Wie man eine Erektion verbessert

Erektionen sind ziemlich lustige Zustände. Als Sie sechzehn waren, schienen sie die ganze Zeit da zu sein, nicht einmal in den günstigsten Momenten. Wenn Sie älter werden, treten Erektionen nicht immer auf, auch wenn Sie es mehr als zuvor wollen. Fast jeder Mann erlebt eine Zeit, in der seine Erektion bereits weniger stark und fest ist, als wir möchten. Oft wird dies zu einem Problem.

Und wenn es sich um ältere Männer handelt, wird dies überhaupt nicht offen diskutiert. Aus irgendeinem Grund repräsentieren Menschen stereotyp ältere Männer mit asexuellen und frei von Gefühlen oder Emotionen lebenden Kreaturen, aber das ist natürlich nicht so. Die Art und Weise, wie Menschen sich sexuell ausdrücken, ist sehr unterschiedlich. Obwohl Sex bei älteren Paaren wahrscheinlich anders ist als bei jungen Paaren, sollte er nicht weniger angenehm werden.

Heute leben Männer und Frauen länger und gesünder. Infolge dieser Verbesserung der Gesundheit genießen viele ältere Paare weiterhin Intimität und Sex. Eine globale Studie zeigte, dass sexuelles Verlangen und sexuelle Aktivität bei Menschen mittleren Alters und älteren Menschen in gleicher Menge häufig sind. Im vergangenen Jahr hatten mehr als 80% der Männer und 65% der Frauen im Alter von 40 bis 80 Jahren Sex. Sexuelle Probleme sind jedoch bei beiden Geschlechtern häufig, und nur wenige Menschen wandten sich an Spezialisten, um Hilfe zu erhalten.

Viele interessieren sich für die Frage: Werden sie unabhängig vom Alter noch Sex haben können? Wenn ja, wie Sie sich helfen können, Ihre Erektion zu verbessern.

Der Alterungsprozess verursacht viele normale Veränderungen im Körper, von denen einige das sexuelle Verlangen beeinflussen. Aber Sexualität geht über die Genitalien hinaus. Oft finden Paare neue Wege, sich gegenseitig zu stimulieren, beispielsweise erotische Literatur zu lesen oder erotische Videos anzusehen. Die Fähigkeit, mit Ihrem Partner zu sprechen und sexuelle Wünsche, Fantasien und Experimente zu besprechen, ist ebenfalls sehr wichtig.

Adamour  Eine schwache Erektion kann sowohl bei einem jungen Mann als auch bei einem Mann auftreten

Wenn es für Sie schwieriger wird, eine Erektion zu bekommen und aufrechtzuerhalten, sind Sie mit Ihrem Problem nicht allein. Die Hälfte der Männer zwischen 40 und 70 Jahren wird solche Schwierigkeiten haben. In diesem Fall stehen Ihnen verschiedene Arten von Unterstützung zur Verfügung. Wenn Sie sich an einen Urologen wenden, wird er Ihnen nichts Neues mitteilen, höchstwahrscheinlich wird er eines der oralen Medikamente (Tabletten) gegen erektile Dysfunktion verschreiben, die als Phosphodiesterase-Hemmer (ausgesprochen Phosphodiesterase, PDE-5) bekannt sind. Diese Medikamente helfen in der Regel, die Potenz oberflächlich zu verbessern – sie stimulieren einfach Ihre Genitalien und füllen sie mit Blut, um eine Erektion zu erreichen. Die Wirkung hält mehrere Stunden an. Sie müssen vor jedem Geschlechtsverkehr verwendet werden. Es gibt Nebenwirkungen in Form von Allergien, Erbrechen, Schwäche oder sogar teilweisem Verlust des Sehvermögens. Wenn diese Medikamente nicht für Sie geeignet sind, bietet Ihnen der Arzt andere Optionen an – Penisinjektionen, Harnröhrengranulat, topische Cremes, Vakuumpumpen und chirurgische Implantate. Alle diese Maßnahmen sind mechanische Stimulanzien, deren Anwendung das Problem der Impotenz selbst nicht löst, sondern deren Folgen nur vorübergehend beseitigt. Um eine Behandlung zu wählen, müssen Sie immer nach der Ursache für Impotenz und mangelndes sexuelles Verlangen suchen. Der Verlust der Libido kann manchmal eine physische Ursache in Form eines niedrigen Testosteronspiegels haben. Wenn ja, kann es leicht durch die Verwendung natürlicher Präparate korrigiert werden. Im Allgemeinen bringt die Verwendung natürlicher Heilmittel bei der Behandlung von Potenzstörungen mehr Ergebnisse als andere Methoden zusammen. Pillen und Antibiotika sind aufgrund ihrer chemischen Zusammensetzung und Nebenwirkungen gesundheitsschädlich. Eine Operation führt aufgrund von Unnatürlichkeit nicht zum gewünschten Ergebnis, und Pumpen können sogar empfindliche Zellen des Genitalgewebes schädigen. Nur natürliche Präparate haben oft keine Nebenwirkungen, wirken sich umfassend auf das gesamte Fortpflanzungssystem von Männern aus, verbessern die Spermienqualität und erhöhen den Testosteronspiegel. Wenn die ersten Tests in Ordnung sind, können Sie den Einsatz natürlicher Medikamente mit Sexualtherapie kombinieren. Natürliche Präparate bewältigen das Problem jedoch in der Regel unabhängig voneinander. Je nach Stadium der Krankheit müssen Sie zwei Monate lang Geld in einem Kurs aufnehmen. Der Effekt macht sich bereits in der zweiten Woche bemerkbar.

Adamour  Die Wirkung von Johanniskraut auf die Potenz von Männern

Wenn Sie nach einer Antwort auf die Frage "Wie man eine Erektion verbessert" suchen, sollten Sie Ihren Lebensstil überdenken. Dies gilt für Ernährung, Gewohnheiten und Denkweisen. Sie müssen weniger Junk Food essen, Soda, Kaffee trinken und Gemüse, Obst, Beeren, Ballaststoffe, Omega-3-Fette in Form von rotem Fisch, Olivenöl, Kräutern, Zwiebeln und Knoblauch essen. Was die Gewohnheiten betrifft, müssen Sie versuchen, die Arbeit Ihrer Muskeln in Form von morgendlichen Läufen oder Workouts im Fitnessstudio oder zumindest morgendlichen Übungen zu intensivieren. Einer der wichtigsten Vorteile bei der Änderung Ihres Lebensstils ist eine Kontrastdusche. Es ist sehr nützlich für die Blutversorgung und den Blutfluss zu stehenden Stellen. Darüber hinaus ist es notwendig, Zeit für einen vollen Schlaf zu verwenden, sich auszuruhen, mehr Zeit in der Luft zu verbringen, in der Natur.

Wenn Sie diese einfachen Regeln befolgen, können Sie, wie Sie selbst sehen können, Ihre Erektion verbessern.

Shahinclub Deutschland