Was ist erektile Dysfunktion und wie geht man damit um

Die meisten Männer haben mindestens einmal eine so unangenehme Situation erlebt, um es milde auszudrücken, wenn Intimität aus dem einzigen Grund unmöglich ist – unzureichende oder sogar fehlende Erektion. Und es ist gut, wenn dies einmal passiert ist und nicht mit beneidenswerter Regelmäßigkeit wiederholt wird. Wir möchten über die Ursachen für eine Schwächung der Potenz sprechen, Möglichkeiten zur Beseitigung dieser Störung und Sie davon überzeugen, dass erektile Dysfunktion kein Grund für Panik ist, sondern eine vollständig behandelbare Verletzung.

Beginnen wir also damit, zu verstehen, was erektile Dysfunktion ist. Jeder weiß, dass es für sexuellen Kontakt notwendig ist, dass der Penis aufrecht ist, mit anderen Worten, größer und stehender wird. Leider passiert dies nicht immer, und manchmal weigert sich der Penis, in Alarmbereitschaft zu geraten, ohne auf die Attraktivität des Partners und die romantische Atmosphäre zu achten.

Früher wurde dieser Zustand Impotenz genannt, aber im Laufe der Zeit wurde er unter Berücksichtigung der Tatsache, dass dieses Wort bedrohlich klingt und als Satz wahrgenommen wird, durch den Begriff "erektile Dysfunktion" ersetzt. Eine solche Diagnose kann einem Mann nur gestellt werden, wenn häufiger als bei jeder vierten Intimität eine unzureichende Erektion beobachtet wird.

Vor einigen Jahrzehnten glaubte man, dass die Verschlechterung der Potenz die Menge der alten Menschen ist, und jeder hielt es für selbstverständlich, dass es Zeit ist, sexuelle Freuden zu vergessen, wenn man in den Fünfzigern ist. Aber jetzt hat eine Kombination vieler negativer Faktoren dazu geführt, dass bei Männern im besten Alter regelmäßig Aussetzer im Bett auftreten. Die Ursachen für schlechte Erektionen können in den alltäglichsten Dingen verborgen sein, denen sich eine Person jeden Tag stellen muss.

Diese oder andere Manifestationen einer erektilen Dysfunktion können bei Männern jeden Alters beobachtet werden. Sie sollten immer daran denken, dass die Situation in den meisten Fällen behebbar ist. Die Hauptsache ist nicht, das Geschehen vor allen zu verbergen und sich einzuschließen, sondern sich rechtzeitig an einen Spezialisten zu wenden und seinen Empfehlungen zu folgen.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Was verursacht die Schwächung der Potenz? ↑

Die genaue Antwort auf die Frage, warum eine schlechte Erektion nur von einem Spezialisten nach einer Untersuchung und einer Reihe von Untersuchungen gegeben werden kann. Erektile Dysfunktion tritt aus vielen Gründen auf, von denen die wichtigsten sind:

  • Erkrankungen der Urogenitalorgane – meistens handelt es sich um bakterielle Prostatitis und Entzündungen der Drüse, die durch andere Faktoren, sexuell übertragbare Krankheiten, Varikozele, Vesikulitis, Urethritis, postoperative Komplikationen und Verletzungen verursacht werden.
  • Gefäßerkrankungen.
  • Endokrine Störungen – Diabetes, Schilddrüsenerkrankungen und andere.
  • Störung des Nervensystems – Eine Abnahme der Potenz ist charakteristisch für Erkrankungen des Gehirns, Verletzungen der Wirbelsäule und Pathologien des peripheren Nervensystems.
  • Hormonelle Störungen – Es ist möglich zu erklären, warum bei der Bestimmung eines niedrigen Testosteronspiegels keine Erektion auftritt, wenn in den meisten Fällen eine spürbare Schwächung des sexuellen Verlangens und der Potenz auftritt.
  • Einnahme bestimmter Medikamente – erektile Dysfunktion ist eine der Nebenwirkungen von blutdrucksenkenden Medikamenten, Antidepressiva, Psychopharmaka usw.
  • Altersfaktor – Bei älteren Männern verlangsamt sich der Verlauf vieler Prozesse, der Testosterongehalt nimmt ab und der Zustand der Gefäße verschlechtert sich. Die Folge dieser Veränderungen ist das allmähliche Aussterben der Libido und eine Abnahme der männlichen Stärke.
  • Psychologische Gründe – unter dem Einfluss von ständigem Stress, einer angespannten Atmosphäre in der Familie und bei der Arbeit, häufigen Konflikten, Überlastung und anderen „Freuden“ des gegenwärtigen schnelllebigen Lebens nimmt die Potenz deutlich ab.

Die Antwort auf die Frage, ob Impotenz bei Männern geheilt werden kann, ist definitiv positiv. Um das Problem zu lösen und möglichst wenig Zeit, Mühe und Geld zu investieren, sind jedoch ein rechtzeitiger Arztbesuch und eine wirksame Behandlung erforderlich.

Was sind die Formen der erektilen Dysfunktion und wie manifestieren sie sich? ↑

Es gibt drei Formen der pathologischen Verringerung der Potenz, die sich hauptsächlich aufgrund der Gründe, die sie verursacht haben, unterscheiden:

  • Organisch – ist mit pathologischen Prozessen im Körper, altersbedingten Veränderungen und Nebenwirkungen von Medikamenten verbunden. Um eine für den sexuellen Kontakt notwendige Erektion zu erreichen, benötigt ein Mann immer mehr Zeit und infolgedessen entwickelt sich die Störung zu einem Stadium, in dem der Penis überhaupt nicht in einen aufrechten Zustand gelangen kann. Es gibt häufige Fälle, in denen zunächst alles gut geht, beim Geschlechtsverkehr jedoch eine Erektion verschwindet. Auch Ejakulations- und Orgasmusverletzungen sind möglich. In der Regel entwickelt sich dieser Zustand recht allmählich, und eine wirksame Behandlung der Impotenz erfordert in erster Linie die Beseitigung der Grunderkrankung.
  • Psychogen – hängt normalerweise nicht vom Alter ab und manifestiert sich bei jungen Männern als Folge von Stresssituationen, psychosomatischen Störungen und Sucht. In diesem Fall werden Erkrankungen der Urogenitalorgane, hormonelle Störungen nicht erkannt, das sexuelle Verlangen leidet entweder nicht oder nimmt geringfügig ab, spontane Erektionen sind weiterhin möglich.
  • Eine gemischt-erektile Dysfunktion kann unter dem Einfluss eines Komplexes von Faktoren auftreten. Wenn bei einem Mann eine Krankheit diagnostiziert wird, die an sich zu einer Abnahme der Potenz führen kann, leidet er unter starkem Stress, unter dem die männliche Stärke noch mehr leidet.
Adamour  Die Wirkung von Johanniskraut auf die Potenz von Männern

Möglichkeiten zur Beseitigung der erektilen Dysfunktion ↑

Was Impotenz bei Männern ist und warum sie auftritt, haben wir herausgefunden, und jetzt wollen wir darüber sprechen, wie dieser Zustand geheilt werden kann.

Zunächst ist es notwendig, die Ursachen und die Form der Verringerung der Wirksamkeit zu verstehen und in Abhängigkeit davon eine Behandlung durchzuführen. Im Falle einer psychogenen erektilen Dysfunktion sollte ein Mann einen Psychotherapeuten aufsuchen, der mit bestimmten psychotherapeutischen Techniken eine spürbare Verbesserung der sexuellen Fähigkeiten des Patienten erzielen kann.

Arzneimittelmethoden zur Wiederherstellung der Wirksamkeit umfassen:

  • Phosphodiesterase-5-Hemmer – Wenn Sie Medikamente dieser Gruppe einnehmen, zu denen Viagra, Levitra und Cialis gehören, können Sie eine ausgeprägte, aber eher kurzfristige Wirkung erzielen. Ihre Wirkung basiert auf der Stimulation eines Blutrausches zum Penis, was zu einer Erektion führt. Es muss daran erinnert werden, dass diese Medikamente eine Reihe von Kontraindikationen haben, nicht jeder ist erlaubt, und ein Arzt sollte sie verschreiben.
  • Intrakavernöse Injektionen – Unmittelbar vor der Intimität wird ein Vasodilatator durch Injektion in den kavernösen Körper injiziert (normalerweise handelt es sich um ein bescheidenes Papaverin). Sie können dies nicht mehr als einmal pro Woche tun, außerdem können Sie eine Infektion mit sich bringen, und nicht jeder kann dieses Verfahren alleine durchführen.
  • Hormonelle Medikamente – Bei der Bestimmung des pathologisch niedrigen Testosteronspiegels eines Patienten verschreibt der Arzt Medikamente, die auf diesem Hormon basieren.

Es gibt andere Arten der Behandlung von Impotenz:

  • Behandlung mit Vakuumpumpen – Der Penis wird in einen speziellen Zylinder gegeben und erzeugt durch Abpumpen von Luft ein Vakuum. Infolge des Unterdrucks fließt Blut zum Penis und es kommt zu einer Erektion. Zuvor wurde ein Silikonring auf die Basis des Penis gelegt, der verhindert, dass sich das Blut in die entgegengesetzte Richtung bewegt.
  • Chirurgische Behandlung – angezeigt bei Unwirksamkeit anderer therapeutischer Maßnahmen. Wir sprechen über Eileiter mit Hilfe der Implantation in die Kavernenkörper verschiedener Arten von Prothesen.
Adamour  Nüsse und Honig zur Steigerung der Potenz

In jedem Fall sollte ein Mann wissen, was zu tun ist, wenn eine schwache Erektion vorliegt:

  • Ernährungsumstellung – Das Tagesmenü sollte zink- und selenreiche Lebensmittel enthalten, die für die normale Synthese von Testosteron, anderen Makro- und Mikroelementen sowie Vitaminen erforderlich sind. Dies sind vor allem Meeresfrüchte, Petersilie, Sellerie, Tomaten, Kürbis, Seefisch, fettarmes Kalbfleisch, Huhn, Truthahn, Milchprodukte, Eier, Getreide, Nüsse, Honig.
  • Achten Sie auf ausreichende körperliche Aktivität.
  • Gewicht kontrollieren.
  • Optimieren Sie Ihr intimes Leben.
  • Befreie dich von schlechten Gewohnheiten.
  • Vermeiden Sie nach Möglichkeit Stress und sorgen Sie für gute Laune.
Shahinclub Deutschland