Wie man eine Injektion in den Penis macht und ob die Injektion hilft, eine Erektion zu erhöhen

Erektionsinjektionen helfen Männern, ihre sexuelle Aktivität wiederzuerlangen. Unter den Hauptmedikamenten können Sie Papaverin, Alprostadil oder injizierbare Testosteronlösungen auflisten. Diese Medikamente werden in der Medizin zur Linderung von Krämpfen in verschiedenen Organen und Geweben des menschlichen Körpers eingesetzt. Zum Beispiel kann eine Injektion von Papaverin eine Erektion verbessern. Sie warnt vor vorzeitiger Ejakulation, um den Geschlechtsverkehr zu verlängern.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Wann werden ähnliche Verfahren durchgeführt?

Eine Injektion ist für Männer mit eingeschränkter Potenz angezeigt, um den Penis zu vergrößern und eine vorzeitige Ejakulation zu verhindern. Diese Methode wird als sehr praktisch angesehen, da Sie zu Hause eine Injektion vornehmen können, während die Wirkung des Arzneimittels nur einen bestimmten Zeitraum anhält und der Eingriff selbst unmittelbar vor dem Geschlechtsverkehr durchgeführt werden kann. Eine Vergrößerung des Penis durch Injektionen kann jedoch Nebenwirkungen hervorrufen. Daher wird nicht empfohlen, diese Methode zweimal pro Woche häufiger anzuwenden.

Wenn der Geschlechtsverkehr bei einem Mann viel häufiger auftritt, lohnt es sich, einen anderen, weniger schmerzhaften Weg zu wählen, um eine Erektion wiederherzustellen. Ärzte empfehlen, sich vor der Verschreibung dieser Technik einer vollständigen Untersuchung zu unterziehen, um festzustellen, dass diese Option die einzig akzeptable ist. Das heißt, der Nutzen des Verfahrens wird das Risiko von Nebenwirkungen erheblich übersteigen.

Adamour  Erhöhte weiße Blutkörperchen bei der Prostata-Sekretion

Injizierbare Medikamente werden verschrieben mit dem Ziel:

  • Erhöhen Sie die Potenz.
  • Verbessern Sie die Qualität und erhöhen Sie die Menge an Sperma.
  • Intensivieren Sie die Produktion von Testosteron und anderen männlichen Hormonen.
  • Vorteilhafte Wirkung auf die Anzahl der reproduktiven Spermien.
  • Sorgen Sie durch Injektion für eine kraftvolle Peniserektion.
  • Verlängern Sie den Geschlechtsverkehr erheblich und kontrollieren Sie die frühe Ejakulation (Ejakulation).

Es wird nicht schaden, die Nebenwirkungen und unangenehmen Folgen dieser Verfahren zu erwähnen:

  1. Der Penis kann taub werden und seine Empfindlichkeit vollständig verlieren, ein Kribbeln oder Brennen tritt auf.
  2. Die Haut des Penis wird rot und es tritt eine Schwellung auf.
  3. An der Einstichstelle verstärken sich die Schmerzen oder dieser Bereich verhärtet sich und es bildet sich ein Klumpen darauf.
  4. Peniskrümmung (diese Reaktion ist äußerst selten).

Sorten von Medikamenten und ihre Wirkung

Es gibt viele Arten injizierbarer Medikamente. Am beliebtesten ist beispielsweise Papaverine. Dieses Medikament wird zur therapeutischen Behandlung verschiedener Arten von Pathologien verwendet:

  • Endarteriitis.
  • Krampf der Bronchien.
  • Nierenkolik.
  • Angina pectoris usw.

Papaverin wird besonders häufig verwendet, um die normale Aktivität von Gehirngefäßen wiederherzustellen. Das Medikament wird auch zur Behandlung von urologischen Problemen eingesetzt.

Papaverin-Lösung wird häufig zur Lösung urologischer Probleme verwendet.

Papaverin wird als Injektion zur Erektion verwendet, um die glatten Muskeln der Genitalien zu entspannen, einen freien Blutfluss zu den schwammigen Körpern zu gewährleisten und eine vorzeitige Ejakulation zu verhindern.

Die Selbstverabreichung des Arzneimittels ist unerwünscht. Eine Injektion sollte von einem Arzt durchgeführt werden, da das Arzneimittel in den Kavernenkörper injiziert werden sollte. Die Substanz wird als Stimulans verwendet, um den Geschlechtsverkehr bei Männern im Alter zu verlängern.

Die Papaverin-Dosis sollte 25 mg nicht überschreiten (häufig 20 mg verschrieben). Die Substanz wird vor der Verwendung mit 20 ml flüssigem Natriumchlorid (0,9%) gemischt. Unter den Kontraindikationen für die Verwendung kann Folgendes festgestellt werden:

  1. Nierenversagen
  2. Allergische Reaktionen auf Inhaltsstoffe.
  3. Schwere Augenkrankheit.
  4. Arrhythmie, Tachykardie, psychische Störungen, Prostataadenom.
Adamour  So erhöhen Sie die Bildauflösung

Mit der Einführung von Papaverin können Nebenwirkungen auftreten, darunter Magen-Darm-Störungen, Stuhlstörungen, vermehrtes Schwitzen, Schläfrigkeit usw.

Kein weniger wirksames Injektionspräparat, das zur Verbesserung der Erektion und Vergrößerung des Penis eingesetzt wird – Alprostadil. In der Regel wird dies mit Papaverine durchgeführt, aber mit einer einzigen Anwendung bleibt der Effekt nicht weniger anhaltend. Der Wirkungsmechanismus einer Substanz besteht darin, dass ihre Komponenten an spezifische Rezeptoren binden und die Aktivität der Adenylatcyclase verändern. Gleichzeitig nimmt die Konzentration von cAMP zu und der Calciumgehalt ab. Infolgedessen entspannen sich die Muskeln des Organs, die schwammige Substanz des Penis erhält eine große Menge Blut, es kommt zu einer Erektion und eine Injektion hilft, eine vorzeitige Ejakulation zu verhindern.

Das Medikament hilft, die Potenz zu stabilisieren und den Penis zu vergrößern, was durch Studien von Ärzten in diesem Bereich belegt wird. Alprostadil hat jedoch keinen Einfluss auf die Veränderung der Qualität und Quantität der Spermien und beeinflusst das menschliche endokrine System nicht. Die vom Arzt verschriebene Anfangsdosis überschreitet 2,5 µg nicht. Wenn sich später herausstellt, dass dies nicht ausreicht, erhöht der Arzt die Dosis auf 5 µg. Vor dem Einbringen des Arzneimittels in den Penis wird es mit 1 ml Natriumchlorid (wässrige 0,9% ige Lösung) verdünnt. Das Medikament wird nicht angewendet, wenn der Patient Folgendes festgestellt hat:

  • Chronische Erkrankungen des Herzens oder der Blutgefäße.
  • Geistesstörungen.
  • Schwere Erkrankungen des Bronchopulmonalsystems.

Besondere Aufmerksamkeit sollte Fällen gewidmet werden, in denen eine Person eine schlechte Blutgerinnung hat.

Eine andere Gruppe von Medikamenten basiert auf dem männlichen Hormon Testosteron. Injektionen gelten als die beliebtesten, da sie direkt ins Blut gelangen und keine zerstörerische Wirkung auf das menschliche Hepatobiliärsystem haben.

Testosteronpropionat ist ein weiteres beliebtes Injektionsmedikament, das auf der Basis des männlichen Hormons entwickelt wurde.

Einige der beliebtesten sind:

  • Testosteronpropionat und Enanthogenat.
  • Sustanon-250, Nebido und Omnadren.

Sie werden hauptsächlich verwendet, wenn die Verletzung der sexuellen Funktion eines Mannes mit einem hormonellen Versagen oder einem Androgenmangel verbunden ist. Substanzen dieser Kategorie werden nicht in den Penis injiziert, sondern intramuskulär.

Die Dosierung und Art der Medikamente, die für den Patienten geeignet sind, werden streng individuell ausgewählt. In besonders schweren Fällen können diese Substanzen lebenslang verschrieben werden.

Adamour  Übungen für Männer für die Potenz

Wie führe ich den Eingriff selbst durch?

Für eine unabhängige Injektion müssen Sie das ausgewählte Medikament und sein Lösungsmittel streng in der vom Arzt angegebenen Dosierung einnehmen. In keinem Fall sollten der resultierenden Zusammensetzung andere Substanzen zugesetzt werden, um den gewünschten Effekt zu verstärken. Das Verfahren besteht aus mehreren aufeinander folgenden Schritten, die strikt eingehalten werden müssen:

  1. Bevor Sie mit der Arbeit beginnen, müssen Sie Ihre Hände gründlich mit Seife bis zu den Ellbogen waschen und sie mit einem Antiseptikum (einfacher Alkohol oder Wodka) desinfizieren.
  2. Ein Gummistopfen an einem Arzneimittelfläschchen wird mit einer Nadel durchstochen, die mit einer Spritze verbunden ist, die ein Lösungsmittel (Natriumchlorid, Lidocainlösung oder eine andere) enthält.
  3. Das Lösungsmittel wird in das Fläschchen eingeführt, wonach die Mischung gut geschüttelt wird, bis sich das Pulver vollständig aufgelöst hat und keine suspendierten Partikel mehr vorhanden sind.
  4. Die fertige Lösung wird auf das gewünschte Niveau in die Spritze zurückgezogen. Der Spritzenschlauch selbst wird von der Nadel im Korken der Flasche entfernt. Die Nadel an der Spritze wird notwendigerweise auf eine neue gesetzt.
  5. Der Arzt wird Ihnen sagen, wie Sie eine Injektion richtig durchführen – in welcher Tiefe Sie die Haut des Penis durchstechen müssen, damit das Arzneimittel in den kavernösen Körper gelangt.
  6. Ein Mann sollte eine bequeme Position einnehmen – es ist am besten, sich hinzusetzen, auf keinen Fall sollten Sie den Eingriff im Stehen durchführen.

Als nächstes wird der Kopf des Penis zwischen Daumen und Zeigefinger geklemmt und nach vorne gezogen. Die Punktionsstelle wird mit einem Antiseptikum behandelt, die Spritze punktiert die Haut in einem Winkel von 90 ° mit einer scharfen Bewegung. Die Lösung sollte jedoch sehr langsam und vorsichtig in den Penis eingeführt werden. Nach Abschluss des Verfahrens wird die Nadel entfernt und die Injektionsstelle selbst erneut mit einem Antiseptikum behandelt. Jede nachfolgende Injektion muss an einer anderen Stelle des Genitalorgans erfolgen.

Für die meisten Männer, die diese Medikamente konsumieren, sind sie zu einer echten Erlösung geworden. In einigen Fällen helfen Injektionen für männliche Macht sogar Männern, deren psychischer Zustand nicht alle Freuden des Sex in vollem Umfang genießt – unsicher, mit vielen Komplexen sexueller Natur usw.

Shahinclub Deutschland