Wie man die männliche Potenz in jedem Alter beibehält

In Apotheken wird eine breite Palette von Medikamenten gegen Impotenz vorgestellt. Dieses Problem betrifft Männer in jedem Alter – es wird durch Stress, emotionalen Stress, chronische Erkrankungen des Urogenitalsystems und viele andere Faktoren verursacht. Die Prävention der Potenz bei Männern ist eine Reihe von Maßnahmen, um eine Verringerung der Libido zu verhindern. Es enthält einfache Tipps für einen gesunden Lebensstil sowie einige Medikamente und Rezepte für die traditionelle Medizin.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Ursachen für verminderte Libido

Unter den Ursachen für Impotenz bei jungen Männern nennen Ärzte Folgendes:

  • Missbrauch von schlechten Gewohnheiten;
  • Übergewicht, das den Verlauf von Stoffwechselprozessen im Körper beeinflusst;
  • chronische entzündliche Prozesse des Urogenitaltrakts, einschließlich Prostatitis;
  • falsche Ernährung, Mangel an Eiweiß und Vitaminen in der Ernährung;
  • emotionale Instabilität durch Stress in der Familie oder bei der Arbeit;
  • Verletzung des normalen Zeitplans von Schlaf und Wachheit.

Diese Faktoren beeinflussen die Entwicklung von Impotenz, auch bei jungen Männern. Ein weiterer Grund, der Probleme mit einer Erektion verursachen kann, ist die ständige Meinungsverschiedenheit mit dem Sexualpartner. Die Krankheit entwickelt sich im Kreis: Sexuelle Ausfälle verursachen psychische Probleme, die wiederum das Wohlbefinden des Patienten verschlimmern.

Präventionsmethoden

Impotenz ist leichter zu verhindern als mit teuren Medikamenten zu behandeln. Zu diesem Zweck sollten einige vorbeugende Maßnahmen beachtet werden, die zur Erhaltung der Gesundheit des Fortpflanzungs- und anderer Systeme beitragen. Zunächst lohnt es sich, auf die physiologische Gesundheit der Fortpflanzungsorgane zu achten und dann am psychischen Zustand zu arbeiten.

Es gibt mehrere Grundregeln, die seit der Jugend befolgt werden sollten, um Potenzprobleme zu vermeiden:

  • richtig essen – in der Ernährung sollten alle Substanzen enthalten sein, die für das normale Funktionieren aller Organsysteme notwendig sind;
  • viel bewegen – ein sitzender Lebensstil verursacht eine Blutstagnation in den Beckenorganen, die Prostatitis und Impotenz verursacht;
  • fetthaltige, gebratene, salzige Gerichte von der Ernährung ausschließen – sie beeinflussen das Blutbild und können die Ablagerung von schlechtem Cholesterin provozieren;
  • schlechte Gewohnheiten loswerden – Rauchen und Alkohol gelten als einer der Hauptfaktoren, die in jungen Jahren Impotenz hervorrufen können;
  • Vermeiden Sie die Einnahme von Stimulanzien zur Steigerung der Wirksamkeit, wenn diese nicht erforderlich sind und nicht von Ihrem Arzt zugelassen sind.
Adamour  Impotenz (sexuelle Impotenz)

Die Fortpflanzungsfunktion bei Männern funktioniert stabil, wenn Sie Ihre Gesundheit überwachen und den Körper nicht in einen Stresszustand versetzen. Eine Erektion ist das Ergebnis einer normalen Blutversorgung der Genitalien und der Produktion des Hormons Testosteron. Damit Sie für die Potenz keine Pillen trinken müssen, lohnt es sich, das Herz-Kreislauf-System zu stärken. Bewegungsmangel ist gefährlich für die Gesundheit des Fortpflanzungssystems – es ist wichtig, das Blut regelmäßig aufzuwärmen und durch die Gefäße zu verteilen. Sport kann auch ein hervorragendes Mittel sein, um Potenz sowohl physiologisch als auch emotional zu verhindern.

Therapeutische Gymnastik

Spezielle Übungen wurden speziell entwickelt, um die männliche Potenz zu stärken. Sie sind einfach und klar, sie sind leicht zu Hause durchzuführen. Sie zielen darauf ab, die Durchblutung der Beckenorgane zu verbessern, die Muskeln zu stärken und zu entspannen.

Die erste Übung besteht darin, die Knie im Stehen hoch zu heben und zu versuchen, ihren Bauch zu berühren.

Die zweite Übung wird auch im Stehen durchgeführt. Sie müssen Ihre Knie ein wenig beugen und dann abwechselnd die Muskeln des Gesäßes belasten und entspannen.

Eine der nützlichsten Übungen, die die Durchblutung im Genitalbereich anregen, ist die Gesäßbrücke. Wenn Sie die Knie aus der Rückenlage im rechten Winkel beugen, müssen Sie das Gesäß anheben und am oberen Punkt belasten.

Diese Gymnastik sollte täglich durchgeführt werden. Eine Alternative zu diesen Übungen kann jede Sportart sein. Klassen in der Halle, Schwimmen oder Teamspiele beeinflussen die Geschwindigkeit des Blutflusses in den Genitalien nicht weniger effektiv. Wenn ein Mann einen aktiven Lebensstil führt, richtig isst und keine Probleme im intimen Bereich hat, haben diese Übungen keinen Einfluss auf das Potenzniveau.

Adamour  Harninkontinenz bei Männern Ursachen und Behandlung

Medicines

Potenzmedikamente können die Libido steigern und Erektionen verbessern. Sie stimulieren die Durchblutung der Genitalien und erhöhen die Empfindlichkeit der Nervenenden. Sie sind in Form von Tabletten, Kapseln, Tropfen für den internen oder externen Gebrauch erhältlich und werden für die Einzel- oder Kursverabreichung empfohlen. Es lohnt sich, nur den Medikamenten zu vertrauen, die die erforderlichen Tests bestanden und sich als zuverlässiges Mittel etabliert haben. Unter diesen können wir einige der effektivsten unterscheiden:

  • Viagra – ein Derivat von Sildenafil, ist in Form von Tabletten erhältlich und stimuliert den kurzfristigen Blutfluss zum Penis.
  • Impaza – erhöht auf zellulärer Ebene den Füllungsgrad des Corpus Cavernosum mit Blut und stimuliert die Produktion von Testosteron;
  • Vuka Vuka – ein Nahrungsergänzungsmittel, das auf natürlichen Pflanzenbestandteilen basiert, ist eine Quelle für essentielle Vitamine, Mineralien und Flavonoide, die für die Langzeitanwendung indiziert sind.

Traditionelle Medizin

Einige Volksheilmittel sind gut für die Gesundheit von Männern. Darüber hinaus basieren viele Arzneimittel in der Apotheke auf Extrakten von Heilkräutern oder anderen natürlichen Substanzen. In Tabletten sind sie in einer therapeutischen Dosis enthalten, die erforderlich ist, wenn sich bereits Potenzprobleme manifestiert haben. Zur Vorbeugung lohnt es sich, den Rat der traditionellen Medizin zu befolgen und der Ernährung einige nützliche Produkte hinzuzufügen:

  • eine Kombination von Honig mit natürlichem Karottensaft;
  • Walnüsse – es wird auch empfohlen, sie mit Honig zu verzehren.
  • Infusion aus dem pflanzlichen Arzneimittel medunica;
  • Tinktur auf Knoblauch ein paar Tropfen pro Tag.
Shahinclub Deutschland