Wie manifestiert und behandelt sich vaskuläre Impotenz bei Männern

Sexuelle Impotenz kann sich aufgrund von Störungen auf hormoneller Ebene, den anatomischen Merkmalen der Struktur der Genitalien und der Kavernenkörper entwickeln. Am häufigsten sind Impotenz bei Männern jeden Alters vaskuläre (vaskuläre) Deformitäten und Störungen.

85% der Männer im Alter von 57 bis 63 Jahren leiden an vaskulärer Impotenz.
38% der Männer haben periodische und nicht permanente erektile Dysfunktionen.

Das Problem der vaskulären erektilen Dysfunktion erfordert einen speziellen Ansatz, um sowohl die physiologische als auch die psychologische Gesundheit von Männern zu erhalten.
Derzeit haben Urologen erfolgreiche Erfahrungen in der Behandlung von Impotenz bei Patienten aller Altersgruppen. Zuerst führt ein Urologe eine Untersuchung durch, dann diagnostiziert er mit Hilfe klinischer Anzeichen anhand der Ergebnisse von Analysen und zusätzlichen fortgeschrittenen Untersuchungen die Krankheit.

Später in diesem Artikel werden wir über die Ursachen von Gefäßimpotenz und wirksame Therapiemethoden sprechen.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Ursachen der Pathologie

  1. Atherosklerose von Arterien mit überwiegender atherosklerotischer Plaque im Lumen von Blutgefäßen. Der Blutfluss durch verstopfte Arterien ist behindert, insbesondere in den kavernösen Körpern des Penis.
  2. Die Folge eines Schlaganfalls, eines Herzinfarkts und einer chronischen Herzinsuffizienz führt zu einer Abnahme des Tonus der Gefäßwand, zu einer Zunahme des Gefäßlumens und zu einem langsameren Blutfluss zu den Genitalien.
  3. Diabetes mellitus und Stoffwechselstörungen, bei denen die kleinen Nervenenden und Gefäße des Penis infolge des fortschreitenden Sauerstoffmangels als Reaktion auf Glykämie, einem anhaltenden Anstieg des Blutzuckers, besiegt werden.
  4. Unterschiede im Glukosespiegel und chronische Ischämie wirken sich auf die Funktion der Sexualtriebzentren im Gehirn aus und verringern das sexuelle Verlangen.
  5. Hypertonie und systemischer Druckanstieg führen zu einer Veränderung der Gefäßwand, einer Abnahme des Tons und der Kontraktilität aller Gefäße, einschließlich der Arterien und Venen des kavernösen Körpers des Penis.
  6. Die Folge von Verletzungen und Operationen an der Leistengegend, den Beckenorganen. Im Falle einer Schädigung der neurovaskulären Bündel wird der Blutfluss zu den lokalen Gefäßen der Genitalorgane gestört oder es gibt einen postoperativen Shunt, durch den das Blut in ein anderes Gefäß abgegeben wird, ohne den Kavernenkörper zu erreichen. In 76% der Fälle ist dies die Ursache für vaskuläre Impotenz.

Symptome einer Funktionsstörung

Gefäßimpotenz kann sich in Form eines völligen Mangels an Erektion oder in ihrer Schwächung manifestieren.

  • Bei einer minderwertigen Erektion tritt keine ordnungsgemäße Vergrößerung und Verhärtung des Penis auf, was den Geschlechtsverkehr erschwert.
  • Die Zeit vom Beginn der Erektion bis zur Ejakulation kann erheblich auf einige Minuten verkürzt werden.
  • Das sexuelle Verlangen lässt nach, was sich auf den psychischen und emotionalen Zustand der Männer auswirkt.
Adamour  Potenz steigernde Sauerrahmnüsse

Diagnose der Krankheit

  1. Die allgemeine klinische und biochemische Analyse von Blut und Urin ermöglicht die Bestimmung von Blutzucker, Lipidspektrum und Cholesterin. Ein Anstieg der Indikatoren weist auf Diabetes oder vaskuläre Atherosklerose hin.
  2. Ultraschall des Herzens und der Hauptgefäße sowie ein Elektrokardiogramm können Veränderungen im Herzen erkennen und Herzinsuffizienz diagnostizieren.
  3. Ultraschall des Penis mit der Untersuchung von Blutgefäßen in einem normalen Zustand und in einem Erektionszustand ermöglicht es Ihnen, die Art des Blutflusses zu bestimmen und mögliche Verstöße zu identifizieren.
  4. Bei Verletzungen oder Operationen an den Beckenorganen und Genitalien in der Vergangenheit erkennt der Ultraschall der Beckenorgane mit Dopplerometrie Veränderungen der Blutgefäße, des Blutflusses und des Abflusses.

Behandlung von Gefäßimpotenz

In den meisten Fällen entsteht Impotenz als Folge von chronischem Diabetes mellitus und Arteriosklerose vor dem Hintergrund von Unterernährung, viel Alkohol und Rauchen. Bei den meisten Patienten über 55 Jahren tritt Impotenz nach einem Schlaganfall, einem Herzinfarkt oder einer schweren Genitalverletzung auf.

Die Therapie der vaskulären erektilen Dysfunktion sollte darauf abzielen, die Grundursache und die Behandlung der Grunderkrankung zu beseitigen.

Empfohlene Medikamente

Статины

Regulierung des Lipidstoffwechsels im Körper und Reduzierung des unrentablen Anteils von Lipoproteinen und Cholesterin im Blut, wodurch die Bildung von Plaques und das Verstopfen von Blutgefäßen verhindert werden.

Simvastatin, Rosuvostatin, Atorvastatin und andere.
Der Kurs dauert 2 bis 3 Monate.

Antispasmodika

Verringerung des Krampfes der glatten Muskelstrukturen der Arterien und Verbesserung der Blutfüllung der kavernösen Körper des Penis.

Papaverinhydrochlorid; in Form von Tabletten; 40-60 mg; wie vom Arzt verschrieben.

Sildenafil

Eines der beliebtesten Medikamente gegen Potenz.

Viagra, Cialis, Wigrande, Viasil.

Adamour  Schokolade zur Steigerung der Potenz bei Männern

Die Wirkung des Arzneimittels beruht auf der Anreicherung von cGMP-Verbindungen im kavernösen Körper des Penis, wodurch die glatten Muskeln der Gefäße entspannt und die Durchblutung verbessert werden, wodurch eine Erektion entsteht. Diese Medikamente beseitigen jedoch nicht die Ursache der Funktionsstörung.

  • Wenn Sie an Diabetes leiden, müssen Sie Hypoglykämika einnehmen und die Glykämie kontrollieren.
  • Mit Herzinsuffizienz und Bluthochdruck – eine umfassende Behandlung, die Verwendung von blutdrucksenkenden Medikamenten, um den Blutdruck auf die Werte 120-140 / 80-90 mm Hg zu normalisieren.

Chirurgische Eingriffe

Die Methoden zur invasiven Behandlung der erektilen Dysfunktion basieren auf der Wiederherstellung der Durchgängigkeit von Blutgefäßen und der Installation spezieller Shunts, durch die Blut die kavernösen Körper des Penis füllt.

  1. Die Bypass-Operation ist eine sichere Methode, um eine Erektion wieder aufzunehmen.
  2. Da die Gefäße in den Genitalien kleinkalibrig sind, werden Mikroskope und Miniaturinstrumente für die Operation verwendet.
  3. Wenn es ein zusätzliches Gefäß gibt, durch das das Blut vorzeitig abgegeben wird und keine Erektion auftritt, wird das Gefäß abgebunden.
  4. Dilatierte venöse Gefäße werden ebenfalls reseziert.
  5. Bei unzureichender Durchblutung wird aus den eigenen Venen des Patienten ein Shunt gebildet, der für die Erektion ausreicht.
  6. Das letzte Stadium ist das Flashen von Gefäßen mit der Proteinhülle des Penis, um postoperative Komplikationen zu vermeiden.

Diese Operation hat bei 86% der Männer ein sichtbares Ergebnis.

Chirurgische Methoden sind nicht immer möglich, um eine Erektion wiederherzustellen, was auf das Vorhandensein eines psychischen Problems beim Patienten zurückzuführen sein kann. In solchen Fällen sind eine Konsultation eines Psychologen und eine vollständige Untersuchung durch einen Therapeuten und Endokrinologen erforderlich, um ein latentes organisches Problem auszuschließen.

Shahinclub Deutschland