Welche gute Potenz davon abhängt

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Was beeinflusst die Potenz?

Ein Indikator für die Gesundheit von Männern ist der Zustand ihrer Wirksamkeit. Sehr oft klagen junge Menschen über erektile Dysfunktionen und verstehen nicht, von welcher Potenz abhängt. Denn männliche Macht zu etablieren, kann nur durch einen nervigen Faktor beseitigt werden. Viele glauben, dass bei einem unregelmäßigen intimen Leben die Potenz erheblich geschwächt wird. Amerikanische Wissenschaftler haben jedoch aus zahlreichen Studien unterschiedliche Schlussfolgerungen gezogen. Die Häufigkeit des Geschlechtsverkehrs beeinflusst die Potenz selbst nicht. Seltene Kontakte hängen von anderen Faktoren ab, die es dem jungen Mann nicht ermöglichen, sein volles Potenzial zu entfalten. Wovon hängt die männliche Potenz ab?

Der Gesundheitszustand des gesamten Organismus

Jeder Mensch hat einige Neigungen, die der Natur innewohnen. Es ist die sexuelle Konstitution, wie jeder andere Faktor, der auf genetischer Ebene festgelegt ist. Neben Stärke, Geschwindigkeit, Beweglichkeit und geistigen Fähigkeiten ist der Potenzzustand ein angeborener Indikator. Wie ein junger Mann seine Potenz zeigt, hängt jedoch von der äußeren Umgebung ab. Die sexuelle Konstitution hängt davon ab, wo der junge Mann aufgewachsen ist, mit wem er kommuniziert hat und wie er erzogen wurde. Ein körperlich und geistig gesunder Mann hat jede Chance, seine Libido vollständig zu kontrollieren.

Natürlich hängt eine gute stabile erektile Funktion direkt vom Zustand aller Systeme und Organe des menschlichen Körpers ab. Eine sehr häufige Ursache für sexuelle Impotenz ist eine Erkrankung des Herz-Kreislauf-Systems. Ein fehlerhafter Geschlechtsverkehr kann bei hypertensiven Männern auftreten. In einigen Fällen ist der Geschlechtsverkehr für sie einfach kontraindiziert. Vor allem aber geht es um reife Vertreter des stärkeren Geschlechts. In jungen Jahren sollten bei voller Gesundheit keine Potenzprobleme auftreten.

Eine gute Erektion hängt von einer guten Durchblutung ab. Der Zustand der Schiffe ist sehr wichtig. Mit ihrer normalen Durchgängigkeit, dem Fehlen von Cholesterinplaques, der Stärke der Gefäßwände muss man sich nicht über die Wirksamkeit beschweren. Wenn jedoch eine Gefäßverarmung beobachtet wird, tritt möglicherweise überhaupt keine Erektion auf. Tatsache ist, dass bei Stimulation der Erregung das Blut in den Arterien aktiv zu den kavernösen Körpern des Penis fließt. Der Abfluss des gleichen Blutes durch die Venen wird automatisch durch einen natürlichen Mechanismus blockiert. Im Falle eines Zuflusses fehlt eine normale adäquate Erektion. Wenn die Probleme im venösen Abfluss liegen, kommt die Erektion an, verschwindet jedoch sehr schnell, oft vor Beginn eines vollständigen Geschlechtsverkehrs.

Die Wirksamkeit hängt auch von solchen Problemen ab:

  • Beckenverletzungen;
  • Häufige Injektionen in den Penis;
  • Schilddrüsenfunktionsstörung;
  • Verletzungen des Rückens und des Rückenmarks;
  • Diabetes;
  • Alkoholismus.

Ein weiterer Faktor, von dem die männliche Potenz abhängt, ist der hormonelle Hintergrund des Körpers. Das endokrine System ist dafür verantwortlich. Bei einer schwachen Produktion des männlichen Hormons Testosteron wird die Libido deutlich geschwächt. Die Testosteronproduktion kann bei entzündlichen Prozessen in den Genitalien beeinträchtigt sein. Es kann Prostatitis, Urethritis, sexuell übertragbare Krankheiten usw. sein.

Der psychologische Faktor

Der Potenzzustand, insbesondere in jungen Jahren, hängt direkt vom psychoemotionalen Hintergrund des jungen Mannes ab. Moderne Vertreter des stärkeren Geschlechts halten an dem rasanten Lebenstempo fest. Auf der Suche nach Wohlstand, Karrierewachstum tritt Ruhe in den Hintergrund. Die Betriebszeit erhöht sich unmerklich, es verbleiben jedoch noch 4-5 Stunden Schlaf. Das ist extrem klein. Ein voller achtstündiger Schlaf muss vorhanden sein. Nur so wird das Zentralnervensystem vollständig wiederhergestellt.

Eine wichtige Rolle spielt der Zustand des Sexualpartners. Selbst bei guter Potenz erlaubt die Kälte und Gleichgültigkeit des Mädchens dem jungen Mann nicht, sich auf psychologischer Ebene vollständig auszudrücken. Oft wird die Psyche während einer erfolglosen ersten sexuellen Erfahrung gestört. Es setzt Zeichen. Vor diesem Hintergrund wird der junge Mann Probleme mit dem weiteren Verkehr haben. Nur ein vertrauliches Gespräch mit einem Partner und eine angemessene Wahrnehmung einiger vorübergehender Abweichungen helfen, Hindernisse zu beseitigen.

Wenn wir die Potenz der psychischen Gesundheit berücksichtigen, wirken sich die folgenden Faktoren nachteilig aus:

  • Stress;
  • Häufige Konflikte;
  • Überarbeitung;
  • Depression
  • Selbstzweifel;
  • Insolvenz bei der Arbeit;
  • Übermäßiger körperlicher und geistiger Stress;
  • Unzufriedenheit mit dem Sexualpartner.
Adamour  Welche Nüsse sind für die männliche Potenz am nützlichsten

Es ist sehr wichtig, dass jeder Sexualpartner seinen eigenen Raum hat. Wenn Sie ständig zusammen sind, kann in der Nähe der Wunsch eines jungen Mannes nachlassen. Darunter leidet auch die Potenz. Bei früheren Misserfolgen leiden einige Männer an einem bestimmten Syndrom, das in der Psychologie als "erste Begegnung" bezeichnet wird. Das Wesentliche des Problems liegt in der geschlechtsspezifischen Insolvenz des Vertreters des stärkeren Geschlechts nur beim ersten Kontakt mit einer bestimmten Frau. Mit ihrer angemessenen Reaktion darauf werden nachfolgende intime Treffen mit derselben Frau von Erfolg gekrönt sein.

Sobald bei jungen Männern sexuelle Aktivitäten beginnen, sorgen sie sich oft um eine Erektion. Sie versuchen, dem Partner maximale Freude zu bereiten und denken ständig darüber nach. Auf psychologischer Ebene kann dies einen Streich spielen. Das Unterbewusstsein schließt einfach seine „Blöcke“ ein, die Erektion beginnt sich zu schwächen. Die Lösung für dieses Problem besteht darin, die Komplexe einfach loszuwerden. Leider ist es in unseren Ländern nicht üblich, Ausflüge zu Psychologen und Psychoanalytikern zu arrangieren. Und wenn das Problem nicht diskutiert wird, wird es noch schlimmer.

Es gibt einige Krisenzeiten im Familienleben, die laut Psychologen schwer zu vermeiden sind. Dies kann als Unvermeidlichkeit bezeichnet werden, die es wert ist, erlebt zu werden. Zu diesem Zeitpunkt schwächt sich das sexuelle Verlangen sowohl bei Männern als auch bei Frauen ab. Daher hängt der Potenzzustand sehr oft vom psychischen Zustand der Person ab.

Potenz und Lebensstil

Egal welche positiven Neigungen die Natur Ihnen gibt, alles kann durch die falsche Lebensweise ruiniert werden. Schlechte Gewohnheiten führen sowohl auf physiologischer als auch auf psychologischer Ebene zu Potenzproblemen. Die erektile Funktion hängt also vom Körperbau und der Konstitution des jungen Mannes ab. Oft gibt es Störungen bei Übergewicht. In diesem Fall rollt der Cholesterinspiegel im Blut und im Körper über. Cholesterin gelangt in die Gefäße, lagert sich an den Wänden ab und führt zu deren Verstopfung. Die Potenz beginnt stark zu schwächen.

Daher hängt die männliche Stärke vom Sport ab. Regelmäßige, aber moderate körperliche Aktivität verbessert die Durchblutung, auch in den Genitalien. Während des Sports bleibt der Zustand des Herzmuskels erhalten, die hintere Muskelmasse wird erhöht und überschüssiges Fett wird verbrannt. Darüber hinaus ist Sport eine großartige Möglichkeit, sich zu entspannen und Ihr Gehirn von einem anstrengenden Tag zu entlasten. Körperliche Aktivität wirkt sich also positiv auf die Potenz und auf psychologischer Ebene aus.

Experten empfehlen, eher Outdoor-Aktivitäten als statische Sportarten zu wählen. Es ist also sehr nützlich, sich mit Laufen, Schwimmen, Basketball und Fußball zu beschäftigen. Es gibt immer noch Debatten über die gesundheitlichen Vorteile des Radfahrens für Männer. Es ist also erlaubt, eine halbe Stunde lang ununterbrochen Zeit auf dem Fahrrad zu verbringen. Nach dieser Zeit sollten Sie sich auf jeden Fall aufwärmen. Längeres Fahren auf dem Fahrradsattel führt zu einer Kompression der Arterien der Genitalien. Im Beckenbereich stagniert es. Dies wird sicherlich die Wirksamkeit beeinflussen.

Die Zahlungsfähigkeit eines Mannes hängt auch von der Qualität der Ernährung eines jungen Mannes ab. Missbrauche solche Lebensmittel nicht:

  • Geräuchertes Fleisch;
  • Wurstwaren;
  • Fettiges Fleisch;
  • Soda;
  • Alkohol;
  • Mayonnaise;
  • Ketchup;
  • Halbzeuge; Halbzeuge;
  • Backen;
  • Süßigkeiten

Lebensmittel von schlechter Qualität können zu einer Veränderung des Hormonspiegels und zu Übergewicht führen. Was notwendigerweise den Potenzzustand beeinflusst. Rauchen ist strengstens untersagt. Manpower hängt von dieser schlechten Angewohnheit ab. Bei längerer Erfahrung mit dem Rauchen beginnen sich die Gefäße des Körpers zu erschöpfen und werden völlig unpassierbar. Gleiches gilt für Alkohol. Es sind nur mäßige Dosen Qualitätsrotwein erlaubt. Eine solche moderate Dosis wird als nicht mehr als ein Glas pro Tag angesehen. Es wurde auch festgestellt, dass die schädlichen Auswirkungen auf die Wirksamkeit nicht beobachtet werden, wenn nicht mehr als 1 Liter Qualitätsbier pro Woche getrunken wird. Aber die gefährlichsten Arten von Alkohol für die männliche Potenz sind Gin, Tequila und Wodka.

Die Ernährung eines gesunden Mannes sollte aus der maximalen Menge an frischem Gemüse, Obst und verschiedenen Getreidesorten bestehen. Schließen Sie den Verzehr von Fleisch nicht aus. Fleisch ist das Baumaterial des männlichen Körpers. Tierische Fette sollten 1/3 der gesamten Ernährung ausmachen. Für die Potenz sind Elemente wie B-, E-, C-, A-Vitamine, Zink, Selen, Eisen und Magnesium wichtig. Die maximale Konzentration dieser Elemente findet sich in Haferflocken, Hühnereiern, Knoblauch, Frühlingszwiebeln, Kräutern, Ingwer, Huhn, Meeresfrüchten und Milchprodukten.

Die Potenz hängt auch von den beruflichen Aktivitäten der Männer ab. Die Potenz schwächt sich also bei ständiger Sitzarbeit ab. Berufe wie Fahrer, Bergmann, Arbeiter einer "heißen" Werkstatt und Seemann fallen in die Risikozone. Eine interessante Tatsache ist, dass die Potenz von der Art des Hobbys abhängt. Ein Hobby für das Winterfischen kann sich also nachteilig auf den Potenzzustand auswirken. Aufgrund all dessen gibt es viele Gründe, von denen die männliche Stärke abhängt.

Der Ehemann war auch damit konfrontiert. Aber zum Glück ist alles gelöst. Die Hauptsache ist, nicht zu zögern und einen guten Arzt zu finden. Es war genug für meinen Mann, sich einfach mit Alkohol zu beschäftigen, einen Kurs mit der Formel forte für Männer zu absolvieren und sich zu zwingen, Sport zu treiben. Ich muss sagen, dass sich das Leben zu verbessern begann.

Was bestimmt die Potenz und wie kann man sie beeinflussen?

Viele Männer denken darüber nach, von welcher Potenz abhängt und mit welchen Methoden sie gesteigert werden kann. Aber manchmal zum Beispiel ist gewöhnliche Brennnessel für Potenz ein echtes Allheilmittel. Es gibt häufige Fälle, in denen die ersten Probleme mit einer Erektion in jungen Jahren auftreten. Und um dies zu vermeiden, müssen Sie sich ein wenig anstrengen.

Adamour  Dauer des Geschlechtsverkehrs

Die Abhängigkeit der Potenz von externen und internen Faktoren

Männliche sexuelle Aktivität wird durch Vererbung gelegt. Aber die Manifestation von Potenz hängt in vielerlei Hinsicht davon ab, mit welcher Umgebung der Mann in Kontakt stand und welche Art von Ausbildung er erhielt. Wenn ein Mann keine psychischen und physiologischen Abweichungen hat, kann er seine Anziehungskraft problemlos kontrollieren.

Die erektile Funktion hängt weitgehend vom Zustand des Körpers ab. Oft tritt sexuelle Impotenz beim stärkeren Geschlecht auf, das an Herz-Kreislauf-Erkrankungen leidet. Auch bei Männern mit häufigen Blutdrucksprüngen können Probleme mit dem Sex beobachtet werden.

Die volle Wirksamkeit hängt weitgehend von der Funktion des Kreislaufsystems ab. In Abwesenheit von hohem Cholesterinspiegel, Gefäßobstruktion sollte die Wirksamkeit nicht versagen.

Wie man die Abhängigkeit der Potenz von verschiedenen Faktoren beeinflusst

Nachdem jeder Mann herausgefunden hat, von welcher Potenz abhängt, kann er sie mithilfe bestimmter Aktionen steigern. Dies erfordert:

    Sport treiben. Es ist nicht notwendig, das Fitnesscenter zu besuchen, tägliche Spaziergänge, Joggen an der frischen Luft sind genug. Nach kurzer Zeit wird der Mann feststellen können, dass sich seine Gesundheit verbessert hat und das Übergewicht verschwunden ist.

Befolgen Sie die empfohlene Diät – die Bedeutung einer richtigen Ernährung zur Steigerung der Potenz ist unbestreitbar.

Entspanne dich öfter. Alle gesundheitlichen Probleme sind mit unsachgemäßer Ruhe verbunden. Sie müssen sich entspannen können, aber nicht mit Hilfe von Alkohol, sondern zum Beispiel mit einem interessanten Buch.

Sucht ablehnen. Alkohol, Tabakrauchen und andere Tonika führen zu einem raschen Erlöschen der Potenz.

  • Hör auf, den Partner zu wechseln, habe sexuelle Beziehungen zu nur einer Frau. Beim promiskuitiven Sexualleben besteht ein hohes Risiko, nicht nur mit sexuell übertragbaren Krankheiten infiziert zu werden, sondern auch die Wirksamkeit zu verringern. Daher sollte die Regel „Immer öfter und öfter“ mit einem Partner praktiziert werden.
  • Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, empfehlen Sie ihn Ihren Freunden über die Social-Media-Schaltflächen etwas weiter unten links.

    Wovon hängt die Potenz ab?

    Alle Männer möchten, dass ihre sexuelle Stärke nicht so lange wie möglich verschwindet, sie können einer Frau ohne Probleme Freude bereiten und auch unabhängig voneinander Geschlechtsverkehr genießen. Ja, das Sexualleben ist ein wichtiger Aspekt für jedes Mitglied des stärkeren Geschlechts. Es stimmt, einige Männer sind mit ihrer sexuellen Aktivität nicht ganz zufrieden und ich kenne die genauen Ursachen dieses Phänomens nicht. Daher betrachten wir die Hauptfaktoren, die es jedem ermöglichen, zu verstehen, von welcher Potenz abhängt und welche Maßnahmen ergriffen werden müssen, um sie zu verbessern.

    Was beeinflusst die Potenz?

    Die Wirksamkeit hängt direkt davon ab, wie oft Männer Sex haben. Lassen Sie uns herausfinden, warum manche einen vollen, langen Geschlechtsverkehr haben können und andere es sich nicht leisten können.
    Zu den Faktoren, die die männliche Kraft beeinflussen, gehören: körperliche Gesundheit, Alter, individuelle Merkmale des Körpers, sexuelle Konstitution, Testosteronspiegel, psychische Probleme.

    Testosteron, Gesundheit und Potenz

    Die männliche Potenz hängt natürlich von der Höhe eines Sexualhormons wie Testosteron ab. Er ist verantwortlich für die Spermienbildung, den Sexualtrieb und das Verhalten des Mannes beim Sex. Auch männliches Sexualhormon stimuliert die Produktion von Protein, fördert den Muskelaufbau. Es hängt von ihm der Charakter, die Leistung, die Stimmung und das Denken an die starke Hälfte unserer Menschlichkeit ab.

    Es ist jedoch erwähnenswert, dass der Testosteronspiegel allmählich sinken wird. Im Laufe des Jahres kann es um ein paar Prozent fallen. Ein solcher Prozess beginnt normalerweise nach dreißig Jahren. Nach dem 50. Lebensjahr können diese Männer eine etwa zweifache Abnahme des Hormons im Vergleich zu der in ihrer Jugend beobachteten beobachten. Dieser Faktor trägt zur Entwicklung aller Arten von Krankheiten bei, die sich sowohl auf die männliche Stärke als auch auf die Gesundheit der inneren Organe und Systeme negativ auswirken.

    Einige Krankheiten können auftreten, beispielsweise koronare Herzkrankheiten, Erkrankungen des Zentralnervensystems, Diabetes mellitus, Bluthochdruck und viele andere Krankheiten. Meistens wenden sie sich jedoch genau vor dem Hintergrund verschiedener Potenzprobleme an den Arzt. Es muss beachtet werden, dass ein rechtzeitiger Arztbesuch es Ihnen ermöglicht, sich früher einer Untersuchung zu unterziehen und geeignete Maßnahmen in Bezug auf die Behandlung zu ergreifen. Viele ziehen diesen Prozess in die Länge, versuchen selbst die Ursache der Krankheit herauszufinden und sind selbstmedikamentös. Diese Therapiemethode ist verboten! Es ist nur unter Aufsicht eines Spezialisten zu behandeln!

    Überarbeitung, psychologische Faktoren

    Die Potenz hängt direkt vom psychischen Zustand eines Mannes ab. Wenn er oft unter Stress leidet, wenig schläft und wenig ruht, sich aus irgendeinem Grund Sorgen macht und keine Beziehung zu seiner Frau aufbauen kann, führt dies sehr wahrscheinlich zu einer Abnahme der männlichen Stärke. Die Potenz kann sich nicht nur bei Erwachsenen verschlechtern. Oft beunruhigen diese Situationen die jüngere Generation über 18 Jahre. Jungs könnten befürchten, dass sie ihren Sexualpartner nicht befriedigen können, oder sie haben ihre erste erfolglose sexuelle Erfahrung gemacht, die es ihnen in Zukunft nicht erlaubt, sich auf ihre Fähigkeiten zu verlassen. Einige bezweifeln ihre Sexualität, Attraktivität. Die Wirksamkeit hängt sogar von solchen Faktoren ab. Daher ist es wichtig, rechtzeitig die Hilfe von Spezialisten in Anspruch zu nehmen. Meistens helfen Sitzungen eines Psychotherapeuten dabei, Probleme dieser Art loszuwerden.

    Wie hängt die Potenz von der sexuellen Konstitution ab?

    Der Hauptfaktor in der sexuellen Konstitution ist Vererbung. Es spielt eine wichtige Rolle im intimen Leben von Vertretern der starken Hälfte der Menschheit. Die sexuelle Konstitution ist das persönliche Bedürfnis eines jeden Mannes nach Sex, sie ist angeboren. Ärzte bestimmen es ganz einfach anhand einiger unkomplizierter Kriterien. Ärzte führen normalerweise eine Patientenumfrage, eine visuelle Untersuchung durch, kommunizieren persönlich mit einem Sexualpartner, verschreiben ein Labor und andere notwendige Arten der Diagnostik.

    Adamour  Welche Lebensmittel erhöhen den Östrogenspiegel bei Männern

    Anthropologische Untersuchungsmethoden sind obligatorisch. Dank ihnen erhalten Ärzte alle Informationen über Indikatoren für Gewicht, Größe und den genauen Trochanter-Index, der das Verhältnis des Umfangs von Brust und Becken, der Größe des Mannes zur Länge seiner Beine darstellt. Durch Labortests erhalten Spezialisten alle detaillierten Informationen über den Spiegel der Sexualhormone.

    Norm der sexuellen Aktivität

    Es ist zu beachten, dass eine solche Norm existiert. Es wird angenommen, dass wenn Männer ungefähr einmal pro Woche sexuellen Kontakt haben, ihre sexuellen Fähigkeiten normal sind. Es ist jedoch wichtig, nicht zu vergessen, eine Bedingung zu erwähnen. Vertreter des stärkeren Geschlechts sollten nicht müde und träge werden und das sexuelle Interesse an ihrem Partner verlieren. Andernfalls müssen Sie einen Arzt aufsuchen, um die Ursachen für diese auftretenden Symptome zu ermitteln.

    Hängt die Potenz von schlechten Gewohnheiten ab?

    Es ist bedauerlich, dass wenig darüber nachdenkt, wie männliche Macht vom Trinken von Alkohol, Rauchen und dem Konsum von Betäubungsmitteln abhängt. Zweifellos wirkt sich dies alles negativ auf die Potenz von Männern, ihre inneren Organe, Systeme usw. aus. Viele trinken Alkohol, um sich zu entspannen, sich sicherer und attraktiver zu fühlen. Aber wenn sie jedes Mal vor dem Sex ein Glas trinkt, führt dies höchstwahrscheinlich zur Entwicklung von Alkoholismus.

    Um nicht auf solche Maßnahmen zurückgreifen zu können, müssen Sie nur eine Frau finden, die richtige, vertrauensvolle Beziehung zu ihr aufbauen. Geliebte Frau sollte ein Verbündeter im Sex werden, dann wird sich alles zum Besseren ändern, Sie müssen keinen Alkohol verwenden, andere schädliche Mittel.

    Betäubungsmittel wirken sich auch negativ auf die männliche Stärke aus. Es gibt keine starken, schwachen Drogen. Es ist wichtig zu wissen, dass sie alle für die sexuelle Sphäre verantwortlichen Zentren noch schlimmer betreffen als Alkohol. Daher muss ein Mann eine Wahl treffen: keine Probleme mit der Potenz haben, ein aktives, gesundes Sexualleben führen oder sich mit Hilfe dieser Substanzen selbst zerstören.

    Potenz hängt auch von einer so schlechten Angewohnheit wie dem Rauchen ab. Alle im Tabakrauch enthaltenen Substanzen dringen durch das Blut in die männlichen Genitalien ein. Erfahrene Raucher haben normalerweise eine Verschlechterung der Motilität, eine Schädigung der Spermienstruktur und eine Abnahme ihrer Anzahl. Laut zahlreichen statistischen Studien leiden mehr als zwanzig Prozent der Männer an Impotenz, weil sie rauchen. Etwa vierzig Prozent sind von dieser Genitalerkrankung bedroht.

    Bewegungsmangel

    Viele Menschen fragen: "Hängt die Potenz von einem sitzenden Lebensstil ab?" In der Tat deutet eine ausreichend große Anzahl von Berufen darauf hin, dass eine Person sitzt. Dies gilt insbesondere auch für Schüler, da eine Lektion in der Regel 1 Stunde 20 Minuten dauert. Das ist zu viel. Es wird allgemein empfohlen, mindestens alle 20 Minuten ein wenig zu trainieren. Es kann eine Rotation des Beckens, Kniebeugen usw. sein. Die Risikogruppe für sexuelle Gesundheitsprobleme umfasst Fahrer verschiedener Fahrzeugtypen, Arbeitnehmer, deren Aktivitäten ständig mit dem Computer verbunden sind, da sie alle die meiste Zeit in sitzender Position verbringen. Infolgedessen verschlechtert sich die Durchblutung im Genitalbereich, die Stagnation der Prostata beginnt, das sexuelle Verlangen und die Erektionsfähigkeit nehmen ab.

    Ernährungsmerkmale, Fettleibigkeit

    Die männliche sexuelle Aktivität hängt auch von der täglichen Ernährung ab. Es ist erwähnenswert, dass übermäßiges Körpergewicht zu Problemen mit den Muskeln, dem Herz-Kreislauf-System, dem Auftreten von Diabetes mellitus und vielen anderen Krankheiten führen kann. Sie müssen Ihr Gewicht ständig überwachen und versuchen, es auf dem gleichen Niveau zu halten. Plötzlicher Gewichtsverlust und Gewichtszunahme wirken sich auch negativ auf die Potenz, die Aktivität der inneren Organe und Systeme aus.

    Männer sollten mehr Gemüse in ihre Ernährung aufnehmen, insbesondere Salat, Petersilie, Kohl, Zwiebeln und Knoblauch. Essen Sie Kürbiskerne, verschiedene Nüsse (Mandeln, Walnüsse), um den Körper mit Vitamin E, Zink, Magnesium, Fettsäuren und anderen nützlichen Elementen zu sättigen. Die Potenz hängt stark von der Ernährung ab. Daher müssen Sie andere Lebensmittel verwenden, die sich positiv auf den Körper auswirken. Dazu gehören Kiwi, Himbeeren, Grapefruits, Zitrone, Brombeeren, Äpfel.

    Hühner- und Wachteleier, Fisch, Fleisch, Honig, Ingwer und Meeresfrüchte wirken sich gut auf die Wirksamkeit aus.
    Ebenfalls gezeigt wird die Ernährung, die fermentierte Milch und Milchprodukte umfasst. Zum Beispiel Sauerrahm, Hüttenkäse, Naturjoghurt, Kefir.

    Empfehlungen

    Wenn Sie nun wissen, von welcher Potenz abhängt, können Sie das Auftreten verschiedener damit verbundener Probleme verhindern. Daher ist es wichtig, versehentlichen Geschlechtsverkehr zu vermeiden, um sich vor sexuell übertragbaren Infektionen zu schützen, mit dem Rauchen aufzuhören, Alkohol zu trinken und Drogen zu nehmen. Es ist notwendig, die Beziehungen zu einer geliebten Frau zu verbessern, mit ihr befreundet zu sein und keine Feinde zu sein, sich sicher zu fühlen und ihr beim Sex maximale Freude zu bereiten.

    Um sich nicht dem Risiko einer Verschlechterung der Potenz auszusetzen, sollten Sie Stress und übermäßige körperliche Anstrengung vermeiden, ausreichend schlafen, an der frischen Luft entspannen, Sport treiben, richtig essen und sich nicht selbst behandeln. Wenn verdächtige Symptome beobachtet werden, die auf eine Verletzung der Wirksamkeit hinweisen, müssen Sie sofort einen Arzt konsultieren, um die genauen Ursachen für dieses Phänomen zu ermitteln. Eine geeignete Therapie wurde begonnen.

    Shahinclub Deutschland