Wie Alkohol die Potenz bei Männern beeinflusst

Der negative Einfluss von Alkohol auf die männliche Potenz wird durch zahlreiche Studien bestätigt. Ethanol, das Teil von Alkohol ist, beeinträchtigt alle Systeme und inneren Organe des Körpers.

Alkohol und Potenz sind unvereinbare Konzepte. Junge Menschen haben oft Probleme, nachdem sie in einem intimen Leben Alkohol getrunken haben, obwohl eine leichte Vergiftung Vertrauen schafft und die Angst vor einem Versagen im Bett beseitigt.

Nach dem Trinken eines Glases Wein oder eines „Stapels“ Wodka wird Alkohol in den Kreislauf aufgenommen, wonach sich die Blutgefäße ausdehnen und die Aktivität des Zentralnervensystems aktiviert wird. Die Erweiterung der Gefäße des Gehirns führt zu einer leichten Euphorie.

Und erweiterte Gefäße in den Beckenorganen sorgen für schnelle Erregung und hochwertige Erektion. Dieser Einfluss hält jedoch nicht lange an. Bald beginnen sich die Gefäße zu verengen, was die Potenz und das sexuelle Verlangen verringert. Daher verschwindet nach der Einnahme alkoholischer Getränke auch die männliche Kraft schnell, sobald sie entsteht.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Die Wirkung von Alkohol auf die Erektion

Wie wirkt sich Alkohol auf die Potenz von Männern aus?

Diese Frage wird von jungen Menschen selten gestellt, weil sie die Beziehung zwischen Alkohol und erhöhtem Boner bemerkt haben. Der ständige Konsum von Alkohol als Doping führt jedoch in Zukunft zu schwerwiegenden Konsequenzen.

Mit der Zeit benötigen Sie eine immer größere Dosis, um den gewünschten Effekt zu erzielen.

Und nach einiger Zeit hört der Alkohol vollständig auf zu wirken, aber die Abhängigkeit bleibt bestehen, wodurch Alkoholismus behandelt werden muss.

Daher neigt Alkohol dazu, die Wirksamkeit vorübergehend zu erhöhen. Trunkenheit führt jedoch zu folgenden negativen Auswirkungen:

  • Ethanol verringert die Anfälligkeit des Fortpflanzungsorgans, was bereits in jungen Jahren zur Entwicklung von Impotenz führt.
  • Alkoholische Getränke stören die Durchblutung des Körpers, verschlechtern den Zustand der Blutgefäße;
  • Trinken führt zu einer Abnahme der Konzentration des männlichen Hormons – Testosteron, das die Libido schwächt, die qualitativen und quantitativen Eigenschaften der Samenflüssigkeit verschlechtert;
  • Der tägliche Alkoholkonsum beeinträchtigt die Funktionalität der Samenkanälchen negativ – sie verkümmern, was im Laufe der Zeit zu einer Beeinträchtigung der Fortpflanzungsfunktion und Unfruchtbarkeit führt.
  • Die Struktur der Spermien, die ihre Aktivität verlieren, ändert sich;
  • Eine schädliche Wirkung auf das Gehirn, wodurch die Testosteronproduktion in den Hoden beeinträchtigt wird;
  • Wenn Sie über einen längeren Zeitraum Alkohol trinken, kann dies zu irreversibler Impotenz führen, da der natürliche Widerstand des Körpers gegen Ethanol ausgeglichen ist.

Übermäßiger Alkoholkonsum schadet dem Körper erheblich – nicht nur der Riser verschlechtert sich, sondern auch der Immunstatus nimmt ab und die Arbeit der Leber und anderer Organe wird gestört.

Arten von alkoholischen Getränken und ihre Wirkung auf die Wirksamkeit

Ob Alkohol die Potenz bei Männern beeinflusst, wird allgemein herausgefunden. Betrachten Sie nun die Auswirkungen einzelner Geister. Bier in Maßen wirkt sich positiv auf den Körper aus, da es nützliche Bestandteile enthält – Magnesium, Kalzium, Vitamine und einige ätherische Öle.

Adamour  Die besten Medikamente zur Steigerung der Potenz

Ein Mann kann 100-200 ml eines schaumigen Getränks pro Tag trinken. Das Überschreiten dieser Dosierung führt zu Problemen im Bett. Nützliche Substanzen finden sich nur in hochwertigen und frischen Getränken.

Es ist erwiesen, dass Bier die Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen verhindert, den Blutdruck leicht senkt, den Gehalt an schlechtem Cholesterin im Blut senkt, die Wände der Blutgefäße stärkt, den Stoffwechsel und die Stoffwechselprozesse im Körper stärkt.

Längerer und übermäßiger Bierkonsum führt aufgrund des Gehalts an weiblichen Hormonen im schaumigen Getränk zu einem schlechten Riser. Wenn es oft verwendet wird, provoziert es die Entwicklung des hormonellen Gleichgewichts.

Eine kleine Menge Martini beeinflusst die Erektion nicht. Stärkere Getränke wie Brandy, Whisky und Wodka können sich negativ auswirken, wenn Sie viel trinken. Eine kleine Dosis Cognac wirkt sich positiv aus:

  1. Durch die Stimulation des Zentralnervensystems, durch die sich der Mann entspannt, wird Stress abgebaut.
  2. Ascorbinsäure wird im Körper schneller aufgenommen.
  3. Cognac gibt aufgrund der leichten Euphorie Selbstvertrauen, daher können 50 g eine gute Methode zur Behandlung von Impotenz psychogener Natur sein.
  4. Das Getränk fördert die Durchblutung des Beckens, was für einen langen Riser sorgt.

Positive Eigenschaften zeigen sich definitiv in Fällen, in denen ein Mann nicht jeden Tag trinkt. Ansonsten ist der Effekt umgekehrt.

Regelmäßiger Verzehr von Rot- / Weißwein kann zu Impotenz führen – jeder Arzt wird es sagen. Das Getränk reduziert den Gehalt an männlichem Hormon im Blut, was eine Erektion verschlimmert und das sexuelle Verlangen reduziert. Trotzdem wirkt sich eine geringe Menge Wein günstig auf das Kreislaufsystem aus.

Wenn die Pläne für eine romantische Nacht sind, sind 150 ml Wein durchaus angemessen. Die Wirksamkeit wird in diesem Fall nicht beeinträchtigt.

Alkoholabhängigkeit und männliche Stärke

Alkoholismus ist wirklich eine schreckliche Diagnose, die das Leben eines jeden Menschen ruinieren kann. Alkoholabhängigkeit kann in jungen Jahren oder im reifen Zustand zu Impotenz führen.

Adamour  Ginseng Tinktur für die Potenz, wie man Rezepte nimmt

Alkoholikern fehlt oder hat das sexuelle Verlangen übermäßig gesenkt. Sie haben keine erotischen Träume, obwohl solche Träume normalerweise einmal im Monat oder öfter beobachtet werden sollten.

Es gibt ernsthafte Probleme mit dem Boner – der Penis ist nicht ausreichend mit Blut gefüllt, der Penis wird weich und lethargisch, was keinen Geschlechtsverkehr zulässt.

Ein weiteres Problem ist der anhaltende Beginn der Ejakulation oder deren Abwesenheit. Ein Mann hört auf, einen Orgasmus zu fühlen, und wenn er kommt, bringt es keine Befriedigung.

Laut Statistik werden Männer, die 3-4 Mal pro Woche Alkohol konsumieren, nach 40 Jahren in 60% der Fälle impotent. Um dies zu vermeiden, müssen Sie auch alkoholarme Produkte sowie das Rauchen vollständig ablehnen. In Zigaretten enthaltenes Nikotin beeinträchtigt den Zustand der Blutgefäße und ist ein weiterer Faktor für die unvermeidliche ED.

Mit dem rechtzeitigen Abbruch der Sucht kann die Potenz unabhängig gesteigert werden. In fortgeschrittenen Fällen ist jedoch qualifizierte Unterstützung durch Fachärzte erforderlich. Im Kurs geht es um den Einsatz von Medikamenten, physiotherapeutische Verfahren, alternative Behandlungen, Sport, Ernährungsumstellungen usw. Methoden.

Alkohol fördert eine Erektion, aber es ist eine vorübergehende Aktion, die bald enden wird. Ständiger Konsum führt zu Sucht, was die Lebensqualität erheblich beeinträchtigt. Natürlich wird nicht jeder in der Lage sein, den Konsum vollständig aufzugeben, aber es ist durchaus realistisch, die Dosierung zu begrenzen. Dieser Moment sorgt für gute sexuelle Aktivität und das Fehlen von Problemen im Bett.

Shahinclub Deutschland