von Nahrungsmitteln und Alkohol. Aber Cialis ist ein teures Medikament und viele können es sich nicht leisten.
Wie Viagra hat es auch seine Kontraindikationen, darunter:

Hypotonie;
Inkompatibilität mit bestimmten Arzneimittelgruppen;
mögliche Schwellung des Augapfels.

Wem zu akzeptieren und wem nicht
Diese Medikamente sind nicht medizinisch. Trotzdem wird der Schaden von Tabletten für die Wirksamkeit nicht als vollständig bewiesen angesehen. Es gibt jedoch einige Regeln, die nicht vernachlässigt werden sollten.

    1. Es ist nicht akzeptabel, Medikamente einzunehmen, die die Wirksamkeit bei Menschen erhöhen, die nicht 18 Jahre alt sind.
    2. Personen über 60 sollten diese Mittel mit äußerster Vorsicht und nur nach Rücksprache mit einem Arzt verwenden.
    3. Kombinieren Sie keinen Alkoholmissbrauch und keine Drogen.
    4. Menschen, die Probleme mit Blutdruck und Herz-Kreislauf-Erkrankungen haben, können beim Geschlechtsverkehr einen Herzinfarkt bekommen. Bevor Sie Generika einnehmen, müssen Sie daher einen Therapeuten konsultieren.
    5. Sie sollten anfangen, Pillen mit minimalen Dosen zu verwenden.
    6. Sie können nicht täglich Drogen nehmen. Ideal 1-2 mal pro Woche.

Und vor allem sollten Sie den Kauf von Fälschungen vermeiden. Daher können alle Medikamente nur in Online-Apotheken gekauft werden, die einen guten Ruf haben. Und wenn Ihnen plötzlich ein teures „billiges“ Mittel auf der Straße angeboten wurde, wissen Sie, dass sie Sie täuschen wollen, aber Sie sollten Ihre Gesundheit nicht um des Geldes willen riskieren.

Shahinclub Deutschland