Was ist Impotenz

Über einen langen Zeitraum waren sich die Ärzte einig, dass die einzige Ursache für Impotenz eine unzureichende sexuelle Erregung infolge einer falschen psycho-emotionalen Stimmung ist. Der Vater der Psychoanalyse, Z. Freud, schrieb in seinen Werken: "Impotenz ist das häufigste Versagen im Leben eines Mannes." Später wurde jedoch festgestellt, dass die Gründe nicht nur in psychischen Störungen liegen können, sondern auch in der Arbeit anderer Organe.

Trotz der Tatsache, dass das Problem seit der Antike bestand, wurde Impotenz erstmals Mitte des XNUMX. Jahrhunderts als Pathologie diskutiert, als ein Priester in England in seinen historischen Werken die männliche Impotenz des Vertreters der größten Tudor-Monarchie – Edward VI. – beschrieb. Er beschrieb den jungen König als äußerst schmerzhaft und unfähig, einen Erben zu empfangen, der Impotenz vorhersagte, selbst wenn der Junge das reproduktive Alter überlebt.

Jeder Mann sollte eine klare Vorstellung davon haben, was Impotenz ist, ob es möglich ist, das Auftreten dieser Pathologie zu verhindern, wohin und wie man sie behandelt. Lassen Sie uns jedes dieser Probleme genauer betrachten.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Was verbirgt sich unter dem Begriff "Impotenz"?

Jeder Mann fragte sich mindestens einmal, was erektile Dysfunktion ist. Nach moderner wissenschaftlicher Literatur ist Impotenz (erektile Dysfunktion) ein pathologischer Zustand, bei dem Fehlfunktionen des Urogenitalsystems eines Menschen beobachtet werden, was dazu führt, dass ein längerer Erektionszustand oder dessen völlige Abwesenheit unmöglich ist. Eine einfachere Erklärung des Begriffs ist männliche Impotenz.

Laut Statistik leiden zwei von zehn Männern an einer erektilen Dysfunktion, während nur jeder zehnte einen Spezialisten um Hilfe bittet. Diese Tatsache erklärt sich aus der Zurückhaltung des stärkeren Geschlechts, die Existenz eines solch heiklen Problems zu erkennen, der Angst vor Ärzten und dem Misstrauen gegenüber der Medizin sowie der üblichen Schüchternheit und dem Glauben, dass eine Genesung ohne Behandlung stattfinden wird.

Das Fehlen einer angemessenen und rechtzeitigen Behandlungstaktik kann zu irreversiblen Folgen führen: männliche Unfruchtbarkeit, psychische Gesundheitsprobleme, die Entwicklung von Begleiterkrankungen sowie die Aufgabe des Sexual- und Familienlebens. Es ist wichtig zu wissen, dass 90% der Patienten, die sich rechtzeitig an einen qualifizierten Spezialisten gewandt haben, es geschafft haben, eine normale und anhaltende Erektion vollständig wiederherzustellen. Es wurde festgestellt, dass bei 80% der Patienten die männliche Impotenz nicht die einzige Pathologie im Körper ist. Gleichzeitig wurden Abweichungen in der Arbeit anderer Organe diagnostiziert.

Denken Sie daran: Impotenz ist kein Satz! Es gibt bewährte und wirksame Behandlungstaktiken, es besteht kein Grund zur Angst, zum Arzt zu gehen, und noch mehr, um eine Selbstmedikation zu versuchen. Eine rechtzeitige Behandlung ermöglicht es einem Mann, Impotenz ausschließlich auf dem Foto zu sehen.

Impotenzklassifikation

Die erektile Dysfunktion bei Männern ist durch verschiedene Grenzen und Ursachen gekennzeichnet. Für einige ist das Nichtauftreten eines Erektionszustands ein Grund für ernsthafte Erregung, für andere ein Phänomen, das nicht einmal minimale Aufmerksamkeit verdient. Um das Problem zu standardisieren und die Diagnose der Krankheit zu vereinfachen, wurde eine Klassifizierung der Ursachen für den Beginn der erektilen Dysfunktion entwickelt.

Adamour  9 Fischarten, die es nicht wert sind, gegessen zu werden

Die Hauptarten der Impotenz:

  • organisch – gekennzeichnet durch Funktionsstörungen von Organen und Systemen (endokrine, nervöse, kardiovaskuläre) und nimmt im Laufe der Zeit exponentiell zu. Anzeichen: das Fehlen einer Erektion am Morgen und in der Nacht bei einem Mann, der normalerweise mindestens 20% der gesamten Ruhezeit benötigt. Während des Geschlechtsverkehrs ist eine Erektion schwach oder fehlt vollständig;
  • psychisch – tritt als Folge von psychischen Störungen bei Männern auf: chronischer Stress, Müdigkeit, Schlaflosigkeit und auch aufgrund eines emotionalen Traumas. Es schließt eine stabile Erektion am Morgen und in der Nacht nicht aus, und wenn Sie versuchen, sexuellen Kontakt zu haben, fehlt sie oder lässt schnell nach. Psychotherapeutische Sitzungen reichen normalerweise für eine vollständige Genesung aus;
  • psychophysisch – am schwierigsten zu behandeln, da ein systematischer Ansatz zur Beseitigung des Problems erforderlich ist. Neben der Arbeit mit einem Psychotherapeuten ist es notwendig, die Begleiterkrankung zu beseitigen.

Welchen Spezialisten soll man wählen?

Zunächst müssen Sie einen Termin mit einem Therapeuten vereinbaren, der nach dem Sammeln von Informationen über die Symptome an den erforderlichen Spezialisten sendet. Psychische Impotenz erfordert einen Besuch bei einem Therapeuten. Seine Arbeit besteht aus mehreren Phasen. Zunächst werden vertrauensvolle Beziehungen zum Patienten aufgebaut. Als nächstes werden die Ursachen der Pathologie angegeben, die in die Kindheit gehen oder mit einem Versagen des sexuellen Kontakts im Erwachsenenalter verbunden sein können. Es ist wichtig, sich einer vollständigen Psychotherapie zu unterziehen, interne Probleme zu beseitigen und sich auf einen gesunden Lebensstil einzustellen. Der Erfolg der Behandlung hängt nicht nur von der Professionalität des Arztes ab, sondern auch vom Wunsch des Mannes selbst, maximale positive Ergebnisse zu erzielen. In einigen Situationen ist die Verbindung eines Sexualtherapeuten erforderlich.

Im Falle eines organischen Problems muss eine umfassende Diagnose des Gesundheitszustands eines Mannes durchgeführt werden, um das Vorhandensein chronischer Krankheiten sowie mögliche infektiöse Entzündungsprozesse festzustellen. Die Linderung der zugrunde liegenden Krankheit führt in der Regel zur Wiederherstellung der männlichen Stärke und sexuellen Aktivität. Wenn es unmöglich ist, die Krankheit in der chronischen Form des Verlaufs vollständig zu heilen, wird die Therapie als erfolgreich angesehen, wenn eine maximale langfristige Remission erreicht wird.

Impotenz und Alter

Es gibt keine Korrelation zwischen dem Alter eines Mannes und der Impotenz. Dies bedeutet, dass selbst ein junger Mann nicht gegen Erektionsprobleme immun ist. Aus physiologischer Sicht sollte die erste Erregung in der Pubertät (12-15 Jahre) auftreten. Oft geht eine nächtliche Erektion mit einer unwillkürlichen Ejakulation einher. Das mangelnde Interesse an der sexuellen Seite des Jugendlichen in Bezug auf Leben und Erektion weist auf schwerwiegende Verstöße gegen das endokrine System (Mangel an Sexualhormonen) oder eine psychische Störung (Kindheitstrauma, Angst, Neurose, Depression) hin.

Dieser Zustand ist ein ausreichender Grund, sich an einen Spezialisten zu wenden. Für einen jungen Mann ist es oft sehr schwierig, sich einem intimen Problem mit seinen Eltern zuzuwenden. Daher ist es wichtig, Ihrem Kind ein Höchstmaß an Fingerspitzengefühl und Aufmerksamkeit zu widmen. Erklären Sie, dass daran nichts Schändliches ist und er nicht der erste Teenager ist, der sich diesem Problem stellt. Es gibt keine Ausnahmen, in denen Impotenz in jungen Jahren als Merkmal der Norm angesehen wird, selbst bei einer kurzfristigen Manifestation.

Für erwachsene Männer ist der Zustand der erektilen Dysfunktion ein eher kontroverses Konzept. Es ist ein Fehler zu behaupten, dass Impotenz bei Männern nach 50 oder 60 Jahren eine Variante der Norm ist. Jeder Vertreter einer starken Hälfte der Menschheit hat seine eigenen individuellen Eigenschaften und sexuellen Fähigkeiten.

Adamour  Impotenzbehandlung mit Volksheilmitteln

Laut Statistik hat jeder zweite Mann, dessen Alter 50 Jahre überschreitet, Probleme mit der Potenz. Darüber hinaus nimmt die Inzidenz von Pathologien bei jüngeren Menschen ab und bei älteren Männern zu. Es ist wichtig zu beachten, dass diese Daten keine vollständige Impotenz charakterisieren, sondern nur eine Schwächung der sexuellen Aktivität und Erektion. Um Alterspräferenzen bei Frauen zu ermitteln, wurde eine Umfrage durchgeführt. Die Studie ergab, dass die überwiegende Mehrheit der Frauen einen Mann über 55 nicht als Liebhaber wahrnimmt.

Diagnose und Symptome

Die Diagnose einer erektilen Dysfunktion bei Männern ist ein schrittweiser Prozess, der einerseits die Professionalität eines Arztes und andererseits die absolute Ehrlichkeit des stärkeren Geschlechts erfordert. Es sind Fälle bekannt, in denen Männer Fragen zur Anamnese nicht vollständig offen beantworteten, was zur Feststellung einer falschen Diagnose und zur Ernennung einer unzureichenden Behandlung führte. Der Mann glaubt jedoch nicht, dass er impotent ist und die Therapie oder Selbstmedikation ablehnen kann. Das Vergessen dieser männlichen Unfruchtbarkeit ist das Ergebnis der Einnahme der falschen Medikamente. Darüber hinaus führt der Mangel an angemessener Behandlung zu einem chronischen Prozess, der selbst einem erfahrenen Spezialisten nur schwer zu vermitteln ist.

Welche Symptome müssen verstärkt beachtet werden:

  • verminderter Sexualtrieb. Es ist wichtig, den allgemeinen Geisteszustand eines Mannes zu berücksichtigen. Überspannung für einen bestimmten Zeitraum ausschließen. Bei anhaltend vermindertem sexuellen Verlangen einen Arzt konsultieren;
  • Schwächung der Erektion beim Sex. Es ist notwendig, pathologische erektile Dysfunktion und vermindertes Verlangen infolge übermäßiger sexueller Aktivität eines Mannes zu unterscheiden. Vor dem Hintergrund einer übermäßigen Stimulation der Nervenenden am Kopf des Penis kommt es zu einer ständigen Reizung der Rezeptoren im Gehirn, was zu einer erhöhten Resistenz gegen äußere Faktoren führt. Die Dauer der Immunität kann über weite Zeitbereiche variieren und hängt von der Intensität der körperlichen Belastung ab. Erfordert in der Regel keine zusätzlichen therapeutischen Maßnahmen. Eine Steigerung der Potenz tritt auf, nachdem der Körper eines Mannes vollständig wiederhergestellt ist.
  • schneller Orgasmus von einem Mann. Natürlich gibt es keine Zeitstandards für die Ejakulation. Wenn ein Mann jedoch feststellt, dass der Geschlechtsverkehr viel länger dauerte, sollte eine Diagnose des Fortpflanzungssystems durchgeführt werden, um die Ursachen zu ermitteln. Bei Männern mit unregelmäßigem Sexualleben – vorzeitige Ejakulation wird als Norm angesehen – wird das Problem bei der Etablierung sexueller Aktivitäten vollständig beseitigt.
  • Mangel an morgendlicher oder nächtlicher Erektion. Ein einziges Nichtauftreten einer Erektion ist ein normaler Zustand, eine längere Abwesenheit ist jedoch bereits Anlass, einen Arzt aufzusuchen.
  • Das Vorhandensein sexuell übertragbarer Krankheiten ist eine der Ursachen für erektile Dysfunktion. In diesem Fall kann es zu männlicher Unfruchtbarkeit kommen.

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern: Wenn eines dieser Symptome nur einmal auftrat, sollten Sie sich keine Sorgen machen. Das langfristig stabile Vorhandensein eines einzigen Zeichens ist jedoch ein unbedingter Grund für die sofortige Kontaktaufnahme mit einem Spezialisten. Kurzfristige Fehlfunktionen des männlichen Fortpflanzungssystems können infolge hormoneller Veränderungen oder Funktionsstörungen des endokrinen Systems auftreten.

Ursachen von Impotenz

Eine Verletzung der Potenz kann sowohl eine eigenständige Krankheit als auch ein begleitendes Symptom für einen pathologischen Zustand sein. Alle Ursachen (Faktoren) können in 2 große Gruppen eingeteilt werden. Zu den exogenen Faktoren zählen chronischer Stress, psycho-emotionale Überlastung, mentales Trauma, Ressentiments oder Unzufriedenheit mit einem Partner.

Die Liste der endogenen Ursachen ist umfangreicher und umfasst:

  • Störungen im endokrinen System, die zu einer Verletzung des Hormonhaushalts im Körper eines Mannes führen;
  • Pathologie des Herz-Kreislauf-Systems, wodurch der Penis nicht vollständig mit Blut gefüllt werden kann, ist eine Erektion schwach oder fehlt;
  • schwere Lebererkrankung, Leberversagen;
  • Missbrauch von Tabak, Alkohol und psychotropen Substanzen, der eine Vergiftung des Körpers, eine Verletzung der Homöostase und eine Störung der Funktion der Organsysteme hervorruft;
  • eine Vorgeschichte von Typ 1 oder Typ 2 Diabetes mellitus, Anorexie oder Bulimie;
  • Unfruchtbarkeit bei Männern kann mit einer Abnahme der Erektion einhergehen;
  • Übergewicht ist gekennzeichnet durch eine Abnahme des Spiegels an Sexualhormonen im Blut und infolgedessen eine Abnahme des Sexualtriebs eines Mannes;
  • mechanische Schädigung der äußeren und inneren Geschlechtsorgane;
  • Infektionskrankheiten des Urogenitalsystems;
  • Die Einnahme bestimmter hormoneller Medikamente ist durch ein Nebensymptom gekennzeichnet – erektile Dysfunktion. In diesem Fall führt die Einstellung des Drogenkonsums zu einer vollständigen Wiederherstellung der Erektion.
Adamour  Potenzverstärkte Früchte und Nüsse

Therapien

Die Behandlung der erektilen Dysfunktion als eigenständige Krankheit ist eine systemische Therapie, die eine Reihe notwendiger Maßnahmen umfasst:

  • Wiederherstellung des Regimes des Tages, das genügend Zeit für Schlaf und Ruhe enthalten sollte. Der moderne Lebensrhythmus lässt oft keine Zeit für ausreichende Ruhe und geht insbesondere bei Männern mit anhaltendem Stress einher. Es ist wichtig, zwischen Zeit für Arbeit und Ruhe zu unterscheiden und sich auch daran zu erinnern, dass übermäßige Überlastung nicht nur zu Problemen mit der Potenz, sondern auch mit der Gesundheit im Allgemeinen führt.
  • gute Ernährung. Der Mangel an Vitaminen, essentiellen Aminosäuren sowie Makro- und Mikroelementen führt zu Stoffwechselstörungen. Wenn ein Mann aus irgendeinem Grund (Vegetarismus, religiöser Glaube, Unterernährung) nicht die notwendigen biologisch wichtigen Substanzen erhält, sind das Fortpflanzungssystem und die Spermatogenese gestört. Infolgedessen kann sich nicht nur ein Zustand chronischer Impotenz entwickeln, sondern auch männliche Unfruchtbarkeit. Es ist notwendig, eine Diät zu erstellen, die fermentierte Milch- und Fleischprodukte, Gemüse und Obst sowie Nüsse umfasst. Es ist bekannt, dass Nüsse aufgrund ihrer einzigartigen chemischen Zusammensetzung seit langem bei Impotenz bei Männern eingesetzt werden.
  • Linderung von psychischen Problemen: Angst vor einer möglichen Unzufriedenheit des Partners infolge einer schnellen Ejakulation oder eines möglichen Zustands des Nichtauftretens einer Erektion. Es ist wichtig, Vertrauen und gegenseitiges Verständnis mit dem Partner aufzubauen, um die Ursachen für Zwänge und Zwänge zu beseitigen. In einigen Fällen ist es möglich, eine kleine Menge Alkohol zu sich zu nehmen, um eine vollständige Entspannung zu erreichen. Das Wichtigste ist jedoch, dass Alkohol in großen Dosen den Beginn einer Erektion blockiert und es schwierig macht, einen Orgasmus zu erreichen.
  • Sexualtherapie zur Beseitigung des Problems der erektilen Dysfunktion. Es besteht darin, die erogenen Zonen eines Mannes zu stimulieren und gleichzeitig die angenehmste und entspannendste Atmosphäre zu schaffen. Eine Frau weckt bei einem Mann auch ein leidenschaftliches Verlangen durch erotischen Tanz und durch die Möglichkeit, den Körper und die intimen Zonen zu betrachten. Die Hauptregel in dieser Phase ist, keinen taktilen Kontakt zuzulassen, was ein vollständigeres sexuelles Verlangen hervorruft.
  • die Verwendung von Vakuum – es gibt eine mechanische Stimulation der äußeren Geschlechtsorgane eines Mannes. Es wird sowohl als eigenständige Methode als auch im Verlauf einer komplexen Therapie in Kombination mit anderen Methoden eingesetzt;
  • chirurgische Beseitigung des Problems der Unmöglichkeit einer ausreichenden Füllung der Blutgefäße im Penis. Es wird in Ausnahmefällen verwendet, wenn andere Methoden nicht wirksam waren. Deformierte und verdünnte Gefäße sowie Blutgerinnsel werden eliminiert. Für Männer, die zu Übergewicht neigen, ist es besonders wichtig, diese Pathologie zu verhindern und eine Operation durchzuführen, um den Verbrauch von fetthaltigen Lebensmitteln und Cholesterin zu reduzieren.

Medikationstherapie

Medikamente zur Wiederherstellung der Potenz verdienen besondere Aufmerksamkeit. Es gibt zwei Hauptrichtungen: Injektionen und Drogenkonsum.

Injektionen werden direkt in den kavernösen Körper des Penis injiziert, was zu einer stabilen Entspannung der Blutgefäße führt. Infolgedessen dehnt sich das Lumen der Blutgefäße aus, die Durchblutung und der Blutfluss zu den Genitalien nehmen zu. Der Nachteil dieser Methode ist der Schmerz, da der Penis von einer großen Anzahl von Nervenenden und empfindlichen Rezeptoren durchdrungen wird.

Eine Medikamenteneinnahme ist die bevorzugte Behandlung. Nur ein Arzt kann das richtige Medikament aus einer Vielzahl auswählen. Die Vorteile der Methode sind Schmerzlosigkeit, klinisch nachgewiesene Wirksamkeit und die Möglichkeit, den chirurgischen Eingriff zu vermeiden. Zu den Nachteilen zählen Nebenwirkungen und eine Liste von Kontraindikationen. Es ist wichtig, die Empfehlungen der Ärzte und die Anweisungen für das Medikament genau zu befolgen, da die Nichteinhaltung des Dosierungsschemas des Wirkstoffs bei Männern zu Unfruchtbarkeit führen kann.

Shahinclub Deutschland