Wie Alkohol die Potenz bei Männern beeinflusst Bier, Wein und Spirituosen

Alkohol ist ein wesentliches Merkmal aller großen Festlichkeiten, und manche Menschen stellen sich keinen Spaß ohne ein Glas Bier oder ein paar Gläser Wein vor. Gleichzeitig sind sich nur wenige Menschen des Schadens bewusst, der dem Körper mit jedem Schluck Alkohol zugefügt wird. Neben dem allgemeinen Wohlbefinden beeinträchtigen starke Getränke die Gesundheit von Männern erheblich. Wie Alkohol die Potenz bei Männern beeinflusst und warum Alkoholmissbrauch gefährlich ist – diese Themen sollten genauer betrachtet werden.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Die allgemeine Wirkung von Alkohol auf den männlichen Körper und die Potenz

Wenn die maximale Alkoholdosis überschritten wird, hat ein Mann ernsthafte Probleme sowohl mit der Potenz als auch mit der männlichen Gesundheit im Allgemeinen

Alkohol und Potenz schließen sich gegenseitig aus. Schon in der Antike zeigten die Menschen eine negative Beziehung zwischen Alkohol und einer gesunden Erektion, aber heute schweigen sie lieber über diese Tatsache.

Um genau zu verstehen, wie Alkohol die Potenz bei Männern beeinflusst, sollten Sie die allgemeine Wirkung von Alkohol auf den Körper verstehen. Die negative Wirkung von Alkohol auf die Potenz bei Männern ist zurückzuführen auf:

  • Verletzung des Herz-Kreislauf-Systems;
  • beeinträchtigte Leber- und Nierenfunktion;
  • Veränderungen im hormonellen Hintergrund;
  • negative Auswirkung auf die Aktivität des Nervensystems.
Adamour  Gel Penisvergrößerung zu Hause

Beim Trinken von Alkohol sinkt der Blutdruck. In diesem Fall verschlechtert sich die Durchblutung des Unterkörpers. Innerhalb einer halben Stunde, wenn die Leber beginnt, aktiv an der Beseitigung von Toxinen zu arbeiten, steigt der Druck. Gleichzeitig erfährt das Myokard eine erhöhte Belastung, der Sauerstofftransport verschlechtert sich und der Körper ist starken Belastungen ausgesetzt.

Gleichzeitig manifestiert sich der negative Einfluss von Alkohol auch in Bezug auf die Aktivität des Nervensystems. Zuerst entspannt sie sich, aber mit einer großen Menge Alkohol und allgemeinen Vergiftungseffekten auf den Körper verschlechtert sich die Aktivität des Nervensystems.

Ob Alkohol die männliche Potenz beeinflusst, hängt auch von der Menge des eingenommenen Alkohols ab. Ein Glas trockener Wein lindert Stress und Verspannungen, stimmt richtig ab und verbessert die Durchblutung der Beckenorgane. Aber schon von zwei Gläsern werden gesundheitliche Vorteile nicht sein.

Nachdem Sie herausgefunden haben, wie Potenz bei Männern und Alkohol zusammenhängen, sollten Sie darauf achten, dass Alkohol zur Entwicklung von Herz-Kreislauf-Problemen führt. Dadurch wird der Blutfluss des Unterkörpers gestört. Die Prostata leidet als erste. Aufgrund der Verletzung des trophischen Organs entwickelt sich eine kongestive Prostatitis, die ebenfalls zu Impotenz führt.

Bier Schaden für Männer

Bier enthält neben Alkohol auch Phytoöstrogene, die den hormonellen Hintergrund von Männern negativ beeinflussen

Bier und Potenz sind eng miteinander verbunden. Dieses Getränk enthält Phytoöstrogene – Analoga weiblicher Hormone. Um zu verstehen, wie genau Bier die Potenz beeinflusst, sollten Sie die Eigenschaften des hormonellen Hintergrunds von Männern verstehen.

Östrogen wird bereits im männlichen Körper produziert. Die Menge dieses Hormons ist unbedeutend, erfüllt jedoch eine Reihe wichtiger Funktionen, z. B. die Aufrechterhaltung der Elastizität von Haut, Muskelfasern und Knorpel. Die Besonderheit der Wirkung von Bier auf die Potenz bei Männern besteht darin, dass der übermäßige Konsum dieses Getränks zur Anreicherung von Östrogen führt. Da Bier nicht nur die männliche Potenz beeinflusst, sondern auch die Leber belastet, wird die Testosteronmenge reduziert. Das Überwiegen des hormonellen Hintergrunds in Richtung weiblicher Hormone bei Männern ist gefährlich und mit einer Reihe von Komplikationen behaftet.

  • Androgenmangel;
  • Fettleibigkeit beim weiblichen Typ;
  • Stoffwechselstörungen;
  • Störung der Prostata;
  • Unterfunktion der Hoden;
  • Impotenz.

Wie Bier die Potenz und Erektion von Männern beeinflusst, hängt außerdem von der Menge des konsumierten Schaumgetränks, dem Lebensstil des Mannes und der allgemeinen Gesundheit ab.

Adamour  Weltverband der Urologen und Andrologen

Interessanterweise wird die Kraft des Bieralkoholismus oft unterschätzt, und Männer interessieren sich mehr dafür, ob Bier die Potenz beeinflusst, als für Fragen zur allgemeinen Wirkung des Getränks auf den Körper. Laut Narkologen ist Bieralkoholismus eine der schwierigsten Formen der Sucht.

Nur wenige Menschen denken über die Auswirkungen von Bier auf die Potenz nach. Neben der Verschlechterung der erektilen Funktion führt der Missbrauch des Getränks zur Entwicklung von Unfruchtbarkeit aufgrund eines Ungleichgewichts der Hormone. Bei systematischem Missbrauch droht Bier Impotenz.

Nachdem Sie herausgefunden haben, ob Bier die Potenz eines Mannes beeinflusst, sollten Sie wissen, dass dieses Getränk für Frauen in großen Mengen unsicher ist, da es auch den hormonellen Hintergrund verletzt.

Wein für die Gesundheit der Männer

Die tägliche Einnahme von Wein, auch in kleinen Mengen, kann zu Störungen des Fortpflanzungssystems führen

Es wird angenommen, dass Wein für die Potenz nützlich ist, aber dies ist nicht ganz richtig. Es hängt alles von der Menge an Alkohol, der Art des Getränks und der Häufigkeit des Konsums ab.

Ein Glas trockener Rotwein für die Potenz ist nur dann nützlich, wenn er nicht missbraucht wird, und trinkt selten Alkohol. Einmal alle 1-2 Wochen können Sie einen romantischen Abend verbringen, indem Sie ein Glas Qualitätsgetränk hinzufügen. Dies kommt sowohl dem Nervensystem als auch der Potenz des Mannes zugute.

Wie genau sich Wein auf die Potenz auswirkt, hängt im Übrigen von der Stärke des Getränks und der Häufigkeit des Konsums ab. Süßer Wein in großen Mengen ist ein starker Schlag für die Leber. Wie bereits erwähnt, hat die Leber während des Entzugssyndroms eine enorme Belastung. Gleichzeitig werden im Körper Substanzen freigesetzt, die dazu beitragen, Ethanol mit größerer Wahrscheinlichkeit abzubauen und aus dem Körper zu entfernen, während gleichzeitig Testosteron abgebaut und seine Produktion gestört wird.

Jeder Wein kann die Wirksamkeit negativ beeinflussen, unabhängig von der Stärke und Vielfalt der Trauben. Die systematische Verwendung von Alkohol, sei es alkoholarme Getränke, Schaumweine oder starke Weine, wirkt sich früher oder später am negativsten auf die Wirksamkeit aus.

Starke Getränke

Starke Geister schädigen wie jeder andere Alkohol die Potenz. Wenn Bier die männliche Potenz hauptsächlich aufgrund eines Anstiegs der weiblichen Hormone beeinflusst, leidet das Herz-Kreislauf-System, wenn es starkem Alkohol ausgesetzt wird. Dies wirkt sich negativ auf eine Erektion aus, da die Durchblutung des Penis aufgrund von Durchblutungsstörungen beeinträchtigt ist.

Adamour  Was bestimmt die Potenz bei Männern und wie wirken sich Hämorrhoiden darauf aus

Die negative Wirkung von starkem Alkohol auf die Wirksamkeit, unabhängig vom Getränk, zeigt sich, wenn der Mann mehr als 150 ml trinkt, dh fast sofort. Dies liegt an der Tatsache, dass der Körper schnell beginnt, Ethanol zu entfernen, wodurch sich die kardiovaskuläre Aktivität verschlechtert.

Nachdem Sie herausgefunden haben, wie Alkohol die männliche Potenz beeinflussen oder beeinflussen kann, sollten Sie einen Arzt konsultieren, wenn die ersten Anzeichen einer Verletzung des Fortpflanzungssystems auftreten.

Erektionsstörungen und Alkoholismus

Die meisten normalen Trinker denken nicht einmal über die Konsequenzen für ihre männliche Kraft nach.

Mit Alkoholismus verschlechtert sich eine Erektion schnell, im Laufe der Zeit führt der Einfluss von Alkohol zu einer schweren Beeinträchtigung der Potenz bei Männern bis hin zur vollständigen sexuellen Impotenz. In diesem Fall werden sowohl vaskuläre Impotenz aufgrund von Kreislaufversagen als auch psychische Impotenz aufgrund des Einflusses von Alkohol auf das Zentralnervensystem festgestellt.

Angesichts der Tatsache, dass der systematische Konsum von Alkohol zu einem wichtigen Bestandteil des Lebens geworden ist und zu einer Verschlechterung der Potenz geführt hat, muss ein Mann zwei Spezialisten gleichzeitig konsultieren – einen Narkologen und einen Urologen. Die Entwicklung einer erektilen Dysfunktion bei Alkoholkonsum erfolgt in mehreren Stadien.

  1. Der systematische Konsum von Alkohol (normalerweise einmal pro Woche) führt zu einer Abschwächung der Wirksamkeit (durchschnittlich 20% des üblichen Zustands).
  2. In der Anfangsphase des Alkoholismus ist es für einen Mann schwierig, erregt zu werden und eine Erektion aufrechtzuerhalten. Der Orgasmus wird verschwommener und verschwommener.
  3. In der zweiten Phase des Alkoholismus können viele Männer keinen Orgasmus bekommen. Eine Ejakulation tritt nicht aufgrund einer beeinträchtigten Penisempfindlichkeit aufgrund einer beeinträchtigten Nervenleitung aufgrund einer ständigen Ethanolvergiftung auf.
  4. In der dritten Phase des Alkoholismus gibt es keinen Sexualtrieb, es wird Impotenz beobachtet. Im Allgemeinen ist eine Person aufgrund der Besonderheiten geistiger Veränderungen bei schwerem Alkoholismus einer Erektion nicht gewachsen.

Nachdem Sie herausgefunden haben, wie Alkohol die Männlichkeit schädigt und die Potenz von Männern beeinflusst, müssen Sie zuerst den Alkoholmissbrauch aufgeben und sich dann einer Behandlung durch einen Urologen unterziehen. Die Therapie umfasst Medikamente zur Verbesserung der Durchblutung und der Herzfunktion, zur Änderung des Tagesplans sowie eine spezielle Ernährung. Die genauen Empfehlungen hängen von der Schwere des Verstoßes ab und können nur von einem Vollzeitarzt gegeben werden.

Shahinclub Deutschland