Welche Lebensmittel sind vorteilhaft und schädlich für die Potenz

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Die schädlichsten Produkte für die männliche Potenz

Eine Störung der Fortpflanzungsfunktion bei Männern ist ein dringendes medizinisches Problem. Solche Verstöße sind mit einer Abnahme der Fruchtbarkeit und einer Verschlechterung der Lebensqualität eines Menschen in physischer und psychischer Hinsicht verbunden. Sexuelle Funktionsstörungen können durch viele verschiedene Faktoren, Krankheiten, Operationen, falsche Lebensstile und ständigen Stress verursacht werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei eine schlechte Ernährung, wenn ein Mann nicht genügend notwendige Substanzen erhält und potente Lebensmittel konsumiert.

Erektionsstörungen können zu Zwietracht im intimen Leben der Partner und zu Unfruchtbarkeit bei Paaren führen. Diese Probleme verursachen psychische Beschwerden, Selbstzweifel und Komplexe bei Männern, die in Zukunft den Aufbau harmonischer Beziehungen beeinträchtigen und das Scheidungsrisiko erhöhen. Um die Entwicklung von Verstößen gegen sexuelle Funktionen zu verhindern, müssen Sie Ihre Gesundheit, Ihren Lebensstil, Ihre Ernährung und Ihre Ruhe überwachen.

Gründe für eine verminderte Potenz

Probleme mit einer Erektion bei einem Mann können aus vielen Gründen situativ oder dauerhaft auftreten. Wenn sie gelegentlich auftreten und leicht erkennbare offensichtliche Gründe haben, z. B. Müdigkeit oder Alkoholkonsum, machen Sie sich keine Sorgen. Wenn Sie jedoch Episoden erektiler Dysfunktion länger als 1 Monat wiederholen, müssen Sie sich an Spezialisten wenden, da dies ein Signal für schwerwiegende Probleme im Körper und im Urogenitalsystem sein kann. Männer mit bestimmten chronischen Krankheiten, die sich indirekt auf die Potenz auswirken, kennen die Ursache in der Regel bereits selbst und sollten eine angemessene Behandlung erhalten.

Der Erektionsmechanismus betrifft die größten Systeme des Körpers. Die Kombination und enge gegenseitige Abhängigkeit ihrer Arbeit von der sexuellen Funktion von Männern kann Schwierigkeiten bei der Diagnose von Fortpflanzungsstörungen verursachen. Es gibt mehrere Hauptgruppen von Faktoren, die die Entwicklung von Potenzproblemen beeinflussen:

  • Krankheiten und Störungen des Herz-Kreislauf-Systems beeinflussen den Erektionsmechanismus durch Kreislaufversagen im Beckenbereich, in den Urogenitalorganen und durch Füllen der Penishöhlenkörper. Dies können verschiedene Anomalien in der Entwicklung und Funktion des Herzmuskels sowie eine erbliche oder erworbene Neigung zur Krampfadern, Fragilität der Venenwände sein. Möglicherweise lokales Zusammendrücken durch Neoplasien und die Bildung von Stagnation aufgrund unzureichender Durchblutung;
  • Funktionsstörungen des Nervensystems, des Gehirns oder der Wirbelsäule aus angeborenen und erworbenen Gründen infolge einer Krankheit, eines Unfalls oder einer Operation. Krankheiten wie Diabetes mellitus, Sklerose, Parkinson-Syndrom, infektiöse Infektionen, Ischämie usw. können zum Abbau neuronaler Verbindungen führen. Der Missbrauch von Alkohol und Drogen wirkt sich auch zerstörerisch auf das Nervensystem aus. Die Einnahme bestimmter Medikamente, insbesondere von Antipsychotika, kann die Gehirnaktivität hemmen und indirekt die Wirksamkeit beeinflussen.
  • Erkrankungen des endokrinen Systems des Körpers verursachen ein hormonelles Ungleichgewicht. Die Ursachen sind erbliche oder angeborene Fehlbildungen der Gonaden, der Hypophyse usw. Die Arbeit der Hormonsekretionsorgane kann durch Krankheiten mit äußeren Faktoren wie Diabetes mellitus, Testosteronmangel, Hyperprolaktinämie und anderen Störungen gestört werden. Typischerweise weisen solche Beschwerden zusätzlich zur erektilen Dysfunktion eine ganze Reihe von Symptomen auf und erfordern eine ernsthafte Langzeitbehandlung;
  • Entzündliche Erkrankungen der Urogenitalorgane, einschließlich infektiöser, wirken sich direkt auf den Zustand des Fortpflanzungssystems aus. Verschiedene Arten von Prostatitis, Urethritis und sexuell übertragbaren Infektionen tragen zu Potenzproblemen bei. Entzündete Kanäle und Drüsen nehmen an Größe zu, verursachen das Auftreten von Schmerzen, Verengung der Blutgefäße und Durchblutungsstörungen. Dies kann mit Eiterung, Sepsis, der anschließenden Bildung innerer Adhäsionen und der Verstopfung der Samenkanälchen behaftet sein. Solche Krankheiten tragen wenig zur normalen Funktion der Genitalien bei, verursachen große Beschwerden im Alltag und können bei Männern unheilbare Unfruchtbarkeit verursachen.
  • Psychische Probleme bei Männern machen den Löwenanteil aller Ursachen für situative oder dauerhafte erektile Dysfunktion aus, insbesondere im jungen und mittleren Alter. Wenn keine physiologischen Störungen in der Funktion der Organe festgestellt werden, die in den Mechanismen des Fortpflanzungssystems enthalten sind, müssen die Quellen in einem emotionalen Zustand gesucht werden. Der Einfluss auf das Sexualleben eines Mannes wird durch die Erziehung, das soziale Umfeld mit bestimmten moralischen und religiösen Normen, einen allgemeinen psychologischen Hintergrund in den Beziehungen zu Menschen zu Hause und bei der Arbeit, persönliche Komplexe und das Selbstwertgefühl sowie das mögliche Vorhandensein von psychischen Störungen bestimmt. Ständige Belastung kann zu Angstzuständen und phobischen Zuständen führen, die sich auf die Physiologie, das Nerven- und Gefäßsystem und indirekt auf die Entwicklung einer erektilen Dysfunktion auswirken.
Adamour  Over-the-Counter-Pillen zur Verbesserung der männlichen Potenz

Ein Mann sollte sich immer an die Gesundheit der wichtigsten Körpersysteme erinnern, die am Erektionsmechanismus beteiligt sind. Nicht nur Krankheiten und Verletzungen können sich negativ auf sie auswirken, sondern auch ein ungesunder Lebensstil, der an sich den Körper belastet. Eine verminderte körperliche Aktivität trägt zu einer Beeinträchtigung der Gefäßreaktionen bei, der Bildung einer Blutstase in den Beckenorganen, die die sexuelle Funktion beeinträchtigt. Die Nichtbeachtung von Schlaf und Ruhe sowie der Mangel an notwendigen Nährstoffen sind für alle lebenserhaltenden Systeme bedrückend.

Die Rolle der richtigen Ernährung für die Potenz

Damit ein Mann seinen Körper und seine Fortpflanzungsfunktion erhalten kann, auch wenn er so lange wie möglich in gutem Zustand ist, gibt es ein sehr einfaches Regelwerk. Es ist wichtig, die körperliche Aktivität aufrechtzuerhalten und eine ausreichende Menge an körperlicher Aktivität zu haben. Dies trägt zur Erhaltung der Muskelmasse und zur gesunden Regulierung des Hormonspiegels bei. Das Regime für Ruhe und Schlaf sollte festgelegt werden. Es ist nicht erforderlich, das Nervensystem zu überlasten. Dies wird früher oder später die Wirksamkeit beeinträchtigen.

Ein gesunder Lebensstil ist ohne eine richtige Ernährung nicht vorstellbar. Ein Mann sollte sich um den Erhalt der notwendigen Menge an Nahrung, angemessene Ladungen und die Ausgewogenheit seiner Ernährung kümmern. Der Mangel an bestimmten Vitaminen und Nährstoffen kann die Funktion verschiedener lebenswichtiger Systeme stören und indirekt die Fortpflanzungsfähigkeit beeinträchtigen. Gleichzeitig führt übermäßiger Verzehr von Nahrungsmitteln zu Fettleibigkeit, Blutzuckersprüngen und einer Fehlfunktion der Bauchspeicheldrüse.

Die Gewichtszunahme durch Erhöhung des Fettanteils wirkt sich negativ auf den Zustand des Herzens, der Blutgefäße, der Gelenke, der Wirbelsäule und des hormonellen Regulationssystems aus. Der Körper ist gezwungen, jeden Tag zusätzliche Schwere zu tragen, was zur Entwicklung von Bluthochdruck, erhöhtem Cholesterin und Blutzucker, dem Auftreten von Krampfadern, Atemnot und anderen unangenehmen Folgen beiträgt.

Fett selbst produziert bestimmte Hormone, und wenn es übermäßig ist, kann es das gesamte Gleichgewicht des Körpers stören und die Funktion der Bauchspeicheldrüse und der Gonaden negativ beeinflussen. Eine Abnahme der Testosteronsekretion ist möglich, was sich nachteilig auf den männlichen Körper im Hinblick auf die Aufrechterhaltung der Fortpflanzungsfunktion und die allgemeine Gesundheit auswirkt. Besonders gefährlich ist Fettleibigkeit vom viszeralen Typ, die zu einer Verschmutzung der inneren Organe und nicht nur zu einer Zunahme der subkutanen Schicht führt. Dies ist mit der Entwicklung von Diabetes und anderen schwerwiegenden Krankheiten behaftet, die die Wirksamkeit verringern.

Um das Gewicht zu korrigieren, muss ein Mann ein regelmäßiges Regime körperlicher Aktivität einhalten, sowohl aerob als auch kraftvoll. Die Ernährung sollte im Einklang mit den täglichen Energiekosten stehen und in Bezug auf die notwendigen Substanzen und Vitamine ausgewogen sein. Bestimmte Kategorien von Produkten, die in die Liste der Potenzschäden fallen, sollten von der Ernährung ausgeschlossen werden. Bei Bedarf können verschiedene Sporternährungszusätze hinzugefügt werden.

Potenzschädliche Produkte

Der Ausschluss bestimmter Lebensmittel und Getränke von der Ernährung, die indirekt die Fortpflanzungsfunktion von Männern beeinträchtigen können, ist normalerweise auf ihre allgemeine negative Wirkung auf den Körper zurückzuführen. Zunächst lohnt es sich, bei der Auswahl einer Diät den Empfehlungen des behandelnden Arztes zu folgen, insbesondere bei chronischen Krankheiten. Es ist notwendig, auf Nahrung zu verzichten, was sich negativ auf den Zustand des Herz-Kreislauf- und Nervensystems des Körpers auswirkt. Sie regulieren die sexuelle Funktion bei Männern zusammen mit den endokrinen Drüsen.

Die Liste der empfohlenen Lebensmittel, die von der Ernährung ausgeschlossen werden sollen, umfasst die folgenden Kategorien von Lebensmitteln und Getränken:

  • Frittierte und fetthaltige Lebensmittel, da ihr übermäßiger Verzehr zur Bildung von Übergewicht beiträgt, Probleme mit Magen, Leber und Gallenblase. Solche Lebensmittel verursachen einen Anstieg des Cholesterins im Blut, das Auftreten von Plaques an den Wänden der Blutgefäße, ihre Blockade und die anschließende Störung der Durchblutung, einschließlich der Beckenorgane. Übermäßiger Verzehr von gewöhnlichen frittierten Lebensmitteln und den in einigen Lebensmitteln enthaltenen sogenannten Transfetten schadet ebenfalls. Ihre Anzahl umfasst Lamm, Schweinefleisch, Schmalz, Butter usw.;
  • Lebensmittel mit hohem Gehalt an einfachen Kohlenhydraten führen zu einer schnellen Fettmasse und häufigen Blutzuckersprüngen. Mit dem exponentiellen Missbrauch solcher Lebensmittel steigt die Wahrscheinlichkeit einer Fehlfunktion der Bauchspeicheldrüse und das Risiko eines Diabetes mellitus. In Zukunft führt diese Krankheit zu neurodegenerativen Prozessen und einer hormonellen Störung, die sich immer negativ auf die Fähigkeit eines Mannes auswirkt, ein normales Sexualleben zu führen. Zu diesen Produkten gehören die meisten Süßigkeiten und Backwaren, Fast Food, Bratkartoffeln, Pommes und Snacks, Getränke mit Zuckerzusatz, einige verarbeitete Lebensmittel usw.;
  • geräucherte Produkte aus Geschäften in Form von Fleisch, Fisch, Schmalz oder Würstchen sind schädlich für den Magen und den gesamten Körper, da sie häufig neben Fett auch Aromen und künstliche Farbstoffe enthalten.
  • Überschüssiges Koffein hemmt das Zentralnervensystem, überlastet es und erhöht das Risiko eines Vasospasmus. Die belebende Wirkung dieses Getränks wird nur in streng begrenzten Mengen erreicht. Eine Überdosis Koffein statt Erregung führt im Gegenteil zu Lethargie, Schläfrigkeit, Zittern und unkontrollierten vegetativen Manifestationen in Form von Schwindel, Blutdrucksprüngen, Herzklopfen und sogar Panikattacken. Das tägliche Aufbrechen mit diesem Getränk führt bei einem Mann zu einer dauerhaften Erschöpfung, und in diesem Zustand ist es schwierig, ein normales Sexualleben zu führen.
  • Alkohol in jeglicher Form wirkt hemmend auf das Zentralnervensystem, insbesondere in großen Mengen und bei häufigem Gebrauch. Grundsätzlich spielt es keine Rolle, ob ein Mann starken oder minderwertigen Alkohol trinkt. Wenn er dies regelmäßig tut, wird der Körper trotzdem geschädigt. Es gibt einen Mythos, dass Bier unter alkoholischen Getränken für die männliche Potenz am schädlichsten ist, da es angeblich Phytoöstrogene enthält, die den Testosteronspiegel beeinflussen. Es gibt jedoch keine einzige Studie, die die Existenz eines solchen Effekts belegt. Phytoöstrogene, die mit Hopfen ins Bier fallen, sind eine vernachlässigbare Menge, die den hormonellen Hintergrund in keiner Weise beeinflussen kann. Aber der in diesem Getränk enthaltene Alkohol kann nicht nur die Potenz, sondern den gesamten Körper schädigen.
  • Eine übermäßige Salzaufnahme trägt zur Ansammlung von Wasser im Körper bei und erhöht den Blutdruck. Dies wirkt sich negativ auf den Zustand der Gefäßwände und die Durchblutung des Körpers, einschließlich der Beckenorgane, sowie auf die Beweglichkeit der Gelenke aus. Missbrauche keine Gurken, Konserven, Pommes, Würstchen und andere salzreiche Lebensmittel.
Adamour  Arten von Prostatitis

Alle oben genannten Produkte müssen natürlich nicht nur für Männer, die an Potenzproblemen leiden, von der Ernährung ausgeschlossen werden. Bei der Behandlung von Erkrankungen des Nerven-, Herz-Kreislauf- und Verdauungssystems wird das Essen solcher Lebensmittel nicht empfohlen oder sogar strengstens verboten. Wenn sich ein Mann nicht um seine Gesundheit kümmert, sich nicht viel bewegt, keine Ruhepause einhält, seinen Magen ständig mit irgendetwas stopft, alkohol-, rauch- und psychoaktivsüchtig ist, wird er schnell von Schwierigkeiten im Sexualleben überholt.

Potenzprodukte

Nachdem Sie aufgelistet haben, was als schädlich für die männliche Potenz angesehen wird, sollten Sie herausfinden, welche Art von Nahrung für eine möglichst lange Aufrechterhaltung der Libido und der sexuellen Gesundheit ratsam ist. Durch den Gehalt an nützlichen Vitaminen und Mineralstoffen fallen in der Regel mehrere Produktgruppen auf:

  • Enthält Kalium, Magnesium, Kalzium und Zink, die zur Bildung und Ernährung des Nervensystems und zur Verbesserung der neuralen Aktivität beitragen. Dazu gehören Milchprodukte, Kräuter, Bananen, Buchweizen, Hülsenfrüchte, Haferflocken, einige Meeresfrüchte, Trockenfrüchte usw.;
  • Produkte mit einem hohen Gehalt an mehrfach ungesättigten Fettsäuren und Vitaminen A, C und E, die an der Bildung von Immunität, Stoffwechselprozessen und der Stärkung der Wände von Venen und Blutgefäßen beteiligt sind. Dies ist zuallererst ein Lebensmittel, das reich an Omega-3 und Omega-6 ist, zum Beispiel einige Sorten von Fisch- und Pflanzenölen: Sonnenblumen, Oliven oder Leinsamen, Nüsse und Samen;
  • Lebensmittel mit ausreichend Protein und Aminosäuren, die zum Aufbau von Muskeln, Bändern und anderen Bestandteilen des Körpers benötigt werden. Dies sind fettarme Sorten von Fleisch, Geflügel und Fisch, Milchprodukten, Hülsenfrüchten, Hühner- oder Wachteleiern;
  • Als natürliche Aphrodisiaka wird empfohlen, Austern, dunkle Schokolade und Erdbeeren in begrenzter Menge zu konsumieren. Die Menschen glauben, dass Imkereiprodukte wie Honig oder Bienenbrot zu einer Steigerung der Potenz beitragen.

Was ist schädlich für die Potenz und was ist vorteilhaft?

Jeder Mann möchte so lange wie möglich eine gute Erektion haben, so viele interessieren sich für die Frage: Was ist schädlich für die Potenz? Gesundheit für einen Mann ist in erster Linie die Gesundheit von Männern. Dieses Konzept beinhaltet aber nicht nur Potenz, sondern auch Libido. Ein gesunder Zustand des männlichen Fortpflanzungssystems ist ebenfalls wichtig. Daher sind regelmäßige Arztbesuche hilfreich.

Produkte – Feinde der Potenz

Viele schlechte Gewohnheiten reduzieren Potenz und Libido. Dazu gehören natürlich Rauchen, übermäßiger Alkoholkonsum und Drogen. Im Gegensatz dazu steigern regelmäßige Übungen die Libido und die Erektion und machen den Körper eines Mannes schön und attraktiv für das andere Geschlecht.

Nützlich für Männergesundheitsspaziergänge an der frischen Luft. Ärzte empfehlen Männern, jeden Tag mindestens tausend Schritte zu unternehmen. Kontrastduschen verbessern die Durchblutung und normalisieren die Potenz.

Natürlich ist eine Fülle von Stress ein großer Feind für Libido und Potenz. Wir müssen versuchen, sie zu minimieren oder zu lernen, wie wir Stress abbauen können. Eine spezielle Diät wirkt sich auch gut auf die Gesundheit der Männer aus.

Daher lohnt es sich herauszufinden, welche Produkte die Wirksamkeit beeinträchtigen:

  1. Bier Es führt zu einem hormonellen Ungleichgewicht. Der sogenannte Bierbauch ist ein Indikator für eine Abnahme des Testosterons und die Produktion weiblicher Hormone. Wenn ein Mann seiner Gesundheit am Herzen liegt, sollte er dieses Produkt nicht missbrauchen.
  2. Fastfood: Verschiedene Chips, Burger, Cheeseburger, Pommes Frites, Hamburger, Hot Dogs, Döner, Kuchen, Pfannkuchen, Burritos, Pizza usw. Die darin enthaltenen schädlichen transgenen Fette verursachen ein hormonelles Versagen. Sie sind übrigens auch in Margarine und Eis enthalten. Missbrauche diese Produkte nicht, wenn du die Potenz schätzt.
  3. Koffein Es tötet Testosteron und erhöht den Östrogenspiegel. Aber zum Glück verlässt es schnell den Körper.
  4. Backen Es enthält potente schädliche Bestandteile: Zucker, Hefe und Säuren.
  5. Geräucherte Wurst und anderes geräuchertes Fleisch. Die darin enthaltene Rauchflüssigkeit hat verheerende Auswirkungen auf die Genitalien bei Männern.
  6. Übermäßiger Gebrauch von Süßigkeiten. Übermäßiger Blutzucker verletzt die Potenz. Die maximale Dosis an Süßigkeiten pro Tag beträgt 50 g.

Lebensmittel mit hohem Cholesterinspiegel führen zu einer Verstopfung der Blutgefäße und beeinträchtigen die Durchblutung (einschließlich des Penis).

Diese Produkte umfassen:

  • fettiges Schweinefleisch und Rindfleisch;
  • Butter;
  • fetter Käse;
  • Leberpastete;
  • Fischkonserven;
  • Kaviar;
  • Eigelb;
  • Garnelen;
  • Wurst;
  • Margarine;
  • backen

Zu limitierende Produkte:

  1. Kuhmilch ist natürlich. Es kann nicht mehr als ein Liter pro Tag konsumiert werden.
  2. Soja. Es enthält weibliche Sexualhormone. Daher wird es Männern nicht empfohlen, diese Produkte zu missbrauchen und insbesondere durch Fleisch zu ersetzen.
  3. Salz Ein Überschuss im Körper reduziert die Produktion von Testosteron.
  4. Drogen. Selbst der schwächste von ihnen (zum Beispiel Marihuana) stört das hormonelle Gleichgewicht.
  5. Nikotin. Es führt zu einer Vasokonstriktion (einschließlich der Genitalien bei Männern) und verursacht Arteriosklerose.
  6. Alkohol Es verletzt die Funktion der Leber und damit die Produktion der notwendigen Hormone.
  7. Coca-Cola und Energy Drinks. Sie verursachen eine Vasodilatation und verengen sich dann schnell. Dies ist schlecht für die erektile Funktion.

Wenn Sie Probleme mit einer Erektion haben, müssen Sie den Testosteronspiegel überprüfen. Dies kann leicht durch Blutspenden zum Fasten erreicht werden. Wenn alles in Ordnung mit dem Hormonspiegel ist, müssen Sie sich ernähren und einen gesunden Lebensstil führen.

Die negative Wirkung einer schädlichen Ernährung auf die Potenz

Eine gute Potenz für einen Mann ist Stabilität und Vertrauen in das Leben. Sie müssen nicht bis ins hohe Alter warten, um die Probleme mit der sexuellen Aktivität zu lösen. Es ist besser, Ihre Gesundheit bereits in jungen Jahren zu überwachen. Um dies zu tun, brauchen Sie ein wenig, Sie müssen nur von der Diät ausschließen, was für die Potenz schädlich ist.

Adamour  Impotenzmedikation (2)

Negative Auswirkungen auf die Potenz

Potenzprodukte müssen in die übliche Ernährung aufgenommen werden und dürfen nicht nur gegessen werden. Männer sollten nicht nur gesundes Essen essen, sondern auch den Konsum von Junk Food reduzieren, und es ist besser, es ganz aufzugeben.

Beim Kauf bestimmter Produkte durch Männer müssen unterschiedliche Nuancen berücksichtigt werden. Zum Beispiel werden Geflügel und Rinder mit Hormonfutter gefüttert. Dies geschieht, damit die Tiere schnell an Gewicht zunehmen. Wenn Männer solches Fleisch konsumieren, wird daher ihre Spermatogenese beeinträchtigt.

Schlechte Ernährung

Die Liste der Produkte, die die Wirksamkeit verringern, ist ziemlich umfangreich. Aus irgendeinem Grund gelten Salate beispielsweise als köstlicher, wenn sie mit Mayonnaise gewürzt werden, und Snacks mit Würstchen gelten im Allgemeinen als Norm. Niemand glaubt jedoch, dass dies schädliche Produkte sind.

Potenzschädigende Produkte für Männer:

Alkohol und Potenz

  • Geräucherte Produkte – führen zu Vergiftungen im Blutkreislauf.
  • Marinade – Essig, trägt zum Versagen der Testosteronproduktion bei.
  • Konserven – während des Kochens wird alles Nützliche zerstört und es sammeln sich Karzinogene an.
  • Süßwaren – führen zu Fettleibigkeit.

Salz und Zucker sind ebenfalls schädliche Produkte, da sie eine Abnahme der Wirksamkeit hervorrufen. Dies ist darauf zurückzuführen, dass Salz und Zucker die Funktion des Blutkreislaufs beeinträchtigen.

Welche Flüssigkeit beeinflusst die männliche Erektion?

Die männliche Potenz wird stark von Alkohol beeinflusst. Das heißt natürlich nicht, dass man überhaupt keinen Alkohol trinken kann, ein Glas rotes Vinyl hingegen dient als Krankheitserreger. Die Hauptsache ist, es nicht zu übertreiben, sonst kann es zu sexuellen Funktionsstörungen kommen.

Andere Getränke, die die Erektion senken:

Schlechte Gewohnheiten

  • Vollmilch;
  • Bier;
  • Soda und süßes Wasser;
  • Energie.

Ärzte lassen sich gelegentlich mit einer Diät mit schädlichen Produkten verwöhnen, jedoch häufiger als einmal im Monat. Gehen Sie zum Beispiel mit Freunden zu einem Bier mit geräucherten Rippen.

Ernährungsregeln für kraftvolle Potenz

Die Potenz bei Männern kann durch eine gesunde Ernährung aufrechterhalten werden. Dies bedeutet nicht, dass es notwendig ist, sich auf anstrengende Diäten zu setzen. Sie müssen nur eine Reihe nützlicher Produkte in das vertraute Menü eingeben. Mit anderen Worten, bringen Sie Nahrung heraus, die eine Erektion reduziert und eine ersetzt, die männliche Kräfte aktiviert.

Produkte, die eine Erektion reduzieren, sind nicht nur für die Gesundheit des Urogenitalsystems schädlich, sondern für den gesamten Körper.

Die Vor- und Nachteile von Fleisch und Gemüse

Das Fleisch gilt als rein männliches Lebensmittel, da es das für die Samenproduktion notwendige Protein enthält. Protein ist an der Produktion von Testosteron beteiligt. Fleischprodukte werden als Erreger für Männer eingesetzt.

Fettiges Fleisch hingegen reduziert eine Erektion, Männer sollten rotes Fleisch bevorzugen:

Fleisch für Männer

  • Kalbfleisch oder fettfreies Rindfleisch;
  • Truthahn
  • Pferd;
  • Gans;
  • junges Lamm;
  • Huhn.

Fleischprodukte sollten mit Gemüse kombiniert werden, dann ist die Diät für die Potenz nützlich. Wenn zu viel Protein im Körper vorhanden ist, liegt eine Verletzung der Verdaulichkeit von Cholesterin vor. Überschüssiges Fett wird an den Wänden der Blutgefäße abgelagert, was zu Fettleibigkeit führt.

Welches Gemüse ist gut für Männer?

Gesundes Gemüse

  1. Knoblauch mit Zwiebeln.
  2. Pekinger Kohl und Brokkoli.
  3. Blattsalate.
  4. Spinat.
  5. Karotten.
  6. Tomaten, Gurken, Paprika (bulgarisch).

Gemüsegerichte werden am besten roh gegessen, Fleischdiät, es ist besser, in einem Wasserbad oder Slow Cooker zu kochen.

Meeresfrüchte-Menü – Hilft bei der Wiederherstellung der männlichen Stärke

Austern, Tintenfische und Muscheln enthalten eine große Anzahl von Wirkstoffen, die die sexuelle Aktivität stimulieren und die männliche Erektion unterstützen. Diese Produkte gelten als natürliche Aphrodisiaka. Gerichte aus schädlichen Produkten können perfekt durch exotische Köstlichkeiten von Meeresfrüchten ersetzt werden.

Zusätzliche gesunde Meeresfrüchte:

Meeresfrüchte

  • Garnelenfleisch;
  • Stachelrochen- oder Haifischfleisch;
  • Seekohl;
  • Langusten
  • Fisch.

Um das maximale Ergebnis zu erzielen und den verringerten Kampfwert zu erhöhen, sollten Männer Meeresfrüchte in halbfertiger Form unter Umgehung einer starken Wärmebehandlung essen.

Ärzte widerlegen nicht, dass Flussfische, insbesondere Krebse, auch der Gesundheit von Männern zugute kommen. Es ist in Krebsen, die viel Phosphor, Zink und Selen enthalten, die einfach für die Gesundheit der Männer und die Produktion von hochwertigem Saatgut notwendig sind.

Andere gesunde Lebensmittel und Gewürze

Damit eine Erektion niemals versagt, müssen Männer ihren Gerichten täglich nützliche Gewürze hinzufügen, nämlich:

Gewürze stabilisieren die sexuelle Aktivität. Dank dieser Gewürze wird die Mikrozirkulation stabilisiert und der Zufluss von Plasma zu den Organen im kleinen Becken verbessert.

Honig- und Bienenprodukte sind nicht weniger wirksam. Heißgetränken sollte kein Honig zugesetzt werden, da bei der Wärmebehandlung alle nützlichen Eigenschaften verloren gehen. Diese Honigmedizin wird am besten mit Wasser oder Medikamenten konsumiert.

Ein solches wirksames Mittel ist eine Mischung aus Walnüssen und Honig. Nehmen Sie dazu 2 Zitronen, Walnüsse (100 g) und Honig (200 g). Alles wird zerkleinert und mit Honig vermischt. Dies ist ein sehr wirksames Medikament, das die Erektion verbessert. Darüber hinaus stärkt dieses Werkzeug die Schutzfunktionen des Körpers.

Ein weiteres Honigprodukt, das seine frühere männliche Kraft wiedererlangt, ist ein Bienenbrot. Es enthält Protein mit einfachen Kohlenhydraten (Fructose, Glucose). Regelmäßiger Verzehr von Rindfleisch verbessert die Testosteronsekretion und normalisiert die Herz-Kreislauf-Funktion.

Honig mit Ingwer hat eine gute Wirksamkeit. Ingwer-Rhizom ist reich an ätherischen Ölen, die das sexuelle Verlangen fördern. Die tägliche Anwendung von Ingwer mit Honig hilft bei problematischen Erektionen.

Nützliche Eigenschaften von Nüssen und Samen

Alle Nüsse enthalten Omega-3-Fettsäuren, die für Blutgefäße notwendig sind. Nüsse enthalten auch Arginin, das die Füllung der Kapillaren mit Plasma stimuliert, was für eine stabile Erektion notwendig ist.

Nüsse gelten als kalorienreiches Lebensmittelprodukt. Daher reicht es aus, täglich eine kleine Handvoll dieses Produkts pro Tag zu essen.

Ein sehr wirksames Mittel gegen Potenz sind Kürbis- und Sonnenblumenkerne. Diese Lebensmittel enthalten viel Vitamin E und Öle.

Shahinclub Deutschland