Wie man bei Impotenz hilft

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Inhalt des Artikels

  • Wie man bei Impotenz hilft
  • Wie man Impotenz loswird
  • Impotenz: Behandlung zu Hause

Es ist wichtig, die Ursache festzustellen

Dank der allgegenwärtigen Werbung sind heute Medikamente zur Stärkung der Potenz weithin bekannt. Und viele Männer, die Schwierigkeiten mit einer Erektion hatten, wollen unbedingt in Apotheken nach lebensrettenden Pillen suchen. Aber sie helfen nicht allen. Außerdem werden sie oft nicht benötigt.

Adamour  Was ist vaskuläre Impotenz und wie wird sie behandelt

Tatsächlich liegt die Komplexität dieses Problems weniger in der Behandlung als in der Diagnose der Störung. Ärzte teilen alle Ursachen für Erektionsstörungen in zwei große Gruppen ein: psychologische und physiologische. Da die Diagnose einer Impotenz ein sehr heikles Verfahren ist, sollte der Patient mit einem Psychologen oder Urologen so aufrichtig wie möglich sein.

Psychologische Gründe

Meistens liegt der Grund genau im psychischen Zustand des Mannes. Um die Gesundheit wiederherzustellen, müssen Sie häufig das Stereotyp Ihres sexuellen Verhaltens analysieren und anpassen. Darüber hinaus sollte dies zusammen mit einer Frau geschehen, deren Beziehungen problematisch geworden sind. Viel hängt vom taktvollen, psychologisch subtilen Verhalten und der Frau selbst ab.

Viele Männer, insbesondere junge, sind vor dem Geschlechtsverkehr von Zweifeln geplagt: Werden sie in der Lage sein, eine Frau zu befriedigen? Es reicht aus, mehrere oder sogar einen Fehler im Bett zu haben, um ein Problem mit einer Erektion zu haben. Die Grundlosigkeit solcher Zweifel lässt sich jedoch nach vertraulichen Gesprächen mit einem Psychologen, Psychotherapeuten oder Sexologen leicht klären.

Der Verlust einer Erektion kann nach einem Skandal oder einer Trennung von einer geliebten Frau auftreten. Und das nicht sofort, sondern nach Wochen, Monaten und sogar Jahren.

Elementare Müdigkeit wird häufig durch erhöhte Arbeitsbelastung, Konflikte, Schlafmangel und Alkoholkonsum beeinträchtigt. In solchen Situationen ist keine Behandlung erforderlich. Es ist leicht genug, sich zu entspannen, und die Erektion wird wiederhergestellt.

Manchmal ist die Ursache ein Mangel an Zink, Selen, Aminosäuren und Vitaminen im Körper. Es ist aber auch kein pathologisches Problem und lässt sich leicht beseitigen.

Mit einem Wort, wenn die Annahme besteht, dass die Ursache der Katastrophe wahrscheinlich psychologischer Natur ist, besteht kein Grund zu hoffen, dass sie von selbst vergeht. Es wird nicht funktionieren, jedes Fiasko im Bett ist ein schwerer Schlag für den männlichen Stolz, für die Psyche. Die Krankheit verschlimmert sich und es wird immer schwieriger, sie loszuwerden.

Adamour  Medikamente, die die Wirksamkeit bei Männern reduzieren

Physiologische Ursachen

Sie sind viel seltener. Es ist bewiesen: In 90% der Fälle hängt Impotenz irgendwie mit psychologischen Motiven zusammen, und nur 10% der Fälle werden durch organische Störungen verursacht.

Krankheiten, die die Erektion schwächen, entwickeln sich hauptsächlich allmählich und führen zu immer mehr Zwietracht im männlichen Sexualbereich. Vernachlässigte oder unbehandelte sexuell übertragbare Krankheiten führen häufig zu Impotenz.

Beeinträchtigen die Erektion der Krankheit und verschlechtern den Blutfluss im Beckenbereich, wie Bluthochdruck, Diabetes. Viele endokrine Störungen führen zu den gleichen Folgen. Es gibt, wenn auch sehr selten, Erkrankungen der Geschlechtsorgane selbst. Einige Medikamente, die eine langfristige Anwendung erfordern und in großen Dosen vorliegen, wirken sich nachteilig auf eine Erektion aus.

Es ist notwendig, die identifizierte Krankheit zu behandeln, und die sexuelle Impotenz verschwindet. Moderne Therapie- und Operationsmethoden sind so effektiv, dass sie in 90% der Fälle zu einer verlorenen Erektion führen. Viele Urologen betonen: Genesung ist viel erfolgreicher, wenn Sie einen neuen Lebensstil führen – ohne Alkohol, ohne Nikotin, in Freundschaft mit dem Sport.

Shahinclub Deutschland