Wie alt ist die Potenz eines Mannes

Aktuelle Ärzte sind zuversichtlich, dass die Natur in jedem männlichen Körper große sexuelle Reserven gelegt hat. Studien zeigen deutlich, dass das Alter die sexuelle Stärke nicht beeinflusst. In einer bestimmten Situation kann jeder Mann etwa fünfzehn Frauen überwältigen.

Die Potenz beginnt im Alter von 50 Jahren abzunehmen. Altersbedingte Veränderungen kommen zum Tragen, Zellen werden nicht so schnell erneuert, das Sexualhormon Testosteron wird schlechter produziert. Die sexuelle Anziehungskraft bleibt gleich, aber nur um den Plan zu erfüllen – Sie müssen viel Kraft und Energie einsetzen.

Im Alter von 18 bis 25 Jahren haben Männer die Möglichkeit, fast tagelang eine intime Beziehung zu pflegen. Näher am dritten Dutzend wird die Aktivität langsam kleiner, und im Leben kommt eine Zeit der Messung. Die Abschwächung der Sprachkraft wird jedoch nicht durchgeführt. Sogar vierzigjährige Männer haben die Kraft und Zurückhaltung, zu der Erfahrung hinzugefügt wird.

Männer in den vierten zehn Jahren mit guter Gesundheit können sich keine Sorgen über mögliche sexuelle Probleme machen.

Andrologen sind sich fast hundertprozentig sicher, dass die Alterspotenz in keiner Weise mit den im Pass vorgeschriebenen Jahren zusammenhängt. Die Fähigkeit, Leistungen im Bett zu erbringen, wird beeinflusst durch:

  • häufige Probleme im Körper
  • bestehende chronische Krankheiten
  • Zustand des Herz-Kreislauf-Systems, Urogenital

Die Definition des "biologischen Alters" ist notwendig, um den gegenwärtigen Alterungsgrad des Körpers und den Zustand der männlichen Macht beurteilen zu können. Es kann unter Verwendung spezifischer Tests bestimmt werden, die Folgendes umfassen:

  • Zustand der Blutgefäße und des Herzens
  • Reaktionsgeschwindigkeit auf äußere Reize
  • Cholesterin
  • Elastizität und Tonus der Muskeln, Sehnen
  • Atmungssystem

Wenn Sie mindestens fünfzig Dollar kosten, aber alle wichtigen Organe in gutem Zustand sind, macht es keinen Sinn, über das Alter des biologischen Alters oder die Potenz zu sprechen. Wenn ein 30-35-jähriger Mann Probleme mit Blutgefäßen hat, der Körper viel Cholesterin hat und so weiter, dann nimmt das biologische Alter ab. Dieser Zustand impliziert keine hohe Wirksamkeit. Aber wir sprechen nicht einmal über Heldentaten im intimen Bereich.

Adamour  Impotenz wie zu behandeln

An bestimmten Stellen raten Ärzte zu einer geringeren Belastung der Gefäße und zu wenig Anstrengung im Bett. Und noch mehr, missbrauchen Sie nicht Viagra und andere ähnliche Medikamente.

Wie kann ein Mann seine Potenz bestimmen und bleibt das Schießpulver im Pulverkolben?

Um solche Informationen zu erhalten, ist es nicht erforderlich, an einem Sex-Marathon teilzunehmen oder zu versuchen, die Taten Ihres Kameraden zu übertreffen. Darüber hinaus sind ihre Geschichten in den meisten Fällen das Ergebnis einer kranken Vorstellungskraft.

Wenden Sie sich an Ihren Andrologen, um Ihre physiologischen Fähigkeiten zu untersuchen und eine Antwort auf eine Frage zur Potenz zu erhalten.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Warum nimmt die sexuelle Stärke ab?

Was auch immer sie sagen, aber das Alter hat immer noch einen gewissen Einfluss auf die männliche Potenz. Mit zunehmendem Alter kommt es aus irgendeinem Grund zu einer Verschlechterung des intimen Lebens.

Adamour  Methoden zur Behandlung der erektilen Dysfunktion bei Männern

    Das männliche Mitglied muss zusammen mit anderen Organen ständig am Werk sein. Sperma wird durch eine ständige Beziehung zu einem Partner besser. Dann kommt es nicht zu einer Stagnation und die Potenz bleibt weiterhin auf dem gleichen Niveau.

Die Anziehungskraft kann aus einem sehr alltäglichen Grund geringer werden – Überarbeitung.

als Folge der Infektion. Die Potenz wird durch männliche Pathologien und chronische Krankheiten beeinflusst.

Änderung des Testosteronspiegels. Studien zeigen, dass sich der Testosteronspiegel bei Männern jedes Jahr ändert – er wird prozentual geringer. Statistiken zeigen jedoch, dass im Alter von 32 Jahren alle Männer sehr unterschiedliche Indikatoren haben. Für einige kann dieser Indikator mit 33-20 Einheiten gleichgesetzt werden, während er für andere nicht XNUMX erreichen kann. Hierin liegt der Unterschied in der intimen Stärke.

falscher Lebensstil. Die Hauptgründe für die Verringerung der männlichen Stärke sind Alkohol, Zigaretten, Bewegungsmangel, ungesunde Ernährung und dergleichen. Infolgedessen hat der Penis eine schlechte Blutversorgung.

  • der Gebrauch von Drogen. Es gibt Medikamente, die den Blutdruck senken und gleichzeitig die männliche Stärke negativ beeinflussen können.
  • Leider ist die Struktur der derzeitigen Krankenhäuser alles andere als perfekt und es gibt keinen Grund, eine Zustimmung der Ärzte zu erwarten. So kann ein Kardiologe ein Medikament verschreiben, das den Blutdruck und damit Ihre sexuelle Stärke senkt. Es ist klar, dass dem Patienten eine solche Nebenwirkung nicht bekannt ist. Daher ist es logisch, dass er zu einem Termin bei einem Urologen geht. Er wird keine Veränderungen im Urogenitalsystem feststellen und den Patienten weiter zu den Ärzten schicken – einem Neurologen, Psychotherapeuten. Sie ziehen eine Karte für Sie, lösen das Problem aber trotzdem nicht. Sie trinken weiterhin das Medikament und das Problem mit der Potenz wird immer noch nicht gelöst.

    Adamour  Impotenzbehandlung mit Volksheilmitteln
    Shahinclub Deutschland