Was sind Symptome und Behandlung der erektilen Dysfunktion

Erektionsstörungen sind ein Problem, mit dem jeder dritte Mann über 50 konfrontiert ist. Dieser Begriff bedeutet eine Funktionsstörung, die durch die Unfähigkeit gekennzeichnet ist, eine Erektion aufrechtzuerhalten oder zu erreichen, die ausreicht, um in den Geschlechtsverkehr einzutreten.

Bestimmte Krankheiten, ungesunde Lebensstile und bestimmte Medikamente können eine sexuelle Störung hervorrufen. Sie können die Grundursache nach Bestehen der Differentialdiagnose genau bestimmen.

Basierend auf der Grundursache wird die Taktik zur Behandlung von Impotenz gewählt. In 90% der Fälle wird eine konservative Therapie verschrieben. Und nur in 10% der Fälle behandeln sie sexuelle Funktionsstörungen durch chirurgische Eingriffe.

Betrachten Sie die prädisponierenden Faktoren, die Hauptursachen, Methoden zur Diagnose und Behandlung von ED bei Männern und finden Sie heraus, ob es möglich ist, diese Krankheit zu vermeiden?

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Prädisponierende Faktoren

Viele Mitglieder des stärkeren Geschlechts sind mit erektiler Dysfunktion konfrontiert, und nicht jeder weiß, was es ist. Unter diesem Begriff versteht man eine Störung, bei der ein Mann während des gesamten Geschlechtsverkehrs keinen starken Knochen erreichen oder keine Erektion aufrechterhalten kann.

Glücklicherweise ist Impotenz durchaus behandelbar. Es reicht aus, rechtzeitig einen Arzt um Hilfe zu bitten und alle Empfehlungen eines Arztes genau zu beachten. Also, mit dem Begriff aussortiert.

Betrachten Sie nun die prädisponierenden Faktoren für Impotenz. Die Wahrscheinlichkeit, eine sexuelle Störung zu entwickeln, ist hoch, wenn ein Mann:

  1. Raucht. Harze zerstören zusammen mit Nikotin und Kohlenmonoxid die Wände der Blutgefäße, was zur Entwicklung einer sogenannten vaskulären Impotenz führt. Diese Krankheit ist nicht einfach und lange zu behandeln.
  2. Verbraucht alkoholische Getränke. Alkohol wirkt sich zerstörerisch auf alle Körpersysteme aus. Regelmäßiger Alkoholkonsum wirkt sich negativ auf die Arbeit der Prostata, des Herzens, der Gefäße und des Nervensystems aus. Darüber hinaus enthalten Bier und alkoholarmer Alkohol Hopfen und Malz – Komponenten, die die Testosteronsynthese hemmen.
  3. Verbraucht Betäubungsmittel. Medikamente wirken sich nachteilig auf das Urogenitalsystem aus, stören die Funktionalität des Zentralnervensystems, des autonomen Nervensystems und des CVS. Darüber hinaus zerstört Drogenabhängigkeit die Persönlichkeit eines Menschen, macht ihn asozial.
  4. Führt einen sitzenden Lebensstil. Hypodynamie verursacht Impotenz aufgrund der Tatsache, dass eine statische Position zum Auftreten von stagnierenden Prozessen im kleinen Becken beiträgt. Darüber hinaus prädisponiert ein sitzender Lebensstil für eine Gewichtszunahme.
  5. Lange verzichtet auf sexuelle Intimität. Die Verweigerung des Geschlechts wirkt sich negativ auf den Körper aus. Nur ein volles Sexualleben hilft dabei, einen starken Knochen und eine gesunde Prostata aufrechtzuerhalten.
  6. Hat Übergewicht. Übergewicht führt zu Prostataadenom, Prostatitis und natürlich Impotenz. Daher wird empfohlen, dass alle Männer den BMI überwachen und gegebenenfalls zusätzliche Pfunde loswerden.
  7. Überarbeitet. Der Mangel an angemessener Ruhe und Schlaf führt zu Impotenz und einem Rückgang der Libido aufgrund der Tatsache, dass das Gehirn und das Zentralnervensystem gestört sind.
  8. Es isst unausgeglichen. Viele Männer essen Junk Food – Fast Food, Süßigkeiten, Fertiggerichte, geräucherte Lebensmittel usw. Dies ist es nicht wert, da der Mangel an genügend Vitaminen, Zink, Selen, ungesättigten Fetten und Proteinen in der Ernährung die sexuelle Funktion negativ beeinflusst. Darüber hinaus trägt das Fehlen einer ausgewogenen Ernährung zur Gewichtszunahme bei.
  9. Oft unterkühlt. Hypothermie kann zu Entzündungen der Prostata und Impotenz führen, insbesondere wenn ein Mann ständig einer niedrigen Lufttemperatur ausgesetzt ist.

Bei Vorhandensein von zwei oder mehr prädisponierenden Faktoren wird es sehr schwierig sein, Impotenz im Erwachsenenalter zu vermeiden.

Ursachen der erektilen Dysfunktion bei Männern

Medizinische Impotenz

Iatrogene (Drogen-) Impotenz tritt häufig bei Männern auf. Es gibt eine große Anzahl von Medikamenten, die die sexuelle Stärke negativ beeinflussen. Dies sind vor allem hormonelle Arzneimittel.

Impotenz kann also eine Folge der Einnahme von Anabolika, Östrogenen und Antiandrogenen sein. 5-Alpha-Reduktase-Inhibitoren, Arzneimittel zur Behandlung von BPH, wirken sich ebenfalls schlecht auf die Erektion aus.

Zusätzlich zu hormonellen Medikamenten können sie iatrogene ED hervorrufen:

  • Psychotrope Beruhigungsmittel. Funktionsstörungen in der Funktion des Urogenitalsystems können zu Miltown, Serax, Nozepam, Librium und ihren Analoga führen.
  • Beruhigungsmittel. Wiederholte Fälle wurden berichtet, in denen Impotenz das Ergebnis der Einnahme von Phenothiazinen und Butyrophenonen war. Thioxanthene sind ebenfalls schädlich.
  • Antidepressiva und Antikonvulsiva. Anorexigene, Lithiumcarbonat, MAO-Inhibitoren und trizyklische Antidepressiva verursachen häufig das Fehlen von Risern.
  • Anticholinergika – Antiarrhythmika, Muskelrelaxantien, Antihistaminika, Medikamente gegen Parkinson, Belladonna-Alkaloide, krampflösende Medikamente.
  • Antihypertensive Tabletten. Entwickelt, um Bluthochdruck und sekundären Bluthochdruck zu behandeln. Schlechte Wirkung auf Potenzdiuretika, Beta-1-adrenerge Blocker, Vasodilatatoren, Sympatholytika.
  • H2-Histaminrezeptorblocker.
  • Fibriert.
  • Statine
  • Herzglykoside.
  • Bronchodilatatoren.
  • Immunsuppressiva.
  • Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente.
  • Progestine.
  • Antimykotika bedeutet
  • Hypoglykämische Tabletten.
  • Betäubungsmittel Analgetika.
  • Opiate.

Iatrogene Impotenz wird einfach behandelt – Sie müssen die Einnahme des Arzneimittels, das ED verursacht hat, ersetzen oder abbrechen.

Psychogene Ursachen

Es wird davon ausgegangen, dass eine Erektion zu 95% ein psychologischer Prozess ist. Die meisten Sexopathologen stimmen dieser Aussage zu, da die Erregung tatsächlich in der Großhirnrinde beginnt.

Ein Nervenimpuls wird von der Großhirnrinde geliefert, der letztendlich eine lokale Freisetzung von Stickoxid mit einer weiteren Entspannung der glatten Muskelstruktur des Penis und der Erweiterung der Blutgefäße bewirkt.

Viele Männer, insbesondere junge Männer, haben eine psychogene erektile Dysfunktion. Es kann provozieren:

  1. Erfolglose erste sexuelle Erfahrung. Wenn der erste Sex eines Mannes zusammenbrach oder kein Vergnügen bereitete, könnte er in Zukunft Probleme mit der Potenz haben.
  2. Komplexe. Wenn ein Mann aufgrund seiner Mängel unsicher und komplex ist, kann es für Frauen schwierig sein. Selbstzweifel und Komplexe mit einer Wahrscheinlichkeit von 85% führen zu psychogener ED.
  3. Starker emotionaler Umbruch. Stress geht mit einer erhöhten Synthese von Cortisol und Adrenalin einher. Diese Hormone reduzieren die Wirksamkeit erheblich.
  4. Mangel an vertrauensvollen Beziehungen zu dem Auserwählten. Wenn sich ein Mann neben seiner Freundin / Frau nicht wohl fühlt, fällt es ihm schwer, sich auf Sex einzustellen. Infolgedessen sexuelles Versagen und psychogene Impotenz.

Mit psychogener ED kann ein Mann durch Masturbation eine Erektion erreichen, und am Morgen gibt es auch einen Riser. Aber gerade im Kontakt mit der Frau kann der Riser nicht erreicht werden.

Organische Unregelmäßigkeiten

Viele Krankheiten können eine erektile Dysfunktion hervorrufen. In diesem Fall handelt es sich um organische Impotenz. Diese Art der ED tritt häufiger bei älteren und reiferen Männern auf.

Adamour  Düsen für schwache Erektion

Provozierte sexuelle Störungen können zu Krankheiten führen, bei denen die Arbeit des Urogenitalsystems, des Nervensystems, des Herz-Kreislaufsystems, des Bewegungsapparates oder des endokrinen Systems gestört ist. ED wird auch bei Funktionsstörungen des Gehirns oder des Rückenmarks beobachtet.

Die Ursachen für organische Impotenz können also sein:

  • Prostatakrankheiten In der Urologie sind Impotenz und Prostatitis eng miteinander verbunden, da entzündliche Prozesse in der Prostata mit Sicherheit zu einer Abnahme der sexuellen Stärke führen. Darüber hinaus kann das Fehlen eines Risers durch Adenom oder sogar Prostatakrebs verursacht werden.
  • Pathologien des Urogenitalsystems – Blasenentzündung, Urethritis, Pyelonephritis usw.
  • Krankheiten, die von Störungen der Schilddrüse begleitet werden – Hypothyreose, Hyperthyreose, knotiger Kropf, endemischer Kropf, Thyreotoxikose.
  • Diabetes mellitus. Extrem gefährliche Autoimmunerkrankung. Bei einer Erektion sind Typ 1 und Typ 2 Diabetes gleichermaßen gefährlich.
  • Itsenko-Cushing-Syndrom.
  • Sexuell übertragbare Krankheiten – AIDS, Herpes, Trichomoniasis, Candidiasis, Chlamydien, Ureaplasmose usw.
  • Entzündungsprozesse im Rückenmark.
  • Zerebrale Störungen.
  • Erkrankungen des Zentralnervensystems oder des autonomen Nervensystems. Multiple Sklerose und Epilepsie sind besonders gefährlich.
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Hypertonie, Arteriosklerose, koronare Herzkrankheit, Schlaganfall, Myokardinfarkt und Herzinsuffizienz sind schlecht für die Erektion.
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates. Leisten- oder Zwischenwirbelhernien können zu sexuellen Funktionsstörungen führen. Sexuelle Störungen sind häufig das Ergebnis von Verletzungen der Wirbelsäule, der Genitalien oder des Steißbeins.
  • Anatomische Deformitäten des Penis.
  • Hormonelle Störungen. Wenn ein Mann einen schweren Testosteronmangel oder einen Überschuss an Prolaktin / Östradiol hat, sinken seine Libido und Potenz.

Wenn Impotenz organisch ist, besteht die anfängliche Aufgabe darin, die Krankheit Provokateur zu beseitigen.

Symptome einer erektilen Dysfunktion

Was sind die Symptome von Impotenz? Das Hauptsymptom ist die Unfähigkeit, während der sexuellen Erregung eine Erektion zu erreichen, beispielsweise während des Vorspiels oder beim Betrachten von erotischen Video- / Fotomaterialien.

Wenn die Impotenz psychisch ist, behält der Mann morgendliche Erektionen. Auch bei dieser Krankheit sind tagsüber spontane Erektionen vorhanden. Wenn die ED organisch oder iatrogen ist, steht das Mitglied morgens oder spontan nicht.

Mit dem organischen Ursprung von ED sind auch folgende möglich:

  1. Verminderte Libido.
  2. Vorzeitige Ejakulation.
  3. Schmerzen beim Wasserlassen (bei Erkrankungen des Urogenitalsystems).

Zu Hause können Sie Impotenz diagnostizieren. Binden Sie dazu vor dem Schlafengehen ein Element mit einem dünnen Papierband zusammen (ziehen Sie es nicht fest an). Wenn am Morgen das Band gerissen ist, bedeutet dies, dass das Mitglied nachts in einen aufrechten Zustand überging.

Ein solcher Test liefert nur ein ungefähres Bild. Um eine genaue Diagnose zu stellen, ist eine Differentialdiagnose erforderlich.

Diagnose von sexueller Impotenz

Welchen Arzt sollte ich wegen Impotenz kontaktieren? Diese Frage wird oft von Männern gestellt, bei denen sexuelle Störungen aufgetreten sind. Zunächst sollten Sie sich an einen Urologen und Riologen wenden.

Der Arzt muss eine mündliche Befragung durchführen und die Krankengeschichte des Patienten untersuchen. Falls erforderlich, wird der Patient an andere Spezialisten mit engem Profil überwiesen – einen Sexopathologen, einen Neuropathologen, einen Kardiologen und andere.

Nach Rücksprache mit Spezialisten wird dem Patienten eine Differentialdiagnose der erektilen Dysfunktion zugewiesen. Es besteht aus folgenden Studien:

  • Biochemischer Bluttest auf Gesamtcholesterin, Lipoproteine ​​niedriger und hoher Dichte. Wenn diese Indikatoren erhöht werden, wurde Atherosklerose mit hoher Wahrscheinlichkeit zur Ursache von Impotenz.
  • Bluttest auf Zucker. Normalerweise sollte es 5,5 mmol / l nicht überschreiten. Wenn der Spiegel zu hoch ist, hat der Patient wahrscheinlich Diabetes oder Prädiabetes.
  • Eine Blutuntersuchung auf Östradiol, Prolaktin, Gesamt- und freies Testosteron. Diese Tests sind erforderlich, um festzustellen, ob der hormonelle Hintergrund des Patienten normal ist.
  • Klinische Analyse des Urins.
  • Allgemeiner Bluttest.
  • Ein PSA-Bluttest ist ein prostataspezifisches Antigen. Diese Studie zeigt Krebs und gutartige Prostatahyperplasie im Frühstadium. Darüber hinaus steigt der PSA-Spiegel bei Männern mit chronischer Prostatitis leicht an.
  • Intrakavernöser Test. Die Methode besteht darin, ein vasoaktives Medikament in den Penis einzuführen. Wenn der Penis nach der Injektion nach 5-10 Minuten ansteigt, ist es unwahrscheinlich, dass der Mann eine organische ED hat.
  • Duplex-Ultraschall des Penis. Ermöglicht die Beurteilung des Zustands der Penisgefäße und die Identifizierung von Gefäßerkrankungen.
  • Ultraschall der Prostata. Ermöglicht die rechtzeitige Erkennung von Prostatakrankheiten.

Basierend auf der Diagnose wird eine Diagnose gestellt. Basierend auf der Ätiologie der ED werden Behandlungstaktiken ausgewählt.

Konservative Behandlung der erektilen Dysfunktion

Lebensstilkorrektur

Um eine schlechte Erektion schnell loszuwerden, muss ein Mann seinen Lebensstil anpassen und eine Reihe von schlechten Gewohnheiten aufgeben. Es wurde bereits oben erwähnt, dass Müdigkeit sich nachteilig auf die sexuelle Aktivität auswirkt, daher muss dieser Faktor ausgeschlossen werden.

Männern wird empfohlen, mindestens 6-8 Stunden zu schlafen und nicht mehr als 8-9 Stunden am Tag zu arbeiten. Versuchen Sie, mehr Zeit an der frischen Luft zu verbringen. Idealerweise – nach 1-2 Stunden Arbeit an der frischen Luft spazieren gehen.

Die Korrektur des Lebensstils umfasst außerdem:

  1. Verweigerung von Alkohol. Alkohol wirkt sich nachteilig auf das Zentralnervensystem, das CCC und das endokrine System aus. Sie sollten daher auch im Urlaub nicht trinken. Das Maximum, das Sie sich leisten können, ist alle 1-2 Wochen ein Glas Rotwein.
  2. Ablehnung von Betäubungsmitteln. Selbst eine "harmlose Droge" wie Marihuana hat einen schlechten Einfluss auf die Potenz, daher sind Drogen ein Tabu.
  3. Raucherentwöhnung. Harze, Nikotin, Methan, Kohlenmonoxid und Ammoniak sind für die Wirksamkeit wahrscheinlich nicht nützlich, im Gegenteil – sie verursachen Probleme mit dem Steigrohr. Zigaretten müssen für immer aufgegeben werden. Wenn es schwierig ist, die Sucht loszuwerden, lohnt es sich, auf elektronische Zigaretten umzusteigen.
  4. Einen aktiven Lebensstil pflegen. Männer, die ständig im Sitzen sind, leiden häufiger an Impotenz und Erkrankungen des Urogenitalsystems. Daher wird Büroangestellten dringend empfohlen, in ihrer Freizeit Sportabteilungen zu besuchen oder einfach mehr an der frischen Luft zu laufen.

Die Aufrechterhaltung eines gesunden Lebensstils wirkt sich nicht nur positiv auf die sexuelle Funktion, sondern auch auf das allgemeine Wohlbefinden aus.

Diätkorrektur

Um sexuelle Funktionsstörungen zu beseitigen, ist eine Korrektur der Ernährung erforderlich, da vieles von der Ernährung abhängt. Eine gesunde Ernährung erhöht die Testosteronproduktion, beseitigt sexuelle Störungen und stellt die hohe Libido wieder her.

Damit ein Mann gesund bleibt, muss er täglich genug Protein, Zink und Selen konsumieren. Sie müssen auch genügend Vitamine E, A, C, B, D. zusammen mit der Nahrung erhalten.

Adamour  Niederdruckpillen sind kostengünstig, aber effektiv

Beachten Sie, dass es sehr wichtig ist, das Geschirr richtig zu handhaben. Es ist unerwünscht, Lebensmittel in Öl zu braten, da beim Braten Lebensmittel alle vorteilhaften Eigenschaften verlieren und überschüssiges Fett für Männer völlig unrentabel ist. Es ist viel ratsamer, Lebensmittel zu kochen, in einem Wasserbad zu kochen, auf einem Grill oder einem Slow Cooker zu kochen oder ohne Öl zu braten.

In der Diät sollte sein:

  • Meeresfrüchte. Alle Meeresfrüchte sind sehr nützlich für Männer. Es wird empfohlen, häufiger Krabben, Krebse, Garnelen, Austern, Muscheln und Algen zu essen.
  • Das Fleisch. Sie können sexuelle Störungen mit Huhn, Wild, Truthahn, Rindfleisch und Kalbfleisch bekämpfen, da diese Produkte starke natürliche Aphrodisiaka sind. Fleisch kann und sollte sogar täglich verzehrt werden.
  • Saisonales Gemüse, Obst, Kräuter, Trockenfrüchte und Beeren. Pflanzliche Nahrung wird ebenfalls benötigt, da sie Ballaststoffe und Kohlenhydrate enthält. Etwa 30-40% der Ernährung sollten pflanzlich sein.
  • Brei. Alle Getreidearten mit Ausnahme von Grieß sind nützlich.
  • Sauermilchprodukte. Hüttenkäse, fettarmer Joghurt, Joghurt, Kefir sind nützlich.
  • Nüsse. Unsere Vorfahren wussten auch, dass die besten Produkte, die die Wirksamkeit erhöhen, Walnüsse, Haselnüsse und Pinienkerne sind. In der Tat sind diese Lebensmittel gut, weil sie viele ungesättigte Omega-3- und Omega-6-Fette enthalten. Durch den täglichen Verzehr von Nüssen werden Impotenz und Arteriosklerose vermieden.
  • Fisch. Sowohl fetter als auch magerer Fisch sind vorteilhaft. Fisch enthält mehrfach ungesättigte Fette, Eiweiß, essentielle Aminosäuren und viele andere nützliche Inhaltsstoffe.
  • Sychuzhina. Dieses exotische Produkt ist in den Regalen nur sehr schwer zu finden. Das Lab ist ein ruckartiger Kamelmagen. Sogar die alten Nomadenstämme konsumierten dieses Produkt regelmäßig, um die Wirksamkeit zu steigern. Es wird angenommen, dass Sie jede Frau angenehm überraschen können, wenn Sie eine Stunde vor dem Sex 5-10 Gramm Lab essen.
  • Frisch gepresste Säfte. Es ist auch nützlich, gebrühten Kaffee, Hibiskus, grünen Tee, Kräutertee, Hagebuttenbrühe, Honigbissen zu verwenden.

Das Menü sollte kein geräuchertes Fleisch, Fast Food, Halbfabrikate, frittierte Lebensmittel, Alkohol und kohlensäurehaltige Getränke enthalten.

Sportlasten

Erwachsene Männer empfahlen körperliche Aktivität. Sport ist eine großartige Möglichkeit, mit sexuellen Störungen umzugehen. Erstens ist körperliche Aktivität nützlich, da sich beim Sport das Herz-Kreislauf-System normalisiert, der Fettstoffwechsel und die Stoffwechselprozesse normalisieren.

Zweitens trägt körperliche Aktivität zur Produktion von Testosteron bei – dem wichtigsten männlichen Androgen. Drittens hilft Sport, eine Stagnation des Blutes im Becken zu vermeiden und die normale Funktion der Prostata aufrechtzuerhalten. Und schließlich trägt ein aktiver Lebensstil zur Verbrennung von überschüssigem Fettgewebe bei.

Bei einer schlaffen Erektion oder dem Fehlen eines Boners ist dies nützlich:

  1. Nehmen Sie am Aerobic-Training teil. Zum Beispiel können Sie laufen, den Pool besuchen, viel spazieren gehen, Fahrrad fahren oder Ski fahren. Aerobic-Training ist am besten zur Gewichtsreduktion.
  2. Besuchen Sie das Fitnessstudio. Schwere Grundübungen stimulieren die Produktion von Wachstumshormon und Testosteron. Männer, die regelmäßig Kraftsport betreiben, leiden viel seltener an Androgenmangel.
  3. Zu Hause zu tun. Es gibt viele Erektionsübungen, die Sie zu Hause durchführen können. Gehen auf dem Gesäß, tiefe Kniebeugen, Übung "Fahrrad", Übung "Schere" sind gut für die Potenz,
  4. Führen Sie Kegel-Übungen durch. Ihre Bedeutung ist die abwechselnde Kompression und Entspannung des Perineums zusammen mit dem LC-Muskel. Kegel-Übungen sollten täglich durchgeführt werden.

Sie müssen mindestens 2-3 Mal pro Woche Sport treiben. Aerobic-Training kann öfter durchgeführt werden – 4-5 mal pro Woche.

Geräte zur Wiederherstellung der männlichen Stärke

Spezielle Geräte können zur Korrektur sexueller Störungen eingesetzt werden. Ihre Anwendung sollte mit dem behandelnden Arzt abgestimmt werden, da jedes Gerät seine eigenen Kontraindikationen und Nebenwirkungen hat.

Für die Therapie können Hydraulikpumpen, Aufstellringe, Prostatamassagegeräte und Vakuumpumpen verwendet werden.

Pumpen und Ringe sind kontraindiziert für Menschen, die an Diabetes, Peniserkrankungen, anatomischen Deformitäten des Penis und Gefäßerkrankungen leiden. Massagegeräte sind bei Patienten mit BPH, Prostatakrebs, Anusfissuren, Hämorrhoiden und onkologischen Darmerkrankungen kontraindiziert.

Betrachten Sie das Verwendungsprinzip jedes Produkts:

  • Prostata-Massagegerät. Machen Sie einen reinigenden Einlauf, waschen Sie den anorektalen Bereich und schmieren Sie den Anus mit einem Gleitmittel. Legen Sie ein Kondom auf das Massagegerät und führen Sie das Produkt in den Anus ein. Aktivieren. 3-4 Minuten einmassieren. Entfernen Sie das Massagegerät vom Anus.
  • Hydraulikpumpe. Füllen Sie die Hydraulikpumpe mit Wasser und setzen Sie das Produkt auf den Penis. Drücken Sie die Pumpe, um überschüssiges Wasser zu entfernen. Lassen Sie das Wasser nach 3-5 Minuten vollständig ab. Wiederholen Sie die Manipulation 3-4 mal am Tag.
  • Vakuumpumpe Schmieren Sie den Penis und den Kolben mit einem Gleitmittel und führen Sie den Penis in die Pumpe ein. Drücken Sie den Kolben zum Schambein. Luft ausbluten. Setzen Sie nach Erreichen einer Erektion einen Ring auf die Basis des Penis und entfernen Sie dann den Phallus von der Pumpe.
  • Penisringe. Das Verwendungsprinzip ist sehr einfach. Es ist notwendig, eine Erektion mit Hilfe von Masturbation / Vorspiel zu erreichen, dann einen Ring auf die Basis des Penis zu legen und das Produkt zu fixieren. Der Ring blockiert den Blutabfluss und der Mann kann die Erektion verlängern. Sie müssen das Produkt nicht länger als 20-30 Minuten am Penis tragen.

Geräte zur Wiederherstellung der Wirksamkeit können fortlaufend eingesetzt werden.

Physiotherapeutische Verfahren

Bewertungen von Männern bestätigen, dass physiotherapeutische Verfahren bei erektiler Dysfunktion hervorragend sind. Physiotherapie ist fast völlig sicher und verursacht selten Komplikationen.

Physiotherapie wird bei jeder Entstehung von ED wirksam sein. Einige Verfahren können sogar in Fällen empfohlen werden, in denen Impotenz auf organische Störungen, einschließlich Diabetes, zurückzuführen ist.

So können sexuelle Funktionsstörungen beseitigt werden:

  1. Stoßwellentherapie. Hilft, die Durchblutung des Penis zu verbessern, die Erschöpfung der Venenwände zu verhindern, das beschädigte Penisendothel wiederherzustellen und den Gefäßfaktor zu aktivieren. UVT für erektile Dysfunktion hilft auch, die Produktion von Stickoxid zu erhöhen – ein Enzym, das für den Beginn eines starken Risers notwendig ist.
  2. Akupunktur Es verbessert die Leitfähigkeit von Nervenimpulsen, stimuliert die Stickoxidproduktion und stärkt die Gefäßwände. Akupunktur ist nicht nur bei ED nützlich, sondern auch bei chronischer Prostatitis.
  3. Elektrophorese Stärkt die Blutgefäße, hilft bei der Normalisierung von Stoffwechselprozessen, stimuliert die Sekretion von biologisch aktiven Substanzen und verhindert die Entwicklung von Entzündungsprozessen.

Zusätzlich können Hirudotherapie (Verwendung von Blutegeln) und Schlammtherapie verschrieben werden.

Medikamente gegen ED

Die Bewältigung der erektilen Dysfunktion kann durch den Einsatz bestimmter Medikamente erfolgen. Bis heute ist die Auswahl des richtigen sexuellen Stimulans überhaupt nicht schwierig.

In den Regalen von Apotheken gibt es eine breite Palette verschiedener Medikamente, um die männliche Stärke zu steigern. Es gibt Medikamente gegen Potenz auf synthetischer und natürlicher Basis.

Die wichtigsten Medikamente zur Behandlung von ED sind in der Tabelle aufgeführt.

Gruppe.Indikationen zur Verwendung.Wie werden sie verwendet?Handelsnamen.
Vasoaktive Medikamente zur intracavernösen Verabreichung.Organische oder psychogene erektile Dysfunktion.Sie werden 20 bis 30 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr mit einer Insulinspritze in die kavernösen Körper des Penis eingeführt.Papaverin, Alprostadil, Coverject.
Phosphodiesterase-Inhibitoren 5.Impotenz jeglicher Genese, mangelndes sexuelles Verlangen.Nehmen Sie es regelmäßig und nur an den Tagen ein, an denen Intimität vorausgesetzt wird.Viagra, Sialis, Sildenafil, Levitra, Avanafil, Dynamico, Vizarsin Q-Tab, Viafil, Whitelaw, Vigrande, Kamagra, Novagra, Ap-Great, Eroton, Ziden.
Salben.Impotenz, geringe Libido.Salben können in einem langen Kurs oder in regelmäßigen Abständen verwendet werden. Die Therapiedauer wird individuell gewählt.Nitroglycerinsalbe, Maxoderm, Persischer Schah, Himkolin, Heparinsalbe.
Überlagerung.Impotenz, Prostatitis, gutartige Prostatahyperplasie.Vom Kurs angewendet.Prostatylen, Prostatazink, Vitaprost, Prostopin, Nova Vita.
Hormonelle Medikamente.Niedriges Testosteron, erektile Dysfunktion.Sie werden entweder auf Kurs oder fürs Leben angewendet.Androderm, Androgel, Proviron, Vistimon, Testosteronpropionat, Omnadren, Sustanon.
Homöopathische Arzneimittel.Mangel an Libido, sexuelle Dysfunktion.Vom Kurs angewendet.Impaza, Libidon, Titan Ero, Erectin.
Kräuterpräparate und Nahrungsergänzungsmittel.Niedriges Testosteron, verminderte Libido, erektile Dysfunktion, Unfruchtbarkeit, vorzeitige Ejakulation.Wird von 1-2-monatigen Kursen verwendet.Tribestan, peruanischer Maca, Yohimbinhydrochlorid, Parität, AndroDoz, Viardo Forte, Erectogenon, Yarsagumba Forte, Cemental Booster.

Welches Medikament verwendet werden soll, sollte vom behandelnden Arzt anhand der Grundursache der ED beim Patienten entschieden werden.

Alternative Methoden zur Behandlung der erektilen Dysfunktion

Impotenz mit alternativen Methoden zu heilen ist kaum möglich. Alternativmedizin kann jedoch zu Hilfszwecken eingesetzt werden. Es gibt viele wirksame Rezepte, die dazu beitragen, die Wirkung einer konservativen Therapie zu verstärken.

Adamour  Wie man Zimt verwendet, um die Potenz wiederherzustellen

Volksheilmittel sind nicht für jedermann möglich. Es ist besser, auf Selbstmedikation bei Personen zu verzichten, die zu allergischen oder anaphylaktischen Reaktionen neigen, sowie bei Patienten mit Gastritis, Magengeschwüren und Zwölffingerdarmgeschwüren, Pankreatitis, Gastroduodenitis.

  • Ein Sud aus Galangal- und Viburnum-Rinde. Mischen Sie zur Zubereitung die Rinde von Viburnum mit einer trockenen Galangalwurzel, die zuvor gehackt und getrocknet wurde. Nehmen Sie als nächstes 1 Teelöffel der resultierenden Zusammensetzung und gießen Sie 200 ml kochendes Wasser. Bestehen Sie für 1-2 Stunden. 1 mal täglich 3 Esslöffel einnehmen.
  • Alkoholtinktur von Eleutherococcus. Es werden 50 Gramm getrocknete Eleutherococcus-Wurzel und 500 ml Wodka benötigt. Zuerst Eleutherococcus mahlen, dann Wodka einschenken. Als nächstes legen Sie die Zusammensetzung in ein Glas und schicken Sie sie einen Monat lang in den Kühlschrank. Schütteln Sie die Infusion regelmäßig. Nach 30 Tagen aus dem Kühlschrank nehmen und durch mehrere Schichten Gaze abseihen. Um die Wirksamkeit zu verbessern, nehmen Sie 15-20 mal täglich 2-3 Tropfen ein.
  • Abkochung von Calamus. 20 g getrocknete Calamuswurzel fein hacken, 250 ml kochendes Wasser gießen und 1 Stunde ruhen lassen. 30 mal täglich 2 ml einnehmen. Es ist ratsam, vor den Mahlzeiten einzunehmen.
  • Medizinische Sammlung von Birkenknospen, Johanniskraut, Schöllkraut und Leuzea-Blüten. Nehmen Sie die Zutaten in gleichen Anteilen (je 1 Teelöffel reicht aus). Gießen Sie 1 Liter kochendes Wasser. Bei schwacher Hitze 20-30 Minuten kochen lassen. Nach dem Filtern. Nehmen Sie 100-150 mal täglich 2-3 ml ein.
  • Ginseng Tinktur. Mahlen Sie 50 Gramm getrocknete Ginsengwurzel und gießen Sie dann 500 ml Wodka ein. Legen Sie die Zusammensetzung in einen undurchsichtigen Glasbehälter und senden Sie sie 30 Tage lang an einen kühlen, dunklen Ort. Schütteln Sie die Zusammensetzung regelmäßig. Nach 30 Tagen die Infusion erhalten, durch mehrere Schichten Gaze abseihen. Wenn der Penis schlecht ist, müssen Sie 15-20 mal täglich 2-3 Tropfen einnehmen. Es ist ratsam, vor den Mahlzeiten einzunehmen.

Ein weiteres wirksames Rezept ist eine Honig-Nuss-Mischung. Zum Kochen Honig mit Walnüssen im Verhältnis 1: 1 mischen. Essen Sie jeden Tag 2-3 Teelöffel der Droge.

Chirurgische Behandlung von Impotenz

Wenn bei einem Mann eine organische erektile Dysfunktion diagnostiziert wurde, kann eine Operation zur Behandlung der Krankheit empfohlen werden. Bei ED, die durch kavernöse Fibrose oder anatomische Deformitäten des Penis verursacht wurde, sind chirurgische Eingriffe vorgeschrieben.

Die effektivste Operation ist die Falloprothetik. Die Wiederherstellung einer Erektion erfolgt durch Einführen einer Prothese in den Penis. Vor der Operation muss sich der Patient einer Differentialdiagnose unterziehen, um bestehende Kontraindikationen zu identifizieren.

Es gibt drei Arten von Eileitern:

  1. Kunststoff. Sie sind eine Struktur aus Silikon, in die ein Stab eingebaut ist. Solche Implantate haben ein plastisches Gedächtnis.
  2. Hart im Nehmen. Aus Kunststoffsilikonstangen. Der Penis ist nach der Implantatinsertion immer aufrecht. Harte Prothesen sind am zuverlässigsten und kostengünstigsten.
  3. Aufblasbar. Solche Prothesen bieten den besten kosmetischen Effekt, aber diese hochwertigen Implantate sind sehr teuer. Aufblasbare Prothesen bestehen aus mehreren Komponenten – einem Stab (im Penis installiert), einem Reservoir (im Hodensack oder im hinteren Raum installiert) und Pumppumpen (im Hodensack).

Nach der Installation der Falloprothese muss ein Mann mehrere Tage unter ärztlicher Aufsicht stehen. Bei Bedarf werden dem Patienten Antibiotika verschrieben. Obligatorisch ist ein Besuch bei Vorsorgeuntersuchungen.

Der Durchschnittspreis für Eileiter beträgt 5-6 Tausend US-Dollar.

Welche Behandlungen sind unwirksam?

Es gibt viele unwirksame Behandlungen für erektile Dysfunktion. Gebete und Verschwörungen sind also völlig wirkungslos. Sie sind nichts weiter als automatische Vorschläge. Gebete und Verschwörungen sind wirksam, außer bei psychogener ED.

Auch Soda und Wasserstoffperoxid helfen nicht bei der Bewältigung sexueller Funktionsstörungen. Diese Substanzen sind überhaupt nicht zur Behandlung von ED bei Männern bestimmt. Soda wird zur Zubereitung bestimmter Gerichte verwendet, und Peroxid wird als Antiseptikum verwendet. Es ist sinnlos, Peroxid in sich aufzunehmen.

Einige Medikamente helfen immer noch überhaupt nicht. Heutzutage produzieren skrupellose Hersteller oft "Fälschungen" und geben sie als innovative Technologie aus.

Verwenden Sie keine Medikamente wie:

Nicht verifizierte Nahrungsergänzungsmittel sind nicht nur sinnlos einzunehmen, sondern auch sehr gefährlich.

Prävention von erektiler Dysfunktion

Jede Krankheit ist viel einfacher zu verhindern als zu behandeln. Bei Impotenz sind die Dinge genau die gleichen. Wenn Sie bereits in jungen Jahren bestimmte Empfehlungen befolgen, müssen Sie anschließend keine sexuellen Störungen mehr behandeln.

Das Wichtigste ist ein gesunder Lebensstil. Alkoholkonsum, Rauchen, Drogenkonsum – ein direkter Weg zu erektiler Dysfunktion und anderen Störungen in der Funktionsweise vieler lebenserhaltender Systeme des Körpers, daher muss die Sucht getrennt werden.

  1. Ausgewogene Ernährung. Halbfertige Lebensmittel, Süßigkeiten, fetthaltige Lebensmittel und kohlensäurehaltige Getränke sollten nach Möglichkeit vermieden werden. Die Grundlage der Ernährung sollten protein- und ballaststoffreiche Lebensmittel sein – Meeresfrüchte, Fleisch, Getreide, Gemüse, Obst, Beeren, Milchprodukte, Eier.
  2. Körperliche Aktivität. Sportler leiden viel seltener unter Problemen mit dem Riser, da regelmäßiges Training zur normalen Funktion des CCC und zur Produktion von Testosteron beiträgt.
  3. Normalisierung von Arbeit und Ruhe. Überarbeitung lohnt sich nicht. Obligatorisch 6-8 Stunden Schlaf.
  4. Vermeiden Sie Stress.
  5. Nicht unterkühlen.
  6. Behandeln Sie Krankheiten, die ED auslösen können, rechtzeitig.

Es tut nicht weh, regelmäßig einen Arzt für vorbeugende Untersuchungen aufzusuchen. Männer nach 50 Jahren müssen sich mindestens alle 3-4 Monate einer vorbeugenden Untersuchung unterziehen.

Damit der Arzt die Arbeit des Urogenitalsystems und den Allgemeinzustand des Patienten beurteilen kann, müssen Blutuntersuchungen auf Hormone, eine Blutuntersuchung auf Zucker, eine Blutuntersuchung auf LDL, HDL und Gesamtcholesterin durchgeführt werden. Instrumentelle Studien, einschließlich Prostata-Ultraschall und Penis-Dopplerographie, werden nicht stören.

Shahinclub Deutschland