Wie eine gute Erektion sein sollte

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Wie erreicht man eine anhaltende Erektion?

Für Männer spielte immer ein Zustand der Potenz und Erektion eine wichtige Rolle. Schließlich prägt die Qualität des Sexuallebens die alltäglichen beruflichen Aktivitäten. Darüber hinaus ist eine gute stabile Erektion ein Indikator für eine gute allgemeine Gesundheit. Eine Vielzahl externer und interner Faktoren wirkt sich jedoch negativ aus. Selbst Stress, Schlafmangel und Übermüdung führen zu einer Abnahme der Erektion. Auch eine Schwächung der sexuellen Aktivität wird vor dem Hintergrund des Vorhandenseins von infektiösen, chronischen Krankheiten beobachtet. Es gibt jedoch eine Vielzahl von Optionen, um eine stabile Erektion zu erreichen. Nach einigen Regeln wird es keine Beschwerden über die Qualität des intimen Lebens bei Männern geben.

Was bestimmt die Stabilität einer Erektion?

Anhaltende Erektion ist ein Indikator für die Bereitschaft eines Mannes zum Geschlechtsverkehr. Aber ohne Verhärtung des Penis ist voller Sex unmöglich. Die Hauptsache, um eine Erektion zu erreichen, ist das Gehirn, das Impulse empfängt. Je stärker der sexuelle Reiz ist, desto größer ist die Erektion bei Männern. Eine Abnahme der Erektion kann aus verschiedenen Gründen auftreten.

In jungen Jahren ist dieser Faktor meistens ein instabiler psycho-emotionaler Hintergrund. Mangel an angemessener Ruhe, Überarbeitung, übermäßiger körperlicher und geistiger Stress, Konflikte und Stress können einen grausamen Witz spielen. Unter solchen Bedingungen ist das Nervensystem in ständiger Spannung und das Gehirn "reagiert" einfach nicht auf Impulse. Für eine stabile, stabile Erektion ist daher Ruhe wichtig, ein achtstündiger Schlaf. Unter anderen psychogenen Faktoren können Selbstzweifel, Unzufriedenheit mit dem Sexualpartner und erfolglose erste sexuelle Erfahrungen unterschieden werden.

Eine wichtige Rolle bei sexuellen Aktivitäten spielt der Lebensstil. Schlechte Gewohnheiten, Qualität des Essens, Inaktivität reduzieren eine Erektion. Es gibt eine Reihe chronischer Infektionskrankheiten, die das Fortpflanzungssystem von Männern schädigen. Dazu gehören:

  • Diabetes;
  • Prostatitis;
  • Sexuell übertragbare Krankheiten;
  • Beckenverletzungen;
  • Entzündliche Prozesse;
  • Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems;
  • Rückenverletzungen;
  • Angeborene Pathologien der Entwicklung von Genitalorganen;
  • Blasenentzündung, Urethritis;
  • Endokrine Dysfunktion (hormonelles Versagen).

Traditionelle Medizin und eine gute Erektion

Um resistent zu werden, müssen keine teuren Medikamente eingenommen werden. Wenn es keine chronischen Krankheiten gibt, können Sie die Qualität einer Erektion mit Volksmethoden verbessern. Aber auch in diesem Fall lohnt es sich, einen Arzt zu konsultieren. Schließlich kann ein Mann eine individuelle Unverträglichkeit haben, eine Allergie gegen Kräuter und Pflanzen. Wenn dies nicht der Fall ist, können Sie die Therapie jederzeit beginnen.

Eine der effektivsten Methoden zur Verbesserung einer Erektion wird als Tinktur der Ginsengwurzel angesehen. Sie können es in jeder Apotheke kaufen. Dieses Werkzeug verbessert nicht nur die Durchblutung des Penis, sondern normalisiert auch die Funktion des Zentralnervensystems. Nach einer Weile ist der volle Schlaf wieder vollständig hergestellt, was sich auch positiv auf die Fähigkeiten und die Stärke junger Menschen auswirkt. Es ist notwendig, zweimal täglich 20-25 Tropfen Tinktur einzunehmen. Die Dauer einer solchen Therapie beträgt einen Monat.

Sie können eine stabile Erektion mit einem Sud aus Thymian erhalten. Diese Pflanze ist eine starke Zinkquelle, die die Testosteronproduktion steigert. Trinken Sie tagsüber ein Getränk anstelle von normalem Tee. Brennnessel hat die gleichen Eigenschaften. 50 g frisches Gras werden mit einem Glas kochendem Wasser gegossen und 15 bis 20 Minuten lang hineingegossen. Die Brühe sollte gefiltert werden und 1 Esslöffel Honig hinzufügen. Trinken Sie eine halbe Stunde vor dem beabsichtigten Geschlechtsverkehr.

Nützliche Tipps für eine stabile Erektion

Vertreter der traditionellen Medizin raten Ihnen, folgende Regeln zu befolgen:

  • Gehen Sie häufiger barfuß auf dem Rasen, um aktive Punkte an den Füßen zu stimulieren.
  • Nehmen Sie eine Kontrastdusche;
  • Regelmäßig Sport treiben, Sport treiben;
  • Senfpflaster auf die Füße legen.

Während einer Kontrastdusche können Sie einen Wasserstrahl auf den Hodensack richten. Eine solche Wassermassage stimuliert die Hoden. Für eine Erektion ist es nützlich, regelmäßig mit Lorbeerblättern zu baden. Im Bad mit Lorbeer sollten Sie 20 Minuten vor dem Schlafengehen verbringen. Nach diesen einfachen Regeln gibt es keine Probleme mit einer Erektion.

Aphrodisiaka für anhaltende Erektion

In der Natur gibt es Aphrodisiakum-Produkte, die eine aufregende Wirkung haben, die Libido steigern und somit eine Erektion hervorrufen. Eine vollständige, ausgewogene Ernährung ist der Schlüssel zur Aufrechterhaltung der männlichen Kraft. Viele glauben, dass Aphrodisiaka ausschließlich exotische, teure Produkte sind. Es ist nicht so. Beliebte Aphrodisiaka sind Wein und Kaffee. Eine kleine Menge dieser Getränke stimuliert das Gehirn und erhöht die Durchblutung.

Adamour  Erektion nur mit Handstimulation (2)

Fast alle Meeresfrüchte tragen zu einer kraftvollen, anhaltenden Erektion bei. Am effektivsten sind Austern, Garnelen, Seefisch, Krabben, Muscheln. Frühlingszwiebeln und Knoblauch helfen, die Blutgefäße zu reinigen, wodurch die Durchblutung der Genitalien erhöht wird. Unter anderen Produkten, die die Erektion steigern, ist Folgendes zu beachten:

  • Hühnereier (Omeletts, gekocht);
  • Milchprodukte, Milchprodukte;
  • Frisches Obst und Gemüse;
  • Mageres Fleisch;
  • Nüsse;
  • Honig;
  • Bananen;
  • Grapefruit;
  • Avocado.

Unter dem Gemüse lohnt es sich, Karotten, Tomaten, Gurken hervorzuheben. Der Herbst ist gut für alle Arten von Nüssen. Haselnüsse, Erdnüsse, Cashewnüsse, Walnüsse, Mandeln und Pistazien sind mit Vitamin E und Fettsäuren gesättigt, die sich positiv auf die Arbeit des Fortpflanzungssystems auswirken. Darüber hinaus verbessern Nüsse die Spermienqualität und sind eine hervorragende Vorbeugung gegen männliche Unfruchtbarkeit. Durch den regelmäßigen Verzehr solcher Lebensmittel wird eine stabile, stabile Erektion erreicht.

Anhaltende Erektionsübungen

Sport und körperliche Aktivität sind für die männliche Potenz sehr wichtig. Leidenschaft für Sport trägt zum Gewichtsverlust bei. Und Übergewicht ist der erste Schritt zur Impotenz. Darüber hinaus normalisiert körperliche Aktivität den Blutdruck, verbessert die Durchblutung des Penis und stärkt die Immunität. Sport hilft auch, sich zu entspannen und das Nervensystem von einem harten Arbeitstag zu entlasten. Sobald Fettgewebe durch Muskelgewebe ersetzt wird, werden auch die Hormonspiegel wiederhergestellt und die Testosteronsynthese erhöht.

Um eine stabile Erektion zu erreichen, wird einem Mann empfohlen, die mobilsten Sportarten auszuüben: Laufen, Basketball, Fußball, Schwimmen. Es gibt eine spezielle Reihe von Übungen, die das Sexualleben verbessern. Ich rate ihnen, alle jungen Menschen unabhängig vom Zustand der Erektion zu erfüllen. Effizienz zeichnet sich durch einfaches Laufen vor Ort aus. Der junge Mann steht, die Arme sind am Oberkörper entlang, die Beine an den Knien leicht gebeugt. Bei der Nachahmung eines Laufs fallen nur die Absätze vom Boden ab, aber die Socken sollten bewegungslos bleiben.

Verhindert das Auftreten von stagnierenden Prozessen und Impotenzübungen "Parade-Schritt". Während des Gehens lohnt es sich, die Beine so hoch wie möglich zu heben und die Knie an den Bauch zu drücken. Es wird nicht überflüssig sein, so bekannte Übungen wie "Brücke", "Birke", "Fahrrad" durchzuführen. Tägliche Morgenübungen schützen den jungen Mann vor sexuellen Störungen. Diese Übungen müssen von Personen durchgeführt werden, deren berufliche Tätigkeit mit sitzender Arbeit zusammenhängt.

Leben

Wenn sich ein Mann um seine Gesundheit und Langlebigkeit kümmert, sollte er schlechte Gewohnheiten aufgeben. Rauchen wirkt sich negativ auf die Potenz aus. Jeder erfahrene Raucher leidet an Bluthochdruck. Auch bei längerem Rauchen sind die Gefäße vollständig erschöpft und verengt. Unter solchen Bedingungen, Blutfluss zum Penis, ist eine vollständige Erektion einfach unmöglich. Alkoholmissbrauch stört die Funktionen des Nervensystems, was auch zu Impotenz führt. Ein aktiver Lebensstil, ein normales Gewicht, eine ausgewogene Ernährung und persönliche Hygiene werden daher sicherlich eine Erektion fördern.

Regeln für eine gute Erektion

Zehn Regeln für eine gute Erektion oder was für die Potenz gut ist

1. Essen Sie Brombeermarmelade!

Dunkle Beeren wie Brombeeren und Blaubeeren enthalten einen hohen Anteil an Anthocyanen, hochwirksamen Antioxidantien, die als „Versicherung“ für Erektionen dienen können.

Essen Sie Blackberry Jam!

Ein wenig Wissenschaft: Die Fähigkeit des Penis, sich zu heben und die notwendige Härte zu erreichen, hängt von der Möglichkeit einer ungehinderten Abgabe von Stickoxid durch Blutgefäße an die richtigen Stellen ab. Wenn zu viele freie Radikale im Blut vorhanden sind, nimmt der Stickoxidgehalt ab und Ihre Potenz nimmt damit ab.

Die Situation wird sich jedoch ändern, wenn dem Blut Anthocyane zugesetzt werden. Diese starken Antioxidantien neutralisieren freie Radikale, und Radikale haben keine Zeit mehr, den Stickoxidspiegel zu senken.

Es gibt Hinweise auf die Wirksamkeit von Anthocyanen: Studien an der Indiana University (USA) zeigten, dass auch nach Zugabe von freien Radikalen hohe Stickoxidspiegel in den Arterien verblieben. Bei dieser Gelegenheit sagte Dr. Bell: „Antioxidantien helfen, freie Radikale in Schach zu halten, und Stickoxid kann seine Funktion störungsfrei erfüllen.“ Und diese „Funktion“ ermöglicht es Ihrem Penis, seine „Funktion“ zu erfüllen. Essen Sie daher für eine starke und regelmäßige Erektion Brombeermarmelade!

2. Aufhören zu rauchen!

Wenn Sie immer noch verweilen, besteht wahrscheinlich das Risiko eines Herzinfarkts, Schlaganfalls, Lungenkrebses und Blasenkrebses. Was ist mit dem Sterben, nicht nur jung, sondern schon machtlos?

Eine in der Zeitschrift Urology veröffentlichte Studie besagt, dass Rauchen die Arterien schädigt, was das Risiko einer erektilen Dysfunktion automatisch verdoppelt. Es gibt gute Nachrichten: Wenn Sie vor dem 50. Lebensjahr mit dem Rauchen aufhören, kann dieser Schaden ausgeglichen werden. Zum Beispiel tragen die Aminosäuren in Fischprodukten zur Heilung rauchgeschädigter Arterien bei.

3. Ruhig, nur ruhig!

In dieser Familie ist bekannt, dass Stress eine psychisch kalte Dusche ist. Starke Spannungen sind heimtückisch: Adrenalin, das in Stresssituationen langsam aber sicher in das Blut gelangt, schädigt die Arterien so, dass sie härter werden als zulässig. Für eine Erektion ist dieses Phänomen äußerst schädlich.

Dies ist die Ironie der Situation: „Stärkung“ der Arterien, Adrenalin macht den Penis weich. Lösung: Konzentrieren Sie sich jeden Tag mehrere Minuten lang auf jeden der fünf Sinne – das Gefühl eines Stiftes in Ihrer Hand, die Geräusche von Autos auf der Straße, den Geschmack von Saft, das Aussehen einer wandelnden Schönheit, den Geruch eines Stücks Brot. Die Konzentration auf aktuelle Empfindungen reduziert das Adrenalin und verbessert dadurch Ihre Potenz.

4. Stoppen Sie das Sägewerk!

X Rap kann die Nacht des Sex absagen, und das nicht nur, weil es schwierig ist, Vorspiel zu spielen, ohne aufzuwachen. Tatsache ist, dass alle Gewebe unseres Körpers eine normale Sauerstoffversorgung benötigen und die Gewebe des Penis in diesem Sinne besonders empfindlich sind. Und wenn Sie schnarchen, entziehen Sie sich den notwendigen Sauerstoff.

Aber beeilen Sie sich nicht, Geld für Ohrstöpsel auszugeben. Versuchen Sie stattdessen, ein paar Steine ​​unter die Beine des Bettes am Kopfende des Bettes zu legen! Wenn Sie den Neigungswinkel des Körpers ändern, ohne den Hals zu beugen, kann das Schnarchen dank einer Änderung des Schwerkraftvektors kostengünstig und zuverlässig beseitigt werden. Dies liegt daran, dass sich die Wirkung auf die Weichteile des Rachens ändert.

5. Essen Sie Bitterschokolade!

Dunkle Schokolade enthält Epicatechine, Flavonoide, die die Freisetzung von Chemikalien in den inneren oder Endothelschichten der Arterien verursachen, was zu deren Expansion beiträgt.

Adamour  So erhöhen Sie ein Mitglied zu Hause einfache Übungen

Wie viel Schokolade brauchen Sie, um das Ergebnis zu erhalten? Studien zeigen, dass diejenigen, die täglich 30 Gramm dunkle Schokolade aßen, Blutgefäße hatten, die um mehr als 10 Prozent erweitert waren, was sicherlich gut für eine gute Erektion ist!

Die Studie war zwar nicht auf die kavernösen Körper des Penis ausgerichtet, aber wie Sie wissen, wirkt sich alles, was dem Endothelsystem Ihres Körpers zugute kommt, positiv auf Ihre Potenz und Erektion aus, da der Penis hauptsächlich aus Endotheloberflächen besteht. Die Gesundheit dieser Oberflächen ist entscheidend für eine gute Durchblutung. Natürliche dunkle Schokolade ist voller Flavonoide!

6. Weniger Östrogen!

Berechnen Sie Ihren Body-Mass-Index (dividieren Sie Ihr Gewicht in Kilogramm durch das Quadrat Ihrer Körpergröße in Metern, z. B. 80 / 1,8 * 1,8 = 22). Wenn Ihr BMI nahe oder größer als 25 ist, bedeutet dies, dass Ihr Gewicht höchstwahrscheinlich Ihre Erektion negativ beeinflusst! Die Medizin weiß, dass bei übergewichtigen Männern die Umwandlung von Testosteron in Östrogen stattfindet. Je niedriger der Testosteronspiegel und je höher der Östrogenspiegel, desto schlechter für die männliche Potenz.

Glücklicherweise kann selbst ein moderater Gewichtsverlust Sie vor überschüssigem Östrogen bewahren und Ihr Sexualleben wieder in Schwung bringen. Studien bestätigen, dass ein Drittel der übergewichtigen Männer mit einem BMI von 30 oder höher und Anzeichen einer offensichtlichen erektilen Dysfunktion eine Verbesserung zeigte, nachdem sie 10 Prozent ihres Körpergewichts verloren hatten.

7. Versuchen Sie Akupunktur!

Wenn Sie der Meinung sind, dass das Problem mit einer Erektion psychischer Natur ist (Sie denken zu viel, Sie können sich nicht einstellen und dergleichen), versuchen Sie es mit Akupunktur (Entspannen Sie sich, sie stechen nur in den Rücken). Ausländische Studien zeigen, dass Akupunktur bei der Behandlung von psychisch bedingten erektilen Dysfunktionen helfen kann.

Bei einer psychogenen erektilen Dysfunktion hat der Patient Probleme mit dem Gleichgewicht seines sympathischen und parasympathischen Nervensystems. Die traditionelle chinesische Medizin versucht, dieses Gleichgewicht wiederherzustellen. Das klingt natürlich nach Feng Shui für Ihre Sockenschublade, aber es funktioniert bei 64 Prozent der Männer, die 6 Wochen Akupunktur hatten und die sexuelle Funktion wiederhergestellt haben und keine weitere Behandlung mehr benötigen!

8. Kegel-Übungen helfen!

Wie sich herausstellte, wirken sich die speziellen Kegel-Übungen zur Stärkung der Muskeln des Beckenbodens positiv auf die Wiederherstellung der Erektion aus! Überzeugen Sie sich selbst: 40 Prozent der Probanden, die mit Kegel-Übungen impotent waren, erreichten wieder eine normale, starke Erektion. Um dieses Ergebnis zu erzielen, untersuchten sie sechs Monate lang nach der Kegel-Methode, aber das Ergebnis zahlt sich im Vergleich zur Medikationsperiode mehr als aus.

Kurz gesagt, die Essenz von Kegels Übungen besteht darin, Ihre Beckenmuskeln zusammenzuziehen und zu entspannen, mit denen Sie normalerweise aufhören zu urinieren. Indem Sie diese Muskeln jederzeit zusammenziehen und entspannen, während Sie sitzen oder liegen. Sie müssen bei jeder Kontraktion täglich etwa 18 Kontraktionen durchführen, um die Muskeln 10 Sekunden lang unter Spannung zu halten.

9. Schauen Sie in das Erste-Hilfe-Set!

Lesen Sie darin die Anweisungen für Tabletten und andere Medikamente. Viele verschreibungspflichtige Medikamente können geschwächte Erektionen verursachen. Beispielsweise können einige cholesterinsenkende Mittel für solche Effekte verantwortlich sein. Fragen Sie Ihren Arzt, um Ihre Medikamente ohne unnötige Nebenwirkungen durch andere zu ersetzen.

10. Immer noch nicht in der Lage, die Schwerkraft herauszufordern?

In diesem Fall kann es sinnvoll sein, über die Einnahme von Medikamenten wie Viagra, Cialis und Levitra nachzudenken, um die Durchblutung des Penis zu stimulieren. Für viele Männer sind solche Mittel die notwendige Unterstützung für eine Erektion in schwierigen Zeiten. Wenn sie in schwierigen Fällen angewendet werden, hören sie auf, sie einzunehmen, wenn sich die Lebensumstände normalisieren.

Ein gutes Beispiel in diesem Sinne ist Cialis, da es ungefähr 36 Stunden dauert. Eine solche Aktionsphase lindert psychischen Stress und ermöglicht es Ihnen, spontaner in Ihrem Sexualleben zu sein, wenn Sie sich keine Sorgen über die Möglichkeit machen müssen, dass Ihre Pille bald endet.

Autor: Annelia Lisitsina, Sexologin

Was sollte eine Erektion sein und wie oft am Tag tritt sie auf?

Was soll eine Erektion sein? Vielleicht ist dies das dringlichste Problem, das Männer unabhängig von ihrem Alter heimlich oder eindeutig belästigt. Schließlich ist die Stabilität einer Erektion eine Frage des Stolzes auf das stärkere Geschlecht sowie ein Zustand, der ständige Besorgnis hervorruft.

Man kann mit Sicherheit sagen, dass die Härte und Elastizität des Penis während der Erregung den emotionalen, psychologischen und physiologischen Zustand eines Mannes widerspiegelt.

Jegliche physiologischen oder psychischen Störungen, ein instabiler emotionaler Hintergrund können dazu führen, dass das Fortpflanzungsorgan im erigierten Zustand weniger fest wird und es manchmal überhaupt nicht möglich ist, einen vollständigen Geschlechtsverkehr durchzuführen.

Es ist zu überlegen, wie oft am Tag eine Erektion einen völlig gesunden Mann haben sollte. Und auch um den Mechanismus der Verhärtung des Penis herauszufinden?

Wie wird die Penishärte erreicht?

Der Erstarrungsmechanismus des Genitalorgans wird durch verschiedene physiologische Faktoren bestimmt. Daher sollte überlegt werden, wie der Begriff während der Anregung an Volumen zunimmt und welche Prozesse dazu beitragen.

Ein aufrechter Zustand ist durch einen Blutstrom im Penis gekennzeichnet. Durch diese Füllung vergrößert sich der Penis, wird fest und elastisch. Dementsprechend ist es möglich, einen vollständigen Geschlechtsverkehr abzuschließen.

Das männliche Fortpflanzungsorgan besteht aus zwei höhlenartigen und einem schwammigen Körper, die von einem ausgedehnten Netzwerk winziger Blutgefäße umgeben sind. Die Körper haben eine solche strukturelle Struktur, dass sie eine bestimmte Menge Blut enthalten können.

Der schwammige Körper gilt als innerlich, umgibt die Harnröhre und geht in den Kopf des Genitalorgans über. In Verbindung mit diesem Merkmal ist bei der Erregung von Männern der Rumpf des Penis im Vergleich zum Kopf des Penis härter.

Der Prozess eines aufrechten Zustands verläuft in mehreren Schritten:

  • Die Harnröhre ist verlängert.
  • Kavernenkörper sind mit Blut gefüllt.
  • Kavernenkörper nehmen an Volumen zu.
  • Die Schalen der Kavernenkörper werden gezogen.

All dies führt dementsprechend dazu, dass der Penis eine gewisse Härte und Elastizität annimmt, steigt und sich vorwärts bewegt.

Es ist ratsam zu sagen, dass dieser Prozess, der im Körper von Männern während der Erregung stattfindet, begrenzt ist. Mit anderen Worten, Kavernenkörper haben eine Schale, die als bestimmter Begrenzer fungiert, und ein Glied kann nicht größer sein als die von der Natur festgelegte physiologische Länge und Dicke.

Adamour  Hibiskus Tee Eigenschaften, Wirkung auf Druck, Zubereitung

Darüber hinaus verfügt die männliche Würde über eine zusätzliche Muschelfaszie, die nicht nur den Penis schützt, sondern auch die Zunahme des Fortpflanzungsorgans begrenzt.

Peniszirkulation

Die Durchblutung des menschlichen Körpers koordiniert die Funktionalität aller inneren Organe und Systeme, einschließlich der Männerwürde. In Ruhe ist die Durchblutung des Penis im Vergleich zur Zeit der Erregung recht gering.

Die Medizin sagt, dass während der Zeit der Verfestigung des Genitalorgans die Durchblutung bis zu 28-mal ansteigen kann. Der verstärkte Prozess der Durchblutung wird beobachtet, bis ein Mann ejakuliert.

Wenn die Vertreter des stärkeren Geschlechts, der Penis immer fest und elastisch wäre, würde dies definitiv viele Unannehmlichkeiten im öffentlichen und persönlichen Leben mit sich bringen. Die Natur sorgt dafür, dass in einem ruhigen Zustand das Blut relativ langsam in den Penis gelangt und der Druck sehr gering ist.

Der Penis hat eine große Anzahl winziger Kapillaren und Blutgefäße, daher kann unter dem Einfluss flüchtiger erotischer Vorstellungskraft oder sexueller visueller Beobachtung zu jedem unangemessenen Zeitpunkt eine Erektion auftreten.

Damit eine Erektion immer solide und von hoher Qualität ist, muss das Zentralnervensystem voll funktionsfähig sein. Die Kontrolle der Durchblutung "liegt" am Rückenmark, und er ist für die Geschwindigkeit der Durchblutung und den erhöhten Druck in den Gefäßen des Penis verantwortlich.

Generell sind folgende Systeme für die Qualität einer Erektion verantwortlich:

  1. Nervensystem.
  2. Herz-Kreislauf-System.
  3. Kreislaufsystem.

Gleichzeitig sollte beachtet werden, dass die Elastizität und Härte des Penis keine konstanten Werte sind, die in Abhängigkeit von externen und internen Faktoren „variieren“ können.

Die Qualität eines aufrechten Zustands wird durch den emotionalen Zustand von Männern, einige Krankheiten (Diabetes mellitus, Prostatitis), schlechte Gewohnheiten und andere Aspekte beeinflusst.

Qualität und Haltbarkeit

Das Kreislaufsystem ist für die Qualität und Dauer des aufrechten Zustands verantwortlich. Mit anderen Worten, wie fest der Penis sein wird, hängt von der Stärke des Blutdrucks während der Erregung ab.

Ein solches Konzept wie die "Dauer" der Erregung gibt es in der medizinischen Praxis grundsätzlich nicht. Da es keinen einzigen idealen Zeitpunkt gibt, der für alle Mitglieder des stärkeren Geschlechts geeignet wäre.

Jeder Mann ist eine Person, hat die Eigenschaften einer physiologischen Struktur und der Prozess wird für jeden von ihnen signifikant unterschiedlich sein.

Wenn Sie über die Dauer des aufrechten Zustands sprechen, können Sie folgende Informationen bereitstellen:

  • Im Durchschnitt variiert die Zeit, die in einem Zustand der Aufregung verbracht wird, zwischen 2 und 5 Minuten, und diese Zeit reicht aus, um einen vollständigen Geschlechtsverkehr abzuschließen.
  • Ein Mann sollte genug Erektionszeit haben, um seinem Partner zu gefallen.

Wenn also alles zu dem Mann, seinem Partner, passt, spielt es keine Rolle, wie lange der aufrechte Zustand anhält. Ob es viel oder wenig ist – dies ist eine relative Zeitspanne, und jede Person wird anders reagieren.

Es gibt einen Ausdruck wie eine „Refraktionsperiode“ – dies ist eine Zeitspanne, die durch die Wiederherstellung des Blutdrucks im Penis gekennzeichnet ist, was wiederum die Möglichkeit bietet, wiederholten Geschlechtsverkehr zu haben.

In jungen Jahren variiert dieser Zeitraum in der Regel zwischen 1 und 3 Minuten oder kann ganz fehlen. Je älter ein Mann wird, desto schwieriger ist es jedoch, einen festen und belastbaren Penis zu erreichen. Daher ist eine Erektion im Alter von 60 Jahren überhaupt nicht der Prozess, der in jungen Jahren beobachtet wird.

Arten von Erektionen bei Männern

Abhängig von der Ätiologie des Auftretens wird der aufrechte Zustand bei Vertretern des stärkeren Geschlechts in einige Typen unterteilt.

Die psychogene Erektion wird über das Gehirn gesteuert. Und der „Anstoß“ zur Aufregung kann Ton, Aroma, das Betrachten pornografischer Bilder (dh die visuelle Wahrnehmung eines erotischen Kontexts), Fantasie, Vorstellungskraft usw. sein.

Der Reflex-Erektionszustand wird durch taktilen Kontakt, dh Berührung, erreicht.

Da das Fortpflanzungsorgan des Menschen das empfindlichste Organ im Körper ist, löst selbst die leichteste Berührung die Übertragung von Nervenimpulsen auf das Gehirn aus, was zu Erregung führt.

Ein spontaner aufrechter Zustand tritt unbewusst auf. Zum Beispiel morgens oder abends Erektion.

Sexuelle Störungen, was tun?

Wie oben erwähnt, scheint die Qualität einer Erektion nicht immer ein konstanter Wert zu sein, da sie von externen und internen Faktoren abhängt. Die Härte und Elastizität des Penis während der Erregung kann durch Stress, Konflikte, nervöse Spannungen, geistige Erschöpfung und andere Probleme beeinträchtigt werden.

Daneben gibt es viele Pathologien, die im Laufe ihrer Entwicklung zum Auftreten sexueller Störungen und sogar zu Impotenz bei Männern führen. Die Methoden zur Behandlung von Impotenz hängen von der Grunderkrankung ab, die das Versagen verursacht hat.

Das Fortbestehen eines aufrechten Zustands kann durch einen falschen Lebensstil (ungesunde Ernährung, mangelnder Sport), Alkoholkonsum, Rauchen und die Einnahme bestimmter Medikamente beeinträchtigt werden.

Wenn es möglich ist, den "Schuldigen" des Problems zu finden, hilft eine angemessene Behandlung dem Mann schnell, die sexuelle Stärke wiederherzustellen und wiederherzustellen.

Die Therapie kann folgende Punkte umfassen:

  1. Physiotherapieübungen. Um erektile Dysfunktion zu behandeln, entwickelt der Arzt individuell eine Reihe von Übungen, die darauf abzielen, den Blutfluss im Körper zu normalisieren und zu einer Erholung zu führen.
  2. Einnahme von Medikamenten – dies können Viagra, Levitra, Cialis, Impaz und andere Medikamente sein. Tabletten werden vor dem Sex eingenommen (30-60 Minuten), was zur Verhärtung des Penis führt. Sie können Geschlechtsverkehr haben.
  3. Rezeption von biologisch aktiven Zusatzstoffen – Ogopleks, Ali Kaps usw. Natürliche Präparate wirken auf komplexe Weise, gleichen den Mangel an notwendigen Substanzen aus, stärken die Immunität und erhöhen die Wirksamkeit.
  4. Die Vakuumtherapie besteht aus der Verwendung eines speziellen Geräts – einer Pumpe, die einen Blutstrom im Penis hervorruft, wodurch sie größer wird, fest und elastisch wird. Ein spezieller Ring am Penis verhindert das Abfließen von Blut.

Tatsächlich ist der Prozess der Behandlung der erektilen Dysfunktion durch Individualität gekennzeichnet, da alles von den Ursachen und dem Ausmaß der Verletzung der sexuellen Dysfunktion abhängt.

Um eine Erektion wiederherzustellen, können Sie lokale Aktionen verwenden. Zum Beispiel ist M-16-Spray ein äußeres Präparat, das durch einen fast augenblicklichen Effekt der Vergrößerung und Verhärtung des Penis gekennzeichnet ist.

Shahinclub Deutschland