Wie Minze die männliche Potenz beeinflusst, nützliche Eigenschaften, wie man sie einnimmt, Rezepte

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Beeinflusst Minze die männliche Potenz – eine rhetorische Frage

Das Verbreitungsgebiet der Minze ist unglaublich groß, es gibt viele Sorten dieser Pflanze, die sowohl von Kultur- als auch von Wildhybriden repräsentiert werden. Es ist zu beachten, dass nicht alle Arten ein spezifisches Aroma und nützliche Eigenschaften aufweisen.

Pfefferminze ist größtenteils positiv, sie wird in verschiedenen Branchen verwendet und führt zu zahlreichen Debatten darüber, ob und auf welche Weise Minze die Potenz eines Mannes beeinflusst.

  • Ascorbinsäure, Kaffee und andere Arten von Pflanzensäuren.
  • Ätherische Öle.
  • Tannine und Harze.
  • Glukose, Phytosterol.
  • Arigin und Rutil.

Warum wird angenommen, dass es für Männer schädlich ist, weil es die Potenz verringert? Die Erklärung ist einfach: Zusätzlich zu den oben aufgeführten Komponenten enthält Minze ein besonderes Analogon weiblicher Sexualhormone pflanzlichen Ursprungs.

Sie müssen wissen, dass eine Pflanze wie Pfefferminze die Potenz von Männern nur dann negativ beeinflusst, wenn Sie unbegrenzte Mengen an Nahrungsmitteln und Getränken verwenden, einschließlich Kräuterextrakt.

Vorbehaltlich von Maßnahmen ist der negative Effekt vollständig ausgeschlossen. Darüber hinaus kann Minztee helfen, die erektile Funktion eines Mannes wiederherzustellen und zu stärken, da Minze die folgenden vorteilhaften Eigenschaften hat:

  • Stärkt, lindert Müdigkeit, erfrischt, stimuliert die körperliche Aktivität von Männern.
  • Beruhigt und baut Stress ab, aber das männliche Fortpflanzungssystem ist den negativen Auswirkungen nervöser Spannungen ausgesetzt.
  • Es wirkt sich positiv auf die Immunabwehr des Körpers aus und erhöht dessen Widerstand.
  • Verbessert die Schlafqualität, beugt Schlaflosigkeit vor.
  • Es hat eine milde anästhetische Wirkung und stimuliert auch Stoffwechselprozesse.

Pfefferminze stimuliert die körperliche Aktivität von Männern.

Die Verwendung von Pfefferminztee in angemessenen Mengen trägt zur Steigerung des sexuellen Verlangens bei Männern bei und beugt Impotenz vor. Eine negative Auswirkung auf die männliche erektile Funktion ist nur bei Missbrauch von duftendem Tee oder Produkten mit natürlichem Extrakt möglich.

Darüber hinaus bietet die traditionelle Medizin viele Teerezepte zur Behandlung von Impotenz bei Männern und erektiler Dysfunktion, wobei Pfefferminze als Hauptbestandteil fungiert. Wenn ein Mann die Dosierungs- und Verzehrregeln einhält, bringt die Einnahme von Abkochungen, Tee und Tinkturen jedem Mann ausschließlich Vorteile.

Wie oben erwähnt, enthält Pfefferminze ein natürliches Analogon weiblicher Sexualhormone. Aus diesem Grund wird angenommen, dass es sich um ursprünglich weibliches Gras handelt. Tee aus der Pflanze stimuliert die Produktion weiblicher Sexualhormone, was die negative Wirkung von Minze und Tee daraus auf die männliche Potenz erklärt.

Pfefferminztee und Infusion stärken das Immunsystem, verbessern die Stimmung, entspannen, erfrischen, schützen vor Strahlung und lindern Schmerzen bei Cephalgie.

Es ist jedoch nicht viel darüber bekannt, wie Minze die Potenz beeinflusst. Streitigkeiten über die Wirkung dieser duftenden Pflanze auf den männlichen Körper dauern seit langem und ohne Erfolg an.

Was ist der Nutzen und Schaden von Minze und ist es wahr, dass sie die Gesundheit von Männern negativ beeinflusst?

Bevor Sie herausfinden, ob Minze die Wirksamkeit beeinflusst, müssen Sie ihre biochemischen Eigenschaften kennen. Dies ist eine Pflanze aus der Familie Iasnatkovye, die flüchtige Ester enthält, die ihr ein anhaltendes Mentholaroma verleihen.

Der Geruch von Minze kann mit nichts verwechselt werden. Seine Blätter sind weit verbreitet in der Küche, Pharmakologie, Kosmetologie, chemischen Industrie, Medizin. Die Pflanze wird als Aroma verwendet und vielen Lebensmitteln (Süßigkeiten, Lebkuchen, Getränke) zugesetzt.

Minze enthält:

  • Menthol;
  • Tannine;
  • Flavonoide;
  • gesperin;
  • Phytonzide;
  • Aminosäuren;
  • Mikroelemente;
  • Vitamine.

Dies ist eine weit verbreitete Pflanze, über deren wertvollste Eigenschaften viel bekannt ist. Es beruhigt perfekt, normalisiert den Blutdruck und den Schlaf, baut Stress und Belastungen ab. Aber Minze ist schädlich für die männliche Potenz, weil einige Vertreter der starken Hälfte der Menschheit sich aus Angst um ihre "intime Lebensfähigkeit" rundweg weigern, sie zu verwenden.

Es wird traditionell angenommen, dass Minze die Wirksamkeit verringert, aber Experten widerlegen diese Meinung.

Bei einer Tasse Tee mit mehreren Blütenblättern der Pflanze gibt es keinen Grund zur Sorge, da der Gehalt an „schädlichen“ Bestandteilen darin minimiert ist. Wissenschaftler führten spezielle Studien durch, in denen sie herausfanden, ob Minze die Potenz von Männern beeinflusst.

Für das Experiment wurden 200 Personen ausgewählt, die morgens morgens ein Glas Minzgetränk tranken. Als Ergebnis wurde bekannt, dass:

  • Pfefferminze wirkt beruhigend auf das Nervensystem. Dank der regelmäßigen Verwendung einer Nutzpflanze verbesserten die Versuchspersonen ihre Stimmung und der emotionale Hintergrund normalisierte sich wieder.
  • Die Anzahl der männlichen Sexualhormone nahm nicht ab, und die sexuelle Aktivität von Männern, die ein Minzgetränk einnahmen, änderte sich nicht.

Es sollte beachtet werden, dass ein Teil der Gruppe, die an dem Experiment teilnahm, anfänglich kleine Probleme mit der Wirksamkeit angab. Am Ende der Studie stellte sich heraus, dass sich die Arbeitsfähigkeit und die erektile Funktion dieser Menschen verbesserten.

Tatsache ist, dass die Störung bei diesen Männern durch ständigen Stress und nervöse Belastung verursacht wurde. Dank der beruhigenden Wirkung wurde der wichtigste negative Faktor beseitigt.

Da es sich jedoch um Einzelfälle handelt, kann man nicht sagen, dass Minze die Potenz von Männern beeinflusst.

Die Wissenschaftler hielten nicht bei den Ergebnissen an und beschlossen, alle möglichen Situationen zu überprüfen: Die Standarddosis der Minzbrühe wurde verdoppelt. Es stellte sich heraus, dass eine Überdosis eines Kräutergetränks die sexuelle Gesundheit von Männern negativ beeinflussen kann.

Die Wirkung von Minze auf die männliche Potenz beruht auf dem Vorhandensein von Phytoöstrogenen – natürlichen Testosteronantagonisten, die ihre Aktivität verringern. Dies führt zu einer Abnahme des sexuellen Verlangens. Andererseits hilft ein pflanzliches Mittel bei Männern mit erhöhtem Testosteronspiegel, den Hormonspiegel zu normalisieren.

Adamour  Impotenz - wie und wie zu behandeln

Ein weiteres kontroverses Thema ist der Einfluss duftender Kräuter auf die „Vitalität“ und Mobilität männlicher Keimzellen. Es wird angenommen, dass seine Verwendung in großen Mengen die Fähigkeit, ein Kind zu empfangen, negativ beeinflusst.

Potenzprobleme entstehen oft durch Überlastung, Nervosität, Stress. Um das Nervensystem zu stärken und den allgemeinen Zustand des Körpers zu verbessern, wodurch die Wirksamkeit erhöht wird, hilft Minze in der Zusammensetzung mit anderen nützlichen Kräutern:

  • Ein Esslöffel Pfefferminze, Brennnessel und Johanniskraut bestehen in einem Glas kochendem Wasser, filtern und dreimal täglich einnehmen.
  • Bestehen Sie in einem Glas kochendem Wasser auf einem großen Löffel Minze, der gleichen Menge Oregano und Johanniskraut. Die Brühe wird abgekühlt und gefiltert. Nehmen Sie viermal am Tag einen großen Löffel;
  • 5 Esslöffel einer Mischung aus Pfefferminze, Johanniskraut, Brennnessel und Kleeblättern werden mit einem Liter kochendem Wasser gegossen und eine halbe Stunde lang in einer Thermoskanne aufbewahrt. Nehmen Sie danach dreimal täglich eine Infusion von 2/3 Tasse ein.

Im Internet finden Sie heute widersprüchliche Meinungen über die Wirkung von Minze auf die männliche Potenz.

Einige Quellen behaupten, dass Pfefferminztee für die Steigerung der Libido äußerst vorteilhaft ist, während andere glauben, dass seine regelmäßige Anwendung zu Impotenz führt.

Hier ist es angebracht, an die Worte des berühmten Heilwissenschaftlers Paracelsus zu erinnern, dass sich das Gift eines Arzneimittels nur in der Dosierung unterscheidet. In einigen Fällen kann Minze die erektile Funktion positiv beeinflussen, aber bei Analphabeten kann sie auch Schaden anrichten.

Schlüsseleigenschaften

Insgesamt gibt es etwa 20 Arten von Minze, aber Pfeffer wird häufig für medizinische Zwecke verwendet. Diese Pflanze hat ein ausgeprägtes Mentholaroma und ist ein Rohstoff für die Herstellung von Arzneimitteln (z. B. Olimetin, Validol, Valocordin).

Der Hauptwirkstoff der Minze ist ätherisches Öl, das 2,7% der gesamten Blattmasse und 7% der Blütenstände ausmacht. Die durch Wasserdampfdestillation erzeugte Mentholkonzentration im Ether beträgt 40 bis 70%.

Diese Pflanze ist ein anerkanntes Instrument zur Senkung des Testosteronüberschusses bei Frauen. Ein ähnlicher Effekt auf den männlichen Körper wird jedoch nicht bestätigt.

Die chemische Zusammensetzung der Minze (Hauptbestandteile):

  • Vitamine: A, C, B3, B6, B5, B1, B9, B2;
  • Makronährstoffe: Kalium (569 mg / 100 g), Calcium, Phosphor, Natrium, Magnesium;
  • Spurenelemente: Zink, Mangan, Kupfer, Eisen;
  • 16 Aminosäuren, unter denen Asparagin vorherrscht.
  • Choleretikum;
  • krampflösend;
  • Antidepressivum;
  • antiseptisch;
  • Schmerzmittel.

Menthol stimuliert periphere Neurorezeptoren der Schleimhäute und der Haut, aktiviert die Kapillardurchblutung, erweitert die Arterien, die das Herzmyokard versorgen, und hat eine anästhetische Wirkung.

Einige Quellen weisen darauf hin, dass Pfefferminze (insbesondere ihr Öl) das sexuelle Verlangen von Frauen stimuliert und sich positiv auf die Potenz auswirkt.

Es wirkt sich jedoch nicht direkt auf die Zentren der sexuellen Erregung aus und ist kein Aphrodisiakum.

Dieses Kraut stärkt sanft das Nervensystem, aktiviert die Aktivität des Gehirns, erhöht die Konzentration und ist ein wirksames Antidepressivum.

Bei Männern mit vorzeitiger Ejakulation hilft die Einnahme von Pfefferminzöltropfen und das Einatmen des Geruchs, den Geschlechtsverkehr zu verlängern. Sie können keine Angst vor einer Rückwirkung in Form einer ungeplanten Verzögerung der Ejakulation und einer instabilen Erektion haben, da Minze keine ausgeprägten beruhigenden Eigenschaften wie Zitronenmelisse hat.

Wundergetränk

Minze ist reich an ätherischen Ölen

Aufgrund von zwei Tassen pro Tag tritt keine Fehlfunktion im Fortpflanzungssystem auf.

Pflanzliche Produkte stärken die Immunität

Negative Eigenschaften

Trotzdem ein so erstaunlich belebendes Aroma und kühlender Geschmack. Dieses grasbewachsene Gras schmückt auf einzigartige Weise Fleisch- und Fischgerichte und ist für die Herstellung von Süßwaren unverzichtbar. Experten müssen jedoch beantworten, wie Minze die männliche Potenz beeinflusst.

Wenn Testosteron durch Östrogen ersetzt wird, ändert sich der gesamte hormonelle Hintergrund, der Mann erwirbt weibliche Merkmale. Seine Figur ändert sich, Gewicht und Volumen nehmen zu, Kahlheit beginnt, Brustdrüsen wachsen, letztendlich sinkt das Interesse am anderen Geschlecht, Impotenz am Horizont.

Durchgeführte Experimente an Ratten bestätigten dies. Bei Tieren, denen nur ein Minzgetränk verabreicht wurde, gab es schwerwiegende Veränderungen in Richtung einer Verringerung des Testosterons, einer Schwächung des Interesses an Frauen und der Entwicklung von Unfruchtbarkeit.

Andererseits wird niemand 24 Stunden am Tag Minztee für Männer geben! Und Wissenschaftler haben berechnet, dass nach sieben betrunkenen Tassen eine negative Wirkung von Tee mit Minzgeschmack auf den männlichen Körper erzielt wird.

Befürworter der Pfefferminze sagen unter Berufung auf die reichhaltige chemische Zusammensetzung des Krauts, dass es mit seiner Verwendung möglich ist, wirksame Mischungen herzustellen, um die Wirksamkeit zu erhöhen! Und es ist schwer zu streiten. Zink im Gras ist das wichtigste Spurenelement für die Prostata. Ohne die Vitamine A, B, C und PP sind viele Körperfunktionen unmöglich.

Nur eine Schlussfolgerung bietet sich an. Sie können und sollten Minze nehmen und Tee damit trinken, aber ohne Fanatismus! Da Gras ein Beruhigungsmittel ist, kann es aus diesem Grund nicht nur wegen der darin enthaltenen Phytoöstrogene missbraucht werden.

Dann wird es nützlich sein, nicht schädlich. Informationen über Östrogene, die Testosteron beeinflussen, sind Realität und keine Fiktion. Bringen Sie sich daher nicht mit einem unbändigen Getränk Minztee zur Impotenz. Sie müssen sich nur daran erinnern, dass Minze für Männer sowohl schädlich als auch nützlich sein kann.

Jeder Mann kümmert sich um sein intimes Leben, in dem eine zuverlässige Erektion eine wichtige Rolle spielt. Da es in der männlichen Ernährung Anhänger und Gegner der Pfefferminze gibt, sollte man die Argumente beider beachten.

Wenn man analysiert, was gelesen wurde, kann man eine Frage stellen: Sind Minze und Potenz bei Männern verwandt und versuchen, sie zu beantworten, aber man darf nicht vergessen, dass die Wirkung von Minze auf die Potenz eine nachgewiesene und unbestreitbare Tatsache ist.

Pfefferminze ist reich an ätherischen Ölen, die auf Menthol und Estern basieren. Der Gehalt an ätherischen Ölen in Blütenständen beträgt 4-6%, seine Stängel sind nicht so hoch – nur 0,3%.

Auch die Zusammensetzung der Pflanze wird vorgestellt:

  • Vitamine (A, C, PP und Gruppe B);
  • Tannine;
  • organische Säuren;
  • Flavonoide;
  • Makro- und Mikroelemente (Kalzium, Phosphor, Magnesium, Eisen, Kupfer und andere).

Die Wirksamkeit von Produkten, die Minze enthalten, wird durch das Vorhandensein einer Liste von Eigenschaften bestimmt:

  • beruhigend;
  • krampflösend;
  • choleretisch;
  • antiseptisch;
  • Schmerzmittel;
  • entzündungshemmend.

Mit der Anlage können Sie:

  • die Funktion des Nervensystems normalisieren;
  • den Blutdruck senken;
  • die Durchblutung verbessern;
  • Schlafprobleme loswerden;
  • Verdauung herstellen;
  • Husten, Fieber und Halsschmerzen lindern;
  • den Gallentrakt reinigen;
  • schwächen die Symptome von Osteochondrose, Gelenkentzündung, Radikulitis.

Gras wird für Frauen empfohlen, wenn es notwendig ist, den hormonellen Hintergrund zu stabilisieren. Die Pflanze hilft bei der Bekämpfung der akuten Toxikose während der Schwangerschaft und der schmerzhaften Beschwerden, die mit der Menstruation einhergehen.

Adamour  Effektive Möglichkeiten zur Verlängerung einer Erektion

Minze wirkt sich positiv auf die Wirksamkeit aus

In der Antike dachten die Leute, dass ein bestimmtes riechendes Kraut ein gutes natürliches Aphrodisiakum sei. Während der Kämpfe war es den Soldaten sogar verboten, Minztees zu trinken, um kein sexuelles Verlangen zu provozieren.

Auf die Frage, ob es stimmt oder nicht, dass Minze das Fortpflanzungssystem beeinflusst, bejahen moderne Wissenschaftler dies. Sie sagen: Die Pflanze kann das Fortpflanzungssystem beeinflussen, das heißt, sie kann die Potenz bei Männern positiv beeinflussen.

Es lohnt sich herauszufinden, was die Libido verringert und wann Minze die Wirksamkeit verringern kann. Wie Sie wissen, werden Probleme mit einer Erektion bei Männern durch organische und psychische Ursachen verursacht. Die erste Art der erektilen Dysfunktion umfasst:

  • das Vorhandensein von Krankheiten verschiedener Organe;
  • Exposition gegenüber externen negativen Faktoren;
  • Aufrechterhaltung eines ungesunden Lebensstils.

Die zweite Option zeigt an:

  • regelmäßige Stresssituationen;
  • depressiver Zustand;
  • Spannungen mit einem Sexualpartner.

Wenn sich vor dem Hintergrund von Stress, übermäßiger Müdigkeit und Neurose eine Abnahme der Potenz entwickelt, wird der Arzt Ihnen raten, sich einer Psychotherapie zu unterziehen. Beruhigungsmittel und Beruhigungsmittel werden ebenfalls verschrieben.

Wenn ein Mann daran interessiert ist, wie genau Minze die Potenz beeinflusst, sollte er wissen: Die Pflanze hilft, die Nervenzentren zu entspannen, Verspannungen und Krämpfe zu verschwinden. Das heißt, Minze wirkt sich positiv auf den psychoemotionalen Zustand des Vertreters des stärkeren Geschlechts aus.

Um zu testen, wie Minze die Potenz von Männern (positiv oder negativ) beeinflusst, wurde eine Studie durchgeführt. Sein Wesen war wie folgt: Laborratten erhielten für eine bestimmte Zeit ein Getränk Pfefferminze anstelle von Wasser. Infolgedessen zeigten die Tiere eine Abnahme des Testosterons.

Diese Erfahrung zeigte, dass Minze die männliche Potenz negativ beeinflussen kann. Es sollte jedoch beachtet werden: Ratten löschten den Durst mit einem ausschließlich Minzgetränk.

Um die Männlichkeit aufrechtzuerhalten, ist die häufige Verwendung von Pfefferminzgetränken unerwünscht, da eine Überdosierung die Wirksamkeit beeinträchtigt. Wenn es um männliche Macht geht, insbesondere um die Aufrechterhaltung einer Erektion, sollten Sie wissen, dass sie auch die Minze senkt und sie nach dem Missbrauch von Getränken reduziert.

Übermäßige Dosen führen zu:

  • Verlangsamung der Spermienaktivität;
  • Reduzieren Sie die Wahrscheinlichkeit, ein Kind zu bekommen.

Der Gehalt an weiblichen Hormonen in der Minze schließt eine Abrundung der Formen und eine Abnahme des Körperhaarwachstums nicht aus.

Mit einem Wort, die Wirkung von Pfefferminze auf die männliche Potenz ist etwas übertrieben. Schließlich trinkt niemand täglich 2-2,5 Liter Minzgetränke anstelle von normalem Wasser. Aufgrund von zwei Tassen pro Tag tritt keine Fehlfunktion im Fortpflanzungssystem auf.

Minze kann wie andere Pflanzen mit medizinischen Eigenschaften unerwünschte Reaktionen hervorrufen. Minzgetränke sollten enthalten sein mit:

  • Krampfadern;
  • übermäßige Empfindlichkeit;
  • verschiedene Mechanismen antreiben oder bedienen.

Vergessen Sie nicht die individuellen Eigenschaften des Körpers. Manchmal kommt eine starke Entspannung nach einer Tasse Tee und ein paar Minzbonbons, und manche Menschen haben diesen Effekt auch nach ein paar Tassen nicht.

Wenn man Pfefferminzgetränke trinkt, sollte man sich an die Mäßigung halten, um nicht den gegenteiligen Effekt hervorzurufen.

Die Pflanze hilft dabei, die männliche Stärke auf dem richtigen Niveau zu halten, wenn Sie ein Rezept einhalten und Kontraindikationen berücksichtigen.

Diesem Werkzeug können viele heilende Eigenschaften zugeschrieben werden. Pfefferminze erfrischt bei heißem Wetter den gesamten Körper perfekt. Trinken Sie dazu einfach kalten Minztee oder ein Getränk mit seinen Blättern. Das Produkt wirkt sich positiv auf die Funktion des Nervensystems aus.

Wenn Sie ein solches Getränk getrunken haben, können Sie sich entspannen, Stress und Müdigkeit abbauen. Mit der Zeit wird sich der emotionale Hintergrund einer Person zum Besseren verbessern. Mit Hilfe von Minztee können Sie beruhigt sein.

Welche Lebensmittel werden benötigt, um Testosteron zu erhöhen

Minze ist nützlich für hypertensive Patienten, da sie den Blutdruck senkt. Das Getränk hilft bei Schlaflosigkeit, ängstlichem Schlaf. Der Trank wirkt sich positiv auf das Verdauungssystem aus: Die Verdauung wird beschleunigt, Sodbrennen, Übelkeit werden beseitigt.

  • Lindert Schmerzen;
  • Lindert Kopfschmerzen;
  • Es ist ein entzündungshemmendes Mittel;
  • Es wird als Tonikum angesehen.

Trotz aller vorteilhaften Eigenschaften von Minze ist das Produkt für die männliche Potenz umstritten. Es ist bekannt, dass die Blätter dieser Pflanze weibliche Hormone enthalten. Wenn Männer diesen Tee trinken, sinkt der Testosteronspiegel.

Aufgrund des hohen Gehalts an Phytoöstrogenen empfehlen viele Experten das Kraut Frauen zum Verzehr, deren hormoneller Hintergrund nicht normal ist. So kann ein Mädchen überschüssiges Körperhaar loswerden und dem Körper eine femininere Form geben. Nachdem Männer von dieser Tatsache erfahren hatten, wurden sie zu kategorisch in Bezug auf das Produkt.

Die Wissenschaftler untersuchten die Wirkung von Minze auf die Wirksamkeit und führten Experimente an Ratten durch. Für eine gewisse Zeit erhielten die Tiere ausschließlich Minztee. Nach einer Weile wurde festgestellt, dass der Testosteronspiegel signifikant abfiel.

Wie man die Potenz zu Hause erhöht

Potenz kann bei übermäßigem Teekonsum leiden. Daher sollten Männer nicht mehr als 5 Tassen täglich Pfefferminz trinken. Damit der Trank eine unerwünschte Wirkung auf die Wirksamkeit hat und zu einer Funktionsstörung führt, muss auch die Konzentration des Krauts hoch sein.

Wenn wir dieses Kraut verteidigen, können wir ein paar Worte über seine Vorteile für die Potenz sagen. Es ist bekannt, dass die Ursache für Potenzprobleme häufig der psychische und emotionale Zustand eines jungen Menschen ist.

Stress, Müdigkeit, erhöhte Müdigkeit, unsachgemäße Arbeit und Ruhe führen zu erektiler Dysfunktion. Ein Minzgetränk hilft, diese negativen Faktoren loszuwerden. Selbst in den Rezepten der traditionellen Medizin werden viele Abkochungen und Aufgüsse von Kräutern erwähnt, um die Wirksamkeit zu erhöhen.

Schlüsseleigenschaften

Die positive Wirkung von Minze auf die Wirksamkeit

Minze und Potenz. Oft werden diese beiden Wörter Gegenstand hitziger Debatten und Debatten sowohl in der Öffentlichkeit als auch im wissenschaftlichen Bereich. Dies ist auf den Mangel an absoluten Informationen über die Wirkung von Minze sowie von Produkten und Getränken, zu denen der Extrakt dieser duftenden Pflanze gehört, auf die männliche Potenz zurückzuführen.

Derzeit gibt es zwei Hauptversionen. Erstens: Minze reduziert die Wirksamkeit und trägt zur Entwicklung einer erektilen Dysfunktion bei. Und genau das Gegenteil: Es hilft, die Fortpflanzungsfunktion von Männern zu normalisieren und die Potenz zu steigern.

Welche Theorie ist der Realität am nächsten und wie wirkt sich Minze auf die männliche Potenz aus? Versuchen wir es herauszufinden.

Chemische Zusammensetzung

Was wird einer Person zuerst empfohlen, wenn „die Nerven nicht in Ordnung sind“? Trinken Sie eine Tasse Tee mit Minze. Eine Person hält dieses Rezept für harmlos und beginnt buchstäblich jeden Tag Pfefferminztee zu trinken. Und warum nicht trinken, wenn der Effekt wirklich ist?

Eine Tasse Minztee pro Tag verbessert den Schlaf, den Appetit und lindert Depressionsgefühle. Und anstatt sich an die Pillen zu gewöhnen, vor denen die Leute solche Angst hatten, gewöhnt er sich an Tee. Und das ist ein Missbrauch von Heilpflanzen.

Adamour  Wie man die Potenz ohne Medikamente erhöht (4)

Weil alles in Maßen gut ist und Minztee als Lebensform aus einem Beruhigungsmittel zu einem antihormonellen Getränk werden kann.

Missbrauch vermeiden

Seien Sie vorsichtig, wenn Sie zu starken Tee trinken, der nur aus Pfefferminze hergestellt wird. Die akzeptable und etablierte Norm wird jährlich erheblich überschritten, und es treten einige Unregelmäßigkeiten im sexuellen Bereich auf.

Durch die Aufnahme der Dosierung der in der wunderbaren Pflanze stark enthaltenen Substanzen in den männlichen Körper wird eine nachteilige Wirkung auf die einst gesunde Potenz erzielt. In der Zwischenzeit ist die normalisierte Verwendung von Pfefferminze äußerst vorteilhaft.

Wir haben bereits herausgefunden, wie Minze die Potenz von Männern in ihrer reinen Form beeinflusst. Wie passt Minze in Kombination mit anderen Kräutern dazu? Sehr positiv! Die richtigen Kombinationen und Gebühren tragen zur Verbesserung der Potenz bei Männern bei.

1. Ein wirksames Mittel gegen die Potenz kann aus Klee hergestellt werden, der auf jedem Rasen wächst, der als Brennnesselkraut, allmächtige Johanniskraut und zarte Minze gilt. Die Infusion dieser Kräuter dauert 5 Stunden.

2. Nur 2 Prisen Minze, ein Rosmarin und vier herzhafte helfen, das sexuelle Verlangen zu steigern und Energie hinzuzufügen. Kräuter mahlen, mischen und kochendes Wasser gießen. Die Mischung wird nicht lange infundiert. Es wird empfohlen, Honig oder Zucker hinzuzufügen, Marmelade nach Geschmack.

3. 100 Gramm Oregano, die gleiche Menge Johanniskraut und Minze bestehen ebenfalls auf kochendem Wasser. Tee aus drei Kräutern verbessert die Stimmung und verbessert die Gesundheit.

4. Das einfachste Rezept beinhaltet die Verwendung von 10 Teelöffeln Minze und einem Liter kochendem Wasser. All dies wird in eine Thermoskanne gegossen und eine halbe Stunde lang darauf bestanden. Nach dem Filtern des Heilelixiers kann es zweimal täglich in 250 ml angewendet werden. Das ist ungefähr eine halbe Tasse.

5. Machen Sie einen erfrischenden Beeren-Minz-Cocktail. Nehmen Sie dazu Eis, Beerensirup und frische Minze. 30 g Sirup in einem Glas gekühltem kochendem Wasser auflösen und 100-150 g Vanille- oder Schokoladeneis hinzufügen.

Interessante Informationen

Minze wird seit langem als "Elixier des Lebens" und "Kraut der Langlebigkeit" bezeichnet. Ihre vorteilhaften Eigenschaften wurden immer hoch geschätzt. Minzsaftlotionen behandelten viele Krankheiten, einschließlich Hautkrankheiten. Bei einer Reihe von Krankheiten halfen Pfefferminzbrühe und Tee effektiv.

  • Noch vor dem Aufkommen unserer Zeit wurde der menschliche Gebrauch von Pfefferminze aufgezeichnet. Ein Beweis dafür sind die Keilschrifttafeln der Assyrer, die Anwesenheit in den ägyptischen Gräbern, die Schriften von Matthäus im Evangelium
  • Wussten Sie, dass es eine Göttin namens Mint oder Minfa gab, die den Namen Mint gab?
  • In alten russischen Familien wurde das Bad mit Heilminze-Verfahren genommen
  • Milch wird nicht sauer, wenn Sie Minzblätter hineinlegen

"Jeder kann seinen Penis vergrößern!"

Machen Sie es sich zur Regel, jeden Tag ab dem Morgen, als erstes …

Die beliebtesten 3 Arten von Minze:

Pfeffer. Wussten Sie, dass dies keine eigenständig entstandene Pflanze in der Natur ist? Dies ist eine künstliche Mischung aus Garten- und Wasserminze. Viel Menthol in so einer Minze. Sein hoher Gehalt ermöglicht die Verwendung von Pfefferminze für medizinische Zwecke. Mit ihrer Hilfe kann eine Vielzahl von Krankheiten beseitigt werden, beispielsweise Rheuma, Allergien, Atemwegserkrankungen.

Wiese oder Feld. Eine solche Minze wird Wildwuchs genannt, weil sie keine Aufmerksamkeit benötigt. Eine wilde Sorte wächst in den Regionen Russlands, in Indien, in asiatischen Ländern und in Nepal.

Duftend. Eine beliebte Sorte in der Küche. Das inhärente starke Aroma macht diese Pfefferminze in alkoholischen Getränken und beim Kochen unverzichtbar.

Melissa und Potenz

Minzartiges Gras ist Zitronenmelisse. Es erinnert in seiner Wirkung sehr an Pfefferminze. Pfefferminze und Potenz bei Männern können eine gute Beziehung haben, wenn das Maß befolgt wird, aber was ist mit Melisse? Diese Pflanze kann im Kampf gegen Schlaflosigkeit helfen, Dermatitis, Herpes, Mundentzündungen, Schuppen, Schwellungen und Kopfschmerzen lindern.

Melissa beruhigt wie Minze die Nerven und hilft, Erbrechen und Übelkeit loszuwerden. Der Schaden von Zitronenmelisse ist übertrieben. Melissa-Phytoandrogene wirken sich nicht negativ aus. Tee mit Zitronenmelisse wirkt gegen Herzschmerzen, im Allgemeinen gegen Herzrhythmusstörungen und chronische Müdigkeit.

Der Geschmack von Zitronenmelisse unterscheidet sich geringfügig vom Geschmack von Minze. Daher ist es wichtig, die Minze regelmäßig durch Zitronenmelisse zu ersetzen, Tee zuzubereiten oder einen Salat zu schneiden. Dieses Kraut dient als ausgezeichnetes Gewürz für Fisch und Fleisch und schadet dem Körper eines Mannes nicht.

Wenn Sie die Pflanze in moderaten Dosen verwenden, können Sie eine Normalisierung der Funktionen der männlichen Geschlechtsorgane erreichen. Die empfohlene Norm ist 1-2 Tassen Tee oder Minztee pro Tag.

Ärzte empfehlen, Gras mit anderen Heilpflanzen zu kombinieren. Gleichzeitig ist es besser, frische Minze zu brauen, um die Arbeit des Körpers zu verbessern. Im Sommer enthält es maximal nützliche Komponenten.

Frisches Gras stimuliert perfekt die Gehirnaktivität und stärkt die Blutgefäße. Für eine positive Wirkung auf das männliche Fortpflanzungssystem ist es daher ratsam, vor Mittag Minzgetränk zu verwenden.

Minze wirkt sich also nur dann negativ auf die Potenz von Männern aus, wenn Sie beispielsweise Minztee über einen langen Zeitraum in großen Mengen verwenden. Ist es möglich, mit dieser duftenden Pflanze kleinere Störungen des männlichen Genitalbereichs zu beseitigen? Ganz.

Minze wirkt sich negativ auf die Wirksamkeit aus, wenn sie in großen Mengen und über einen sehr langen Zeitraum konsumiert wird.

Tee aus Johanniskraut und Oregano stärkt den männlichen Körper als Ganzes und verstärkt die sexuelle Wirkung. Darüber hinaus kann er die Spermatogenese positiv beeinflussen. Das Rezept für dieses gesunde Getränk ist ganz einfach. Zuerst müssen Sie die erforderlichen Zutaten zubereiten:

  • Pfefferminze
  • Johanniskraut, ein positiver Effekt auf die Potenz.
  • Oregano.

Sie können sowohl frische als auch getrocknete Kräuter verwenden. Mischen Sie die Komponenten in gleichen Mengen und nehmen Sie dann einen Esslöffel Rohstoffe, die mit kochendem Wasser gekocht werden sollten. Bestehen Sie eine halbe Stunde auf Tee, fügen Sie ein paar Esslöffel Honig hinzu und nehmen Sie ihn zweimal täglich warm.

Wie aus dem Obigen folgt, ist bei mäßiger Verwendung eines Getränks wie Pfefferminztee die negative Wirkung der Pflanze auf die männliche Potenz vollständig ausgeschlossen. Einige seiner Eigenschaften schließen jedoch die Verwendung von Pflanzen bei Vorhandensein einer Reihe von Krankheiten aus.

Shahinclub Deutschland